Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Versionshinweise

Produkte Feature Packs 14410 und 18912 für Dynamic Media
Version 1.0
Typ Neue Funktionen
Datum 31. August 2017
Download-URL

Feature Pack 14410

Feature Pack 18912 (Für den Zugriff auf dieses Feature Pack und die Aktivierung dieser Funktionen in Ihrem Konto wenden Sie sich an den Adobe-Support.)

Kompatibilität (*) AEM 6.3 mit Cumulative Fix Pack 2 angewendet
Beschreibung des Feature Packs Neue Funktionen zur Automatisierung und Bereitstellung für Dynamic Media. Upgrade-Version für Dynamic Media Classic-Kunden. 

Inhalt der Feature Packs 14410 und 18912 für Dynamic Media

 
Allgemein:
  • Einrichtung und KonfigurationVereinfachte Einrichtung und Konfiguration von mehr Einstellungen.
  • FTP-Import (über das FP 18912 verfügbar): Massen-Upload großer Asset-Volumina und/oder großer Asset-Dateien per FTP zwecks höherer Skalierbarkeit und Leistung beim Import von Assets. FTP-Aufträge können für eine regelmäßige Durchführung geplant werden, um den Asset-Import zu automatisieren.
  • Asset-Replikator (über das FP 18912 verfügbar): Bei Kunden, die von Dynamic Media Classic (Scene7) auf Dynamic Media umsteigen, werden Master-Assets aus dem bisherigen S7-Repository in das Dynamic Media-Repository repliziert. Dies bietet Kunden während des Upgrades die folgenden Vorteile:
    1. Sie müssen die URLs in ihren Produktions-Websites nicht ändern.
    2. Sie müssen ihre API-Automatisierungs-Skripte oder Integrationen mit Drittanbietersystemen nicht umschreiben.
    3. Sie müssen auch keine benutzerdefinierten, interaktiven Viewer neu entwickeln.

Imaging: 

  • Möglichkeit des Zugriffs auf die Tastatur im Viewer: Stellen Sie sicher, dass W3C-Standards für die Barrierefreiheit eingehalten werden, indem Sie dafür sorgen, dass der Viewer auch über Tastenkombinationen bedient werden kann.
  • Set-AutomatisierungLassen Sie mittels einer gängigen Konvention für Bilddateinamen umfangreiche Bild- oder Rotationssets automatisch generieren.
  • Bildqualität: Bildvorgaben können Bikubisch scharf nutzen, den standardmäßigen Resampler in Photoshop zur Reduktion der Bildgröße. Verbessert die Bildqualität für eine möglichst exakte Übereinstimmung mit Photoshop.
  • Farbmanagement: Aufgenommene Assets behalten ihren Farbraum (RGB, CMYK, Graustufen) und ihr eingebettetes Farbprofil bei.  Dynamische Bilddarstellungen können generiert werden, um farbkorrigierte Bilder bereitzustellen, bei denen die Farben auf unterschiedlichen Kanälen (also in Druckerzeugnissen oder in digitalen Medien) so einheitlich wie möglich dargestellt werden.
  • Erweiterte DateienVerbesserte Unterstützung für die Dynamic Imaging-Darstellung von InDesign-, Illustrator-, PDF- und Adobe Postscript-Dateien. Die Möglichkeit, Quell-Assets in Dynamic Media hochzuladen und mittels Dynamic Media Classic für die Bereitstellung nachzubearbeiten (also PSD in alterslose Vorlage konvertieren, PDF rastern und nach eCatalog konvertieren usw.). 

Video:

  • Möglichkeit des Zugriffs auf die Tastatur im Player: Stellen Sie sicher, dass W3C-Standards für die Barrierefreiheit eingehalten werden, indem Sie dafür sorgen, dass alle Aktionen im Videoplayer auch über Tastenkombinationen ausgeführt werden können.

Bereitstellung:

  • Bereitstellung per HTTP/2 HTTP/2 ist das aktualisierte Webprotokoll, das die Kommunikation zwischen Browsern und Servern verbessert und so eine schnellere Datenübertragung bei einer niedrigeren Arbeitslast ermöglicht. Die Übermittlung von Assets mit dynamischen Medien kann über HTTP/2 erfolgen, das schnellere Antwort- und Ladezeiten bietet. 
  • Sofortiges VeröffentlichenSchalten Sie Ihre Assets schneller live, indem Sie Rich Media-Assets schon bei der Erfassung unverzüglich live schalten. (Hinweis: Geplantes oder manuell veranlasstes Veröffentlichen wird weiterhin unterstützt.)
  • Übermittlung statischer Inhalte: Veröffentlichen und übermitteln Sie weitere Assets wie PDF-, Audio-, GIF-Dateien usw. 
  • Ungültigmachen des CachesLösen Sie sofortige Aktualisierungen der Inhalte auf Ihrer Website aus, indem Sie den Cache beim Content Delivery Network (CDN) löschen. Das ist hilfreich, wenn Assets in der Produktion aktualisiert werden sollen, die bereits live geschaltet sind.
  • Regelsätze: Konvertieren Sie URLs mit dynamischen Medien für verschiedene Verwendungszwecke (etwa um SEO-freundliche URLs zu generieren oder Alias-URLs zu erhalten, die in unterschiedlichen Firmen, Untermarken oder Abteilungen verwendet werden sollen).

Bekannte Probleme

CQ-4217019    Video: Die Videovorschau und das Kopieren von URLs oder eingebettetem Code funktionieren nicht, wenn das Kodieren nur für eine einzige Videokodierung erfolgt.

CQ-101206      Video: Beim Klicken auf Videokommentare in der Assets-Timeline wird der falsche Videoframe angezeigt. 

CQ-4216618    Video: Für das ursprünglich hochgeladene Video sind keine Datei-Metadaten verfügbar.

CQ-72644        Interaktives Video: Die Reihenfolge der Bilder in einem Videosegment lässt sich nicht ändern.

CQ-105869      YouTube-Veröffentlichung: Wenn das Tag nicht veröffentlicht wurde, können Benutzer, die nicht Administrator sind, nicht auf YouTube veröffentlichen.

CQ-4216706    Bild: Bildverarbeitungsprofile können nicht bearbeitet werden.

CQ-4217371    Bild: Das Karussell kann nicht veröffentlicht werden, wenn das Verhalten oder das Erscheinungsbild des Karussells bearbeitet wird.  

CQ-4211296    Sets: Wenn beim Erstellen von Bild-, Rotations- oder gemischten Mediensets oder interaktivem Video die Asset-Auswahl verwendet wird, funktioniert die Auswahl von Assets manchmal nicht richtig oder die Assets werden nicht vollständig geladen. Behelfslösung: Schließen Sie die Asset-Auswahl und startet Sie sie neu.  

CQ-4195337    Sets: Beim Anzeigen einer Vorschau des Sets in einem Viewer wird das angezeigte Bild nicht unverzüglich aktualisiert, wenn verschiedene Assets ausgewählt werden.

CQ-100020      Sets: Im Viewer für gemischte Medien werden keine Farbfelder für Bildsets und Rotationssets angezeigt.

Sonderzeichen werden in Dateinamen nicht unterstützt.

Installationsanweisungen

Voraussetzungen

Das Feature Pack 14410 ist kompatibel mit AEM 6.3 mit installiertem Cumulative Fix Pack 6.3.0.2 für AEM 6.3. Vor Installation des Feature Packs 14410 müssen Sie sich vergewissern, dass bei Ihnen das Cumulative Fix Pack 6.3.0.2 für AEM 6.3 installiert ist. Weitere Informationen dazu finden Sie in den Versionshinweisen zum Cumulative Fix Pack 6.3.0.2 für AEM 6.3.

Installieren der Feature Packs 14410 und 18912

Weitere Informationen dazu finden Sie unter Installieren der Feature Packs 14410 und 18912.

Hilfreiche Ressourcen

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie