Definieren Sie eine Konfiguration auf Repository-Basis für eine einzelne Instanz

Für die Konfiguration von AEM gibt es zwei Möglichkeiten.

Konfigurieren Sie Apache Felix Web Management Console

Die Konfiguration auf der Apache Felix Web Management Console (http://<host>:<port>/system/console/configMgr) ist immer spezifisch für die aktuelle Instanz.
Eine Beschreibung finden Sie in der Dokumentation: https://helpx.adobe.com/de/experience-manager/6-4/sites/deploying/using/configuring-osgi.html#OSGiConfigurationintheRepository

Konfiguration auf Repository-Basis

Es ist auch möglich, die Konfiguration im CRX-Repository als Knoten des nodetype sling:OsgiConfig zu speichern. 

Weitere Informationen erhalten Sie unter https://helpx.adobe.com/de/experience-manager/6-4/sites/deploying/using/configuring-osgi.html#OSGiConfigurationintheRepository

Mit dieser Methode ist es möglich, die Konfiguration in mehreren Instanzen gemeinsam zu verwenden.
Der Name dieser Knoten muss mit der persistenten Identität (PID) der Konfiguration übereinstimmen (z. B. dem Namen des Dienstes). Wenn Sie sich die Seite http://<host>:<port>/system/console/configMgr ansehen, sehen Sie diese Namen als service.pid-Eigenschaften aufgelistet. Diese Konfigurationsknoten müssen untergeordnete Knoten des Nodetyps nt:folder sein, mit einem Namen, der mit config gefolgt von einem Punkt beginnt. Alle Run-Modi, für die die Konfiguration gilt, sind ebenfalls mit einem Punkt getrennt.

Beispiele: config.author, config.publish, config.author.dev, config.author.foo.dev

Run-Modus

Es ist möglich zu definieren, auf welchen spezifischen Run-Modi eine bestimmte Instanz läuft. Standardmäßig wird eine Autoreninstanz im Run-Modus-Autor und eine Publishing-Instanz im Run-Modus veröffentlicht. Es ist möglich, mehrere Run-Modi für eine Instanz zu definieren (z. B. author, foo, und dev).

Stellen Sie diese Run-Modi als VM-Optionen ein.

Zum Beispiel auf der Konsole:

java -Dsling.run.modes=author,foo,dev -Xmx256m -jar aem64-quickstart.jar

oder im Startskript:

# default JVM options CQ_JVM_OPTS='-Dsling.run.modes=author,foo,dev'

Die aktuellen Run-Modi einer Instanz sind unter http://<host>:<port>/system/console/status-slingsettings einsehbar.

Hinweis: Es wird nicht empfohlen, die standardmäßigen Run-Modi Autor und Veröffentlichen zu ändern oder zu entfernen. Fügen Sie einfach Ihre spezifischen Run-Modi zur Standardliste der vorhandenen Run-Modi hinzu.

Hinweis: Der gleiche Mechanismus funktioniert für die Bundle-Installation auf Repository-Basis. Platzieren Sie die Bundles unter Knoten des Nodetyps nt:folder mit einem Namen, der mit install beginnt, gefolgt von einem Punkt. Alle Run-Modi, auf die sich die Bundles beziehen, sind durch einen Punkt getrennt.

Beispiel: Um eine spezifische SMTP-Mailserver-Konfiguration für alle Ihre Instanzen im Run-Modus zu haben foo, erstellen Sie einfach einen Knoten mit dem Namen config.foo und Knotentyp nt:folder in /apps/we-retail. Kopieren Sie den Knoten /libs/cq/config/com.day.cq.mailer.DefaultMailService auf /apps/we-retail/config.foo und passen Sie die Eigenschaften smtp.host. an.

Beispiel: Um eine bestimmte Logrotationskonfiguration zu haben, verwenden Sie das Konfigurationspaket im KB-Artikel Rotieren von request.log und access.log und benennen Sie den Knoten config um, zum Beispiel in config.foo, wenn die Konfiguration nur für alle Ihre Instanzen im Run-Modus foo verwendet werden soll.

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie