Erfahren Sie, wie Sie Überblendungseffekte schnell auf mehrere Clips in einer Sequenz anwenden.

Was Sie benötigen

Die Beispieldatei ist ein Adobe Stock-Element, mit dem Sie die Schritte dieses Tutorials nachvollziehen können. Wenn Sie die Beispieldatei anderweitig verwenden möchten, können Sie sie bei Adobe Stock lizenzieren. In der ReadMe-Datei in diesem Ordner finden Sie die Bedingungen für die Verwendung dieser Beispieldatei.

Mithilfe von Clip-Auswahl und Tastaturbefehlen schnell Überblendungseffekte anwenden – Zusammenfassung.

Standarddauer für Überblendungen festlegen.

  1. Klicken Sie im Anwendungsmenü auf „Voreinstellungen > Schnittfenster“ (macOS) bzw. im Menü „Bearbeiten“ auf „Voreinstellungen > Schnittfenster“ (Windows).
  2. Legen Sie eine Standarddauer für Video- und Audio-Überblendungen in Sekunden oder Frames fest.
  3. Klicken Sie auf „OK“.

Standardeffekte für Überblendungen festlegen.

  • Öffnen Sie im Bedienfeld „Effekte“ per Ctrl-Klick (macOS) bzw. Rechtsklick (Windows) auf einen Überblendungseffekt das Kontextmenü, und wählen Sie „Auswahl als Standardüberblendung einstellen“.
  • Legen Sie Standardüberblendungseffekte für Video-Clips und für Audio-Clips fest.

Schnittstelle wählen.

Positionieren Sie den Abspielkopf im Schnittfenster auf einem Schnitt zwischen zwei Clips einer Sequenz bzw. in der Nähe davon.

Standardüberblendungseffekt per Tastaturbefehl anwenden.

  • Drücken Sie Umschalt+D, um den Standardüberblendungseffekt auf Video- und Audio-Clips gleichermaßen anzuwenden.
  • Drücken Sie Befehl+D (macOS) bzw. Strg+D (Windows), um den Standardüberblendungseffekt nur auf den Video-Clip anzuwenden.
  • Drücken Sie Umschalt+Befehl+D (macOS) bzw. Umschalt+Strg+D (Windows), um den Standardüberblendungseffekt nur auf den Audio-Clip anzuwenden.

Überblendungseffekte auf mehrere Clips anwenden.

Wählen Sie mehrere Clips aus, und drücken Sie die gewünschte Tastenkombination (siehe oben). Der Standardüberblendungseffekt wird auf alle Schnitte zwischen den ausgewählten Clips angewendet sowie am Anfang und am Ende der Sequenz.

Überblendungseffekte auf mehrere ausgewählte Schnitte anwenden.

Drücken Sie die Befehlstaste (macOS) bzw. die Strg-Taste (Windows), und ziehen Sie ein Auswahlrechteck um mehrere Schnitte auf. Wenden Sie dann per Tastaturbefehl den Standardüberblendungseffekt an.

Tipp: Bei Überblendungseffekten werden Handles angezeigt, die über den Schnitt hinausgehen. Sie machen die für den Effekt erforderliche Überlappung sichtbar. Die Handles der angewendeten Überblendungen sollten immer überprüft werden.

 

Vorheriges Thema: Mit Dreipunktschnitten arbeiten

 

05/15/2019

Adobe Stock-Anbieter: soraphotography, Danry

Sprecher: Maxim Jago

War diese Seite hilfreich?