Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Mit der Funktion für Einstiegsseiten können Sie schnell und einfach ein Design und Inhalte direkt in eine AEM-Seite importieren. Ein Web-Entwickler kann das HTML und zusätzliche Assets vorbereiten, die als komplette Seite oder nur als Teil einer Seite importiert werden können. Diese Funktion ist hilfreich beim Erstellen von Marketing-Einstiegsseiten, die nur für begrenzte Zeit aktiv sind und schnell erstellt werden müssen.

Auf dieser Seite wird Folgendes beschrieben:

  • Aussehen von Einstiegsseiten in AEM einschließlich verfügbarer Komponenten
  • Erstellen einer Einstiegsseite und Importieren eines Designpakets
  • Arbeiten mit Einstiegsseiten in AEM
  • Einrichten mobiler Einstiegsseiten

Das Vorbereiten des Designpakets für den Import wird unter Erweitern und Konfigurieren des Design Importers erläutert. Informationen zur Integration mit Adobe SiteCatalyst finden Sie unter Einstiegsseiten mit SiteCatalyst integrieren.

Was sind Einstiegsseiten?

Einstiegsseiten sind Websites mit einer oder mehreren Seiten, die den „Endpunkt“ einer Marketingkampagne darstellen – beispielsweise mit E-Mail, Adwords/Bannern oder sozialen Medien. Eine Einstiegsseite kann verschiedenen Zwecken dienen, denen jedoch immer eins gemeinsam ist: Der Besucher soll eine Aufgabe erfüllen und dadurch wird der Erfolg der Einstiegsseite definiert.

Mit der Funktion „Einstiegsseiten“ in AEM können Marketingexperten mit Web-Designern in Agenturen oder internen Kreativteams gemeinsam Seitendesigns entwickeln, die ganz einfach in AEM importiert und weiterhin von den Marketingexperten bearbeitet und gemeinsam mit den anderen AEM-gestützten Websites veröffentlich werden können.

In AEM erstellen Sie Einstiegsseiten mithilfe der folgenden Schritte:

  1. Erstellen Sie eine Seite in AEM, die die Leinwandseite für die Einstiegsseiten enthält. Im Lieferumfang von AEM ist ein Beispiel mit dem Namen „Leere Leinwandseite“ enthalten.
  2. Bereiten Sie HTML und Assets vor.
  3. Komprimieren Sie die Ressourcen in einer ZIP-Datei, die hier als „Designpaket“ bezeichnet wird.
  4. Importieren Sie das Designpaket in die Seite mit der Leinwand.
  5. Bearbeiten und veröffentlichen Sie die Seite.

Desktop-Einstiegsseiten

Eine Beispiel-Einstiegsseite in AEM sieht wie folgt aus:

Mobile Einstiegsseiten

Eine Einstiegsseite kann auch über eine mobile Version der Seite verfügen. Wenn Sie über eine separate mobile Version der Einstiegsseite verfügen möchten, muss das Importdesign über zwei HTML-Dateien verfügen: index.htm(l) und mobile.index.htm(l).

Der Importvorgang für die Einstiegsseite ist identisch mit jenem für eine normale Einstiegsseite, das Einstiegsseiten-Design verfügt über eine zusätzliche HTML-Datei, die der mobilen Einstiegsseite entspricht. Diese HTML-Datei muss genau wie die Desktop-Einstiegsseiten-HTML ebenfalls über ein Leinwand-div mit id=cqcanvas verfügen und sie unterstützt sämtliche bearbeitbaren Komponenten, die für die Desktop-Einstiegsseite beschrieben sind.  

Die mobile Einstiegsseite wird als untergeordnetes Element der Desktop-Einstiegsseite erstellt. Um Sie zu öffnen, navigieren Sie in „Websites“ zur Einstiegsseite und öffnen Sie die untergeordnete Seite.

 

Hinweis:

Die mobile Einstiegsseite wird zusammen mit der Desktop-Einstiegsseite gelöscht/deaktiviert, wenn diese gelöscht oder deaktiviert wird.

Komponenten der Einstiegsseite

Um Teile des HTML zu markieren, damit diese beim Import in AEM bearbeitbar bleiben, können Sie Inhalt im Einstiegsseiten-HTML direkt AEM-Komponenten zuweisen. Der Design Importer erkennt standardmäßig die folgenden Komponenten:

  • Text, für beliebigen Text
  • Title, für Inhalt in H1-6-Tags
  • Image, für Bilder, die austauschbar sein sollen
  • Aktionsaufrufe
    • Clickthrough-Link
    • Grafischer Link
  • Lead-Formular, zum Erfassen von Benutzerinformationen
  • Paragraph System (Parsys), um das Hinzufügen beliebiger Komponenten bzw. das Konvertieren der obenstehenden Komponente zuzulassen

Außerdem ist es möglich, dies zu erweitern und benutzerdefinierte Komponenten zu unterstützen. In diesem Abschnitt werden die Komponenten im Detail beschrieben.

Text

Mit der Text-Komponente können Sie über einen WYSIWYG-Editor einen Textblock eingeben. Weitere Informationen finden Sie unter Text-Komponente.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für eine text-Komponenten auf einer Einstiegsseite:

Title

In der title-Komponente können Sie einen Titel anzeigen und die Größe konfigurieren (h1-6). Weitere Informationen finden Sie unter Titel-Komponente.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für eine title-Komponenten auf einer Einstiegsseite:

Image

Die image-Komponente zeigt ein Bild an, das Sie entweder per Drag-and-Drop aus dem Content Finder ziehen oder per Klick hochladen können. Weitere Informationen finden Sie unter Bild-Komponente.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für eine image-Komponenten auf einer Einstiegsseite:

Aktionsaufruf (CTA)

Ein Einstiegsseiten-Design kann mehrere Links enthalten, einige davon können als Aktionsaufruf angelegt sein.

Ein Aktionsaufruf („Call to Action“, CTA) wird dazu verwendet, den Besucher unmittelbar zu einer Handlung aufzufordern. Beispiele hierfür sind „Jetzt abonnieren“, „Dieses Video ansehen“, „Nur für kurze Dauer“ und Ähnliches. 

  • Click Through-Link - Sie können einen Textlink hinzufügen. Wenn der Besucher auf diesen klickt, wird er zu einer Ziel-URL weitergeleitet.
  • Grafischer Link - Sie können ein Bild hinzufügen. Wenn der Besucher darauf klickt, wird er zu einer Ziel-URL weitergeleitet.

Beide CTA-Komponenten verfügen über ähnliche Optionen. Der Click Through-Link verfügt über zusätzliche Rich-Text-Optionen. Diese Komponenten werden im Detail in den folgenden Absätzen beschrieben. Beide sind über den Sidekick verfügbar:

Diese CTA-Komponente kann dazu verwendet werden, der Einstiegsseite einen Textlink hinzuzufügen. Der Benutzer kann auf den Link klicken und wird dann zur in den Komponenteneigenschaften angegebenen URL weitergeleitet. All diese Beispiele sind Teil der Gruppe „Aktionsaufruf“.

Etikett

Der Text, den Benutzer sehen. Sie können die Formatierung mit dem Rich-Text-Editor anpassen.

Ziel-URL

Geben Sie den URI ein, zu dem Benutzer beim Klicken auf den Text weitergeleitet werden sollen.

Render-Optionen

Beschreibt Rendering-Optionen. Wählen Sie aus den Folgenden:

  • Seite in neuem Browserfenster laden
  • Seite in aktuellem Fenster laden
  • Seite im übergeordneten Frame laden
  • Alle Frames abbrechen und Seite im Vollbild-Browserfenster laden

CSS

Geben Sie auf der Registerkarte Art einen Pfad zu Ihrem CSS-Stylesheet ein.

ID

Geben Sie auf der Registerkarte Art eine eindeutige ID für die Komponente ein.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für einen Click-Through-Link:

Diese CTA-Komponente kann dazu verwendet werden, ein beliebiges grafisches Bild mit Link auf der Einstiegsseite hinzuzufügen. Beim Bild kann es sich um eine einfache Schaltfläche oder um ein grafisches Bild als Hintergrund handeln. Wenn der Benutzer auf das Bild klickt, wird er zur in den Komponenteneigenschaften angegebenen Ziel-URL weitergeleitet. Es ist Teil der Gruppe Aktionsaufruf.

Etikett

Der Text, der Benutzern in der Grafik angezeigt wird. Sie können die Formatierung mit dem Rich-Text-Editor anpassen.

Ziel-URL

Geben Sie den URI ein, zu dem Benutzer beim Klicken auf das Bild weitergeleitet werden sollen.

Render-Optionen

Beschreibt Rendering-Optionen. Wählen Sie aus den Folgenden:

  • Seite in neuem Browserfenster laden
  • Seite in aktuellem Fenster laden
  • Seite im übergeordneten Frame laden
  • Alle Frames abbrechen und Seite im Vollbild-Browserfenster laden

CSS

Geben Sie auf der Registerkarte Art einen Pfad zu Ihrem CSS-Stylesheet ein.

ID

Geben Sie auf der Registerkarte Art eine eindeutige ID für die Komponente ein.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für einen grafischen Link:

Lead-Formular für Aktionsaufruf (CTA)

Ein Lead-Formular ist ein Formular, das dazu verwendet wird, die Informationen eines Besuchers/Leads zu sammeln. Diese Informationen können gespeichert und später dazu verwendet werden, anhand dieser Informationen effizientes Marketing durchzuführen. Die Informationen enthalten im Allgemeinen Titel, Namen, E-Mail, Geburtsdatum, Adresse, Interessen usw. Sie sind Teil der Gruppe CTA-Lead-Formular.

Im Folgenden finden Sie ein Beispiel für ein CTA-Lead-Formular:

CTA-Lead-Formulare bestehen aus mehreren verschiedenen Komponenten:

  • Lead-Formular
    Die Lead-Formular-Komponente definiert den Beginn und das Ende eines neuen Lead-Formulars auf einer Seite. Andere Komponenten können dann zwischen diesen Elementen eingefügt werden, z. B. E-Mail-ID, Vorname usw. 
  • Formularfelder und -elemente
    Formularfelder und -elemente können Textfelder, Optionsschaltflächen, Bilder usw. umfassen. Der Benutzer führt oft eine Aktion in einem Formularfeld aus, z. B. Eingabe von Text. Unter den Abschnitten für die einzelnen Formularelemente finden Sie weitere Informationen.
  • Profil-Komponenten
    Profil-Komponenten beziehen sich auf Besucherprofile, die für die Social Collaboration und andere Bereiche verwendet werden, für die eine Personalisierung erforderlich ist. 

Oben sehen Sie ein Beispielformular. Es besteht aus der Komponente Lead-Formular (Start und Ende) mit den Eingabefeldern Vorname und E-Mail-Adresse sowie einem Feld Senden.

Im Sidekick sind folgende Komponenten für das CTA-Lead-Formular verfügbar:

Gemeinsame Einstellungen vieler Formular-Komponenten

Zwar dient jede Lead-Formular-Komponente einem anderen Zweck, viele enthalten jedoch ähnliche Optionen und Parameter.

Wenn Sie eine beliebige Formular-Komponente konfigurieren, sind im Dialogfeld die folgenden Registerkarten verfügbar:

  • Titel und Text
    Hier müssen Sie grundlegende Informationen angeben, wie den Titel der Komponente und begleitenden Text. Gegebenenfalls können Sie hier auch andere Schlüsselinformationen definieren, z. B. ob für das Feld mehrere Auswahlen möglich sind und welche Elemente ausgewählt werden können.
  • Anfangswerte
    Ermöglicht Ihnen das Festlegen eines Standardwerts.
  • Beschränkungen
    Hier können Sie angeben, ob ein Feld erforderlich ist, und diese Beschränkungen für dieses Feld platzieren (z. B. ob nur numerische Werte zulässig sind).
  • Stile
    Gibt die Größe und den Stil der Felder an.

Hinweis:

Die angezeigten Felder können je nach Komponente unterschiedlich groß sein.

Nicht alle Optionen stehen für alle Lead-Formular-Komponenten zur Verfügung. Unter „Formulare“ finden Sie weitere Informationen zu diesen allgemeinen Einstellungen.

Lead-Formular-Komponenten

Im folgenden Abschnitt werden die Komponenten beschrieben, die in CTA-Lead-Formularen verfügbar sind.

Info

Bietet Benutzern die Möglichkeit, Informationen hinzuzufügen.

Adressfeld

Bietet Benutzern die Möglichkeit, Adressdaten hinzuzufügen. Wenn Sie diese Komponente konfigurieren, müssen Sie im Dialogfeld den Elementnamen eingeben. Der Elementname ist der Name des Formularelements. Gibt an, wo im Repository die Daten gespeichert werden.

Geburtsdatum

Benutzer können ihr Geburtsdatum eingeben.

E-Mail-ID

Bietet Benutzern die Möglichkeit, eine E-Mail-Adresse (zur Identifikation) einzugeben.

Vorname

Stellt ein Feld bereit, in dem Benutzer ihren Vornamen angeben können.

Geschlecht

Benutzer können ihr Geschlecht aus einer Dropdown-Liste auswählen.

Nachname

Benutzer können ihren Nachnamen eingeben.

Lead-Formular

Fügen Sie diese Komponente hinzu, um Ihrer Einstiegsseite ein Lead-Formular hinzuzufügen. Ein Lead-Formular enthält automatisch die Felder Beginn des Lead-Formulars und Ende des Lead-Formulars. Zwischen diesen Feldern fügen Sie die in diesem Abschnitt beschriebenen Lead-Formular-Komponenten hinzu.

Die Lead-Formular-Komponente definiert den Beginn und das Ende eines Formulars mithilfe der Elemente Formular-Start und Formular-Ende. Diese treten immer gemeinsam auf, damit das Formular ordnungsgemäß definiert wird.

Wenn Sie das Lead-Formular bearbeitet haben, können Sie den Start oder das Ende des Formulars konfigurieren, indem Sie in der entsprechenden Leiste auf Bearbeiten klicken.

Beginn des Lead-Formulars

Für die Konfiguration sind zwei Registerkarten verfügbar: Formular und Erweitert:

Dankeseite

Die Seite, auf die verwiesen wird, um Besuchern für ihre Eingabe zu danken. Wenn dies leer gelassen wird, wird das Formular nach der Übermittlung erneut angezeigt.

Workflow starten

Bestimmt, welcher Workflow ausgelöst wird, sobald ein Lead-Formular übermittelt wird.

Post-Optionen

Die folgenden Beitragsoptionen sind verfügbar:

  • Lead erstellen
  • E-Mail-Dienst: Abonnenten erstellen und zu Liste hinzufügen - Verwenden Sie diese Option, wenn Sie einen E-Mail-Dienstanbieter wie ExactTarget nutzen.
  • E-Mail-Dienst: Abwesenheitsnachricht senden – Verwenden Sie diese Option, wenn Sie einen E-Mail-Dienstanbieter wie ExactTarget nutzen.
  • E-Mail-Dienst: Benutzer von Liste entfernen – Verwenden Sie diese Option, wenn Sie einen E-Mail-Dienstanbieter wie ExactTarget nutzen.
  • Benutzer entfernen

Formular- ID

Mit der Formular-ID wird das Lead-Formular eindeutig gekennzeichnet. Verwenden Sie die Formular-ID, wenn sich mehrere Formulare auf einer Seite befinden. Achten Sie darauf, dass die Formulare unterschiedliche IDs haben.

Ladepfad

Dies ist der Pfad zu den Knoteneigenschaften, mit denen vordefinierte Werte in die Lead-Formularfelder geladen werden.

Dies ist ein optionales Feld, das den Pfad zu einem Knoten im Repository angibt. Wenn dieser Knoten Eigenschaften hat, die den Feldnamen entsprechen, werden die jeweiligen Felder im Formular vorab mit den Werten dieser Eigenschaften ausgefüllt. Wenn keine Übereinstimmung besteht, steht im Feld der Standardwert.

Client-Validierung

Gibt an, ob für dieses Formular eine Client-Überprüfung erforderlich ist (eine Server-Überprüfung findet immer statt). Dies kann in Zusammenarbeit mit der Captcha-Formularkomponente geschehen.

Validierungsressourcentyp

Hiermit wird der Formularvalidierungsressourcentyp definiert, wenn Sie das gesamte Lead-Formular (anstelle von einzelnen Feldern) überprüfen möchten.

Wenn Sie das gesamte Formular überprüfen, führen Sie auch eine der folgenden Aufgaben aus:

  • Ein Skript für die Client-Validierung:
        /apps/<meineApp>/form/<meineValidierung>/formclientvalidation.jsp
  • Ein Skript für die Validierung der Serverseite:
        /apps/<meineApp>/form/<meineValidierung>/formservervalidation.jsp

Aktionskonfiguration

Je nach Auswahl unter Bewertungs-Optionen ändert sich die Aktionskonfiguration. Wenn Sie z. B. Lead erstellen wählen, können Sie konfigurieren, welcher Liste der Lead hinzugefügt werden soll.

  • Senden-Schaltfläche einblenden
    Gibt an, ob eine Senden-Schaltfläche angezeigt werden soll.
  • Senden-Name
    Eine ID, die erforderlich ist, wenn Sie mehrere Senden-Schaltflächen in einem Formular verwenden.
  • Senden-Titel
    Der Name, der auf der Schaltfläche angezeigt wird, z. B. „Senden“ oder „Übermitteln“.
  • Zurücksetzen-Schaltfläche einblenden
    Aktivieren Sie das Kontrollkästchen, um die Schaltfläche zum Zurücksetzen einzublenden.
  • Titel zurücksetzen
    Der Name, der auf der Schaltfläche zum Zurücksetzen angezeigt wird.
  • Beschreibung
    Informationen, die unter der Schaltfläche angezeigt werden.

Erstellen einer Einstiegsseite

Beim Erstellen einer Einstiegsseite müssen Sie drei Schritte ausführen:

  1. Erstellen Sie eine leere Leinwandseite.
  2. Bereiten Sie das HTML für den Import vor.
  3. Importieren Sie das Designpaket.

Erstellen einer leeren Leinwandseite

Damit Sie Ihr Einstiegsseitendesign importieren können, müssen Sie eine leere Leinwandseite erstellen. Dies ist z. B. unter einer Kampagne möglich. Mit der Vorlage „Leere Leinwandseite“ können Sie Ihre komplette HTML-Einstiegsseite importieren. Die Seite enthält einen Ablagebereich, in den das Designpaket für die Einstiegsseite per Drag-and-Drop importiert werden kann.

Hinweis:

Standardmäßig kann eine leere Leinwandseite nur unter Kampagnen erstellt werden. Sie können diese Vorlage jedoch auch überlagern, um eine Einstiegsseite unter /content/mysite zu erstellen.

So erstellen Sie eine neue Einstiegsseite:

  1. Wechseln Sie zur Websites-Konsole.

  2. Wählen Sie im linken Bereich Ihre Kampagne. Nähere Informationen finden Sie unter „Konzeption einer Kampagne“.

  3. Wählen Sie Neu, um das Fenster Seite erstellen zu öffnen.

  4. Wählen Sie die Vorlage Leere Leinwandseite, fügen Sie einen Titel und optional einen Namen hinzu und klicken Sie auf Erstellen.

    Die neue leere Leinwandseite wird angezeigt.

Vorbereiten des HTML für den Import

Vor dem Import des Designpakets muss das HTML vorbereitet werden. Weitere Informationen finden Sie unter Erweitern und Konfigurieren des Design Importers.

Importieren des Designpakets

Wenn Sie eine leere Leinwandseite erstellt haben, können Sie ein Designpaket importieren. Details zum Erstellen des Designpakets und der empfohlenen Struktur werden unter Erweitern und Konfigurieren des Design Importers erläutert. Wenn Ihr Designpaket fertig ist, gehen Sie wie folgt vor, um das Designpaket in eine leere Leinwandseite zu importieren:

  1. Öffnen Sie die leere Leinwandseite, die Sie zuvor erstellt haben. Ein Ablagebereich mit dem Text Zip wird angezeigt.

     

  2. Ziehen Sie das Designpaket per Drag-and-Drop auf den Ablagebereich. Beachten Sie, dass die Richtung des Pfeiles sich ändert, wenn ein Paket darüber gezogen wird.

  3. Als Ergebnis des Drag-and-Drop-Vorgangs sehen Sie Ihre Einstiegsseite auf der leeren Leinwandseite. Ihre HTML-Einstiegsseite wurde erfolgreich importiert.

Hinweis:

Wenn Sie Probleme beim Importieren des Designpakets haben, finden Sie weitere Informationen unter Fehlerbehebung.

Arbeiten mit Einstiegsseiten

Das Design und die Assets für eine Einstiegsseite werden im Allgemeinen von einem Designer, häufig in einer Agentur, in branchenüblichen Tools wie Adobe Photoshop oder Adobe Dreamweaver erstellt. Wenn das Design vollständig ist, sendet der Designer eine Zip-Datei mit sämtlichen Assets an die Marketing-Abteilung. Der Kontakt in der Marketing-Abteilung ist dann für das Ablegen der Zip-Datei in AEM und die Veröffentlichung des Inhalts verantwortlich.

Außerdem muss er unter Umständen nach dem Import Veränderungen an der Einstiegsseite vornehmen, indem er Inhalte bearbeitet oder löscht und die Aktionsaufruf-Komponenten konfiguriert. Schließlich möchte der Marketing-Experte eine Vorschau der Einstiegsseite anzeigen und die Kampagne dann aktivieren, um sicherzustellen, dass die Einstiegsseite darin veröffentlicht ist.

In diesem Abschnitt werden folgende Vorgänge beschrieben:

Wenn Sie das Designpaket importieren, ist die folgende Symbolleiste am oberen Rand der Einstiegsseite verfügbar:

Herunterladen des importierten Designpakets

Beim Herunterladen der Zip-Datei können Sie aufzeichnen, welche Zip-Datei mit einer bestimmten Einstiegsseite importiert wurde. Beachten Sie, dass an einer Seite vorgenommene Änderungen nicht der Zip-Datei hinzugefügt werden.

Klicken Sie zum Herunterladen des importierten Designpakets in der Symbolleiste der Einstiegsseite auf ZIP-Datei herunterladen.

Anzeigen wichtiger Informationen

Sie können zu jedem Zeitpunkt Informationen zum letzten Import anzeigen, indem Sie oben auf der Einstiegsseite auf das blaue Ausrufezeichen klicken.

Wenn im importierten Designpaket Probleme auftreten, wenn es z. B. auf Bilder/Skripts verweist, die nicht im Paket enthalten sind, werden solche Probleme im Design Importer in Form einer Liste angezeigt. Um die Liste der Probleme anzuzeigen, klicken Sie in der Symbolleiste der Einstiegsseite auf den Link „Probleme“. Wenn Sie im folgenden Bild auf den Link Probleme klicken, wird das Fenster „Probleme beim Import“ geöffnet.

Zurücksetzen einer Einstiegsseite

Wenn Sie das Designpaket für Ihre Einstiegsseite erneut importieren möchten, nachdem Sie Änderungen daran vorgenommen haben, können Sie die Einstiegsseite löschen, indem Sie am oberen Rand der Einstiegsseite auf Entfernen klicken. Dadurch wird die importierte Einstiegsseite gelöscht und stattdessen wird eine leere Einstiegsseite erstellt.

Wenn Sie die Einstiegsseite entfernen, können Sie die Inhaltsänderungen löschen. Wenn Sie auf Nein klicken, bleiben Inhaltsänderungen erhalten. Das heißt, dass die Struktur unter jcr:content/canvas beibehalten wird und nur die Leinwandkomponente und die Ressourcen in etc/design entfernt werden. Wenn Sie dagegen auf Ja klicken, wird jcr:content/canvas ebenfalls gelöscht.

Hinweis:

Wenn Sie sich entscheiden, sämtliche Inhaltsänderungen zu löschen, gehen sämtliche Änderungen, die Sie an der importierten Einstiegsseite vorgenommen haben, sowie sämtliche Seiteneigenschaften verloren, wenn Sie auf Entfernen klicken.

Bearbeiten und Hinzufügen von Komponenten auf einer Einstiegsseite

Um Komponenten auf der Einstiegsseite zu bearbeiten, doppelklicken Sie darauf, um sie zu öffnen, und bearbeiten Sie sie wie jede andere Komponente.

Um der Einstiegsseite Komponenten hinzuzufügen, ziehen Sie die Komponenten per Drag-and-Drop aus dem Sidekick auf die Einstiegsseite und bearbeiten Sie sie Ihren Vorstellungen entsprechend.

Hinweis:

Wenn eine Komponente auf der Einstiegsseite nicht bearbeitet werden kann, müssen Sie die ZIP-Datei erneut importieren, nachdem Sie die HTML-Datei bearbeitet haben. Dies bedeutet, dass die nicht bearbeitbaren Teile während des Imports nicht in AEM-Komponenten konvertiert wurden.

Löschen einer Einstiegsseite

Einstiegsseiten werden genau wie normale AEM-Seiten gelöscht. 

Der einzige Unterschied liegt darin, dass Sie bei Löschen einer Desktop-Einstiegsseite auch die entsprechende mobile Einstiegsseite (sofern vorhanden) löschen, nicht jedoch umgekehrt.

Veröffentlichen einer Einstiegsseite

Sie können die Einstiegsseite und sämtliche abhängigen Elemente genau wie eine normale Seite veröffentlichen. 

Hinweis:

Beim Veröffentlichen einer Desktop-Einstiegsseite wird auch die entsprechende mobile Version veröffentlicht (sofern vorhanden). Wenn Sie eine mobile Einstiegsseite veröffentlichen, wird die Desktop-Version jedoch nicht veröffentlicht. 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie