Verwenden Sie dieses Dokument für eine Liste der Fehlerbehebungen in der Version von After Effects. im Oktober 2018 (Version 16.0).

Behobene Fehler im Oktober 2018 (Version 16.0)

  • CSV- und TSV-Dateien erzeugen keinen Analysefehler mehr, wenn sie doppelte Anführungszeichen ("), Schrägstriche (/) oder Escape-Zeichen (\ r, \ n, \ t, \ f, \ b) enthalten.
  • Wenn Sie beispielsweise im Bedienfeld „Wichtigste Grafiken“ Text bearbeiten - einen Namen ändern oder einen Kommentar bearbeiten - können Sie durch Drücken von Umschalt + Entf nicht mehr das Steuerelement löschen, das Sie bearbeiten.
  • In After Effects erstellte Bewegungsgrafikvorlagen, die Text von rechts nach links verwenden, rendern den Text in Premiere Pro statt von links nach rechts von rechts nach links.
  • Der Effekt „Ebenen“ wird im 8- und 16-Bit-Modus nicht mehr falsch dargestellt, wenn das Projekt auf „Nur Mercury-Software“ eingestellt ist.
  • Wenn Sie im Projektfenster auf eine Datendatei doppelklicken, wird das Dialogfeld Datei importieren nicht mehr geöffnet.
  • Beim Rendern von Befehlszeilen wird die Speicherbelegung erneut basierend auf dem Flag „-mem_usage“ eingeschränkt.
  • After Effects verhindert nicht länger das Hinzufügen einer Premiere Pro-Sequenz (über Dynamic Link) zu einer Komposition, wenn diese Sequenz eine Character Animator-Szene enthält.
  • After Effects stürzt nicht mehr ab, wenn Sie ein Photoshop PSB-Dokument mit einer Größe von 30.000 Pixel oder größer importieren. Stattdessen wird der Import mit folgender Fehlermeldung fehlschlagen: „Photoshop-Datei überschreitet Bildgrenzen.“
  • Wenn Sie „Datei“ > „Skripte“ > „Skript-Editor öffnen“ wählen, erhalten Sie eine genaue Meldung darüber, wie ExtendScript Toolkit installiert wird, wenn es nicht installiert ist.
  • Fehlermeldungen, die durch einen Renderfehler verursacht werden, treten nun auf, wenn man sie erwartet, anstatt manchmal nicht angezeigt zu werden.