Problem

Wenn Sie Adobe Digital Editions aktivieren oder auf ein eBook zugreifen, gibt die Anwendung die Meldung „Adobe DRM-Fehler“ oder „E_ADEPT_IO“ zurück.

Lösungen

Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

Lösung 1: Wenn Sie die Uhrzeit auf Ihrem Computer geändert haben, setzen Sie sie auf die tatsächliche Uhrzeit zurück.

Hinweis: DRM-geschützte Bücher sind erst dann verfügbar, wenn die Uhrzeit auf dem Computer mit der ursprünglich eingestellten Uhrzeit übereinstimmt.

Lösung 2: Deaktivieren Sie Firewall-, Antivirus- oder Proxy-Software.

Firewall-, Antivirus- oder Proxy-Software fangen die Aktivierungsanforderung von Adobe Digital Editions an den Aktivierungsserver möglicherweise ab. Wenn Sie einen Fehler erhalten, der mit „E_ADEPT_IO“ beginnt, lässt Ihr Computer die Verbindung mit dem Aktivierungsserver nicht zu.

Um dieses Problem zu beheben, ändern Sie die Firewall- oder andere Software dahingehend, dass Ihr Computer eine Verbindung zum Aktivierungsserver zulässt:

  1. Wählen Sie „Start“ > „Systemsteuerung“ > „Windows-Firewall“.
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Windows Vista, Windows 7: Wählen Sie in der Seitenleiste die Option „Ein Programm oder Feature durch die Windows-Firewall zulassen“. Klicken Sie auf „Anderes Programm zulassen“.
    • Windows XP: Wählen Sie die Registerkarte „Ausnahmen“.Klicken Sie auf „Programm hinzufügen“.
  3. Wählen Sie im Menü „Programm hinzufügen“ die Option für Adobe Digital Editions.
  4. Stimmen Sie den angezeigten Aufforderungen zu, um den Prozess abzuschließen.

Lösung 3: Wenden Sie sich bei allen anderen Problemen an den technischen Support von Adobe.

Wenn Sie auf der Adobe-Supportseite eine Web-Anfrage stellen möchten, folgen Sie dem Link „Kontaktaufnahme mit dem Support“ im Support-Zentrum für Adobe Digital Editions.

Nehmen Sie folgende Informationen in den Fehlerbericht auf:

  • Beschreibung des Problems, einschließlich Fehlercode (falls verfügbar)
  • Betriebssystem und Version
  • Browser und Version
  • Flash Player-Version
  • CPU-Typ
  • Netzwerkverbindung
  • Zum Herunterladen von eBooks verwendete Software:

    • Adobe Digital Editions 1.7.2
  • Benutzerberechtigungsebene (z. B. Administrator, Verwalteter Benutzer)
  • Art des Inhalts
  • URL zum eBook (falls verfügbar)

Weitere Informationen

DRM-Fehler treten aus verschiedenen Gründen auf:

  • Wenn Sie ein eBook zum ersten Mal herunterladen, stellt Adobe Digital Editions eine Verbindung zum Aktivierungsserver her. Wenn der Aktivierungsserver nicht verfügbar oder durch Ihre Netzwerkeinstellungen keine Verbindung zwischen Ihrem Computers und dem Server möglich ist, erhalten Sie einen DRM-Fehler.
  • Wenn Sie Adobe Digital Editions zum Öffnen oder Lesen von eBooks auf einem Computer verwenden, der nicht mit dem Computer identisch ist, von dem aus Sie die eBooks erworben haben, erhalten Sie eine Fehlermeldung. Weitere Informationen zu diesem Problem finden Sie unter Sie können eBooks nur auf einem Computer öffnen oder lesen (Digital Editions).
  • DRM-Fehler können auftreten, wenn die Uhrzeit auf Ihrem Computer geändert wurde. Das DRM-System verfolgt die Uhrzeit, um zu vermeiden, dass Benutzer die Ablaufdaten der Bücher von Bibliotheken und anderen Elementen mit Ablaufdatum überschreiben.

Gehen Sie wie folgt vor, wenn Sie vermuten, dass Probleme bei der Firewall oder dem Proxy vorhanden sind:

  • Vergewissern Sie sich, dass die Firewall Port 80 verwendet und NO CACHE aktiviert ist.

Adobe Digital Editions verwendet die folgenden HTTP-Header. Diese Header sind für beide Richtungen geöffnet. Die Ports sind die standardmäßigen HTTP-Ports.

x-EBX-Version
x-ABX-Client
x-EBX-Authenticate
x-EBX-Authorization
x-EBX-Authenticationinfo
x-EBX-Authinfo2
---------
SOAPAction
Sprache akzeptieren
akzeptieren
Verbindung
Pragma
Cache-Kontrolle

 

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie