Erfahren Sie, wie Sie die PDF- in SWF-Konvertierung von PDF-Dateien, die auf Adobe Connect hochgeladen wurden, konfigurieren.

Informationen zur PDF-Konvertierung

Zur Weitergabe von PDF-Dokumenten können Sie den Freigabe-Pod im Adobe Connect-Meetingraum nutzen. Veranstalter und Moderatoren können die Navigation für alle Teilnehmer synchronisieren und mithilfe des Whiteboard-Overlays zusammenarbeiten. PDF-Dokumente lassen sich vom Desktop oder aus der Adobe Connect-Materialbibliothek in den Freigabe-Pod kopieren. Die Weitergabe von Dokumenten im Freigabe-Pod bietet gegenüber der Bildschirmfreigabe folgende Vorteile:

  • Veranstalter und Moderatoren können die Dokumente bereits im Vorfeld im Meetingraum laden und organisieren.

  • Die Anzeigequalität ist für alle Teilnehmer höher.

  • Die Bandbreitenanforderung für Teilnehmer und Moderatoren ist geringer.

  • Die Zusammenarbeit mehrerer Moderatoren wird vereinfacht.

  • Die Zusammenarbeit über das Whiteboard wird vereinfacht.

Wenn PDF-Dokumente über den Freigabe-Pod weitergegeben werden, konvertiert Adobe Connect die Dateien in das Flash-Format. Adobe Connect Server bietet Konfigurationsparameter zur Steuerung der PDF-Umwandlung.

Konfigurieren der PDF-zu-SWF-Umwandlung

  1. Installieren Sie Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable Package (x86), das unter http://www.microsoft.com/de-de/download/details.aspx?id=5555 verfügbar ist. Installieren Sie die 32-Bit-Version des Pakets, selbst wenn Sie ein 64-Bit-Betriebssystem verwenden.

  2. Öffnen Sie die Datei Stamminstallationsverzeichnis\custom.ini in einem Texteditor.

  3. Bearbeiten Sie bei Bedarf folgende Konfigurationsparameter:

    Parameter

    Standardwert

    Beschreibung

    ENABLE_PDF2SWF

    true

    Ein boolescher Wert, der festlegt, ob die PDF-zu-SWF-Umwandlung für den Server aktiviert oder deaktiviert ist. Setzen Sie diesen Parameter auf „Falsch“, um die Umwandlung aus Gründen der Systemleistung zu deaktivieren.

    PDF2SWF_PAGE_TIMEOUT

    5

    Der Timeout-Wert in Sekunden.

    PDF2SWF_CONVERTER_PORTS_START

    4000

    Die niedrigste Portnummer des Portbereichs, der für die PDF-zu-SWF-Umwandlung genutzt wird.

    PDF2SWF_CONVERTER_PORTS_END

    4030

    Die höchste Portnummer des Portbereichs, der für die PDF-zu-SWF-Umwandlung genutzt wird.

    PDF2SWF_CONCURRENCY_LIMIT

    3

    Die maximale Anzahl gleichzeitiger PDF-zu-SWF-Umwandlungen, die auf einem Anwendungsserver stattfinden dürfen. Falls ein Anwendungsserver weitere Anfragen erhält, werden diese in einer Warteschlange gespeichert.

    PDF2SWF_QUEUE_LIMIT

    5

    Die maximale Anzahl der PDF-zu-SWF-Umwandlungen, die gleichzeitig in einer Warteschlange vorhanden sein dürfen. Falls ein Anwendungsserver weitere Anfragen erhält, sieht der Benutzer die Nachricht „Adobe Connect konnte die Datei nicht für die Anzeige konvertieren, bitte versuchen Sie es später erneut.“ Administratoren sehen in den Protokolldateien: <status code="request-retry"><exception>java.lang.Exception: Conversion Load too much on server.

    PDF2SWF_TIMEOUT_NUMBER_OF_PAGES

    3

    Die maximale Anzahl der Seiten, für die ein Zeitüberlauf stattfinden darf, bevor die Umwandlung abgebrochen wird.

  4. Starten Sie Adobe Connect Central Application Server neu. Siehe Adobe Connect starten und beenden.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie