Mit diesen Grundtechniken der Bildbearbeitung zeigst du Fotos von ihrer schönsten Seite.
photo_editor_1800x1012-1

Freistellen und gerade ausrichten.

Mit dem Freistellung-Werkzeug kannst du Kanten wegschneiden, Größe und Format eines Fotos ändern und sogar Küstenlinien oder einen Horizont begradigen.

Datei öffnen (0:41) – Freistellen (0:57) – Ausrichten (2:04) – Speichern (2:50)

Belichtung und Farbgebung optimieren.

Mithilfe von Einstellungsebenen hellst du deine Fotos auf und bringst die Farben zum Leuchten.    

Helligkeit/Kontrast (0:18) – Farbton/Sättigung (1:20) – Korrektur bearbeiten (4:19)

Unerwünschte Bereiche entfernen.

Entferne störende Elemente aus einem Foto schnell und rückstandslos mit dem Sofortreparatur-Pinsel und dem Ausbessern-Werkzeug.    

Sofortreparatur-Pinsel (0:53) – Ausbessern-Werkzeug (3:00)

Kreative Effekte hinzufügen.

Wandle Farbaufnahmen in Schwarz-Weiß-Fotos um. Experimentiere mit Farbtönen, um einen altmodischen Look zu erzeugen. Ändere den Fokus mit dem Tilt-Shift-Effekt.    

Smart-Filter (0:16) – Tilt-Shift-Effekt (0:57) – Schwarz-Weiß-Foto (2:26) – Farbton (2:56)

Scharfzeichnen und speichern.

Verleihe deinem Foto mit einem Scharfzeichnen-Filter den letzten Schliff. Speichere dann dein bearbeitetes Bild als PSD-Datei inklusive Ebenen, sodass du es später bei Bedarf nachbearbeiten kannst. Fotos lassen sich online oder per E-Mail am besten als JPEG-Datei weitergeben. 

Scharfzeichnen (0:10) – Speichern (2:50) – Photoshop, Lightroom und zugehörige Apps (4:14)
08/13/2020

Beitrag von: Lesa Snider

War diese Seite hilfreich?