Util.getQueryParam ersetzt jetzt das getQueryParam-Plug-in.

Genau wie das „getQueryParam“-Plug-in hilft dieses Dienstprogramm beim Erfassen von Daten, die in der Abfrage-Zeichenfolge gesendet werden.

 

Es unterscheidet sich jedoch in mehrfacher Hinsicht von seinem Gegenstück:

1.) Das „s.getQueryParam“-Plug-in unterstützt mehrere URL-Parameter, es ist jedoch nicht möglich, mehrere Parameter mit Util.getQueryParam gleichzeitig abzurufen.

Um mehrere Parameter mit Util.getQueryParam abzurufen, müssen wir dies so oft wie erforderlich implementieren.
Zum Beispiel:
-> //multiple parameters using s.getQueryParam
s.campaign=s.getQueryParam('cid,sid',':');

-> //multiple parameters using s.Util.getQueryParam
s.campaign = s.Util.getQueryParam("cid");
s.campaign = s.Util.getQueryParam("sid");

2.) Util.getQueryParam ist schreibungsabhängig, anders als das vorherige „s.getQueryParam“-Plug-in.

3.) Util.getQueryParam ist schneller und leichter als sein Pendant.


Hinweis: Das „getQueryParam“-Plug-in ist nicht kompatibel mit der neuen Version von JS. Sie müssen also sicherstellen, dass Sie das Plug-in durch das utility.getQueryParam-Plug-in ersetzen.

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie