Problem

Der Dateiname eines Camera Raw-Bildes ist im Dialogfeld „Öffnen“ in Adobe Photoshop oder Photoshop Elements nicht verfügbar (deaktiviert). Oder Sie versuchen, das Bild zu öffnen, und erhalten eine der folgenden Fehlermeldungen:

  • „Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, weil dieses Dokument nicht den richtigen Typ aufweist.“
  • „Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, weil Photoshop diesen Dateityp nicht erkennt.“
  • „[Dateiname] kann nicht geöffnet werden, weil der Dateityp falsch ist.“
  • „Datei ist beschädigt oder hat ein Format, das nicht hinzugefügt werden kann.“

Inhalt

Anweisungen

Folgen Sie den unten genannten Anweisungen in der angegebenen Reihenfolge. Wenn in der Anweisung angegeben wird, dass eine bestimmte Lösung verwendet werden soll, folgen Sie dem Link zu dieser Lösung.

1. Stellen Sie fest, welche Version des Camera Zusatzmoduls zurzeit mit Photoshop oder Photoshop Elements installiert ist.

Mit dem Photoshop Camera Raw-Zusatzmodul können Sie Rohbilder öffnen und auf nicht-destruktive Weise bearbeiten. Bei der Installation von Photoshop oder Photoshop Elements wird eine Version des Camera Raw-Zusatzmoduls automatisch installiert.

Adobe veröffentlich regelmäßig neue Versionen des Camera Raw-Zusatzmoduls, die neue Digitalkameramodelle unterstützen. Die neueste Version des Camera Zusatzmoduls ist 8.1.

Finden Sie zunächst heraus, welche Version des Camera Raw-Zusatzmoduls mit Photoshop oder Photoshop Elements auf Ihrem Computer installiert ist. Öffnen Sie Photoshop oder Photoshop Elements und führen Sie dann folgende Schritte durch:

  • Photoshop unter Mac OS: Wählen Sie „Photoshop“ > „Über Zusatzmodul“.
  • Photoshop unter Windows: Wählen Sie „Hilfe“ > „Über Zusatzmodul“.
  • Photoshop Elements unter Mac OS: Wählen Sie „Photoshop Elements“ > „Über Zusatzmodul“.
  • Photoshop Elements unter Windows: Öffnen Sie den Photoshop Elements Editor und wählen Sie „Hilfe“ > „Über Zusatzmodul“.

Wählen Sie im Untermenü zu „Über Zusatzmodul“ die Option „Camera Raw“. (Die Zusatzmodule sind in alphabetischer Reihenfolge geordnet.) Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

  • Wenn Camera Raw in diesem Untermenü nicht aufgeführtist, gehen Sie zu #Lösung 1.
  • Wenn Camera Raw mehr als einmal aufgeführt ist, navigieren Sie zu Lösung 2.
  • Wenn Camera Raw einmal aufgeführt ist, wählen Sie es aus. Das Informationsfenster, in dem die Versionsnummer angezeigt wird, wird geöffnet. Klicken Sie auf das Informationsfenster, um es zu schließen, und fahren Sie mit Schritt 2 fort.

2. Stellen Sie fest, ab welcher Version des Camera Raw-Zusatzmoduls Ihre Kamera unterstützt wird.

Suchen Sie in Camera Raw-Zusatzmodul | Unterstützte Kameras nach Ihrer Kamera.

  • Wenn Ihre Kamera unter „Unterstützte Kameras“ nicht aufgeführt ist, navigieren Sie zu Lösung 5.
  • Wenn Ihre Kamera unter „Unterstützte Kameras“ aufgeführt ist notieren Sie sich die Camera Raw-Version, ab der die Kamera unterstützt wird. Führen Sie anschließend einen der folgenden Schritte durch:
    • Wenn Sie zurzeit die Version des Camera Raw-Zusatzmoduls, das Sie zur Unterstützung Ihrer Kamera benötigen oder eine höhere Version installiert haben, navigieren Sie zu Lösung 2.
    • Wenn Sie zurzeit eine Version des Camera Raw-Zusatzmoduls installiert haben, die niedriger als die benötigte ist, fahren Sie mit Schritt 3 fort.

3. Überprüfen Sie, ob Ihre Adobe-Anwendung mit der von Ihnen benötigten Version des Camera Raw-Zusatzmoduls kompatibel ist.

Vergewissern Sie sich, dass Ihre Adobe-Anwendung mit der von Ihnen benötigten Version des Camera Raw-Zusatzmoduls kompatibel ist. Weitere Informationen finden Sie unter Camera Raw-kompatible Adobe-Anwendungen.

  • Wenn Ihre Adobe-Anwendung mit der Version des Camera Raw-Zusatzmoduls kompatibel ist, gehen Sie zu Lösung 1
  • Wenn Ihre Adobe-Anwendung mit der Version des Camera Raw-Zusatzmoduls nicht kompatibel ist, navigieren Sie zu Lösung 3.

Lösungen

Lösung 1: Installieren Sie die neueste Version des Camera Raw-Zusatzmoduls, die mit Ihrer Adobe-Anwendung kompatibel ist.

Installieren Sie die neueste Version des Camera Raw-Zusatzmoduls, die mit Ihrer Photoshop- oder Photoshop Elements-Version kompatibel ist. (Siehe Adobe-Anwendungen, die mit Camera Raw kompatibel sind.) Wenn z. B. Ihre Photoshop-Version mit den Camera Raw-Versionen bis 4.6 kompatibel ist, installieren Sie die Version 4.6. Installieren Sie die neueste Version auch dann, wenn Sie von der Kameraunterstützung her nur Version 4.3 benötigen.

Hinweis: In der Regel baut jede neue Version des Camera Raw-Zusatzmoduls auf der Unterstützung der Kameras auf, die seit der Vorgängerversion unterstützt werden. Beispiel: Die Camera Raw-Version 4.4 unterstützt alle Kameras, die Version 4.3 unterstützt, und darüber hinaus weitere Kameras. Version 4.3 unterstützt aller Kameras, die Version 4.2 unterstützt, und darüber hinaus weitere Kameras usw.

Installationsanweisungen finden Sie auf den Downloadseiten für Camera Raw unter http://www.adobe.com/de/downloads/updates/.

Bei aktuellen Produkten können Sie mit Adobe Updater oder Adobe Application Manager automatisch ein Update auf die neueste Camera Raw-Version (CS5 oder höher) Produkte durchführen. Wählen Sie in Photoshop oder Photoshop Elements, „Hilfe“ > „Updates“.

Anweisungen und Informationen zu den unterstützten Kameras finden Sie außerdem in den folgenden TechNotes:

Wenn Sie immer noch keine Fotos von Ihrer Kamera öffnen können, fahren Sie mit Lösung 2 fort.

Lösung 2: Entfernen Sie Photoshop oder Photoshop Elements und führen Sie eine Neuinstallation durch.

Wenn Photoshop oder Photoshop Elements mehrere Instanzen des Camera Raw-Zusatzmoduls lädt, führt dies zu einem Konflikt zwischen den Instanzen. Um dieses Problem zu beheben, entfernen Sie Photoshop oder Photoshop Elements und führen Sie eine Neuinstallation durch.

Wichtig: Vergewissern Sie sich vor der Deinstallation der Software, dass Sie die Installationsmedien haben, um die Software erneut zu installieren. Für frühere Versionen von Adobe-Software gibt es keine Ersatzmedien.

Entfernen von Photoshop oder Photoshop Elements unter Mac OS:

  1. Beenden Sie sämtliche Adobe-Anwendungen.
  2. Erstellen Sie Sicherungskopien von sämtlichen persönlichen Dateien einschließlich Zusatzmodulen anderer Hersteller, die unter „Programme/Adobe Photoshop [Version] bzw. Programme/Adobe Photoshop Elements [Version] gespeichert werden sollen. 
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Doppelklicken Sie bei Photoshop CS3 oder höher bzw. Photoshop Elements 6 unter „/Programme/Dienstprogramme/Adobe Installers“ auf das Deinstallationsprogramm für Ihre Anwendung oder für Ihre Adobe Creative Suite-Version. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Photoshop bzw. Photoshop Elements zu entfernen.
    • Verschieben Sie bei älteren Versionen von Photoshop bzw. Photoshop Elements den Ordner „Adobe Photoshop [Version]“ bzw. „Adobe Photoshop Elements[Version]“ in den Papierkorb. (Diese Ordner befinden sich im Ordner „Programme“.)
  4. Wechseln Sie mithilfe des Finder zu „/Library/Application Support/Adobe“.

    Hinweis: Dieser Dateipfad verweist auf den Bibliotheksordner, der sich im Root-Ordner Ihres Startlaufwerks befindet. und nicht auf den Bibliotheksordner in Ihrem Benutzer-Basisordner.

  5. Wenn ein Ordner „Zusatzmodule“ im Ordner „Adobe“ vorhanden ist, verschieben Sie ihn in den Papierkorb.
  6. Starten Sie den Computer neu.
  7. Wählen Sie „Finder“ > „Papierkorb entleeren“. Wenn der Papierkorb aufgrund von gesperrten Dateien nicht vollständig geleert wird, drücken Sie die Wahltaste und wählen Sie „Finder“ > „Papierkorb entleeren“.

Entfernen von Photoshop oder Photoshop Elements unter Windows:

  1. Schließen Sie alle Adobe-Anwendungen.
  2. Erstellen Sie Sicherungskopien von sämtlichen persönlichen Dateien einschließlich Zusatzmodulen anderer Hersteller, die unter „Programme/Adobe Photoshop [Version]“ bzw. unter „Programme/Photoshop Elements[Version]“ gespeichert sind.
  3. Wählen Sie „Start“ > „Systemsteuerung“ (oder „Start“ > „Einstellungen“ > „Systemsteuerung“) und führen Sie einen der folgenden Schritte durch.

    • Windows XP: Öffnen Sie „Software“.
    • Windows Vista, Windows 7: Wählen Sie auf der Startseite der Systemsteuerung unter „Programme“ die Option Programm deinstallieren“. („Programme und Funktionen“ in der klassischen Ansicht).
  4. Wählen Sie Ihre Version von Photoshop bzw. Photoshop Elements aus der Liste installierter Programme und klicken Sie auf „Ändern/Entfernen“ (Windows XP) oder „Deinstallieren“ (Windows Vista, Windows 7).

    Hinweis: Ist Ihre Photoshop-Version Teil eines Pakets, wählen Sie Ihre Adobe Creative Suite-Version aus der Liste installierter Programme.

  5. Folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um Photoshop bzw. Photoshop Elements zu entfernen.

  6. Gehen Sie im Windows Explorer zu „Programme\Gemeinsame Dateien\Adobe“.
  7. Wenn ein Ordner „Zusatzmodule“ im Adobe-Ordner vorhanden ist, verschieben Sie ihn in den Papierkorb.

Installieren Sie nach der Deinstallation von Photoshop bzw. Photoshop Elements die Anwendung mithilfe des Originalinstallationsdatenträgers neu. Versuchen Sie anschließend, Ihr Rohbild zu öffnen. Wenn Sie kein Rohbild öffnen können, wiederholen Sie die oben genannten Anweisungen.

Lösungen 3: Aktualisieren Sie auf die neueste Version von Photoshop bzw. Photoshop Elements.

Wenn Ihre Version von Photoshop bzw. Photoshop Elements nicht mit der von Ihnen benötigten Version des Camera Raw-Zusatzmoduls kompatibel ist, aktualisieren Sie auf die neueste Version. Die neueste Version dieser Anwendungen unterstützt immer die neueste Version des Camera Raw-Zusatzmoduls und die größte verfügbare Auswahl an Kameramodellen.

Wenn Sie nicht aktualisieren möchten, finden Sie unter Lösung 4 Anweisungen zur Verwendung des Adobe DNG Converter mit Ihrer Version von Photoshop bzw. Photoshop Elements.

Sie können ein Upgrade von einem von Adobe autorisierten Händler oder direkt von Adobe beziehen. Weitere Informationen finden Sie unter Adobe-Produkte erwerben.

Lösung 4: Verwenden Sie Adobe DNG Converter , um die Rohdateien in Ihrer Kamera in DNG-Dateien umzuwandeln.

Wenn Ihre Version von Photoshop bzw. Photoshop Elements nicht mit der für Ihre Kamera benötigten Version des Camera Raw-Zusatzmoduls kompatibel ist, verwenden Sie Adobe DNG Converter. Mit diesem kostenlosen Dienstprogramm können Sie Camera Raw-Dteien in Digital Negative(DNG-)Dateien konvertieren, ohne dass Bilddaten verloren gehen. DNG wurde von Adobe als universelles Format für Rohbilddaten von Digitalkameras entwickelt.

Adobe DNG Converter kann Rohbilddaten von Kameras konvertieren, die vom Camera Raw-Zusatzmodul derselben Version unterstützt werden. Um die konvertierten DNG-Dateien in Camera Raw, Photoshop oder Photoshop Elements zu öffnen, benötigen Sie Camera Raw 2.3 oder höher.

Um Adobe DNG Converter  unter Mac OS zu installieren, doppelklicken Sie auf die heruntergeladene DNG-Datei. Doppelklicken Sie anschließend auf die Datei converter.pkg für Adobe DNG und führen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm aus, um die Installation abzuschließen.

Um Adobe DNG Converter unter Windows zu installieren, doppelklicken Sie auf die heruntergeladene Datei DNGConverter_[Version].exe und folgen Sie den Anweisungen auf dem Bildschirm, um die Installation abzuschließen.

Konvertieren von Kamerarohbildern zu DNG-Dateien:

  1. Erstellen Sie einen Ordner auf Ihrer Festplatte und verschieben oder kopieren Sie anschließend die Kamerarohbilder, die konvertiert werden sollen, in diesen Ordner. (Dies ist nicht nötig, wenn alle Kamerarohbilder in einem bestehenden Ordner konvertiert werden sollen.)
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:

    • Als Mac OS-Benutzer öffnen Sie die Adobe DNG Converter-Anwendung im Ordner „Programme“.
    • Bei einer 32-Bit-Version von Windows öffnen Sie die Adobe DNG Converter-Anwendung unter „C:\Programme\Adobe“.
    • Bei einer 64-Bit-Version von Windows öffnen Sie die Adobe DNG Converter-Anwendung im Ordner unter „C:\Programme\Adobe“. Wenn Sie Adobe DNG Converter von der 32-Bit-Version von Windows verwenden möchten, öffnen Sie die Adobe DNG Converter-Anwendung im Ordner unter „C:\Programme (x86)\Adobe“. 
  3. Wählen Sie den Ordner mit den Bildern aus, die konvertiert werden sollen.
  4. (Optional) Um die zuvor ausgewählten Dateien in den Unterordnern zu konvertieren, aktivieren Sie „Bilder in Unterordnern einschließen“.
  5. Wählen Sie einen Speicherort für die konvertierten Bilder mit „In neuem Ordner speichern“ oder wählen Sie „Im selben Ordner speichern“.
  6. (Optional) Wenn Sie in Schritt 4 „Bilder in Unterordnern einschließen“ aktiviert haben, wählen Sie „Unterordner erhalten“, wenn die konvertierten Dateien in Ordnern in der Originalordnerstruktur gespeichert werden sollen.
  7. (Optional) Wählen Sie ein Namensschema für die konvertierten Bilder aus. Wenn Sie das Namensschema nicht ändern, haben die konvertierten Dateien denselben Namen wie die Originaldateien, aber die Dateierweiterung ist DNG.
  8. (Optional) Um die Konvertierungseinstellungen zu ändern, wählen Sie „Voreinstellungen ändern“, aktivieren Sie Optionen aus dem Voreinstellungen-Dialogfeld und klicken Sie anschließend auf „OK“.
  9. Klicken Sie auf „Konvertieren“. Der Konvertierungsfortschritt wird im Fenster „Konvertierungsstatus“ angezeigt. Klicken Sie nach Abschluss der Konvertierung auf „OK“ und kehren Sie zum Adobe DNG Converter zurück, um weitere Bilder zu konvertieren, oder klicken Sie auf „Beenden“, um die Anwendung zu schließen.

Lösung 5: Suchen Sie nach Camera Raw-Updates für Ihre Kamera

Wenn Ihre Kamera nicht unter Camera Raw-Zusatzmodul | Unterstützte Kameras aufgeführt ist, wird sie vom Camera Raw-Zusatzmodul nicht unterstützt. Lesen Sie die Seite (oder die Seite Unterstützung für Digitalkamera Raw). Sie können nachlesen, ob eine neue Version des Camera Raw-Zusatzmoduls veröffentlicht wurde und ob sie Ihre Kamera unterstützt.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie