Die Seiten-URL kann eine leistungsstarke Variable bei der Festlegung verschiedener Einblicke auf einer Seite sein, wenn der Seitenname nicht genau oder aussagekräftig genug ist. Sie steht standardmäßig in Datenfeeds und in Data Warehouse zur Verfügung, ist aber derzeit nicht als Dimension in Adobe Analytics-Berichten verfügbar. Sie können jedoch geringfügige Änderungen an der Implementierung vornehmen, um diese Option zu erhalten. Wie bei fast allen Änderungen an der Implementierung gelten diese Empfehlungen nicht rückwirkend, sondern nur für künftige Daten.

Hinweis:

Wenn die Konfiguration nicht ordnungsgemäß vorgenommen wird, kann die Änderung der Implementierung zu Datenverlusten führen (z. B. Überschreiben von Werten der vorhandenen Variableninstanzen). Wenn Sie Hilfe bei der Erstellung von Implementierungsänderungen möchten, wenden Sie sich an Ihren Kundenbetreuer, der eine Beratung vereinbaren kann.

Code zum Einpflegen der Seiten-URL

Je nachdem, was gewünscht wird, können die folgenden Elemente verwendet werden:

// Using JavaScript
[location.host, location.pathname].join('');
// Using DTM
%window.location.host%%window.location.pathname%

Adobe empfiehlt ausdrücklich die Verwendung dieser Methode. Die Anzahl der eindeutigen URLs wird erheblich reduziert, da sie keine Protokoll- oder Abfragezeichenfolgen enthalten. Inhalte, die über HTTP und HTTPS bereitgestellt werden, gelten als dieselbe Zeile.

D=g

Die Methode D=g verwendet dynamische Variablen. Die Abfragezeichenfolge „g“ erfasst die Seiten-URL in einer Bildanfrage.  Die Datenerfassungsserver interpretieren „D=“ als Befehl, diesen Wert zu kopieren und der von Ihnen angegebenen Variable zuzuweisen. Während der Wert der Bildanfrage „D-g“ angibt, ist der tatsächliche aufgenommene Wert die vollständige URL.

Die Verwendung dynamischer Aufträge umfasst die Abfragezeichenfolge und das Protokoll. Ähnliche URLs, die über HTTP und HTTPS bereitgestellt werden, gelten als getrennte Werte, ebenso wie identische URLs mit unterschiedlichen Abfragezeichenfolgen. Die Verwendung der vollständigen URL kann leicht zu niedrigen Verkehrswerten führen und die Byte-Grenze für benutzerdefinierte Variablen überschreiten.

window.location.href

Die Verwendung von window.location.href wird nicht empfohlen, da diese Methode dieselbe ist wie mit dynamischen Variablen, sie die Länge der Bilderanfrage jedoch deutlich länger macht. 

Methode 1: Implementierung über DTM

Wenn Ihre Implementierung DTM verwendet, können Sie die folgenden Schritte ausführen:

  1. Melden Sie sich bei dtm.adobe.com an und klicken Sie auf die gewünschte Webeigenschaft.
  2. Klicken Sie auf das Symbol neben dem Analytics-Tool.
  3. Finden Sie in den globalen Variablen eine nicht genutzte Prop und legen Sie diese auf %window.location.host%%window.location.pathname% fest.
  4. Speichern Sie die Einstellungen und wenden Sie diese an.

Methode 2: Implementierung mithilfe von s_code

Wenn Ihr Unternehmen nicht DTM verwendet, können Sie den Variablenwert innerhalb Ihrer JavaScript-Hauptdatei zuweisen:

  1. Öffnen Sie die Datei s_code.js.
  2. Fügen Sie innerhalb der doPlugins()-Funktion eine Zeile hinzu, die diesen Code enthält, wobei Sie XX mit der gewünschten Prop ersetzen:
    s.propXX=[location.host, location.pathname].join('');
  3. Speichern Sie die Datei und laden Sie sie auf Ihre Website hoch.

Methode 3: Verarbeitungsregeln verwenden

Wenn Sie zur Verwendung von Verarbeitungsregeln berechtigt sind, können Sie diese verwenden, um eine Variable automatisch mit der Seiten-URL zu füllen. Diese Methode lässt jedoch keine freigelegten Abfragezeichenfolgen oder -protokolle zu:

  1. Melden Sie sich bei Adobe Analytics an und wechseln Sie zu „Admin“ > „Report Suites“.
  2. Wählen Sie die richtige Report Suite und gehen Sie zu „Einstellungen bearbeiten“ > „Allgemein“ > „Verarbeitungsvorschriften“.
  3. Klicken Sie auf „Regel hinzufügen“ und erstellen Sie die folgende Regel (immer ausführen):
    Wert von [gewünschte Prop] mit page_url überschreiben
  4. Klicken Sie auf „Speichern“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie