UPDATE: Dieser Artikel wurde aktualisiert und enthält jetzt auch die behobenen Probleme im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung, After Effects CC 2015 (13.6)-Update, After Effects CC 2015 (13.6.1)-Update zur Fehlerbehebung und After Effects CC 2015 (13.7)-Update. Weitere Informationen zu Neuerungen und Änderungen in After Effects CC 2015 (13.5) finden Sie in diesem Artikel.

Das After Effects-Team ist dabei, einige Probleme zu beobachten (siehe unten stehende Liste), die die Leistung oder Verwendbarkeit von After Effects CC 2015 beeinträchtigen. Viele dieser Probleme wurden behoben im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung, After Effects CC 2015 (13.6)-Update, After Effects CC 2015 (13.6.1)-Update zur Fehlerbehebung und After Effects CC 2015 (13.7)-Update.

Lesen Sie außer diesem Artikel auch die Informationen zu Funktionen, die in After Effects CC 2015 (13.5) nicht verfügbar sind.

Hinweis:

Einige der Probleme, die in diesem Artikel beschrieben werden, sind keineFehler, sondern Änderungen an der Funktionsweise der Vorschau in After Effects CC 2015 (13.5). Dieses Verhalten wird hier ebenfalls beschrieben, damit die entsprechenden Erklärungen leichter aufzufinden sine.

Stummes Audio beim Exportieren einer Komposition aus der Renderliste in AVI, AIFF, MP3 oder WAV

Beim Exportieren in die Formate .avi, .aiff, .mp3 oder .wav aus der Renderliste von After Effects CC 2015 (13.5.1) weist die entsprechende Datei zwar die richtige Dauer auf, aber das Audio ist stumm. Dies geschieht auch bei QuickTime, wenn die Audioausgabe auf Mono eingestellt ist.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6)-Update behoben.

Absturz beim Beenden der Bewegungsverfolgung

Wenn Sie die Bewegungsverfolgung starten und dann beenden, stürzt möglicherweise After Effects ab. Dies passiert am ehesten bei großen Frames (ab ungefähr 4k), kann jedoch auch bei kleineren Frame-Größen auftreten, je nach Speicheranforderungen.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6)-Update behoben.

Horizontales Schwenken mit dem Hand-Werkzeug funktioniert nicht im Zeitleistenfenster

Wenn Sie das Hand-Werkzeug verwenden, einschließlich durch Gedrückthalten der Leertaste, können Sie im Zeitleistenfenster die Ansicht nicht nach links oder rechts schwenken.

Dieses Problem tritt nur unter folgenden Bedingungen auf:

1. Sie verwenden mehr als einen Computerbildschirm.

2. Das Zeitleistenfenster befindet sich auf einem sekundären Monitor. Diese Bedingung gilt auch, wenn das gesamte After Effects-Anwendungsfenster auf dem sekundären Monitor angezeigt wird.

3. Dieser Monitor ist so eingerichtet, dass die Anzeigekonfiguration des Betriebssystems links vom primären Monitor sich befindet.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6)-Update behoben.

Änderungen an der Schattenmatrixauflösung werden nicht gespeichert

Wenn Sie das Dialogfeld „Kompositionseinstellungen“ öffnen und den Wert für Schattenmatrixauflösung ändern (Registerkarte „Erweitert“ > Schaltfläche „Optionen“ für klassische 3D-Renderer), wird der neue Wert nicht gespeichert, wenn Sie mit „OK“ das Dialogfeld verlassen. Für den Wert ist immer die Kompositionsauflösung angegeben.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6)-Update behoben.

Nach dem Ziehen und Loslassen werden Keyframes oder andere Objekte weiter verschoben

Benutzer haben uns von einem Problem berichtet, bei dem Keyframes, Marker oder andere Objekte im Zeitleistenfenster sich etwas weiter bewegen, nachdem Sie die Maustaste losgelassen haben.

Dieses Problem tritt am häufigsten auf, wenn ein Wacom-Tablet verwendet wird, jedoch tritt nicht bei allen Tablet-Benutzern dieses Problem auf, einige Benutzer berichten über dieses Problem nur bei der Verwendung einer Maus.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6)-Update behoben.

Beim Beenden einer Vorschau über die Leertaste werden Frames aus dem Cache weiterhin wiedergegeben, wenn nicht alle Frames gerendert wurden

Wenn Sie eine Vorschau über die Leertaste gestartet haben und erneut die Leertaste drücken, um sie zu beenden, bevor alle Frames gerendert und im Cache abgelegt wurden, wird die Vorschau nicht beendet. Es wird lediglich der Rendervorgang unterbrochen; die Wiedergabe der Frames aus dem Cache wird fortgesetzt. Durch erneutes Drücken der Leertaste wird die Vorschau beendet.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6)-Update behoben. Standardmäßig wird jetzt durch Drücken der Leertaste zum Beenden einer Vorschau die Vorschau sofort beendet.

In After Effects CC 2015 (13.5) haben wir erhebliche Änderungen an der Funktionsweise von Vorschauen vorgenommen. Diese Änderungen umfassten neue Verhaltensweisen für das Zwischenspeichern und Beenden von Vorschauen durch verschiedene Tastaturbefehle. Benutzer teilten uns per Feedback mit, dass sie mit unserer Auswahl für Tastaturbefehle mit der Leertaste nicht zufrieden waren.

Zusätzlich zur Änderung des Standardverhaltens für Beenden beim Tastaturbefehl mit der Leertaste haben wir dieses Feedback durch drei Änderungen im After Effects CC 2015 (13.6)-Update eingearbeitet:

  • Verhalten für Zwischenspeicherung ist jetzt auf allen Vorschauen vereinheitlicht. Es gibt jetzt kein Steuerelement „Vorschau bevorzugt“, sondern alle Vorschauen verwenden ein einzelnes, optimiertes Verhalten für die Zwischenspeicherung.
  • Verhalten für das Beenden ist jetzt pro Tastaturbefehl konfigurierbar und wird nicht von dem (bereits entfernten) Steuerelement „Vorschau bevorzugt“ festgelegt. Sie können angeben, ob das Unterbrechen einer Vorschau vor Abschluss der Zwischenspeicherung die Vorschau sofort beendet oder die Wiedergabe der zwischengespeicherten Frames beginnt. (Dies wird durch die neue Option „Zwischengespeicherte Frames abspielen“ gesteuert.)
  • Wenn die Wiedergabe zwischengespeicherter Frames aktiviert ist, beginnt die Wiedergabe vom ersten Frame im Bereich, anstatt von dem Frame fortgesetzt zu werden, bei dem die Vorschau unterbrochen wurde. Diese Änderung im Verhalten bedeutet, dass After Effects auf Ihren Befehl zum Unterbrechen der Vorschau reagiert hat.

Durch mehrere Standbildsequenzen aus dem gleichen Verzeichnis wird der falsche Frame angezeigt

Durch mehrere Standbildsequenzen vom gleichen Verzeichnis zeigt dieses Filmmaterial das falsche Bild in den folgenden Situationen an:

  • Wenn Sie die Einstellungen von „Footage interpretieren“ einer Sequenz ändern und anschließend die Einstellungen speichern und auf eine andere Sequenz im gleichen Verzeichnis anwenden, zeigt die zweite Sequenz das Bild der ersten Sequenz an.
  • Wenn Sie das Filmmaterialelement einer Standbildsequenz im Projektfenster duplizieren und anschließend das duplizierte Filmmaterialelement durch eine andere Standbildsequenz aus dem gleichen Verzeichnis ersetzen, zeigt die zweite Sequenz das Bild der ersten Sequenz.

Diese Probleme wurden im After Effects CC 2015 (13.6)-Update behoben.

Probleme mit Camera Raw-Sequenzfilmmaterial, einschließlich.dng

Mehrere Probleme bei der Verwendung von Camera Raw-Sequenzfilmmaterial, einschließlich .dng-Sequenzen.

  • Nachdem die Einstellungen einer Camera Raw-Sequenz im Dialogfeld „Camera Raw-Einstellungen“ geändert wurden, wird ein Fehler ausgegeben: Photoshop-Dateiformatfehler 3415 ( 45 :: 35 ). Wenn Sie After Effects beenden, erhalten Sie möglicherweise ebenfalls eine Fehlermeldung: Photoshop-Dateiformatfehler 1 (45:: 35). Dieser Fehler tritt nicht auf, wenn Sie das Dialogfeld „Camera Raw-Einstellungen“ über „Bearbeiten“ > „Original bearbeiten“ öffnen, anstatt über das Dialogfeld „Filmmaterial interpretieren“ auf die Einstellungen zuzugreifen.
  • Wenn Sie die Einstellungen einer Camera Raw-Sequenz in After Effects ändern, werden die Änderungen möglicherweise nur im ersten Frame oder einigen wenigen Frames übernommen. Durch Entleeren des Cache in After Effects („Bearbeiten“ > „Entleeren“ > „Bild-Cache-Speicher“ oder „Gesamter Speicher & Disk-Cache“), werden die geänderten Einstellungen eventuell geladen.

Die beiden zuvor beschriebenen Probleme wurden im After Effects CC 2015 (13.6.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

  • Wenn Sie die Einstellungen aus einer Camera Raw-Sequenz in einer anderen Anwendung wie etwa Photoshop oder Lightroom ändern, werden die Änderungen möglicherweise nach dem Neuladen des Filmmaterials nicht in After Effects übernommen. Durch Entleeren des Cache in After Effects („Bearbeiten“ > „Entleeren“ > „Bild-Cache-Speicher“ oder „Bearbeiten“ > „Entleeren“ > „Gesamter Speicher & Disk-Cache“), werden die geänderten Einstellungen eventuell geladen. Eine einheitlichere Problemumgehung wäre, das Projekt zu speichern, schließen und erneut zu öffnen, anschließend mit der rechten Maustaste auf das Filmmaterial zu klicken und die Option „Footage neu laden“ auszuwählen.
  • Unter bestimmten Umständen funktioniert nicht die Auswahl von „Bearbeiten“ > „Rückgängig“ nach dem Ändern der Camera Raw-Einstellungen über das Dialogfeld „Footage interpretieren“ und After Effects stürzt mit folgender Fehlermeldung ab: „After Effects kann nicht fortgesetzt werden: beschädigte E/A-Struktur. ( 39 :: 101)“.
  • Unter bestimmten Umständen funktioniert nicht die Auswahl eines einzelnen Camera Raw-Bilds und „Bearbeiten“ > „Original bearbeiten“; das Dialogfeld „Camera Raw-Einstellungen“ von Adobe wird nicht angezeigt. Um dies zu umgehen, wählen Sie stattdessen „Datei“ > „Filmmaterial interpretieren“ und klicken Sie auf die Schaltfläche „Weitere Optionen“.

Die zuvor beschriebenen drei Probleme wurden im After Effects CC 2015 (13.6)-Update behoben.

Probleme mit Zusatzmodulen

Die meisten Zusatzmodule müssen für After Effects CC 2015 aktualisiert werden. Ältere Zusatzmodule können Fehler verursachen oder funktionieren eventuell nicht ordnungsgemäß. Aktualisierte Zusatzmodule sind jetzt von verschiedenen Anbietern verfügbar; überprüfen Sie, ob Updates für Sie verfügbar sind.

Probleme mit einzelnen Zusatzmodulen anderer Anbieter in After Effects CC 2015 werden in einem anderen Artikel beschrieben. Aktuelle Informationen finden Sie in diesem Artikel.

Zwei Probleme mit Zusatzmodulen sollten hier erwähnt werden, da Problembehebungen im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update und nicht in den Zusatzmodulen erforderlich waren:

  • Trapcode Sound Keys (von Red Giant) und ähnliche Zusatzmodule für die Audioverarbeitung funktionieren nicht.
  • Die Kombination zweier Effekte aus bestimmten Kategorien führt zu einer Fehlermeldung:

     

    “After Effects-Fehler: interner Prüffehler! {Effekt ist I_MIX_GUID_DEPENDENCIES, hat aber nicht GuidMixIn in PreRender aufgerufen}”

     

    Dieses Problem tritt bei Effekten aus RE:Vision Effects, aber auch bei anderen Zusatzmodulen auf.

Diese beiden Probleme wurden im After Effects CC 2015 (13.6.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

Anhalten einer reinen Audiovorschau verschiebt die Marke für die aktuelle Zeit (CTI) an den Stoppzeitpunkt

Wenn Sie eine reine Audiovorschau über die Punkttaste (.) des Ziffernblocks anhalten, wird in After Effects CC 2015 (13.5) die Marke für die aktuelle Zeit (CTI) an den Zeitpunkt verschoben, an dem Sie die Vorschau angehalten haben, und bleibt nicht am vorherigen Zeitpunkt stehen, wie dies in früheren Versionen von After Effects der Fall war.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

Im After Effects CC 2015 (13.6)-Update sind die Punkttaste (.) des Ziffernblocks und Wahl+Zahlenblock-Punkt (.) (Mac OS) oder Alt+Ziffernblock-Punkt (Windows) konfigurierbare Tastaturbefehle im Vorschaubedienfeld. Sie können jetzt für jeden Vorschautastaturbefehl steuern, ob die Marke für die aktuelle Zeit (CTI) an den Stopppunkt verschoben wird.

Vorschau kann nicht vor Abschluss des Rendervorgangs beendet werden oder lange Verzögerung vor Beenden einer Vorschau

Unter bestimmten Umständen reagiert After Effects CC 2015 (13.5) nicht auf Mausklicks oder Tastatureingaben, während eine Vorschau gerendert und Frames im Cache abgelegt werden. Nachdem die Vorschau vollständig gerendert ist, reagiert After Effect wieder auf Eingaben. In einigen Fällen reagiert After Effects während der Vorschau, dies geschieht jedoch nur mit langer Verzögerung.

Dieses Problem tritt auf, wenn die Verkrümmungsstabilisierung VFX- oder 3D-Kameratracker-Effekte auf eine Ebene im Projekt angewendet werden, unabhängig davon, welche Komposition Sie als Vorschau anzeigen.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

Tastatureingabe wird nicht erkannt oder verzögert 

Unter bestimmten Umständen reagiert After Effects CC 2015 (13.5) nicht auf Tastatureingaben wie das Drücken eines Tastenbefehls oder die Eingabe von Text in eine Textebene.

Bei diesen Problemen handelt es sich um denselben Fehler wie oben beschrieben, wenn After Effects nicht auf Befehle zum Beenden einer Vorschau reagiert. Sie werden durch dasselbe Problem mit den Verkrümmungsstabilisierung VFX- oder 3D-Kameratracker-Effekten im Projekt verursacht.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

Audiodaten werden am Anfang einer Vorschau nicht wiedergegeben

Wenn Sie eine Vorschau in After Effects CC 2015 (13.5) starten, wird möglicherweise für einige Sekunden am Anfang der Vorschau kein Audio wiedergegeben.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

CTI und PTI verschwinden beim Scrubbing

 

Nach dem Scrubbing von Audio in einer Komposition durch Ziehen der Marke für die aktuelle Zeit (CTI) bei gedrückter Befehlstaste (Mac OS) bzw. Strg-Taste (Windows) werden die Marke für die aktuelle Zeit (CTI) und die Zeitmarke für die Vorschau (PTI) aus dem Zeitleistenfenster für diese Komposition ausgeblendet, bis Sie After Effects neu starten.

Dieser Fehler tritt nur auf, wenn Sie nach dem Scrubbing zuerst die Maustaste und dann die Befehlstaste bzw. Strg-Taste loslassen.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

 

Langsames Scrubbing bewirkt Loop-Wiedergabe von Audio um die Marke für die aktuelle Zeit (CTI)

 

Wenn Sie beim Audio-Scrubbing durch Ziehen der Marke für die aktuelle Zeit (CTI) bei gedrückter Befehlstaste (Mac OS) bzw. Strg-Taste (Windows) die Maus langsam bewegen oder still halten, wird eine kurze Audioschleife an der Marke für die aktuelle Zeit (CTI) wiedergegeben.

Dieses Verhalten trat auch in früheren Versionen von After Effects auf, allerdings nur mit einer kurzen Verzögerung (bis 1 Sekunde), wenn die Marke für die aktuelle Zeit an derselben Stelle gehalten wurde. In After Effects CC 2015 (13.5) wird diese Verzögerung aufgrund eines Fehlers ignoriert.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

 

Importieren von .mxf-Dateien aus Sony-Kameras nicht möglich

 

After Effects CC 2015 (13.5) kann .mxf-Dateien, die aus Sony-Kameras wie der FS700, F5, F55 und F65 stammen, nicht importieren. Wenn Sie versuchen, eine solche Datei zu importieren, wird ein Fehler ausgegeben: „Datei '<Dateiname>.mxf' kann nicht importiert werden – .mxf-Datei ist entweder beschädigt oder wird nicht unterstützt“.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

 

Vorschaubild wird nach Rückgängigmachen oder Durchführen einer weiteren Änderung nicht aktualisiert

 

In After Effects CC 2015 (13.6) wird das Vorschaubild nicht aktualisiert, nachdem Sie „Rückgängig“ verwenden oder in einigen Fällen auch nachdem Sie eine weitere Änderung (wie Hinzufügen oder Löschen eines Keyframes) durchführen.

Dieses Problem tritt auf, da After Effects CC 2015 (13.6) den Bildcache unbeabsichtigt in einen fehlerhaften Status versetzen kann, wodurch das auf dem Bildschirm dargestellte Bild nicht aktualisiert wurde. Dieses Problem trat am häufigsten unter Windows auf. Das Problem kann behoben werden, indem Sie „Bearbeiten“ > „Entleeren“ > „Gesamter Speicher & Disk-Cache“ oder „Gesamter Speicher“ verwenden, ebenso durch Schließen und erneutes Öffnen des Projekts oder Neustarten von After Effects.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

 

After Effects kann auf Computern mit älteren Prozessoren nicht gestartet werden

 

Auf Computern mit älteren Prozessoren (z. B. AMD Phenom II und Athlon), denen ein bestimmter Befehlssatz fehlt, kann After Effects CC 2015 (13.6) nicht gestartet werden und es wird eine Fehlermeldung ähnlich der folgenden ausgegeben: „Die Anwendung konnte nicht ordnungsgemäß starten (0xc000001d)“ oder „Die Anwendung konnte nicht ordnungsgemäß starten (0xc0000142)“.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

 

Artefakte durch Neuberechnen bei Verwendung von „Fenster für Komposition, Ebenen und Footage mit Hardwarebeschleunigung“

 

Wenn die Option „Fenster für Komposition, Ebenen und Footage mit Hardwarebeschleunigung“ aktiviert ist unter „Voreinstellungen“ > „Anzeige“ und ein Anzeigefenster auf 50 % Zoom und vollständige Auflösung gesetzt ist, können bei dem Bild Artefakte durch Neuberechnung auftreten (z. B. gezackte, ungleichmäßige Kanten auf diagonalen Linien).

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben. Weitere Fehler bei Artefakten durch Neuberechnung wurden im After Effects CC 2015 (13.7)-Update behoben.

 

Fehler in Vorschau, wenn Ausdrücke bei Audioeffekteigenschaften verwendet werden

 

Wenn Sie die Vorschau einer Komposition starten, die einen Ausdruck in einer Audioeffekteigenschaft enthält, wird die Vorschau nicht gestartet und After Effects zeigt eine Fehlermeldung ähnlich der folgenden an: Effekt kann „Abbruch“-Rückruf nicht verwenden, wenn er mit dem Befehl „unerkannter Plug-In-Effekt-Befehl“ aufgerufen wird. ( 25 :: 19 )

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.6.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben.

 

Renderfortschrittsleiste ist langsam oder wird nicht angezeigt

 

Benutzer haben uns ein Problem berichtet, bei dem in einigen Projekten mit sehr langen Renderzeiten pro Frame die Renderfortschrittsleiste unten rechts im Kompositionsfenster nicht angezeigt wird oder sehr lange braucht, bis sie angezeigt wird, nachdem Sie einen Frame geändert haben. Dadurch reagiert After Effects nicht mehr.

Eine Ursache dieses Problems wurde im After Effects CC 2015 (13.6)-Update und einige andere Ursachen wurden im After Effects CC 2015 (13.7)-Update behoben.Wir werden weiterhin andere Fälle dieses Problems untersuchen und die Lösungen in zukünftigen Updates bereitstellen.

 

Cursor bleibt im Zustand „Gedrückt“, nachdem Bereichsgrenzen mit einem Tablet-Stift gezogen wurden

 

Wenn Sie in After Effects CC 2015 (13.6) die Größe eines Bereichs im Arbeitsbereich mit einem Tablet-Stift (z. B. Wacom-Tablet) anpassen, erfolgt entweder ein weiteres Verschieben der Bereichsgrenzen, nachdem Sie den Stift angehoben haben, oder die Bereichsgrenzen scheinen sich nicht zu bewegen, sondern erst, nachdem Sie mit dem Stift erneut tippen.Anschließend wird durch einen Einzelklick mit dem Stift ein Ziehvorgang gestartet.

Um diesen fehlerhaften Zustand zu beenden, klicken Sie auf ein beliebiges Einzelklickobjekt in After Effects, beispielsweise ein Anwendungsmenü.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.7)-Update behoben.

 

Zoom mit dem Mausrad scrollt nur die erste Ansicht in einem aus mehreren Ansichten bestehenden Kompositionsfenster

 

Wenn Sie in After Effects CC 2015 (13.6) den Mauszeiger über ein aus mehreren Ansichten bestehendes Kompositionsfenster halten und mit dem Mausrad die Ansicht vergrößern bzw. verkleinern, wird nur die erste Ansicht im Kompositionsfenster vergrößert/verkleinert.

Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie durch Klicken mit dem Zoom-Werkzeug oder mit den Tastaturbefehlen den Bereich vergrößern/verkleinern:

  • Einzoomen: . (Punkt) auf Haupttastatur oder Befehl+= (Gleichheitszeichen) unter Mac OS oder Strg+= (Gleichheitszeichen) unter Windows
  • Verkleinern: , (Komma) oder Befehl+– (Bindestrich) unter Mac OS oder Strg+– (Bindestrich) unter Windows

Tipp: Halten Sie die Z-Taste, um vorübergehend zum Zoomwerkzeug zu wechseln, und Wahltaste (Mac OS) oder Alt-Taste (Windows), damit das Werkzeug eine Verkleinerungsfunktion übernimmt.

Dieses Problem wurde im After Effects CC 2015 (13.7)-Update behoben.

 

Audio wird abgebrochen und Vorschau-Framerate verlangsamt sich bei der Interaktion, während Vorschauen wiedergegeben werden

 

Durch bestimmte Vorgänge wird die Vorschau-Framerate verlangsamt, während eine Vorschau in After Effects CC 2015 (13.5) wiedergegeben wird.Dadurch wiederum kann das Audio abgebrochen werden.

Zwei Ursachen dieses Problems wurden im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung behoben: Durch Platzieren von Marken oder Verschieben des Mauszeigers über das in der Vorschau enthaltene Kompositions-, Ebenen- oder Footage-Fenster wird die Vorschau-Framerate nicht mehr verlangsamt.

Die weiterhin bestehende wichtigste Ursache für das Verlangsamen der Framerate während Vorschauen wird durch Verschieben des Mauszeigers über Steuerelemente der Benutzeroberfläche wie Steuerelemente für Ebenen oder Effekteigenschaften verursacht.

Um die übrigen weiterhin auftretenden Probleme zu lösen, ist die Option „Audio stummschalten, wenn Vorschau keine Echtzeit-Voreinstellung ist“ jetzt standardmäßig im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung deaktiviert. Dadurch wird das Audio nicht abgebrochen, allerdings wirkt sich dies nicht auf die übrigen Fehler aus, durch die die Vorschau-Framerate verlangsamt wird.

Wenn Sie „Audio stummschalten, wenn Vorschau keine Echtzeit-Voreinstellung ist“ deaktivieren und die Vorschau mit einer langsameren Framerate als in Echtzeit wiedergegeben wird, wird das Audio stotternd wiedergegeben. Dies ist konstruktionsbedingt: In After Effects CC 2015 (13.5) wurde die Uhr für die Wiedergabe korrigiert, sodass das Audio stets mit dem Video synchron bleibt. Läuft die Wiedergabe langsamer als in Echtzeit ab, wird auch das Audio verzögert, indem Samples ausgelassen werden (Stottern).

Probleme durch ausgelassenes Audio (nicht das zuvor beschriebene Stottern) treten durch eine Interaktion zwischen der Option „Audio stummschalten, wenn Vorschau keine Echtzeit-Voreinstellung ist“ und den Fehlern auf:

  • Diese Option bewirkt, dass die Audiowiedergabe angehalten wird, wenn die Framerate einer Vorschau unter die Wiedergabe in Echtzeit fällt. (Diese Option ist jetzt neu in After Effects CC 2015 (13.5) und war standardmäßig aktiviert, ist jedoch jetzt standardmäßig deaktiviert im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung. Sie können diese Option dennoch aktivieren, wenn Sie möchten.)
  • Die durchgängige Wiedergabe einer Vorschau mit Echtzeit-Framerate, nachdem die Frames im Cache abgelegt wurden, wird in After Effects durch Fehler beeinträchtigt. Wenn dieses auftritt, bewirkt die Option „Audio stumm schalten, wenn Vorschau nicht in Echtzeit erfolgt“, dass die Audiowiedergabe angehalten wird.

Die Wiedergabe in Echtzeit wird nur für die Vorschau von Frames erwartet, die sich im Cache befinden. Wenn Sie während einer Vorschau die Komposition auf eine Weise ändern, durch die die Frames im Cache ungültig werden, muss After Effects die neuen Frames rendern und im Cache ablegen. Dadurch sinkt die Framerate der Vorschau. Sobald die neuen Bilder sich im Cache befinden, erfolgt die Wiedergabe wieder mit Echtzeit-Framerate.

Sie können die Framerate einer Vorschau im Infofenster überwachen.

 

Für Kompositionen mit 60 fps oder höher wird keine Vorschau in Echtzeit angezeigt

 

Wenn Sie die Vorschau einer Komposition mit einer Framerate von 60 fps oder höher anzeigen, kann After Effects CC 2015 auf einigen Computern die Komposition nicht in Echtzeitgeschwindigkeit wiedergeben. Der Grund dafür ist eine Änderung der Art und Weise, wie After Effects die Wiedergabe mit der Videokarte synchronisiert.

Im After Effects CC 2015 (13.5.1)-Update zur Fehlerbehebung ist eine neue Textvoreinstellung versuchsweise verfügbar, um die vertikale Synchronisierung von OpenGL zu deaktivieren. Dadurch kann After Effects die Frames für die Videokarte so oft wie erforderlich aktualisieren, jedoch kann das Vorschaubild „abreißen“, wenn After Effects Frames für die Anzeige schneller sendet als die Videokarte verarbeiten kann.

Diese Voreinstellung befindet sich nur in der Datei der Textvoreinstellungen, nicht auf der Benutzeroberfläche von After Effects. So aktivieren Sie diese Voreinstellung:

1. Wählen Sie in After Effects die Optionen „After Effects CC“ > „Voreinstellungen“ > „Allgemein“ (Mac OS) oder „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Allgemein“ (Windows) und klicken Sie dann auf „Voreinstellungen im Finder anzeigen“ (Mac OS) oder auf „Voreinstellungen im Explorer anzeigen“ in Explorer (Windows). Der Ordner für Voreinstellungen wird in After Effects/13.5 geöffnet.

2. Beenden Sie After Effects.

3. Öffnen Sie die Datei „Adobe After Effects 13.5 Prefs.txt“ in einem Texteditor. Ändern Sie im Abschnitt [„GPU Display Transform“] den Wert für „DisableSyncToVerticalRetrace“ in 01.

4. Speichern Sie die Datei. Starten Sie After Effects und testen Sie die Vorschau Ihrer Komposition.

WICHTIG: Wenn Sie dieses Kontrollkästchen aktivieren, teilen Sie uns dies im Benutzerforum zu After Effects mit. Wir möchten verstehen, unter welchen Bedingungen After Effects nicht ordnungsgemäß mit der Videokarte synchronisiert wird. Geben Sie an, welches Betriebssystem, Videokartenmodell (und Treiberversion bei Windows) Sie verwenden sowie die Wiedergabe-Framerate Ihrer Komposition vor und nach Aktivierung dieser Voreinstellung.

 

Wiedergaber der im Cache gespeicherten Vorschauen ist nicht in Echtzeit bei Mac OS X 10.11

 

Wenn Sie die Vorschau von Komposition, Ebene oder Filmmaterial in After Effects unter Mac OS X 10.11 anzeigen, erfolgt die Wiedergabe der zwischengespeicherten Frames nicht in Echtzeit.

Wir haben zusammen mit Apple an dem Hauptproblem gearbeitet, das eine Echtzeitwiedergabe unter Mac OS X v10.11 verhindert, und wir verstehen das Problem bereits gut. Apple hat eine Änderung an einer API für die Aktualisierung von Elementen auf dem Bildschirm unter Mac OS X v10.11 (El Capitan) vorgenommen. Durch diese Änderung und einige Änderungen bei der Aktualisierung des Zeitleistenfensters, die wir in After Effects CC 2015 (13.5) durchgeführt haben, wird das gesamte Zeitleistenfenster aktualisiert, auch wenn nur ein untergeordneter Bereich des Zeitleistenfensters aktualisiert werden sollte (z. B. wenn die Vorschau-Zeitanzeige (PTI) verschoben wird, wird das gesamte Fenster auf dem Bildschirm aktualisiert und nicht nur der geänderte Teil).

Wir untersuchen dieses Problem und stellen die Lösung im nächsten Update für After Effects bereit.

Sie können dieses Problem umgehen, indem Sie die Vorschau-Zeitanzeige (PTI, die rote Linie, die sich während der Vorschauen über das Zeitleistenfenster bewegt) während Vorschauen in folgenden Fällen ausblenden:

  • Schließen Sie das Zeitleistenfenster.
  • Aktivieren Sie Vollbild im Vorschaufenster oder drücken Sie den Gravis-Tastaturbefehl (`), während sich der Mauszeiger über dem Kompositionsfenster befindet.
  • Reduzieren Sie die Höhe oder Breite des Zeitleistenfensters und/oder erhöhen Sie die Ebeneneigenschaften, um den vom Zeitleistenfenster in Anspruch genommenen Bildschirmbereich zu verringern.
  • Vergrößern Sie das Zeitleistenfenster und verschieben Sie die derzeit vergrößerte Ansicht nach oben oder unten in der Komposition, um nicht den Teil Zeitleiste darzustellen, der derzeit als Vorschau angezeigt wird (sodass die Vorschau-Zeitanzeige ausgeblendet wird).

 

Ändern einer Kamera mit dem kombinierten Kamerawerkzeug ist langsam

 

Wird die Ansicht einer Kameraebene mithilfe des kombinierten Kamerawerkzeugs (UCT) geändert, während dieselbe Kamera gleichzeitig für die Ansicht im Kompositionsfenster verwendet wird, wird die Ansicht im Vorschaumodus „Aus (endgültige Qualität)“ nur langsam aktualisiert oder die Auflösung wird im Vorschaumodus „Adaptive Auflösung“ übermäßig reduziert.

Dieses Problem tritt nicht bei den einzelnen Kamerawerkzeugen (Kamera-drehen-Werkzeug, XY-Kamera-verfolgen-Werkzeug, Z-Kamera-verfolgen-Werkzeug) auf.

Wir untersuchen dieses Problem und stellen die Lösung in einem zukünftigen Update bereit.

 

Kein Audio beim Verwenden von „Bewegung skizzieren“ oder Animieren eines Marionetten-Pins

 

Wenn Sie mit „Bewegung skizzieren“ die Position einer Ebene animieren oder durch Gedrückthalten der Befehlstaste (Mac OS) bzw. Strg-Taste (Windows) einen Marionetten-Pin animieren, wird kein Audio wiedergegeben.

Wir untersuchen diese Probleme und stellen die Lösung in einem zukünftigen Update bereit.

Um diese Probleme zu umgehen, können Sie Ihr Projekt in After Effects CC 2014 (13.2) öffnen, die Funktion „Bewegung skizzieren“ verwenden oder einen Marionetten-Pin animieren in dieser Version, anschließend die Projektdatei speichern und erneut in After Effects CC 2015 (13.5 oder 13.6) öffnen.

 

ARRIRAW-Dateien (.ari) können nicht unter Mac OS importiert werden

 

ARRIRAW-Dateien (.ari) sind abgeblendet und können nicht ausgewählt werden im Dialogfeld „Import“ von After Effects CC 2015 (13.6) unter Mac OS.

Ebenso werden beim Öffnen eines After Effects-Projekts, das ARRIRAW-Dateien referenziert, die Dateien als fehlend gemeldet.

Dieses Problem ist erst seit dem After Effects CC 2015 (13.6)-Update bekannt und tritt nur unter Mac OS auf. Unter Windows kann After Effects CC 2015 (13.6) die ARRIRAW-Dateien wie erwartet importieren.

Soweit es Ihr Arbeitsablauf ermöglicht, können Sie eine Problemumgehung anwenden. Transkodieren Sie dazu die ARRIRAW-Dateien in ein Zwischenformat (z. B. GoPro CineForm-Codec), indem Sie Adobe Media Encoder oder After Effects CC 2014 (13.2) verwenden.Wenn Sie die ARRIRAW-Einstellungen in Adobe Media Encoder vor dem Transkodieren ändern möchten, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die ARRIRAW-Datei im Warteschlangenfenster und wählen Sie „Quelleinstellungen“.

Wir untersuchen dieses Problem und stellen die Lösung in einem zukünftigen Update bereit.

 

Lizenzieren eines Adobe Stock-Bildes ersetzt nicht automatisch das mit Wasserzeichen versehene Vorschaubild

 

Wenn Sie die Vorschau eines (mit Wasserzeichen versehenen) Adobe Stock-Bilds aus dem Fenster „Bibliotheken“ in Ihr Projekt importieren und zu einem späteren Zeitpunkt dieses Bild lizenzieren, wird das Vorschaubild nicht automatisch durch das lizenzierte Bild ohne Wasserzeichen ersetzt.

Dieses Problem betrifft nur Standbilder. Durch Lizenzieren eines Adobe Stock-Videos wird automatisch das (mit Wasserzeichen versehene) Vorschauvideo wie erwartet ersetzt.

Gehen Sie wie folgt vor, um dieses Problem zu umgehen und die Verwendung eines Vorschaubilds in einer Komposition zu ersetzen: fügen Sie das lizenzierte Bild in Ihr Projekt hinzu, wählen Sie das Vorschaubild in der Komposition aus, ziehen Sie bei gedrückter Optionstaste (Mac OS) bzw. Alt-Taste (Windows) das lizenzierte Bild aus dem Projektfenster und legen Sie es auf der Vorschaubildebene im Zeitleistenfenster ab.

Wir untersuchen dieses Problem und stellen die Lösung in einem zukünftigen Update bereit.

 

PSD wird abgeschnitten, nachdem die Dokumentabmessungen in Photoshop geändert wurden

 

Wenn Sie eine PSD-Datei in Photoshop bearbeiten, die im After Effects-Projekt verwendet wird, und die Abmessungen des Dokuments ändern, erkennt After Effects CC 2015 (13.6) die neuen Abmessungen nicht. Die Änderungen am Bild sind in After Effects zwar sichtbar, aber das Bild wird innerhalb der vorherigen Abmessungen abgeschnitten oder aufgefüllt.

Wir untersuchen dieses Problem und stellen die Lösung in einem zukünftigen Update bereit.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie