Rechtschreibprüfung

Sie können die Rechtschreibung in einem Dokument oder in allen geöffneten Textabschnitten prüfen. In InCopy werden falsch geschriebene oder unbekannte, doppelt eingegebene Wörter (wie „das das“), Wörter mit möglicherweise fehlerhafter Groß- und Kleinschreibung und kleine Satzanfänge markiert. Beim Durchführen der Rechtschreibprüfung prüft InCopy sämtlichen XML-Inhalt und alle eingeblendeten eingebundenen Notizen.

Die Rechtschreibprüfung wird in InCopy mithilfe des Wörterbuchs für die Sprache durchgeführt, die dem Text im Dokument zugewiesen ist. In InCopy werden für Rechtschreibung und Silbentrennung Proximity-Wörterbücher verwendet. Jedes Wörterbuch enthält mehrere hunderttausend Wörter mit standardmäßigen Silbentrennungen.

Für eigenständige (also nicht mit einem InDesign-Layout verknüpfte) Textabschnitte können Sie Wörterbücher so anpassen, dass die von Ihnen verwendeten Begriffe erkannt und korrekt behandelt werden. Wenn Sie eine Rechtschreibprüfung durchführen („Bearbeiten“ > „Rechtschreibprüfung“ > „Rechtschreibprüfung“), können Sie durch Klicken auf „Hinzufügen“ die gewünschten Einstellungen festlegen.

Festlegen von Voreinstellungen für die Rechtschreibprüfung

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Rechtschreibung“ (Windows) bzw. „InCopy“ > „Voreinstellungen“ > „Rechtschreibung“ (Mac OS).
  2. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Aktivieren Sie „Wörter mit Rechtschreibfehlern“, um nach Wörtern zu suchen, die nicht im Wörterbuch stehen.

    • Aktivieren Sie „Wiederholte Wörter“, um nach doppelten Wörtern zu suchen, z. B. „die die“.

    • Aktivieren Sie „Kleingeschriebene Wörter“, um nach Wörtern zu suchen (z. B. „deutschland“), die im Wörterbuch nur großgeschrieben sind („Deutschland“).

    • Aktivieren Sie „Kleingeschriebene Sätze“, um nach kleingeschriebenen Wörtern zu suchen, die hinter Punkten, Ausrufezeichen oder Fragezeichen stehen.

  3. Aktivieren Sie „Dynamische Rechtschreibprüfung aktivieren“, damit potenziell falsch geschriebene Wörter direkt während der Eingabe unterstrichen werden.
  4. Geben Sie die Unterstreichungsfarbe für Wörter mit Rechtschreibfehlern (nicht in den Wörterbüchern gefundene Wörter), wiederholte Wörter (z. B. „die die“), kleingeschriebene Wörter (z. B. „nigeria“ anstelle von „Nigeria“) und kleingeschriebene Satzanfänge (Sätze, deren erstes Wort nicht mit einem Großbuchstaben beginnt) an.

Hinweis:

Zum Prüfen der Rechtschreibung von Notizen muss unter „Voreinstellungen“ > „Notizen“ die Option „Rechtschreibprüfung auch für Notizinhalt“ aktiviert sein. Zum Prüfen der Rechtschreibung in gelöschtem Text muss in den Voreinstellungen für „Änderungen verfolgen“ die Option „Gelöschten Text in Rechtschreibprüfung einbeziehen“ aktiviert sein.

Rechtschreibprüfung

  1. Wenn Ihr Dokument Text in einer anderen Sprache als Deutsch enthält, markieren Sie den Text und legen Sie im Menü „Sprache“ des Zeichenbedienfelds die Sprache für diesen Text fest.
  2. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Rechtschreibprüfung“ > „Rechtschreibprüfung“.

    Die Rechtschreibprüfung beginnt.

    Hinweis:

    Beim Ausführen der Rechtschreibprüfung werden minimierte Textabschnitte einer Datei mit mehreren Textabschnitten nicht überprüft. Wenn Sie jedoch „Alle ändern“ oder „Alle ignorieren“ wählen, werden diese Befehle auch in den minimierten Textabschnitten und Tabellen ausgeführt.

  3. Wenn Sie die Reichweite der Rechtschreibprüfung ändern möchten, führen Sie einen der folgenden Schritte aus und klicken Sie dann auf „Starten“, um mit der Prüfung zu beginnen:
    • Wählen Sie „Dokument“ aus, um das gesamte Dokument zu prüfen. Wählen Sie „Alle Dokumente“ aus, um alle geöffneten Dokumente zu prüfen.

    • Wählen Sie „Textabschnitt“ aus, um den gesamten Text im gegenwärtig ausgewählten Rahmen zu prüfen. Dabei wird auch Text in mit diesem Rahmen verketteten Textrahmen und Übersatztext berücksichtigt. Wählen Sie „Textabschnitte“ aus, um alle Textabschnitte in allen ausgewählten Rahmen zu prüfen.

    • Wählen Sie „Zum Ende des Textabschnitts“ aus, um den Text ab der Einfügemarke zu prüfen.

    • Wählen Sie „Auswahl“ aus, um nur den markierten Text zu prüfen. Diese Option ist nur verfügbar, wenn Text markiert wurde.

  4. Wenn unbekannte oder falsch geschriebene Wörter oder andere mögliche Fehler angezeigt werden, wählen Sie eine der folgenden Möglichkeiten:
    • Klicken Sie auf „Überspringen“, um die Rechtschreibprüfung fortzusetzen, ohne das markierte Wort zu ändern. Klicken Sie auf „Alle ignorieren“, wenn das markierte Wort bei allen Rechtschreibprüfungen während der aktuellen InCopy-Sitzung ignoriert werden soll.

    • Wählen Sie ein Wort aus der Liste „Korrekturvorschläge“ oder geben Sie die richtige Schreibweise in das Feld „Ändern in“ ein. Klicken Sie auf „Ändern“, um das falsch geschriebene Wort nur an dieser Stelle zu ändern. Sie können auch auf „Alle ändern“ klicken, um alle Vorkommen des fehlerhaften Wortes im Dokument zu ändern.

    • Um ein Wort einem Wörterbuch hinzuzufügen, wählen Sie das Wörterbuch im Menü „Hinzufügen zu“ aus und klicken Sie auf „OK“.

    • Klicken Sie auf „Wörterbuch“, um das Dialogfeld „Wörterbuch“ anzuzeigen, in dem Sie das Zielwörterbuch, die Sprache und die Silbentrennung für das hinzugefügte Wort festlegen können. Wenn Sie das Wort allen Sprachen hinzufügen möchten, wählen Sie im Menü „Sprache“ den Befehl „Alle Sprachen“. Klicken Sie auf „Hinzufügen“.

Automatisches Korrigieren von Rechtschreibfehlern beim Eingeben

Wenn Sie die Option „Autokorrektur“ aktivieren, können Wörter mit fehlerhafter Groß- und Kleinschreibung sowie häufig auftretende Tippfehler während der Texteingabe korrigiert werden. Damit Sie diese Funktion einsetzen können, müssen Sie eine Liste häufig auftretender Rechtschreibfehler und der jeweils gewünschten Korrekturen aufstellen.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Autokorrektur“ (Windows) bzw. „InCopy“ > „Voreinstellungen“ > „Autokorrektur“ (Mac OS).
  2. Wählen Sie „Autokorrektur aktivieren“ aus. (Sie können diese Funktion auch mit „Bearbeiten“ > „Rechtschreibprüfung“ > „Autokorrektur“ schnell aktivieren oder deaktivieren.)
  3. Wählen Sie im Menü „Sprache“ die Sprache aus, für die die automatischen Korrekturen gelten sollen.
  4. Aktivieren Sie „Falsche Großschreibung automatisch korrigieren“, um Wörter mit fehlerhafter Großschreibung zu korrigieren (z. B. „deutschland“ anstelle von „Deutschland“). Sie müssen Wörter mit korrekter Großschreibung nicht der Autokorrekturliste hinzufügen.
  5. Um ein Wort hinzuzufügen, das Sie häufig falsch schreiben, klicken Sie auf „Hinzufügen“, geben Sie das fehlerhafte Wort (z. B. „druch“) und dann die korrekte Version (z. B. „durch“) ein und klicken Sie auf „OK“.
  6. Fügen Sie weitere Wörter hinzu, die Sie häufig falsch schreiben, und klicken Sie auf „OK“.

Wenn Sie ein fehlerhaftes Wort eingeben, das Sie der Liste hinzugefügt haben, wird dieses Wort automatisch durch das von Ihnen angegebene korrekte Wort ersetzt.

Wenn Sie ein hinzugefügtes Autokorrekturwort wieder löschen möchten, wählen Sie es in der Liste aus und wählen Sie „Entfernen“. Wenn Sie ein Autokorrekturwort bearbeiten möchten, wählen Sie es aus, klicken Sie auf „Bearbeiten“, geben Sie die Korrektur erneut ein und klicken Sie auf „OK“.

Verwenden der dynamischen Rechtschreibprüfung

Wenn die dynamische Rechtschreibprüfung aktiviert ist, können Sie Rechtschreibfehler mithilfe des Kontextmenüs korrigieren. Potenziell falsch geschriebene Wörter werden unterstrichen (das für die Sprache des Textes ausgewählte Wörterbuch ist hierbei ausschlaggebend). Wenn Sie Wörter in einer anderen Sprache eingeben, markieren Sie den Text und weisen Sie ihm die korrekte Sprache zu.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Rechtschreibprüfung“ > „Dynamische Rechtschreibprüfung“, um die dynamische Rechtschreibprüfung zu aktivieren.

    Potenziell falsch geschriebene Wörter werden im Dokument unterstrichen dargestellt.

  2. Klicken Sie mit der rechten Maustaste (Windows) bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste (Mac OS) auf das unterstrichene Wort und führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie einen Korrekturvorschlag aus. Wenn ein Wort wiederholt wird oder eine fehlerhafte Großschreibung aufweist, wählen Sie „Wiederholtes Wort [Wort] löschen“ oder „[Wort] großschreiben“.

    • Wählen Sie „[Wort] in Benutzerwörterbuch einfügen“ aus. Hierdurch wird das Wort automatisch in das aktuelle Wörterbuch aufgenommen, ohne dass das Dialogfeld „Wörterbuch“ geöffnet wird. Das Wort bleibt im Text unverändert.

    • Wählen Sie „Wörterbuch“ aus. Dadurch wird das Dialogfeld „Wörterbuch“ geöffnet, in dem Sie das Zielwörterbuch auswählen, die Silbentrennung ändern und die Sprache festlegen können. Wenn Sie das Wort allen Sprachen hinzufügen möchten, wählen Sie im Menü „Sprache“ den Befehl „Alle Sprachen“ und klicken Sie auf „Hinzufügen“. Das Wort wird dem ausgewählten Wörterbuch hinzugefügt und bleibt im Text unverändert.

    • Aktivieren Sie „Alle ignorieren“, um alle Vorkommen dieses Wortes in allen Dokumenten zu ignorieren. Nach dem Neustart von InCopy wird das Wort erneut als falsch geschrieben gekennzeichnet.

Hinweis:

Wenn Sie „Alle ignorieren“ auswählen und dann dieses Wort doch weiterhin überprüfen möchten, wählen Sie im Dialogfeld „Wörterbuch“ im Menü „Wörterbuchliste“ die Option „Ignorierte Wörter“ aus und entfernen Sie das Wort aus der Liste.

Silbentrennungs- und Rechtschreibwörterbücher

In InCopy werden für die Rechtschreibprüfung und Silbentrennung der meisten Sprachen Proximity-Wörterbücher verwendet. Sie können alle Wörterbücher nach Wunsch anpassen, indem Sie Wörter hinzufügen. Sie können Text verschiedene Sprachen zuweisen. In InCopy werden dann die entsprechenden Wörterbücher für die Rechtschreibprüfung und Silbentrennung verwendet. Sie können zusätzliche Benutzerwörterbücher anlegen und Wortlisten, die in einer Textdatei gespeichert wurden, importieren oder exportieren.

Bei der Anpassung der Einträge in einem Wörterbuch werden Listen der hinzugefügten Wörter (noch nicht im Wörterbuch enthaltene Wörter) und der gelöschten Wörter (im Wörterbuch vorhandene Wörter, die als potenzielle Fehler markiert werden sollen) erstellt. Im Dialogfeld „Wörterbuch“ können Sie hinzugefügte, gelöschte und ignorierte Wörter (d. h. Wörter, die in der aktuellen Sitzung ignoriert werden, weil Sie für sie „Alle ignorieren“ ausgewählt haben) anzeigen und bearbeiten. Sie können auch Wörter hinzufügen, die für alle Sprachen gelten. Dies ist besonders sinnvoll bei Nachnamen, Straßennamen und anderen an keine bestimmte Sprache gebundenen Zeichenfolgen.

Hinweis:

Wenn Sie die Wörterbücher einer früheren Version von InDesign oder InCopy verwenden möchten, suchen Sie die Benutzerwörterbuchdateien (.udc) mit dem Suchbefehl Ihres Systems und fügen Sie sie dann über den Bereich „Wörterbuch“ im Dialogfeld „Voreinstellungen“ der Wörterbuchliste hinzu.

Speicherorte von Wörterbüchern

Standardmäßig befinden sich die Ausnahmen für Silbentrennung und Rechtschreibung in Benutzerwörterbuchdateien, die außerhalb des Dokuments auf dem Computer gespeichert werden, auf dem InCopy installiert wurde (Wörterbuchdateien haben die Erweiterung .clam oder .not). Sie können die Ausnahmelisten jedoch auch in jedem InCopy-Dokument speichern. Darüber hinaus können Sie Wortlisten in einem externen Benutzerwörterbuch und/oder im Dokument speichern. Der Speicherort bestehender Wörterbücher wird in den Wörterbuchvoreinstellungen angezeigt.

Durch das Speichern der Ausnahmen in einem Dokument können Sie Textbilder leichter beibehalten, wenn Sie das Dokument auf andere Computer übertragen. Aus diesem Grund können Sie das Benutzerwörterbuch über den Bereich „Wörterbuch“ im Dialogfeld „Voreinstellungen“ in das Dokument einlesen. Ferner können Sie über das Dialogfeld „Verpackungsordner erstellen“ steuern, welche Ausnahmen verwendet werden. Im Gegensatz dazu kann durch das Speichern außerhalb des Dokuments dieselbe Liste für mehrere Dokumente verwendet werden.

Hinweis:

Wenn das benutzerdefinierte Wörterbuch in die Ausnahmeliste eingelesen wird, wird das gesamte Wörterbuch zu dem Dokument hinzugefügt, auch die Wörter, die nicht verwendet werden. Dadurch erhöht sich die Dateigröße des Dokuments beträchtlich.

Zuweisen von Sprachen zu Text

Mit dem Menü „Sprache“ im Zeichenbedienfeld können Sie markiertem Text eine Sprache zuweisen. Sie können auch eine Standardsprache für ein ganzes Dokument oder alle neuen Dokumente festlegen. InCopy enthält zudem eine Sprachsperrfunktion, die verhindert, dass die Spracheinstellung eines asiatischen Textes geändert wird, wenn dieser Teil einer Auswahl ist und eine nicht-asiatische Sprache aus dem Menü „Sprache“ ausgewählt wurde. (Siehe Zuweisen einer Sprache für Text.)

Mit dem Menü „Sprache“ im Steuerungs- oder Zeichenbedienfeld können Sie markiertem Text eine Sprache zuweisen. Sie können auch eine Standardsprache für ein ganzes Dokument oder alle neuen Dokumente festlegen. (Siehe Zuweisen einer Sprache für Text.)

Ausnahmewortlisten

Sie können angeben, dass bestimmte Wörter ausgeschlossen werden. Wenn Sie z. B. im Firmennamen oder in einem bestimmten Dokument eine andere Schreibung für ein gängiges Wort wie „Fahrrad“ verwenden möchten, fügen Sie das Wort der Liste der ausgeschlossenen Wörter hinzu, damit es bei der Rechtschreibprüfung nicht markiert wird. Für jede installierte Sprache kann in InCopy eine separate Liste hinzugefügter oder entfernter Wörter verwendet werden.

Erstellen oder Hinzufügen von Benutzerwörterbüchern

Sie können ein neues Benutzerwörterbuch erstellen oder Benutzerwörterbücher hinzufügen, die aus früheren Versionen von InDesign oder InCopy, aus Dateien, die Sie von anderen Personen erhalten haben bzw. die von einem Server stammen, auf dem sich das Benutzerwörterbuch Ihrer Arbeitsgruppe befindet. Das von Ihnen hinzugefügte Wörterbuch wird für alle Ihre InCopy-Dokumente verwendet.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Wörterbuch“ (Windows) bzw. „InCopy“ > „Voreinstellungen“ > „Wörterbuch“ (Mac OS).
  2. Wählen Sie im Menü „Sprache“ die gewünschte Sprache für das Wörterbuch aus.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte durch:
    • Um ein neues Wörterbuch zu erstellen, klicken Sie auf das Symbol „Neues Benutzerwörterbuch“, das unterhalb des Menüs „Sprache“ angezeigt wird. Geben Sie für das Benutzerwörterbuch einen Namen und einen Speicherort ein (mit der Erweiterung .udc) und klicken Sie dann auf „Speichern“.

    • Um ein vorhandenes Wörterbuch hinzuzufügen, klicken Sie auf das Symbol „Benutzerwörterbuch hinzufügen“ , wählen Sie die Benutzerwörterbuchdatei aus (Erweiterung .udc oder .not) und klicken Sie dann auf „Öffnen“.

Hinweis:

Wenn Sie die Wörterbuchdatei nicht finden können, suchen Sie mithilfe des Suchen-Befehls des Systems nach .udc-Dateien (geben Sie *.udc ein), notieren Sie sich den Speicherort und versuchen Sie es erneut.

Das Wörterbuch wird der unter dem Menü „Sprache“ angezeigten Liste hinzugefügt. Sie können dem Wörterbuch während der Rechtschreibprüfung oder über das Dialogfeld „Wörterbuch“ Wörter hinzufügen.

Festlegen des Standard-Wörterbuchs für das aktuelle Dokument

Sie können das Standard-Wörterbuch für ein Dokument oder für alle neuen Dokumente, die Sie erstellen, ändern. Wenn Sie das Standard-Sprachwörterbuch in einem bestehenden Dokument ändern, hat das keine Auswirkungen auf bereits erstellten Text oder Text, den Sie in einen bestehenden Textrahmen eingeben.

Hinweis:

Mit dem Zeichenformate- oder Absatzformatebedienfeld können Sie ein bestimmtes Wörterbuch für ein bestimmtes Format festlegen. Das Menü „Sprache“ wird im Bereich „Erweiterte Zeichenformate“ angezeigt.

  1. Öffnen Sie das Dokument.
  2. Wählen Sie in der Symbolleiste das Auswahlwerkzeug aus und stellen Sie sicher, dass im Dokument keine Elemente ausgewählt sind.
  3. Wählen Sie „Schrift“ > „Zeichen“.
  4. Wählen Sie das gewünschte Wörterbuch im Popup-Menü „Sprache“ des Zeichenbedienfelds aus. Wenn die Option „Sprache“ nicht im Zeichenbedienfeld angezeigt wird, wählen Sie „Optionen einblenden“ und wählen Sie die gewünschte Sprache in der Liste aus.

Festlegen des Standard-Wörterbuchs für alle neuen Dokumente

  1. Starten Sie InCopy, aber öffnen Sie kein Dokument.
  2. Wählen Sie „Schrift“ > „Zeichen“.
  3. Wählen Sie das gewünschte Wörterbuch im Popup-Menü „Sprache“ des Zeichenbedienfelds aus. Wenn die Option „Sprache“ nicht im Zeichenbedienfeld angezeigt wird, wählen Sie „Optionen einblenden“ und wählen Sie die gewünschte Sprache in der Liste aus.
  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Wörterbuch“ (Windows) bzw. „InCopy“ > „Voreinstellungen“ > „Wörterbuch“ (Mac OS).
  2. Wählen Sie im Menü „Sprache“ die Sprache aus, für die das Wörterbuch gilt.
  3. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie ein Wörterbuch aus der Liste entfernen möchten, wählen Sie es aus und klicken Sie auf das Symbol „Benutzerwörterbuch entfernen“. Je Sprache ist mindestens ein Wörterbuch erforderlich.

    • Wenn neben einem Wörterbuch ein Fragezeichen abgebildet ist, wählen Sie das Wörterbuch aus, klicken Sie auf das Symbol „Benutzerwörterbuch erneut verknüpfen“ , suchen Sie das Benutzerwörterbuch und öffnen Sie es.

    • Wenn Sie die Anordnung der Benutzerwörterbücher ändern möchten, verschieben Sie sie per Drag-und-Drop. Die Wörterbücher werden in der Reihenfolge konsultiert, in der sie in der Liste aufgeführt sind.

Einfügen von Wörtern in Wörterbücher

Wenn in InDesign während der Rechtschreibprüfung im Dialogfeld „Rechtschreibprüfung“ ein unbekanntes Wort angezeigt wird, wählen Sie im Menü „Hinzufügen zu“ das gewünschte Wörterbuch aus und klicken Sie auf „Hinzufügen“. Sie können im Dialogfeld „Wörterbuch“ auch das Zielwörterbuch und die Sprache festlegen und angeben, in welcher Weise der Ausnahmewortliste Wörter hinzugefügt werden sollen.

Bei eigenständigen (also nicht mit einem InDesign-Layout verknüpften) Textabschnitten können Sie den Sprachwörterbüchern Wörter hinzufügen. Auf diese Weise können Sie Ihre Wörterbücher um die speziell bei Ihnen verwendete Terminologie erweitern und so sicherstellen, dass die entsprechenden Wörter korrekt erkannt und behandelt werden.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Rechtschreibprüfung“ > „Benutzerwörterbuch“.
  2. Wählen Sie im Menü „Sprache“ eine Sprache aus. Für jede Sprache ist mindestens ein Wörterbuch verfügbar. Wenn das Wort allen Sprachen hinzugefügt werden soll, wählen Sie „Alle Sprachen“.
  3. Wählen Sie aus dem Menü „Ziel“ das Wörterbuch, in dem das Wort gespeichert werden soll. Mit dem Menü „Ziel“ können Sie die Änderungen in einem externen Benutzerwörterbuch oder in einem offenen Dokument speichern.
  4. Wählen Sie im Menü „Wörterbuchliste“ die Option „Hinzugefügte Wörter“ aus.
  5. Geben Sie im Textfeld „Begriff“ ein Wort ein bzw. bearbeiten Sie ein angezeigtes Wort, das der Wortliste hinzugefügt werden soll.
  6. Klicken Sie auf „Silbentrennung“, um die standardmäßige Silbentrennung des Wortes anzuzeigen. Durch Tilden (~) werden mögliche Trennungsstellen gekennzeichnet.
  7. Wenn Sie die vorgeschlagene Trennung nicht verwenden möchten, geben Sie gemäß den folgenden Richtlinien die bevorzugte Silbentrennung für das Wort ein:
    • Geben Sie eine Tilde (~) ein, um die optimale bzw. einzig mögliche Trennungsstelle in dem Wort anzugeben.

    • Geben Sie zwei Tilden (~~) ein, um die zweitbeste Lösung festzulegen.

    • Geben Sie drei Tilden (~~~) ein, um eine weniger gute, aber akzeptable Trennungsstelle festzulegen.

    • Wenn ein Wort nie getrennt werden soll, geben Sie vor dem Anfangsbuchstaben eine Tilde ein.

    Hinweis:

    Gehört eine Tilde zu einem Wort, geben Sie vor der Tilde einen umgekehrten Schrägstrich (\~) ein.

  8. Klicken Sie auf „Hinzufügen“ und dann auf „Fertig“. Das Wort wird der derzeit ausgewählten Wörterbuchliste hinzugefügt.

Hinweis:

Beachten Sie, dass Trennungsstellen mit den Silbentrennungseinstellungen der Dokumente zusammenwirken. Daher wird das Wort möglicherweise nicht an der erwarteten Stelle umbrochen. Sie können diese Einstellungen steuern, indem Sie im Menü des Absatzbedienfelds die Option „Silbentrennung“ auswählen. (Siehe Silbentrennung in Text.)

Entfernen oder Bearbeiten von Wörtern in Wörterbüchern

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Rechtschreibprüfung“ > „Benutzerwörterbuch“.
  2. Wählen Sie im Menü „Sprache“ eine Sprache aus.
  3. Wählen Sie aus dem Menü „Ziel“ das Wörterbuch, aus dem das Wort entfernt werden soll. Im Menü „Ziel“ können Sie ein externes Benutzerwörterbuch oder ein offenes Dokument auswählen.
  4. Wählen Sie aus dem Menü „Wörterbuchliste“ eine der folgenden Optionen:
    • „Hinzugefügte Wörter“, um die Liste der zusätzlichen Wörter zu ändern, die von der gewählten Wortliste berücksichtigt werden.

    • „Gelöschte Wörter“, um die Liste der Wörter zu ändern, die als fehlerhaft markiert werden.

    • Um die Liste der Wörter zu bearbeiten, die während der aktuellen InCopy-Sitzung ignoriert werden, wählen Sie „Ignorierte Wörter“. In diese Liste werden alle Wörter aufgenommen, für die Sie „Alle ignorieren“ wählen.

  5. Bearbeiten Sie das Wort in der Wortliste oder wählen Sie das Wort aus und klicken Sie auf „Entfernen“.
  6. Klicken Sie auf „Fertig“.

Exportieren einer Wortliste

Sie können Wortlisten in eine Textdatei (.txt) exportieren und die Wortliste anschließend in InCopy in ein Benutzerwörterbuch importieren. Die Wörter in der Textdatei müssen jeweils durch ein Leerzeichen, einen Tabulator oder einen Absatzumbruch voneinander getrennt sein. Sie können hinzugefügte und entfernte Wörter, aber nicht ignorierte Wörter exportieren, da diese nur in der aktuellen Sitzung verwendet werden.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Rechtschreibprüfung“ > „Benutzerwörterbuch“.
  2. Wählen Sie aus dem Menü „Sprache“ die Sprache und aus dem Menü „Ziel“ das Wörterbuch aus, das die zu exportierende Wortliste enthält.
  3. Klicken Sie auf „Exportieren“. Geben Sie dann einen Dateinamen und einen Speicherort an und klicken Sie auf „Speichern“.

Die Wortliste wird in einer Textdatei gespeichert. Sie können diese Liste in einem beliebigen Texteditor bearbeiten und dann importieren. Wenn Sie möchten, dass andere Personen diese Liste in ihr Benutzerwörterbuch importieren, können Sie sie einfach weiterleiten.

Importieren einer Wortliste

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Rechtschreibprüfung“ > „Benutzerwörterbuch“.
  2. Wählen Sie aus dem Menü „Sprache“ die Sprache und aus dem Menü „Ziel“ das gewünschte Wörterbuch aus.
  3. Klicken Sie auf „Importieren“. Suchen Sie dann die Textdatei, die die von Ihnen aufgestellte Wortliste enthält, und klicken Sie auf „Öffnen“.

Ändern der Wörterbuchvoreinstellungen

In den Wörterbuchvoreinstellungen können Sie festlegen, wie Wörterbücher für Silbentrennung und Rechtschreibprüfung in InCopy verwendet werden. In InCopy werden von den meisten Sprachen für die Rechtschreibprüfung und Silbentrennung Proximity-Wörterbücher verwendet. Falls Sie Komponenten anderer Hersteller für die Silbentrennung und Rechtschreibprüfung installiert haben, können Sie für jede installierte Sprache einen anderen Hersteller auswählen.

Hinweis:

Im Dialogfeld für die Wörterbuchvoreinstellungen können Sie das für die Silbentrennung und Rechtschreibprüfung von Text zu verwendende Sprachwörterbuch nicht festlegen. Sie können in diesem Dialogfeld bestimmen, welche Zusatzmodule für Silbentrennung und Rechtschreibprüfung von InCopy für die im Feld „Sprache“ festgelegte Sprache verwendet werden. Wenn Sie nur das standardmäßige Zusatzmodul für Silbentrennung und Rechtschreibprüfung verwenden, brauchen Sie keine Einstellungen im Dialogfeld für die Wörterbuchvoreinstellungen zu ändern. Wenn Sie das Silbentrennungs- oder Zeichensetzungszusatzmodul eines anderen Herstellers installieren, wird es in diesem Dialogfeld als Option im Menü für den Hersteller des Silbentrennungs- bzw. Zeichensetzungszusatzmoduls angezeigt. Auf diese Weise können Sie für verschiedene Sprachen unterschiedliche Silbentrennungs- und Zeichensetzungs-Engines verwenden.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Wörterbuch“ (Windows) bzw. „InCopy“ > „Voreinstellungen“ > „Wörterbuch“ (Mac OS).
  2. Geben Sie unter „Sprache“ die Sprache an, für die Sie Einstellungen oder den Hersteller des Silbentrennungs- bzw. Zeichensetzungszusatzmoduls ändern möchten.
  3. Erstellen oder entfernen Sie Benutzerwörterbücher bzw. fügen Sie Benutzerwörterbücher hinzu. (Siehe Erstellen oder Hinzufügen von Benutzerwörterbüchern.)
  4. Haben Sie eine Silbentrennungskomponente eines anderen Herstellers installiert, können Sie diese aus dem Menü „Silbentrennung“ auswählen.
  5. Haben Sie ein Rechtschreibprüfungsprogramm eines anderen Herstellers installiert, können Sie dieses aus dem Menü „Rechtschreibprüfung“ auswählen.
  6. Wählen Sie unter „Ausnahmen für Silbentrennung“ im Menü „Erstellen mit“ eine der folgenden Optionen aus:
    • Um Text mit der im externen Benutzerhandbuch gespeicherten Liste mit Silbentrennungsausnahmen zu setzen, wählen Sie „Benutzerwörterbuch“.

    • Um Text mit der im Dokument gespeicherten Liste zu setzen, wählen Sie „Dokument“.

    • Um Text mit beiden Listen zu setzen, wählen Sie „Benutzerwörterbuch und Dokument“. Dies ist die Standardeinstellung.

  7. Um die im externen Benutzerwörterbuch gespeicherte Ausnahmeliste zu der im Dokument gespeicherten Liste hinzuzufügen, wählen Sie „Benutzerwörterbuch in Dokument einlesen“.

    Hinweis:

    Wenn Sie mit vielen verschiedenen Partnern oder Kunden zusammenarbeiten, empfiehlt es sich u. U., die Option „Benutzerwörterbuch in Dokument einlesen“ zu deaktivieren. Für einen Druckdienstleister ist es beispielsweise wahrscheinlich nicht wünschenswert, dass sein Benutzerwörterbuch in die Dateien sämtlicher Kunden eingelesen wird.

  8. Sie können beim Ändern bestimmter Einstellungen auch die Option „Bei Änderung alle Textabschnitte neu umbrechen“ wählen. Dadurch werden Textabschnitte neu umbrochen, wenn Sie die Einstellungen für „Erstellen mit“ ändern (siehe Schritt 6) oder mit dem Befehl „Wörterbuch“ Wörter hinzufügen bzw. entfernen. Je nach Textmenge im Dokument kann es eine Weile dauern, bis alle Textabschnitte neu umbrochen sind.
  9. Klicken Sie auf „OK“.

Verwenden von Wörterbüchern in Arbeitsgruppen

Sorgen Sie dafür, dass auf jedem Computer in der Arbeitsgruppe dieselben angepassten Wörterbücher installiert sind bzw. hinzugefügt wurden, sodass, unabhängig davon, wer an einem Dokument arbeitet, dieselben Regeln für Rechtschreibung und Silbentrennung angewendet werden. Sorgen Sie entweder dafür, dass alle Mitglieder der Gruppe ihren Rechnern jeweils dieselben Wörterbücher hinzufügen oder geben Sie ein gemeinsam zu nutzendes Benutzerwörterbuch über einen Netzwerkserver frei.

Ein Sperrsymbol  kennzeichnet ein gesperrtes Wörterbuch, das benutzt, aber nicht bearbeitet werden kann. Wenn sich ein Benutzerwörterbuch auf einem Server befindet, wird die Datei durch den ersten Anwender gesperrt, der das Wörterbuch lädt. Alle anderen Anwender können an dem Sperrsymbol erkennen, dass das Wörterbuch gesperrt ist. Sie können eine Datei auch über das Betriebssystem sperren, indem Sie für sie den Schreibschutz aktivieren. Wenn Sie ein Benutzerwörterbuch über den Netzwerkserver freigeben, sollten Sie für die Datei den Schreibschutz aktivieren, damit sie von den Anwendern lediglich konsultiert und nur von dem Administrator geändert werden kann.

Sorgen Sie dafür, dass alle Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe das auf der Arbeitsstation des gemeinsamen Netzwerks installierte Benutzerwörterbuch und nicht das mit einem Dokument gespeicherte Wörterbuch verwenden. Bevor Sie ein Dokument an einen Druckdienstleister senden, sollten Sie jedoch das Benutzerwörterbuch mit dem Dokument zusammenführen.

Wenn Benutzerwörterbücher nicht über eine Arbeitsstation auf einem gemeinsamen Netzwerk freigegeben werden, suchen Sie Benutzerwörterbuchdateien und kopieren Sie sie auf andere Arbeitsstationen. Der Speicherort von Benutzerwörterbüchern wird in den Wörterbuchvoreinstellungen angezeigt.

Hinweis:

Nach dem Aktualisieren des Benutzerwörterbuchs einer gemeinsam genutzten Arbeitsstation müssen die Benutzer InCopy starten oder Strg + Alt + / (Windows) bzw. Befehl + Wahl + / (Mac OS) drücken, um den gesamten Text neu zu umbrechen.

Duden

Duden ist nativ in InCopy integriert. Sie können den Duden für eine exaktere deutsche Silbentrennung und Rechtschreibprüfung verwenden.

  1. Um den Duden in InCopy für deutschsprachige Arbeiten zu aktivieren, gehen Sie zu:

    • Windows: „Bearbeiten“  > „Voreinstellungen“ > „Wörterbuch“
    • MacOS: InCopy > „Voreinstellungen“ > „Wörterbuch“
  2. Wählen Sie eine der folgenden Sprachen aus der Dropdown-Liste „Sprache“ aus:

    • Deutsch: 1996 Rechtschreibreform
    • Deutsch: 2006 Rechtschreibreform
    • Deutsch: Österreich 2006 Rechtschreibreform
    • Deutsch: Schweiz
    • Deutsch: Schweiz 2006 Rechtschreibreform

    Hinweis:

    Es ist die neue Sprachauswahl „Deutsch: Österreich Reform 2006“ hinzugekommen.

    Wörterbuchsprache
  3. Wählen Sie in der Dropdown-Liste „Silbentrennung und Rechtschreibprüfung“ Duden aus, wenn diese nicht bereits standardmäßig aktiviert sind.

    Duden-Silbentrennung

Silbentrennung

Um die Silbentrennung gemäß Duden zu verwenden, gehen Sie zu Voreinstellungen > Wörterbuch und wählen Sie Silbentrennungsoptionen gemäß Duden anzeigen aus.

Silbentrennungsoptionen anzeigen

Silbentrennungsoptionen gemäß Duden sind verfügbar über:

  • Einstellungen für Silbentrennung beim Erstellen eines neuen Absatzformates.
Silbentrennung in neuem Absatzformat
  • Absatzbedienfeldmenü > Silbentrennung.
Einstellungen für Silbentrennung

Duden-Silbentrennungsarten

Duden bietet vier unterschiedliche Silbentrennungsarten für deutsche Wörter:

Alle:

Dies ermöglicht alle Silbentrennungen, die technisch korrekt sind und nicht den Rechtschreibungsregeln widersprechen. Beispielsweise sind sowohl Ur-ins-tinkt und Ur-in-s-tinkt korrekt. Dies ist die Standardeinstellung.

Alle außer unästhetische:

Dadurch können alle Silbentrennungen möglich, außer unästhetische Silbentrennungen, bei denen die Bedeutung des Wortes verzerrt wird. Beispielsweise ist Ur-ins-tinkt zulässig, Ur-in-s-tinkt jedoch nicht.

Bevorzugt ästhetische:

Neben Wörtern mit definierter ästhetischer Silbentrennung werden auch längere Wörter (mindestens sechs Zeichen) getrennt, für die keine ästhetische Silbentrennung definiert wurde. Beispielsweise wird Napoleon als Na-po-leon getrennt, obwohl keine ästhetische Silbentrennung dafür definiert ist.

Ästhetische:

Nur die als ästhetisch definierte Silbentrennung wird angewendet. Beispielsweise Auto-bahn aber nicht Au-tobahn.

Weitere Beispiele von Duden-Silbentrennungsarten

Silbentrennungsart Beispiel 1 Beispiel 2 Beispiel 3 Beispiel 4 Beispiel 5
Alle Ur-in-s-tinkt Erd-beer-mar-me-la-de Na-po-le-on kri-tisch be-in-hal-ten
Alle außer unästhetische Ur-ins-tinkt Erd-beer-mar-me-la-de Na-po-leon kri-tisch be-inhal-ten
Bevorzugt ästhetische Ur-instinkt Erd-beer-marmelade Na-po-leon kri-tisch be-inhalten
Ästhetische Ur-instinkt Erd-beer-marmelade Napoleon kritisch be-inhalten

Art der Rechtschreibprüfung

Die deutsche Sprache erlaubt für eine Vielzahl von Wörtern verschiedene Schreibweisen, wie z. B. Delphin bzw. Delfin oder Graphik bzw. Grafik.

Es gibt vier Arten der Rechtschreibprüfung. Um eine einheitliche Schreibweise zu erreichen, bei der nur eine der gültigen Rechtschreibungsvarianten (z. B. entwederDelphin oder Delfin) akzeptiert wird, wählen Sie entweder Duden, Konservativ, oder Presseagenturen. Wenn Sie jedoch nur die ungültigen Schreibweisen als Fehler markieren möchten, wählen Sie Tolerant.

Der Duden ist standardmäßig ausgewählt. Andere Optionen können Sie über Voreinstellungen > Wörterbuch > Rechtschreibung auswählen.

Duden Arten der Rechtschreibprüfung

Duden:

Nur die vom Duden empfohlene Schreibweise wird akzeptiert. Andere Varianten werden als Fehler gekennzeichnet.

Konservativ:

Akzeptieren Sie nur alte Schreibweisen wie Delphin aber nicht Delfin (ph anstelle von f). Gleichermaßen wird Graphik akzeptiert. Grafik aber nicht.

Presseagenturen:

Genau wie Duden, jedoch mit einem anderen Regelwerk, das von mehreren Agenturen und Verlagen vereinbart wurde.

Tolerant:

Alle richtigen Schreibweisen werden akzeptiert. Zum Beispiel sind Graphik und Grafik richtige Schreibweisen. Auch Delphin und Delfin wären in beiden Fällen richtig.

Rechtschreibung

Weitere Beispiele für die Rechtschreibprüfung

Art der Rechtschreibprüfung Beispiel 1 Beispiel 2 Beispiel 3 Beispiel 4 Beispiel 5
Duden Geograf ist richtig, Geograph ist falsch Joghurt ist richtig, Jogurt ist falsch Fotosynthese ist richtig, Photosynthese ist falsch Motocross ist richtig, Moto-Cross ist falsch Fundraising ist richtig, Fund-Raising ist falsch
Konservativ Geograph ist richtig, Geograf ist falsch Joghurt ist richtig, Jogurt ist falsch Photosynthese ist richtig, Fotosynthese ist falsch Moto-Cross ist richtig, Motocross ist falsch Fund-Raising ist richtig, Fundraising ist falsch
Presseagenturen Geograf ist richtig, Geograph ist falsch Joghurt ist richtig, Jogurt ist falsch Photosynthese ist richtig, Fotosynthese ist falsch Moto-Cross ist richtig, Motocross ist falsch Fundraising ist richtig, Fund-Raising ist falsch
Tolerant Beide sind richtig Beide sind richtig Beide sind richtig Beide sind richtig Beide sind richtig

Skripte

Um die Hersteller für Duden-Zeichensetzungszusatzmodule über Skripte festzulegen, verwenden Sie die folgenden deutschen Namen für die Arten der Rechtschreibprüfung:

  • Duden
  • Duden: Konservativ
  • Duden: Presseagenturen
  • Duden: Tolerant

Zuweisen eines Sprachwörterbuchs zu einer Textauswahl

Wenn Sie in einem eigenständigen, also nicht mit einem InDesign-Layout verknüpften Textabschnitt mit mehreren Sprachen arbeiten, können Sie in InCopy angeben, welches Sprachwörterbuch für die Rechtschreibprüfung und Silbentrennung von Wörtern in bestimmten Sprachen verwendet werden soll. Sie können für die verschiedenen Teile Ihres Dokuments unterschiedliche Sprachwörterbücher festlegen und sogar für ein einzelnes Zeichen ein bestimmtes Wörterbuch angeben.

wt_15
Different hyphenation breaks depending on the language dictionary

A. Glockenspiel in English B. Glockenspiel in Traditional German C. Glockenspiel in Reformed German 
  1. Markieren Sie den Text, für den Sie ein Wörterbuch festlegen möchten.
  2. Wählen Sie „Schrift“ > „Zeichen“, um das Zeichenbedienfeld zu öffnen.
  3. Wählen Sie unten im Bedienfeld das gewünschte Wörterbuch im Menü „Sprache“ aus. (Wenn das Menü „Sprache“ im Zeichenbedienfeld nicht angezeigt wird, wählen Sie im Menü des Zeichenbedienfelds die Option „Anpassen“ aus. Wählen Sie „Sprache“ aus und klicken Sie auf „OK“.)

Hinweis:

Wenn der InCopy-Textabschnitt mit einem InDesign-Layout verknüpft ist, in das eine Silbentrennungsliste eingebettet ist, wird für die Rechtschreibprüfung und die Silbentrennung die eingebettete Liste verwendet.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie