Mit Adobe Lightroom Classic und Adobe Photoshop kannst du eigene Filter definieren, um deinen Bildern einen individuellen Look zu verleihen.

RAW-Bilder auswählen.

Wähle in Lightroom Classic einige RAW-Aufnahmen aus, die du bearbeiten möchtest.

Das beleuchtete Gesicht einer jungen Frau, die in einem dunklen Wald eine Laterne hochhält

Einen Filter erstellen.

Wenn du möchtest, kannst du einen vorhandenen Filter als Ausgangspunkt verwenden. Vergewissere dich, dass Automatisch synchronisieren aktiviert ist. Wähle dann im Bedienfeld Presets den gewünschten Filter aus, und wende ihn auf die ausgewählten Bilder an.

Das Bild der jungen Frau mit der Laterne wurde in ein Schwarz-Weiß-Foto mit roten Untertönen umgewandelt.

Den Filter anpassen.

Im Bedienfeld auf der rechten Seite kannst du deinen Filter anpassen. Unter Presets kannst du ihn ändern oder gleich einen neuen anlegen.

Das Bild der jungen Frau mit der Laterne wurde in ein Schwarz-Weiß-Foto mit roten Untertönen umgewandelt.

Das Bild in Photoshop verlustfrei bearbeiten.

Öffne dein Bild in Photoshop, und lege neue Ebenen an, auf denen du deine Bearbeitungen durchführst. Auf diese Weise bleibt das Originalbild unverändert.

Das Foto wurde in Adobe Photoshop geöffnet. Zur Bearbeitung werden Ebenen hinzugefügt. Das Originalbild bleibt erhalten.

Speichern und exportieren.

Speichere dein Bild im PSD-Format, damit du es später bei Bedarf nachbearbeiten kannst. Oder exportiere es in einem gewünschten Ausgabeformat.

Die Datei wurde im PSD-Format gespeichert, um die Bearbeitungsfunktionen beizubehalten.

Fertig.

Jetzt hast du einen wiederverwendbaren Filter in deinem ganz persönlichen Stil.    

Ein eigener Filter wurde erstellt, mit dem dieselben Anpassungen auf andere Fotos angewendet werden können.
09/17/2021
War diese Seite hilfreich?