Erstelle in Illustrator digitale Designs für mehrere Medien.
Mehrere Versionen eines Flyers für Flairstyle auf pfirsichfarbenem Hintergrund

Damit digitale Inhalte möglichst flexibel eingesetzt werden können, sollten sie nicht auf bestimmte Medien ausgelegt sein. Illustrator ermöglicht Pixel-genaues Design von Bannern, Social-Media- oder Website-Grafiken. Features für den SVG-Export, Pixel-Raster oder auch wiederverwendbare Symbole unterstützen dich bei der Gestaltung flexibler, kreativer Designs.

Starthilfe für dein Projekt.

Adobe Stock-Templates bringen dich auf die richtige kreative Spur. Die Templates sind unter stock.adobe.com/de verfügbar oder über das Fenster „Neues Dokument“ direkt in Illustrator.

Das Fenster „Neues Dokument“ in Illustrator mit den Optionen für das Template „Prisma-Set für soziale Medien“ aus Adobe Stock

Die nötigen Grundlagen.

Über den Einsatz deines Entwurfs solltest du dir im Klaren sein, bevor du mit der Arbeit beginnst. Digitale Designs können für verschiedene Medien genutzt werden. Daher kannst du schon beim Einrichten eines neuen Dokuments in Illustrator den Zweck berücksichtigen. Für Dokumente der Kategorie „Web“ oder „Mobil“ wird für die Bildschirmanzeige der Farbmodus RGB definiert (Rot, Grün, Blau) und die Maßeinheit auf Pixel eingestellt. Außerdem kannst du aus zahlreichen Vorlagen wählen, die speziell für digitale Designs konzipiert sind.

Mithilfe von Zeichenflächen mehrere Designs und Versionen hinzufügen.

Du kannst alle benötigten digitalen Materialien in einem einzigen Dokument erstellen. Lege die Elemente auf verschiedenen Zeichenflächen ab. Passe die Zeichenflächen an die jeweiligen Komponenten an. Verschiebe Elemente zwischen Zeichenflächen, um Inhalte zu teilen.

Zeichenfläche in Illustrator mit sechs Versionen eines Designs für Werbematerialien

Mithilfe eines Rasters präzise Grafiken erstellen.

Digitale Grafiken müssen pixelgenau sein. Im Bedienfeld „Eigenschaften“ kannst du ein Raster einblenden und deine Grafiken mit der Ausrichtungsoption präzise und einheitlich anordnen.

Zeichenfläche in Illustrator mit eingeblendetem Raster. Eine Grafik wird gerade am Raster ausgerichtet.

Tipp: Wenn das Projekt in ein Rasterformat wie PNG exportiert werden soll, siehst du in der Pixel-Vorschau, wie die Designs gerastert aussehen – also nach Umwandlung der Formen und Pfade in Pixel.

Intelligenter arbeiten mit Symbolen.

Wenn du häufig verwendete Design-Elemente im Bedienfeld „Symbole“ speicherst, kannst du sie per Drag-and-Drop als „Instanzen“ in deine Projekte einfügen. Änderungen am Originalsymbol werden automatisch für alle Instanzen im Dokument übernommen. So sparst du wertvolle Zeit beim Bearbeiten, Verfeinern und Optimieren deiner Designs.

Ein Symbol für E-Mail wird gerade aus dem Bedienfeld „Symbole“ auf einer Zeichenfläche platziert.
War diese Seite hilfreich?