Ein- und Auszoomen

Mit dem Zoomwerkzeug und den Zoombefehlen können Sie die Anzeige von Dokumenten vergrößern und verkleinern.

Ein- oder Auszoomen

  • Wählen Sie zum Einzoomen das Zoomwerkzeug  aus und klicken Sie auf den zu vergrößernden Bereich. Jedes Klicken vergrößert die Ansicht auf die nächste Stufe, wobei die vergrößert dargestellte Ansicht um den angeklickten Punkt zentriert wird. Ist die höchste Stufe erreicht, wird die Mitte des Zoomwerkzeugs leer angezeigt. Halten Sie zum Auszoomen die Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt und klicken Sie auf den Bereich, den Sie verkleinert anzeigen möchten. Jedes Klicken verkleinert die Ansicht.
  • Wenn Sie die Ansicht auf den nächsten voreingestellten Prozentwert vergrößern möchten, aktivieren Sie das anzuzeigende Fenster und wählen Sie „Ansicht“ > „Einzoomen“. Wenn Sie die Ansicht auf den nächsten voreingestellten Prozentwert verkleinern möchten, wählen Sie „Ansicht“ > „Auszoomen“.
  • Um eine bestimmte Vergrößerungsstufe festzulegen, können Sie den Wert in das Feld „Zoomfaktor“ der Anwendungsleiste eingeben oder einen Wert auswählen.

Hinweis:

Unter Mac OS können Sie in der Statusleiste den Zoomfaktor anzeigen, indem Sie die Anwendungsleiste ausblenden („Fenster“ > „Anwendungsleiste“). Unter Windows können Sie die Anwendungsleiste nicht ausblenden.

  • Halten Sie zum Ein- oder Auszoomen die Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt, während Sie das Mausrad oder den Sensor verwenden.
  • Wählen Sie zum Vergrößern durch Ziehen das Zoomwerkzeug aus und ziehen Sie eine Markierung um den Bereich, den Sie vergrößern möchten.

Verwenden des Power-Zooms

Mit Power-Zoom können Sie die Dokumentseiten schnell durchblättern. Mit dem Hand-Werkzeug können Sie ein- oder auszoomen und einen Bildlauf durch das gesamte Dokument durchführen. Diese Funktion ist besonders für lange Dokumente nützlich.

Power-Zoom kann nur in der Layout-Ansicht verwendet werden.

  1. Klicken Sie auf das Hand-Werkzeug .

    Um das Hand-Werkzeug zu aktivieren, können Sie auch im Textmodus die Leertaste gedrückt halten oder die Alt-Taste (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) gedrückt halten.

  2. Wenn das Hand-Werkzeug aktiviert ist, klicken Sie und halten Sie die Maustaste gedrückt.

    Das Dokument wir ausgezoomt, sodass Sie mehr vom Druckbogen sehen können. Ein roter Rahmen gibt den Ansichtsbereich an.

  3. Halten Sie die Maustaste weiterhin gedrückt und ziehen Sie den roten Rahmen, um die Dokumentseiten durchzublättern. Die Größe des roten Rahmens können Sie mithilfe der Pfeiltasten oder mit dem Mausrad ändern.
  4. Lassen Sie die Maustaste los, um auf den neuen Bereich des Dokuments einzuzoomen.

    Das Dokumentfenster kehrt zum ursprünglichen Zoomprozentsatz bzw. zur Größe des roten Rahmens zurück.

Zoomen auf Originalgröße

  • Doppelklicken Sie auf das Zoomwerkzeug.
  • Wählen Sie „Ansicht“ > „Originalgröße“.
  • Geben Sie in das Feld „Zoomfaktor“ der Anwendungsleiste die Vergrößerungsstufe „100“ ein oder wählen Sie den Wert aus.

Anpassen der Ansicht

Fokussieren Sie den gewünschten Bereich des Dokuments, indem Sie Seiten und Druckbögen im aktiven Fenster einpassen und einen Bildlauf durch die Ansicht durchführen.

Einpassen der Seite, des Druckbogens oder der Montagefläche in das aktive Fenster

  • Wählen Sie „Ansicht“ > „Seite in Fenster einpassen“.
  • Wählen Sie „Ansicht“ > „Druckbogen in Fenster einpassen“.
  • Wählen Sie „Ansicht“ > „Ganze Montagefläche“.

Durchführen eines Bildlaufs durch die Ansicht

Sie können schnell und einfach einstellen, wie Seiten oder Objekte im Dokumentfenster zentriert werden. Diese Techniken sind auch hilfreich für das Navigieren zwischen Seiten.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wählen Sie im Werkzeugbedienfeld das Hand-Werkzeug  aus und klicken und ziehen Sie im Dokumentfenster. Wenn Sie bei gedrückter Alt- (Windows) bzw. Wahltaste (Mac OS) die Leertaste drücken, wird vorübergehend das Hand-Werkzeug aktiviert.

    • Klicken Sie auf die horizontale oder vertikale Bildlaufleiste oder ziehen Sie das Bildlauffeld.

    • Drücken Sie die Bild-auf- oder Bild-ab-Taste.

    • Führen Sie mit dem Mausrad oder -sensor einen Bildlauf nach oben oder unten durch. Führen Sie bei gedrückter Strg- (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) mit dem Mausrad oder -sensor einen Bildlauf nach links oder rechts durch.

Umblättern von Seiten

Sie können in InDesign im Handumdrehen von einer Seite im Dokument zur nächsten springen. Ähnlich der Technik in Webbrowsern, bei denen Sie mit Schaltflächen durch die bereits besuchten Seiten vor- und zurückspringen können, wird in InDesign die Reihenfolge gespeichert, in der Sie Seiten in einem Dokument angezeigt haben.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie die Seiten in der gleichen Reihenfolge durchlaufen möchten, in der Sie sie in der aktuellen Sitzung angezeigt haben, wählen Sie „Layout“ > „Zurück“ bzw. „Layout“ > „Vor“.
    • Um zur nächsten oder vorherigen Seite zu gelangen, klicken Sie auf „Nächste Seite“  oder „Vorherige Seite“  am unteren Rand des Dokumentfensters oder wählen Sie „Layout“ > „Nächste Seite“ oder „Vorherige Seite“.

    Hinweis:

    Seitennavigationssteuerelemente reagieren auf R- oder L-Bindung. Wenn das Dokument von rechts nach links gelesen wird, wird beispielsweise zur Schaltfläche „Nächste Seite“ und zur Schaltfläche „Vorherige Seite“.

    • Um zur ersten oder letzten Seite zu gelangen, klicken Sie auf „Erster Druckbogen“  bzw. „Letzter Druckbogen“  in der unteren linken Ecke des Dokumentfensters oder wählen Sie „Layout“ > „Erste Seite“ oder „Letzte Seite“.

    • Um zu einer bestimmten Seite zu gelangen, wählen Sie „Layout“ > „Gehe zu Seite“, geben Sie die Seitenzahl an und klicken Sie auf „OK“. Oder klicken Sie rechts neben dem Seitenfeld auf den nach unten weisenden Pfeil und wählen Sie eine Seite aus.

    Auswählen einer Seite aus dem Seitenfeld
    Wählen Sie eine Seite aus dem Seitenfeld, um zu einer bestimmten Seite zu gelangen.

    • Wenn Sie zu einer Musterseite gelangen möchten, klicken Sie in das Seitenfeld links unten im Dokumentfenster. Geben Sie die ersten Buchstaben des Namens der Musterseite ein und drücken Sie die Eingabetaste (Windows) bzw. den Zeilenschalter (Mac OS). Oder doppelklicken Sie im Seitenbedienfeld auf ein Musterseitensymbol.

Arbeiten mit zusätzlichen Fenstern

Sie können zusätzliche Fenster für dasselbe Dokument oder für andere InDesign-Dokumente öffnen. Zusätzliche Fenster ermöglichen Ihnen ein einfacheres Vergleichen unterschiedlicher Druckbögen, insbesondere wenn diese nicht aneinander angrenzen. Sie können auch dieselbe Seite in unterschiedlichen Vergrößerungsstufen anzeigen, um in Nahansicht an Details zu arbeiten und gleichzeitig zu sehen, wie sich die Änderungen auf das Gesamtlayout auswirken. Außerdem können Sie eine Musterseite in einem Fenster und darauf basierende Seiten in anderen Fenstern anzeigen, um zu sehen, wie sich durch Bearbeiten der Musterseite verschiedene Bereiche des Dokuments verändern.

Wenn Sie das Dokument erneut öffnen, wird nur das zuletzt verwendete Fenster angezeigt.

  • Wenn Sie ein neues Fenster für dasselbe Dokument öffnen möchten, wählen Sie „Fenster“ > „Anordnen“ > „Neues Fenster“.
  • Wählen Sie „Fenster“ > „Anordnen“ > „Überlappend“, um alle Fenster leicht versetzt übereinander anzuordnen. Wählen Sie alternativ „Fenster“ > „Anordnen“ > „Nebeneinander“, um alle Fenster in gleicher Größe und ohne Überlappung anzuzeigen.
  • Wenn Sie ein Fenster aktivieren möchten, klicken Sie auf die Registerkarte oder Titelleiste des Fensters oder wählen Sie im Menü „Fenster“ den Namen der Ansicht. Wenn für ein Dokument mehrere Fenster geöffnet werden, werden diese in der Reihenfolge ihrer Erstellung durchnummeriert.
  • Sie können alle Fenster des aktiven Dokuments schließen, indem Sie die Tastenkombination Umschalt + Strg + W (Windows) bzw. Umschalt + Befehl + W (Mac OS) drücken.
  • Wenn Sie alle Fenster aller geöffneten Dokumente schließen möchten, drücken Sie die Tastenkombination Umschalt + Strg + Alt + W (Windows) bzw. Umschalt + Befehl + Wahl + W (Mac OS).

Verwenden der Kantenglättung

Bei der Glättung werden die unregelmäßigen Kanten von Text und Bitmap-Bildern fließender gestaltet, indem der Farbübergang zwischen Kantenpixeln und Hintergrundpixeln verwischt wird. Da nur die Kantenpixel verändert werden, ist die Glättung nicht mit einem Detailverlust verbunden.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Anzeigeleistung“ (Windows) bzw. „InDesign“ > „Voreinstellungen“ > „Anzeigeleistung“ (Mac OS).
  2. Wählen Sie im Menü „Anzeigeeinstellungen anpassen“ die Einstellung, für die Sie Kantenglättung aktivieren möchten.

    Sie können die Kantenglättung für jede der Anzeigeeinstellungen aktivieren oder deaktivieren. Beispielsweise haben Sie die Möglichkeit, die Kantenglättung für die Ansicht „Hohe Qualität“ zu aktivieren und für die Ansicht „Schnell“ zu deaktivieren.

  3. Wählen Sie „Kantenglättung aktivieren“.

Ausgrauen von Text

Wenn das Anzeigegerät nicht in der Lage ist, kleine Schriftgrößen darzustellen, werden die kleinen Zeichen von InDesign als graue Linien dargestellt. Dies wird Ausgrauen des Textes genannt. Das bedeutet, dass Text bei bzw. unterhalb einer bestimmten Schriftgröße auf dem Bildschirm durch einen Platzhalter ersetzt wird.

  1. Wählen Sie „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Anzeigeleistung“ (Windows) bzw. „InDesign“ > „Voreinstellungen“ > „Anzeigeleistung“ (Mac OS).
  2. Wählen Sie im Menü „Anzeigeeinstellungen anpassen“ die Einstellung, für die Sie das Ausgrauen von Text festlegen möchten.

    Sie können für jede der Anzeigeeinstellungen andere Werte zum Ausgrauen von Text festlegen.

  3. Geben Sie unter „Text ausgrauen unter“ einen Wert ein und klicken Sie auf „OK“.

Wenn Sie festlegen möchten, ob Text und Bilder bei einem Bildlauf durch das Dokument ausgegraut werden, ziehen Sie im Dialogfeld „Voreinstellungen“ im Bereich „Benutzeroberfläche“ den Regler für das Hand-Werkzeug auf das gewünschte Verhältnis von Leistung und Qualität und klicken Sie dann auf „OK“.

Berechnen von Werten in Bedienfeldern und Dialogfeldern

In jedem numerischen Bearbeitungsfeld können Sie einfache Berechnungen durchführen. Wenn Sie ein ausgewähltes Objekt z. B. drei Einheiten in der aktuellen Maßeinheit nach rechts verschieben möchten, müssen Sie nicht die neue horizontale Position ermitteln. Geben Sie einfach im Transformierenbedienfeld nach dem aktuellen Wert +3 ein.

In Bedienfeldern wird die im Dialogfeld „Voreinstellungen“ ausgewählte Maßeinheit verwendet. Sie können Werte aber auch in anderen Maßeinheiten angeben.

  1. Führen Sie in einem Textfeld, in das Zahlen eingegeben werden können, einen der folgenden Schritte aus:
    • Wenn Sie den gesamten aktuellen Wert durch einen mathematischen Ausdruck ersetzen möchten, wählen Sie den gesamten aktuellen Wert aus.

    • Wenn Sie den aktuellen Wert als Teil eines mathematischen Ausdrucks verwenden möchten, klicken Sie vor oder nach dem aktuellen Wert.

  2. Geben Sie einen einfachen mathematischen Ausdruck mit einem einzelnen Operator an, wie + (Addition), - (Subtraktion), * (Multiplikation), / (Division) oder % (Prozent).

    Beispiel: „0p0+3“ oder „5mm + 4“.

  3. Drücken Sie die Eingabetaste bzw. den Zeilenschalter, um die Berechnung anzuwenden.

Hinweis:

Im Steuerungsbedienfeld und Transformierenbedienfeld können Sie das ausgewählte Objekt duplizieren und die Berechnung auf das Duplikat (statt auf das Original) anwenden. Geben Sie die Berechnung ein und drücken Sie Alt + Eingabetaste (Windows) bzw. Wahltaste + Zeilenschalter (Mac OS).

Eingeben von Werten in Bedienfeldern und Dialogfeldern

In Bedienfeldern und Dialogfeldern werden die Maßeinheiten und Unterteilungen verwendet, die unter „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Einheiten und Einteilungen“ (Windows) bzw. „InDesign“ > „Voreinstellungen“ > „Einheiten und Einteilungen“ (Mac OS) festgelegt wurden. Sie können Werte jedoch jederzeit in einer anderen der unterstützten Maßeinheiten angeben, indem Sie die aktuellen Voreinstellungen vorübergehend außer Kraft setzen.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:
    • Geben Sie in das Feld einen Wert ein und drücken Sie dann die Eingabetaste bzw. den Zeilenschalter.

    • Ziehen Sie den Schieberegler.

    • Ziehen Sie den Zeiger.

    • Klicken Sie im Bedienfeld auf die Pfeilschaltflächen, um den Wert zu ändern.

    • Klicken Sie in das Feld und drücken Sie die Nach-oben- oder Nach-unten-Taste der Tastatur, um den Wert zu ändern.

    • Wählen Sie aus dem Menü des Felds einen Wert aus.

Hinweis:

Wenn Sie mit Pfeilschaltflächen, Pfeiltasten oder Popup-Menüs eine Änderung vornehmen, wird die Änderung von InDesign sofort angewendet.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie