Nachdem Sie die Medien für Ihr Projekt mithilfe von Ablagen in Adobe Premiere Pro CC übersichtlich organisiert haben, ist es an der Zeit, eine Sequenz zu erstellen und Ihre Clips in die optimale Reihenfolge zu bringen.
arranging-clips-to-sequence_1000x560

Bevor Sie mit der Bearbeitung beginnen, organisieren Sie Ihre Medien in Ordnern bzw. sogenannten Ablagen in Premiere Pro. Öffnen Sie den Arbeitsbereich „Zusammenstellung“. Hier ist die Ansicht des Projektfensters größer. Erstellen Sie Ablagen für Audio, Footage und Grafiken. Sie können Ablagen innerhalb von Ablagen gruppieren, um ähnliche Elementarten zusammen zu verwalten, wie B-Roll-Footage, Sound-Effekte, Musik oder (wie in diesem Beispiel) bestimmte Takes von Aufnahmen. Sie können verschiedene Arten von Clips farblich markieren (machen Sie einen Rechtsklick bzw. Ctrl-Klick auf einen Clip, und wählen Sie „Kennzeichnung“ > [Name der Farbe]“), um sie später in der Sequenz schnell wiederzuerkennen.

Der schnellste Weg, eine Sequenz zu erstellen, geht durch Rechtsklick bzw. Ctrl-Klick auf den gewünschten Clip und Auswahl der Option „Neue Sequenz aus Clip“. Auf diese Weise stellen Sie sicher, dass die Einstellungen der Sequenz mit den Einstellungen des Footage übereinstimmen. Die neue Sequenz nimmt automatisch den Namen des Clips an. Ändern Sie diesen Namen in etwas Aussagekräftigeres. Nun können Sie den Clip, den Sie als Ausgangsbasis verwendet haben, aus dem Schnittfenster löschen und mit der Erstellung der Action-Sequenz loslegen.

arranging-clips-to-sequence_step1

Wechseln Sie zum Arbeitsbereich „Bearbeitung“. Jeder Clip enthält wahrscheinlich Material, das nicht in Ihrem Film auftauchen soll, z. B. den Moment direkt nach dem Einschalten der Kamera, noch bevor Sie Zeit hatten, „Action“ zu rufen. Laden Sie jeden Clip in den Quellmonitor, und setzen Sie In- und Out-Points (mit den Tasten I und O), um festzulegen, welche Abschnitte in Ihrem Film enthalten sein sollen. Klicken Sie dann auf die Schaltfläche „Einfügen“ (oder drücken Sie die Komma-Taste), um das definierte Clip-Segment zur Sequenz hinzuzufügen.

arranging-clips-to-sequence_step2

Wenn Sie Ihr Footage übersichtlich organisiert und gekennzeichnet haben, sollte die Erstellung der Sequenz relativ einfach gehen. Fügen Sie Clips in der Reihenfolge hinzu, die im Drehbuch vorgegeben ist, bzw. setzen Sie sie so ein, dass sich ein natürlicher, glaubwürdiger Handlungsverlauf ergibt: Aufnahme 1 führt zu Aufnahme 2, die wiederum zu Aufnahme 3 führt usw. Über Effekte brauchen Sie sich zum jetzigen Zeitpunkt keine Gedanken zu machen. Konzentrieren Sie sich einfach nur auf den grundlegenden Ablauf des Geschehens. Wählen Sie den besten Take jeder Aufnahme, oder kombinieren Sie Ausschnitte verschiedener Takes, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen. Lassen Sie Zuschauer Ihre Story aus der Sicht der Schauspieler verfolgen. Bis Sie sich an komplexere Schnittmethoden wagen, sollten Sie sich an die Grundlagen des unsichtbaren Schnitts halten, damit die Handlung auf den Betrachter möglichst klar und logisch wirkt. Als musikalische Untermalung bietet sich Stockmaterial zum Thema Verfolgungsjagd an. Auch wenn es sich noch nicht um die finale Abmischung handelt, können Sie der Sequenz auf diese Weise eine energiegeladene Stimmung verleihen, während Sie Ihre Anpassungen vornehmen.

arranging-clips-to-sequence_step3

Spielen Sie Ihre Sequenz mehrere Male ab, um ein Gefühl für diese Art der Arbeit zu bekommen. Nehmen Sie Feinabstimmungen vor. Sie können zum Beispiel Aufnahmen an verschiedenen Stellen im Film trimmen, Szenen neu anordnen oder sogar ganz entfernen, um das Geschehen klar und deutlich zu vermitteln. Das nachfolgende Video zeigt unsere Version der Action-Sequenz.

02/25/2019

Beitrag von: Devin SuperTramp, karandaev

War diese Seite hilfreich?