Sie sehen sich Hilfeinhalte der folgenden Version an:

Mit AEM können Sie Formulare erstellen und bearbeiten, mit denen Sie auf Ihrer Website mit Adobe Campaign interagieren können. Sie können bestimmte Felder in Ihre Formulare einfügen und sie mit der Adobe Campaign-Datenbank verknüpfen.

Zudem können Sie Abonnements neuer Kontakte, Abmeldungen aus Abonnements und Benutzerprofildaten verwalten und diese zeitgleich in die Adobe Campaign-Datenbank integrieren.

Möchten Sie Adobe Campaign-Formulare in AEM nutzen, folgen Sie den in diesem Dokument beschriebenen Schritten:

  1. Stellen Sie eine Vorlage bereit.
  2. Erstellen Sie ein Formular.
  3. Bearbeiten Sie den Formularinhalt.

Drei Formulartypen, die speziell für Adobe Campaign erstellt wurden, sind standardmäßig verfügbar:

  • Profil speichern
  • Service abonnieren
  • Serviceabonnements beenden

Mit diesen Formularen wird ein URL-Parameter definiert, der den verschlüsselten Primärschlüssel eines Adobe Campaign-Profils akzeptiert. Basierend auf diesem URL-Parameter werden die Daten des zugehörigen Adobe Campaign-Profils aktualisiert.

Sie erstellen diese Formulare zwar einzeln, doch werden in typischen Anwendungsfällen personalisierte Verknüpfungen mit einer Formularseite im Newsletterinhalt generiert, sodass Benutzer den Link öffnen und Anpassungen an den Profildaten vornehmen können (beispielsweise Aktualisierung des Benutzerprofils, Abschließen oder Kündigen eines Abonnements).

Das Formular aktualisiert sich, basierend auf dem Benutzer, selbstständig. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Bearbeiten von Formularinhalt.

Verfügbarmachen von Vorlagen

Bevor Sie für Adobe Campaign spezifische Formulare erstellen können, müssen Sie verschiedene Vorlagen in Ihrer AEM-Anwendung verfügbar machen.

Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Vorlagendokumentation.

Erstellen von Formularen

Zunächst müssen Sie prüfen, ob die Verbindung zwischen Autoren- und Veröffentlichungsinstanz in Adobe Campaign funktioniert. Weitere Informationen hierzu finden Sie unter Integration mit Adobe Campaign Standard und Integration mit Adobe Campaign 6.1.

Hinweis:

Stellen Sie sicher, dass die Eigenschaft acMapping im Knoten jcr:content der Seite auf den Wert mapRecipient bzw. Profil eingestellt ist, wenn Sie mit Adobe Campaign 6.1.x oder Adobe Campaign Standard arbeiten.

 

  1. Navigieren Sie in AEM unter „Sites“ an den Ort, an dem Sie eine neue Seite erstellen möchten.

  2. Erstellen Sie eine Seite und wählen Sie Adobe Campaign-Profil (AC 6.1) oder Adobe Campaign-Profil (ACS) aus und klicken Sie auf Weiter.

    chlimage_1

    Hinweis:

    Ist die gewünschte Vorlage nicht verfügbar, finden Sie weitere Informationen hierzu unter Verfügbarmachen von Vorlagen .

  3. Fügen Sie im Feld Name den Namen der Seite ein. Sie müssen einen gültigen JCR-Namen verwenden.

  4. Geben Sie in das Feld Titel einen Titel ein und klicken Sie auf Erstellen.

  5. Öffnen Sie die Seite und wählen Sie Eigenschaften öffnen aus. Fügen Sie in den Cloud-Services die Adobe Campaign-Konfiguration hinzu und klicken Sie auf das Häkchen, um die Änderungen zu übernehmen.

    chlimage_1
  6. Klicken Sie auf der Seite auf die Komponente Formular-Start und wählen Sie den Formulartyp (abonnieren, Abonnement kündigen oder Profil speichern) aus. Pro Formular kann nur ein Typ gewählt werden. Sie können den Inhalt des Formulars nun bearbeiten

Bearbeiten von Formularinhalt

Für Adobe Campaign erstellte Formulare verfügen über bestimmte Komponenten. Diese Komponenten ermöglichen es Ihnen, jedes Formularfeld mit einem Feld der Adobe Campaign-Datenbank zu verknüpfen.

Hinweis:

Ist die gewünschte Vorlage nicht verfügbar, finden Sie weitere Informationen hierzu unter Verfügbarmachen von Vorlagen.

In diesem Abschnitt werden nur für Adobe Campaign spezifische Verknüpfungen behandelt. Weitere Informationen und einen allgemeineren Überblick darüber, wie Sie Formulare in Adobe Experience Manager verwenden, finden Sie unter Komponenten des Bearbeitungsmodus.

  1. Wählen Sie Eigenschaften öffnen aus. Fügen Sie den Cloud-Services die Adobe Campaign-Konfiguration hinzu und klicken Sie auf das Häkchen, um die Änderungen zu übernehmen.

    chlimage_1
  2. Klicken Sie auf der Seite in der Komponente Formular-Start auf das Symbol für die Konfiguration.

    chlimage_1
  3. Klicken Sie auf die Registerkarte Erweitert, wählen Sie den Formulartyp (Abonnieren, Abonnement kündigen oder Profil speichern) aus und klicken Sie auf OK.Pro Formular kann nur ein Typ gewählt werden.

    • Adobe Campaign: Profil speichern: Mit dieser Option können Sie Empfänger in Adobe Campaign erstellen oder aktualisieren (Standardeinstellung).
    • Adobe Campaign: Services abonnieren: Mit dieser Option können Sie Abonnements eines Empfängers in Adobe Campaign verwalten.
    • Adobe Campaign: Abonnement von Services beenden: Mit dieser Einstellung können Sie die Abonnements eines Empfängers in Adobe Campaign beenden.
  4. Jedes Formular muss über die Komponente Verschlüsselter Primärschlüssel verfügen. Mit dieser Komponente wird festgelegt, welcher URL-Parameter für die Annahme des verschlüsselten Primärschlüssels eines Adobe Campaign-Profils verwendet wird. Wählen Sie aus den Komponenten Adobe Campaign aus, sodass nur die entsprechenden Komponenten angezeigt werden. 

  5. Ziehen Sie die Komponente Verschlüsselter Primärschlüssel an eine beliebige Stelle im Formular und klicken oder tippen Sie auf Sie das Symbol für die Konfiguration. Geben Sie auf der Registerkarte Adobe Campaign einen Namen für den URL-Parameter an. Klicken oder tippen Sie auf das Häkchen, um die Änderungen zu übernehmen.

    Die generierten Links, die auf dieses Formular verweisen, müssen diesen URL-Parameter verwenden und ihn dem verschlüsselten Primärschlüssel eines Adobe Campaign-Profils zuweisen. Der verschlüsselte Primärschlüssel muss ordnungsgemäß für die URL codiert sein (Prozent).

    chlimage_1
  6. Fügen Sie dem Formular die gewünschten Komponenten hinzu (beispielsweise Text-, Daten-, Kontrollkästchen-, Optionsfeld usw.) hinzu. Weitere Informationen zu den Komponenten finden Sie unter Adobe Campaign-Formular-Komponenten.

  7. Klicken Sie auf das Symbol für die Konfiguration, um die Komponente zu öffnen. Ändern Sie beispielsweise in der Komponente Textfeld (Kampagne) den Namen und den Text.

    Klicken Sie auf Adobe Campaign, um das Formularfeld mit einer Adobe Campaign-Metadatenvariable zu verknüpfen. Beim Senden des Formulars wird das Feld in Adobe Campaign aktualisiert. Es stehen in der Auswahl nur Felder mit entsprechenden Datentypen zur Verfügung (beispielsweise Zeichenfolgenvariablen für Textfelder).

    chlimage_1

    Hinweis:

    Sie können in der Empfängertabelle aufgeführte Felder wie folgt hinzufügen oder entfernen:http://blogs.adobe.com/experiencedelivers/experience-management/aem-campaign-integration/

  8. Klicken Sie auf Seite veröffentlichen. Die Seite wird auf Ihrer Site aktiviert. Sie können sie anzeigen, indem Sie zur AEM-Veröffentlichungsinstanz navigieren. Sie können zudem Formulare testen.

    Vorsicht:

    Sie müssen dem anonymen Benutzer im Cloud-Service Leserechte zuweisen, damit Sie in der Veröffentlichungsumgebung mit Formularen arbeiten können. Berücksichtigen Sie jedoch die potenziellen Sicherheitsrisiken, die durch die Zuweisung von Leserechten an anonyme Benutzer entstehen, und schränken Sie diese beispielsweise durch Konfiguration des Dispatchers ein.

Testen von Formularen

Nach der Erstellung und Bearbeitung eines Formulars möchten Sie dieses möglicherweise manuell prüfen, um sicherzustellen, dass es wie gewünscht funktioniert.

Hinweis:

Jedes Formular muss über die Komponente Verschlüsselter Primärschlüssel verfügen. Wählen Sie aus den Komponenten Adobe Campaign aus, sodass nur die entsprechenden Komponenten angezeigt werden. 

Obwohl Sie bei diesem Verfahren die EPK-Nummer manuell eingeben, würden Benutzer in der Praxis im Newsletter einen Link zur Seite erhalten (auf der sie Abonnements abschließen oder beenden und ihr Profil aktualisieren können). Der EPK wird – basierend auf dem Benutzer – automatisch aktualisiert.

Verwenden Sie zur Herstellung dieser Verknüpfung die Variable Hauptressourcenkennung (Adobe Campaign Standard) oder die Verschlüsselte Kennung (Adobe Campaign 6.1) (beispielsweise in einer Komponente des Typs Text und Personalisierung (Kampagne)), die eine Verknüpfung mit dem EPK in Adobe Campaign herstellt.

Hierfür müssen Sie den EPK eines Adobe Campaign-Profils manuell abrufen und an die URL anhängen:

  1. So rufen Sie den verschlüsselten Primärschlüssel (EPK) eines Adobe Campaign-Profils ab:

    • Navigieren Sie in Adobe Campaign Standard zu Profile und Zielgruppen > Profile. Hier werden alle vorhandenen Profile aufgeführt. Stellen Sie sicher, dass das Feld Hauptressourcenkennung in einer der Spalten angezeigt wird (dies kann durch Klicken oder Tippen auf Liste konfigurieren eingestellt werden). Kopieren Sie die Hauptressourcenkennung des gewünschten Profils.
    • Navigieren Sie in Adobe Campaign 6.11 zu Profile und Ziele > Empfänger. Hier werden alle vorhandenen Profile aufgeführt. Stellen Sie sicher, dass das Feld Verschlüsselte Kennung in einer der Spalten angezeigt wird (dies kann durch einen Rechtsklick auf einen Eintrag und die Auswahl von Liste konfigurieren… eingestellt werden). Kopieren Sie die verschlüsselte Kennung des gewünschten Profils.
  2. Öffnen Sie in AEM die Formularseite in der Veröffentlichungsinstanz und fügen Sie den EPK aus Schritt 1 als URL-Parameter an: Verwenden Sie den gleichen Namen, den Sie zuvor in der EPK-Komponente beim Erstellen des Formulars verwendet haben (Beispiel: ?epk=...).

  3. Das Formular kann jetzt verwendet werden, um die Daten und Abonnements zu ändern, die dem verknüpften Adobe Campaign-Profil zugeordnet sind. Nach der Bearbeitung einiger Felder und dem Absenden des Formulars können Sie in Adobe Campaign prüfen, ob die Daten entsprechend aktualisiert wurden.

Die Daten der Adobe Campaign-Datenbank werden nach Validierung eines Formulars aktualisiert.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie