In der Regel gibt es in der Implementierung einer Organisation zusätzlich zu den regulären Seitenansichten ein Seitenansichtsereignis. Diese Ereignisse sind fast immer in der Datei s_code.js als Code implementiert, der der Variablen s.events ein benutzerdefiniertes Ereignis hinzufügt. Seitenansichtsereignisse sind in SiteCatalyst 14 von Vorteil, vor allem im Konvertierungs-Reporting. Es ist hilfreich, da sie es Ihnen ermöglichen, die Anzahl der angezeigten Seitenansichten zu sehen, nachdem eine Konvertierungsvariable definiert wurde.

Adobe Analytics bietet standardmäßig eine Metrik für die Seitenansichten von Konvertierungsberichten, die sich fast genau wie ein Seitenansichtsereignis verhält. Durch diese Metrik entfällt die Anforderung, ein benutzerdefiniertes Seitenansichtsereignis für diese Benutzer zu implementieren, sodass dieses benutzerdefinierte Ereignis an anderer Stelle verwendet werden kann.

Definition von Metriken

Seitenansichten: Zeigt an, wie oft die s.t()-Funktion innerhalb des angegebenen Datumsbereichs ausgelöst wurde.

Seitenansichtsereignis: Zeigt an, wie oft das benutzerdefinierte Ereignis innerhalb des angegebenen Datumsbereichs ausgelöst wurde.

Vergleich der Metriken

Mehr Seitenansichten als Seitenansichtsereignisse: Wenn das benutzerdefinierte Ereignis nicht auf jeder Seite ausgelöst wird, sind die Seitenansichten höher als ihre ereignisbasierten Gegenstücke.

Mehr Seitenansichtsereignisse als Seitenansichten: Wenn Sie das benutzerdefinierte Ereignis in der Variable s.linkTrackVars definiert haben, wird das Seitenansichtsereignis in benutzerdefinierten Links ausgelöst, ohne die Seitenansichten zu erhöhen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie