In diesem InDesign Beginner Tutorial lernen Sie das erstellen und bearbeiten von objekten, das ausrichten von Objekten, sowie das anlegen von Farben und wie man diese im Farbfeld speichert.

Mit dem professionellen Layoutprogramm InDesign gelingt es schnell und einfach für den digitalen- und Printbereich eigene Projekte zu realisieren. Neben Briefen, Visitenkarten, Flyern, Postern, Broschüren, Magazinen und Bücher können Sie digitale und interaktive Publikationen wie digitale Magazine, iPad-Apps und interaktive PDFs gestalten. Hier lernen Sie den ersten Einstieg in InDesign.

In unserer Video-Serie lernen Sie, wie der Einstieg in InDesign gelingt: Machen Sie sich mit der Oberfläche vertraut, lernen Sie Grundelemente wie Rahmen und Text und gestalten Sie mit einer Einladungskarte das erste kreative Projekt.

Objekte und Farben in InDesign

Elisa Egetenmeier ist Artdirektorin in einer mittelständischen Werbeagentur in Konstanz am Bodensee. Adobe InDesign und viele Programme der Creative Cloud sind ihr täglicher Begleiter beim Umsetzen von Ideen. Hier zeigt die Designerin die Grundlagen zu Objekten und Farben in InDesign.

Objekte zeichnen

Mit dem Rechteck-Werkzeug in der Werkzeugleiste können Sie einfache Formen erstellen. Darunter versteckt finden Sie auch das Ellipsen- und Polygon-Werkzeug. Mit diesen drei Grundformen können Sie jedes beliebige Objekt erstellen. Mit dem Rechteck-Werkzeug ziehen Sie  Rechtecke auf, mit gedrückter Shift-Taste erhalten Sie ein Quadrat, mit dem Ellipsenwerkzeug, Ellipsen oder wieder mit Shift gedrückt, einen Kreis. Das gleiche mit dem Polygon. Nach dem erstellen eines Polygons können Sie nochmals auf das Icon doppelklicken. Dann erscheint ein Pop-up Fenster mit Einstellmöglichkeiten. Stellen Sie 12 Seiten mit 20% ein. So erhalten Sie einen Stern.

1_Rechteck zeichnen

Ecken abrunden

Beliebt sind abgerundete Ecken bei Rahmen oder Bildrahmen. Über das Steuerungsbedienfeld am oberen Rand können Sie zu einem markierten Rechteck die Eckenoptionen und den Radius der Ecken einstellen. Am Rahmen erscheint zudem ein gelber Punkt, den Sie anklicken und verschieben können. So stellen Sie die Abrundung ein - mit gedrückter Shift-Taste nur an einer Ecke.

2_abrunden

Objekte spiegeln, drehen oder sperren

Objekte können Sie zudem spiegeln, drehen oder mit „Objekt > Sperren“ verhindern, dass Sie diese nicht versehentlich verschieben oder löschen. Mit „Alles auf dem Druckbogen entsperren“ heben Sie die Sperrung wieder auf.

3_sperren

Objekte ausrichten

Über „Fenster > Objekt und Layout“ blenden Sie die „Ausrichten“-Palette ein. Damit können Sie mehrere Objekte markieren und ausrichten, zum Beispiel. an der vertikalen Mittelachse.

4_ausrichten

Farbfelder anlegen

Über „Fenster > Farbe“ können Sie Farben und Farbfelder bearbeiten. Der Unterschied ist dabei die Farberstellung. Unter „Farbe“ können Sie Farben mischen und auf Objekte anwenden. Wenn Sie die Farbe speichern möchten ist es besser mit Farbfeldern zu arbeiten. Markieren Sie ein Objekt und klicken Sie auf das Symbol für „Neues Farbfeld anlegen“, um den Farbton für die Wiederverwendung zu speichern.

 

5_farbfelder

Farbraum ändern

Die Grundfarben in InDesign sind im CMYK-Farbraum angelegt. Die in Schritt 5 angelegte Farbe kommt aus dem digitalen RGB-Farbraum. Um diesen zu ändern können Sie nach einem Doppelklick die Option „CMYK“ auswählen.

6_modus_aendern

Farbfelder organisieren

Das Farbfeld-Fenster können Sie individuell zusammenstellen: Die können Farben löschen, neu erstellen oder in Ordnern gruppieren.

7_farbfelder_organisieren

Adobe-Color-Themen erstellen

Unter „Fenster > Farbe > Adobe Color-Themen“ finden Sie Inspiration für Farbwelten. Mit „Erstellen“ können Sie eigene Farbkombinationen anlegen, unter „Entdecken“ Inspiration von der Adobe Community. Hier können Sie nach Keywords wie „Wald“ passende Farbthemen suchen. Unter „Meine Themen“ können Sie eigene Themen speichern.

Unter den Farben rechts sehen Sie das Symbol „Farbregel“, mit dem Sie harmonische Farbwelten erstellen können. Die Regel „Komplementär“ bedeutet übersetzt ergänzend, hier sehen wir aber zwei Regler die in zwei komplett gegensätzliche Richtungen zeigen. Diese Bedeutung kommt aus der Farbenlehre und sagt aus, dass Farben, die im Farbkreis genau gegenüberliegen sich sehr gut „ergänzen“ und somit harmonisch sind. Sie können die Farben mit „Zu Farbfelder hinzufügen“ speichern.

8_color_themen

 

Vorheriges Thema: Duden Auto-Correction | Nächstes Thema: Bilder platzieren und bearbeiten

10/17/2019
Elisa Egetenmeier
War diese Seite hilfreich?