Adobe Media Encoder CC 2015 (9.0.1) Update zur Fehlerbehebung ist jetzt verfügbar.

Sie können das Update über die Creative Cloud-Desktop-Anwendung installieren. Sie können auch nach neuen Updates in einer Adobe-Anwendung suchen, indem Sie Hilfe > Updates aufrufen. Außerdem können Sie dieses Update für Windows und Mac manuell herunterladen und installieren.

Weitere Details zu allen anderen Updates für professionelle Video- und Audio-Anwendungen von Adobe finden Sie auf dieser Seite.

Falls Sie Fragen zu diesem Update haben, besuchen Sie das Adobe Media Encoder-Benutzerforum. Wenn Sie Funktionsanfragen und Fehlerberichte senden möchten, können Sie dies hier tun.

Fehlerbehebungen und Änderungen in diesem Update

  • Es wurden viele Fehler, die Audiorausch in exportierten Dateien verursachten, behoben.
  • „Start-Timecode festlegen“ kann jetzt zwischen Framerates wechseln.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der verursachte, dass Lumetri Color Looks nicht angewendet wurden, wenn die Quellen für Adobe Media Encoder von Adobe Premiere Pro gesammelt wurden.
  • Das Auswählen von benutzerdefinierten Lumetri Look-/LUT funktioniert jetzt wie vorgesehen.
  • Die QuickTime Match Source (erneut verpacken) funktioniert jetzt mit DVCPRO-Quellmaterial, das 24P Pulldown enthält. 
  • Es wurde ein Problem unter Windows behoben, wobei After Effects nicht mit Adobe Media Encoder in die Warteschlange gesetzt werden konnte, wenn es in einem benutzerdefinierten Speicherort installiert wurde. 
  • Es wurde ein Hängen beim Export von bestimmten AVI-Dateien behoben. 
  • Beim erneuten Scannen eines überwachten Ordners für eine neue Quelle stürzt Adobe Media Encoder nicht mehr ab. 
  • Verbesserte Leistung, beim Scrubbing von Quellen mit aktivierten Name-/Timecode-Überlagerungen. 
  • Elemente in der Warteschlange werden nicht mehr sofort nach Abschluss des Exports aus der Warteschlange entfernt.
  • Es wurde ein Fehler behoben, der dazu führte, dass einige H.264-Exporte so markiert wurden, als ob sie eine variable Framerate haben.
  • Es wurden eine Reihe von Abstürzen beim Exportieren in eingebettete QuickTime-IMX und ProRes behoben.
  • Es wurde ein Problem behoben, bei dem gelegentlich schwarze Rahmen in eingebettete QuickTime-XDCAM und IMX verursacht wurden.
  • Es wurden verschiedene kleinere Probleme der Benutzeroberfläche behoben.
  • Der SurCode-Kodierer wurde entfernt. Der integrierte Dolby-Exporter wird stattdessen für diese Komponente verwendet. Wenn Sie bereits eine Vollversion für das SurCode-Plug-In erworben haben, müssen Sie diese neu installieren, nachdem Sie auf Adobe Media Encoder 9.0.1 aktualisiert haben.

Hinweis:

Ab dem 15. September 2017 sind Adobe Creative Cloud-Anwendungen davon abhängig, dass Ihr Betriebssystem jetzt die Dolby Digital und Dolby Digital Plus-Audioformate verwendet. Adobe gruppiert nicht mehr die nativen Bibliotheken von Dolby mit Creative Cloud-Produkten.

Weitere Informationen dazu, wie diese Änderung die Dolby-Audiowiedergabe in Ihrem Produkt beeinflusst, finden Sie unter Adobe Creative Cloud-Apps verwenden nativen Betriebssystem-Support für.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie