Lerne Workflows zur Gestaltung umfangreicher Dokumente mit InDesign kennen.
Druckbogen aus einem Farbkatalog für Glasgeschirr

InDesign bietet Funktionen, die die Erstellung umfangreicher Dokumente vereinfachen, darunter Vorlagen, Buchdateien, Musterseiten und automatische Inhaltsverzeichnisse. Die folgenden Best Practices helfen dir, solche Projekte wie ein Profi umzusetzen.

Das Dokument einrichten.

Wähle zunächst die geeigneten Dokumenteneinstellungen für dein Projekt aus.

  • Durchsuche die zeitsparenden Vorlagen von Adobe Stock. Oder wähle eines der vielen vordefinierten Formate aus.
  • Richte im Dialogfeld „Neues Dokument“ Spalten und Ränder für die zu platzierenden Inhalte ein. Du kannst sie später bei Bedarf ändern.
  • Wähle „Doppelseite“. Damit erstellst du zweiseitige Druckbögen, wie man sie in Büchern oder Zeitschriften findet.
Im Dialogfeld „Neues Dokument“ wird ein neues Dokument eingerichtet.

Das Layout einrichten.

Richte weitere Einstellungen für dein Dokument ein, bevor du Design-Elemente hinzufügst.

  • Bei umfangreichen Dokumenten kannst du Kapitel oder Abschnitte als separate Dateien speichern. Das macht die gemeinsame Bearbeitung im Team einfacher und schneller. InDesign-Buchdateien vereinfachen die Verwaltung dieser Einzeldokumente. Wähle „Datei > Neu > Buch“.
  • Um automatisch einheitliche Inhalte wie Seitenzahlen oder Abschnittskopfzeilen hinzuzufügen, richte Musterseiten im Bedienfeld „Seiten“ ein. Musterseiten funktionieren wie Dokumentenvorlagen: Objekte, die du einer Musterseite hinzufügst, werden automatisch auf alle Seiten übertragen, die auf dieser Musterseite basieren.

Textfluss optimieren.

Neben Bildern, Farben und anderen Design-Elementen ist Text ein wichtiger Bestandteil deiner Story.

  • Für längere Texte, die über mehrere Seiten gehen müssen, kannst du Textfelder miteinander verbinden.
  • Wenn der Text in einem anderen Programm verfasst wurde, beispielsweise Microsoft Word, kannst du beim Übertragen des Texts in InDesign mit „Datei > Platzieren“ angeben, ob die Formatierung übernommen oder entfernt werden soll.
  • Speichere Formatierungseinstellungen als Absatz- oder Zeichenformate, die du jederzeit bearbeiten oder für ein konsistentes Erscheinungsbild auf andere Elemente anwenden kannst.
Zwei Textfelder sind miteinander verknüpft, damit Text von einem zum anderen fließen kann.

Intelligente Features für umfangreiche Dokumente nutzen.

Nachdem du alle Design-Elemente platziert hast, lässt sich der Prozess mit zusätzlichen Funktionen weiter beschleunigen.

  • Musst du nachträglich Seitenformat, Ränder oder Anschnitt ändern? Die Funktion „Layout anpassen“ passt Seitenelemente automatisch an die neuen Abmessungen an.
  • Wenn du ein Inhaltsverzeichnis für ein Buch oder eine Zeitschrift erstellen möchtest, wähle „Layout > Inhaltsverzeichnis“.
  • Füge Referenzen mit den Funktionen für Fußnoten, Endnoten und Indizes hinzu.
Das ursprüngliche Katalog-Layout wird neben einer Version gezeigt, die an andere Seitenabmessungen angepasst wurde.

Das Dokument ausgeben.

Prüfe dein Projekt, bevor du es mit anderen teilst.

  • Vermeide Fehler, die kostspielig werden können. Konfiguriere dein Wörterbuch, und nutze die Rechtschreibprüfung, um Schreib- und Tippfehler zu korrigieren. Mit dem Bedienfeld „Preflight“ kannst du potenzielle Produktionsfehler ermitteln.
  • Wähle „Datei > Verpacken“, um dein Dokument mit allen erforderlichen Schriften, verknüpften Grafiken und einem Bericht in einem Ordner zusammenzufassen.

InDesign bietet dir alle Funktionen, die du für umfangreiche Dokumente wie Zeitschriften, Bücher und Kataloge benötigst.

08/18/2021
War diese Seite hilfreich?