Im Folgenden finden Sie Antworten auf Fragen oder Probleme in Bezug auf Stapelsatzvorgaben, automatisierte Set-Erstellungsskripte oder Set-Generierung.

Erlaubt SPS/IPS mehr als eine aktive Stapelsatzvorgabe?

Ja, Sie können mehrere BSP-Rezepte erstellen und sie alle auf die in einem bestimmten Auftrag hochgeladenen Bilder anwenden lassen. Manchmal ist es notwendig, jedes Rezept einzeln zu erstellen. Weitere Informationen finden Sie in der Hilfedokumentation:

http://help.adobe.com/de_DE/scene7/using/WSf6ef983f54a76485-20cc30b112624e7b244-7fff.html

Welchen Zweck hat die Standardbenennung von Stapelsatzvorgaben?

Antwort

Die Standardbenennung ist hilfreich, wenn Sie viele Rezepte für die gleiche Gruppe von Assets erstellen möchten. Überlegen Sie sich, eine Reihe von Sets mit unterschiedlichen Namen und Sequenzen zu erstellen. Es ist eine Möglichkeit, den Basisnamen und die Übereinstimmungsregeln zu speichern, damit Sie sie nicht für jede Stapelsatzvorgabe (BSP) neu erstellen müssen.

Weitere Informationen zur Standardbenennung finden Sie in der Hilfedokumentation:

http://help.adobe.com/de_DE/scene7/using/WSf6ef983f54a76485-20cc30b112624e7b244-7fff.html

Warum sind einige der Formulare in der Stapelsatzvorgabe nicht verfügbar?

Es gibt einige Probleme mit der Benutzeroberfläche der Stapelsatzvorgabe (SPS), die zu verwirrenden Ergebnissen führen können. IT hat jedoch keinen Einfluss auf die Stapelsatzvorgabe. In vielen Fällen kann die Benutzeroberfläche die zuvor eingegebene Stapelsatzvorgabe nicht richtig analysieren. Das Resultat am Ende sollte korrekt sein, auch wenn es von den Komponenten der Benutzeroberfläche nicht ordnungsgemäß dargestellt wird. Wahrscheinlich war es bei der Erstellung der Stapelsatzvorgabe sehr gut formatiert.

Frage: Sind Sets, die eine Stapelsatzvorgabe erstellt, aktualisiert oder sollen die Assets in SPS umbenannt werden?

Antwort

Die Stapelsatzvorgaben gelten nur, wenn Bilder hochgeladen werden. Jegliche Namensänderungen von Assets innerhalb von SPS wirken sich nicht auf generierte Sätze aus.

Tipps: Kurzanleitung zur Erstellung einer Stapelsatzvorgabe mit bekannten regulären Ausdrücken.

Entspricht sku_color_abbr. sw und SW sind ausgeschlossen.

_PD zuerst, gefolgt von _F1, gefolgt von _B1

  1. Wählen Sie Einstellungen > Anwendungseinstellungen.
  2. Stapelsatzvorgaben > Stapelsatzvorgabe.
  3. Klicken Sie auf den Befehl zum Hinzufügen.
  4. Geben Sie der Stapelsatzvorgabe einen Namen z. B. "Kernsatzerstellung".
  5. Wählen Sie Asset-Benennungsregeln > Standard.
  6. Klicken Sie auf Übereinstimmen.
  7. Klicken Sie auf den Befehl zum Hinzufügen.
  8. Deaktivieren Sie Formular anzeigen und wählen Sie Code anzeigen.
  9. Klicken Sie auf den Befehl zum Hinzufügen.
  10. Raw-Code-Ansicht: ([a-zA-Z0-9]+_[a-zA-Z0-9]+)_(?!sw)(?!SW)[a-zA-Z0-9]*
  11. Klicken Sie auf „Sequenz ordnen“.
  12. Klicken Sie auf den Befehl zum Hinzufügen.
  13. Raw-Code-View: [a-zA-Z0-9]+_[a-zA-Z0-9]+_PD,[a-zA-Z0-9]+_[a-zA-Z0-9]+_F1,[a-zA-Z0-9]+_[a-zA-Z0-9]+_B1,[a-zA-Z0-9]+_[a-zA-Z0-9]+[a-zA-Z0-9]*
  14. Namenskonvention und Erstellungsoptionen festlegen.
    1. Suffix: _IS
    2. Zielordner festlegen
  15. Speichern.

Ausführen

  1. Bilder auswählen.
  2. Wählen Sie „Datei“ > „Satz generieren“.
  3. Stellen Sie sicher, dass „Kernsatzerstellung“ ausgewählt ist.
  4. Senden.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie