Photoshop CS6 enthält über 60 Produktivitätsverbesserungen (die sog. Just Do It (JDI)-Funktionen). Diese kleinen Verbesserungen wurden basierend auf langjährigem Feedback von Kunden implementiert und können zusammen Ihre Produktivität erheblich steigern.

Hinweis:

Informationen zu den neuen Funktionen und Verbesserungen in Photoshop CC finden Sie unter Neuerungen in Photoshop CC.

Automatisierung

  • Kontaktabzug II als Automatisierungsoption wiederhergestellt
  • PDF-Präsentation als Automatisierungsoption wiederhergestellt
  • Ebenenkomp. in PDF als Skriptoption wiederhergestellt

Pinsel

  • Nehmen Sie Pinselstriche in Aktionen mithilfe der Option „Werkzeugaufzeichnung zulassen“ im Menü des Aktionenbedienfelds auf. (Da Pinselkonturen häufig für jedes Projekt einzigartig sind, denken Sie bitte daran, diese Option zu deaktivieren, nachdem Sie Aktionen aufgezeichnet haben.)
  • Helligkeits-/Kontrastregler für Texturen beim Malen
  • Pinselspitzencursor reflektiert Pinselhaltung und Jitter für runde und erfasste Spitzen
  • Pinselprojektion für statische Spitzen
  • Farbeinstellungen bleiben standardmäßig konsistent für jeden Strich
  • Das Heads-up-Display (HUD) zum Ändern der Pinselgröße und Härte kann auch die Deckkraft ändern: Drücken Sie Strg+Alt (Windows) bzw. Befehl+Wahl (Mac OS) und ziehen Sie nach oben oder unten. (Sie müssen in den allgemeinen Voreinstellungen die Option Härte des runden Pinsels anhand der vertikalen HUD-Bewegung variieren“ deaktivieren.)
  • Verbesserte maximale Pinselgröße bis 5000 Pixel

Kanäle

  • Geteilte Kanäle für Dokumente mit einer einzelnen Ebene aktiviert (damit Sie einfache Transparenz teilen können)

Farbwähler

  • Lässt das Einfügen in ein hexadezimales Feld mit # (z. B. #aabbcc) oder 0x (z. B. 0xAABBCC) zu
  • Lässt eine abgekürzte Schreibweise für Hexadezimalwerte (z. B. #123) zu

Pipette

  • Option zum Ignorieren von Einstellungsebenen im Menü „Aufnehmen“ in der Optionsleiste hinzugefügt
  • Option zum Aufnehmen von aktueller Ebene und darunter im Menü „Aufnehmen“ hinzugefügt
  • Aufnahmebereichoptionen erscheinen jetzt im Kontextmenü für verschiedene Pipetten (Schwarzpunkt und Weißpunkt in der Tonwertkorrektur usw.)

Dateiformate

  • Liest mehr Bittiefen in TIFF-Dateien
  • Fügt Optionen zum Adressieren von OpenEXR-Transparenz beim Öffnen und Speichern hinzu
  • Liest BIGTIFF-Format (TIFF-Dateien über 4 GB)
  • Liest gängige Stereobildpaarformate (JPS, MPO, PNS)

GPU

  • Verbesserte Stabilität durch Vorqualifizierung erkannter GPUs vor Verwendung

Skalieren von Bildern

  • Option „Bikubisch wählt automatisch die beste Neuberechnungsmethode basierend auf dem Typ der Skalierung aus

Importieren

  • (Mac OS) Unterstützung für ImageKit-Scanner und Kamera zum Importieren von Bildern von mehr Geräten

Ebenen

  • Interpolationsmenü zur Optionsleiste für den Befehl „Frei transformieren“ hinzugefügt
  • Dither-Option zu Ebenenstilen „Verlaufsüberlagerung“ und „Verlaufskontur“ hinzugefügt
  • Tastaturbefehle 00 und Umschalt+00 zum Setzen der Ebenen- und Flächendeckkraft auf 0 % hinzugefügt
  • Gleichzeitige Änderung der Sperre, des Mischmodus oder der Farbbeschriftung für mehrere ausgewählte Ebenen
  • Strg/Befehl+J dupliziert ausgewählte Ebenengruppen (zusätzlich zu Ebenen)
  • QuickInfo für Ebenen enthält Ebenennamen
  • Neuer Befehl „Ebenenstil rastern“ führt Ebeneneffekte in Ebene zusammen
  • Neu angeordnete Ebenenstile, um die Reihenfolge zu reflektieren, in der sie angewendet werden (Schlagschatten wird z. B. unter den anderen Effekten platziert)
  • Mischen wenn-/Mischoptionen-Symbol wird auf Ebene angezeigt, wenn Mischoptionen für den Ebenenstil angepasst wurden
  • Alt/Wahl+Klicken auf FX-Pfeile zeigt alle Ebeneneffekte an bzw. blendet sie aus
  • Korrekte Deckkraft und korrekter Mischmodus für ausgeblendete Ebenen angezeigt
  • Beim Umbenennen von Ebenen gelangen Sie durch Drücken der Tabulatortaste zur nächsten Ebene und durch Drücken der Umschalt- + der Tabulatortaste zur vorherigen Ebene.
  • Formebenennamen reflektieren den Werkzeugnamen (z. B. „Rechteck 1“)

Verflüssigen

  • GPU-Grafikkartenbeschleunigung hinzugefügt
  • Einfacher und erweiterter Benutzeroberflächenmodus hinzugefügt
  • Verbesserte Mac-Cursor-Sichtbarkeit
  • Option zum Laden des letzten Meshes hinzugefügt
  • Maximale Verflüssigen-Pinselgröße auf 15.000 erhöht
  • (Nur Englisch) Skalieren des Verflüssigen-Pinsels mit eckigen Klammern [ ] auf der Tastatur, was jetzt den Schritten an anderen Stellen in Photoshop entspricht
  • Strg (Windows) / Befehl (Mac OS) wechselt zur Lupe
  • Alt + Rechtsklick + Ziehen ändert Pinselgröße (Windows)
  • Strg + Alt + Klicken + Ziehen ändert Pinselgröße (Mac OS)

Masken

  • Umkehr- und Schwellenwertkorrekturen für Masken in 32-Bit/Kanal-Bildern möglich

Zusatzmodule

  • Halten Sie beim Starten des Programms die Umschalttaste gedrückt, um optionale Zusatzmodule sowie Zusatzmodule von Drittanbietern zu deaktivieren

Vorgaben

  • Neue Dokumentvorgaben für gängige Geräte (z. B. iPhone, iPad usw.) hinzugefügt
  • Neue Verlaufsumsetzungsvorgaben für traditionelle Druck- und Teiltoning hinzugefügt
  • Umgeordnete Werkzeugvorgaben bleiben nach dem Neustart umgeordnet
  • Neue HDR-Pro-Vorgaben von RC Concepcion und Scott Kelby

Drucken

  • Schaltfläche „Bearbeiten“ für Feld „Beschreibung“ im Druckdialogfeld hinzugefügt
  • Druckdialogfeld und Druckvorschaufenster können skaliert werden
  • Vorschauhintergrundfarbe im Druckdialogfeld kann angepasst werden
  • Gedruckter Bereich auf Seite kann manuell neu positioniert werden
  • Farbprofile, die für den aktuell ausgewählten Drucker ungeeignet sind, wenn das Farbmanagement durch Photoshop erfolgt, werden ausgeblendet
  • „Auswahlbereich drucken“ wieder eingeführt; Sie können die Auswahl im Druckdialogfeld ändern

Speichern

  • Warnmeldung gibt an, dass 16-Bit-Bilder ihre Dateigröße nicht im Dialogfeld „Als JPEG speichern“ anzeigen können

SDK

  • Möglichkeit hinzugefügt, über Skripten auf Werkzeugname zuzugreifen, der mit dem Werkzeugvorgabenamen verbunden ist
  • Möglichkeit hinzugefügt, eine Gruppe von Hilfslinien in einem Dokument vom Skripting-SDK zurückzugeben

Auswahl

  • Unterstützung für Dezimalwerte für „Weiche Kante“ für Auswahlrechteck, Lasso und Maskenbedienfeld (wie im Dialogfeld „Weiche Kante“)
  • Radius für weiche Kante im Dialogfeld „Auswahl aus einem Pfad erstellen“ erneut aufgerufen

Transformieren

  • Ebenenminiatur zeigt weiter Smartobjektsymbol an, wenn eine Ebene transformiert wird
  • Verbessertes Ziehen von Vektorkurven
  • Kann um 90 Grad mit geraden x ungeraden Pixelabmessungen drehen, um zu verhindern, dass auf einer Halbpixelposition gelandet wird. (Um dieses Verhalten zu aktivieren, muss die Option „Vektorwerkzeuge und Transformationen an Pixelraster ausrichten“ in den allgemeinen Voreinstellungen ausgewählt werden.)
  • Voreinstellung „Dateihandhabung“ > „Drehungsmetadaten ignorieren“ hinzugefügt, um das automatische Drehen von Bildern zu deaktivieren, die auf Dateimetadaten basieren

Schrift

  • „Schrift“ > „Platzhaltertext einfügen“ hinzugefügt, um schnell Platzhaltertext einzufügen
  • Einstellung „Textfarben mit Gamma füllen“ hinzugefügt, um Textebenen mit einer Gammaeinstellung zu füllen, die anders als der Farbraum des Dokuments ist. Um auf diese Option zuzugreifen, wählen Sie „Bearbeiten“ > „Farbeinstellungen“ und klicken Sie auf der rechten Seite auf „Mehr Optionen“. Die Standardeinstellung 1,45 füllt Text korrekter als frühere Photoshop-Versionen und entspricht anderen Anwendungen besser.

Hinweis: Wenn Sie „Textfarben mit Gamma füllen“ auswählen, sehen Textebenen aus Photoshop CS6 in früheren Versionen von Photoshop anders aus.

Benutzeroberfläche

  • Befehle zum Erstellen eines neuen Dokuments und zum Öffnen eines Dokuments sind jetzt per Rechtsklick auf die Dokument-Registerkarten verfügbar (eine Funktion, die es schon lange unter Mac OS gab, gibt es jetzt auch unter Windows)
  • Kontrollkästchen „Nicht wieder anzeigen“ zum Löschen von Warnungen hinzugefügt
  • Anwendungsleiste entfernt und ziehbare Titelleiste um mehr als 30 % verkleinert

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie