Geben Sie Ihre 360-Grad-Medien über den Effekt „VR: Konverter“ von Adobe After Effects CC in unterschiedlichen Formaten aus. Wählen Sie aus Optionen wie „Äquirektangulär“, „Cubemap“ oder „Fischauge“.

360-Grad-Footage in After Effects mit „VR: Konverter“ konvertieren – Zusammenfassung

 
  • Beim Effekt „VR: Konverter“ können Sie zwischen verschiedenen Ausgabeformaten wählen.
  • Die Breite des Kompositionsrahmens lässt sich problemlos verändern.
  • Außerdem bietet der Effekt „VR: Konverter“ Projektionsoptionen, um die VR-Kameraperspektive neu auszurichten.
08/24/2018

Beitrag von: Charles Yeager

War diese Seite hilfreich?