Diese Seite zeigt, wie der Marketing Cloud ID-Dienst eine einheitliche Marketing Cloud ID über Domänen hinweg in einem Browser beibehält, der Drittanbieter-Cookies akzeptiert. Einige Konzepte wurden für das allgemeine Verständnis vereinfacht.

Video: Beibehalten einer einheitlichen ID mit MCID über Domänen hinweg


Auszuführende Schritte

Flussdiagramm der Schritte
  1. Der Benutzer besucht eine Website von My Company Inc. zum ersten Mal.

  2. Die Datei VisitorAPI.js wird geladen und prüft, ob sich ein AMCV-Cookie in der aktuellen Domäne (SiteA.com) befindet. Wenn kein AMCV-Cookie in der aktuellen Domäne gefunden wird, prüft VisitorAPI.js, ob ein demdex.net-Cookie vorhanden ist. Das ist nicht der Fall.

  3. Da keins der Cookies existiert, wird eine Netzwerkanforderung an dpm.demdex.net mit Ihrer Marketing Cloud-Organisations-ID (auch IMS-Org-ID genannt) gesendet. In diesem Fall wird 1234@AdobeOrg mit der Anforderung gesendet.

  4. Der demdex.net-Server erhält die Anforderung und generiert eine UUID. Als Nächstes wird der MID-Wert mithilfe der UUID und der IMS-Org-ID (1234) generiert.

  5. Der Server antwortet auf die Anforderung von der Seite mit dem MID-Wert und der UUID.

  6. Die VisitorAPI.js-Bibliothek schreibt den MID-Wert in ein AMCV-Cookie im Browser. Als Teil der Antwort schreibt der demdex-Server auch die UUID in ein Cookie. Das AMCV-Cookie wirdindie aktuelle Domäne (SiteA.com) geschrieben und das demdex-Cookie wird in die demdex.net-Domäne geschrieben.

  7. Der Seiten-Code wird ausgeführt und Adobe-Lösungs-Beacons werden ausgelöst.

  8. Der Benutzer wechselt zu SiteB.com.

  9. VisitorAPI.js prüft, ob sich ein AMCV-Cookie auf der aktuellen Domäne (SiteB.com) befindet. Wenn kein AMCV-Cookie in dieser Domäne gefunden wird, prüft Visitor API.js, ob ein demdex.net-Cookie vorhanden ist. Dies ist der Fall, sodass der Wert abgerufen wird.

  10. Es wird eine Netzwerkanforderung an dpm.demdex.net gesendet, und zwar mit der IMS-Org-ID (1234) und dem UUID-Wert (ABCDE).

  11. Der demdex-Server generiert mithilfe der UUID (ABCDE) und der IMS-Org-ID (1234), die an die Anforderung übergeben wurden, einen MID-Wert.

  12. Der demdex-Server antwortet auf Anforderung mit dem MID-Wert (ABC1234).

  13. Die VisitorAPI.js-Bibliothek schreibt den MID-Wert (ABC1234) in ein AMCV-Cookie im Browser. Das AMCV-Cookie wird in die aktuelle Domäne (SiteB.com) geschrieben.

  14. Der Seiten-Code wird ausgeführt und Adobe-Lösungs-Beacons werden ausgelöst.

Sie haben noch Fragen?

Dieser Artikel bietet einen detaillierten Einblick in die Funktionsweise des Marketing Cloud ID-Diensts (MCID). Einige Konzepte wurden für das allgemeine Verständnis vereinfacht. Wenn Sie weitere Fragen haben, lesen Sie die Dokumentation zum Marketing Cloud ID-Dienst. Sie können außerdem eine Frage in den Community-Foren stellen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie