Adobe InDesign CS5 ist eine von vielen Anwendungen, die XML erstellen und verwenden können. Wenn Sie den Inhalt in einer InDesign-Datei mit Tags versehen haben, können Sie die Datei als XML speichern und exportieren und sie so in einer anderen InDesign-Datei oder einer anderen Anwendung aufbereiten. Ebenso können Sie auch eine XML-Datei in InDesign importieren und InDesign anweisen, die XML-Daten nach Ihren Vorstellungen anzuzeigen und zu formatieren.

XML

XML (Extensible Markup Language) ermöglicht das Wiederverwenden von Daten in einer Datei für andere Zwecke und automatisiert das Ersetzen von Daten in einer Datei durch Daten aus einer anderen Datei. XML verwendet Tags, um Teile einer Datei wie beispielsweise eine Überschrift oder einen Textabschnitt zu definieren. Diese Tags markieren die Daten, damit sie in einer XML-Datei gespeichert und korrekt in andere Dateien exportiert werden können. XML kann man sich als eine Art Übersetzungsmechanismus für Daten vorstellen. XML-Tags kennzeichnen Text und andere Inhalte in einer Datei, damit die Daten von Anwendungen erkannt und dargestellt werden können.

Erweiterbare Sprache

XML gilt als eine erweiterbare (extensible) Sprache, weil es das Erstellen eigener XML-Tags für alle Arten von Informationen, die aufbereitet werden sollen, ermöglicht. XML-Tags enthalten keinerlei Informationen darüber, wie die Daten angezeigt oder formatiert werden sollen. XML-Tags dienen ausschließlich der Identifizierung von Inhalten.

In InDesign können Sie beispielsweise ein Überschrift1-Tag erstellen und es allen Erstebenenüberschriften in einem Dokument zuordnen. Wenn Sie das Dokument als XML-Datei gespeichert haben, kann der Überschrift1-Inhalt von allen Anwendungen, die XML lesen können, importiert und verarbeitet werden – und zwar als Webseite, gedruckter Katalog, Verzeichnis, Preisliste oder als Datenbanktabelle.

InDesign ist eine von vielen Anwendungen, die XML erstellen und verwenden können. Wenn Sie den Inhalt in einer InDesign-Datei mit Tags versehen haben, können Sie die Datei als XML speichern und exportieren und sie so in einer anderen InDesign-Datei oder einer anderen Anwendung aufbereiten. Ebenso können Sie auch eine XML-Datei in InDesign importieren und InDesign anweisen, die XML-Daten nach Ihren Vorstellungen anzuzeigen und zu formatieren.

Adobe InCopy ist eine von vielen Anwendungen, die XML erstellen und verwenden können. Wenn Sie den Inhalt in einer InCopy-Datei mit Tags versehen haben, können Sie die Datei als XML speichern und exportieren und sie so in einer anderen InCopy- oder InDesign-Datei bzw. in einer anderen Anwendung aufbereiten.

In InDesign können Sie XML-Tags erstellen und Teile eines Dokuments markieren, selbst wenn Sie noch keine Erfahrung mit XML haben. In InDesign findet die XML-Programmierung „hinter den Kulissen“ statt. Das Programm erstellt den XML-Code für Sie, wenn Sie ein Dokument im XML-Format exportieren.

Hinweis:

Verwechseln Sie XML-Tags nicht mit dem Tagged-Text-Format von InDesign. Weitere Informationen zu Tagged-Text als andere Methode für das Exportieren und Importieren von InDesign-Inhalten finden Sie in der Tagged-Text-PDF unter www.adobe.com/go/learn_id_taggedtext_cs5_de (PDF).

XML-Datenstruktur

Das Element ist der Baustein für XML-Daten. Ein Element besteht aus markierten Daten. In XML-Dateien werden Elemente in anderen Elementen verschachtelt, um eine hierarchische Datenstruktur zu erstellen.

Die Struktur von XML-Daten können Sie in der Strukturansicht sehen, in der die Hierarchie und die Abfolge der Elemente angezeigt wird. In der XML-Struktur sind untergeordnete Elemente Teil von übergeordneten Elementen, die selbst wiederum untergeordnete Elemente sein können. Oder, von der anderen Seite aus betrachtet: Übergeordnete Elemente enthalten untergeordnete Elemente, die selbst wiederum als übergeordnete Elemente untergeordnete Elemente enthalten können.

So zeigt das folgende Bild beispielsweise ein Kapitel-Element, das mehrere Rezept-Elemente enthält (also das übergeordnete Element zu diesen darstellt). Jedes Rezept-Element ist wiederum das übergeordnete Element der Elemente Rezeptname, Zutaten, Anweisungen, Hinweise und Portionen. Alle Elemente sind im Element Root enthalten, das ganz oben in der Strukturansicht angezeigt wird.

XML in InDesign
XML in der InDesign-Strukturansicht (links) und platziert im Layout (rechts)

So zeigt das folgende Bild beispielsweise ein Kapitel-Element, das ein Rezept-Element enthält (also das übergeordnete Element zu diesem Element darstellt). Das Rezept-Element ist wiederum das übergeordnete Element der Elemente Rezeptname und Zutaten. Alle Elemente sind im Element Textabschnitt enthalten, das stets ganz oben in der Strukturansicht angezeigt wird.

Mit XML-Tags formatiertes InCopy-Dokument
Mit XML-Tags formatiertes InCopy-Dokument

Weitere Informationen zum Verwenden von XML in InDesign finden Sie unter www.adobe.com/go/learn_id_XMLscript_de.

XML-Werkzeuge

In InDesign stehen das Strukturfenster und das Tagsbedienfeld für die Arbeit mit XML zur Verfügung. In der Strukturansicht werden alle Elemente innerhalb des Dokuments und ihrer Hierarchie angezeigt. Um die jeweiligen Elemente zu identifizieren, werden in InDesign die dazugehörigen Element-Tags und ein Symbol für den jeweiligen Inhaltstyp angezeigt. Zudem werden in der Strukturansicht die ersten Wörter des Textes, ein so genannter Textausschnitt, in einem Element angezeigt.

Strukturansicht und Tagsbedienfeld
Strukturansicht (links) und Tagsbedienfeld (rechts)

A. Dreieck zum Erweitern und Minimieren von Elementen B. Element (im Layout platziert) C. Element (nicht im Layout) D. Textausschnitt E. Element-Tag 
Strukturansicht und Tagsbedienfeld
Strukturansicht (links) und Tagsbedienfeld (rechts)

A. Dreieck zum Erweitern und Minimieren von Elementen B. Element im Layout platziert C. Textausschnitt D. Element-Tag 

In der Strukturansicht können Sie XML-Elemente anzeigen, bearbeiten und verwalten. Bei der Arbeit mit XML werden Sie die Strukturansicht auf viele Weisen verwenden. Wenn Sie beispielsweise importierte XML-Inhalte im Layout platzieren möchten, können Sie Elemente aus der Strukturansicht direkt auf eine Seite ziehen. Sie können die Strukturansicht auch verwenden, um die Hierarchie der Elemente anzupassen. Sie können Elemente, Attribute, Kommentare und Verarbeitungsanweisungen hinzufügen.

Im Tagsbedienfeld werden Tags für die Elemente angezeigt. Sie können Tags importieren, exportieren, hinzufügen, löschen und umbenennen. Über das Tagsbedienfeld können Sie Element-Tags auf Inhalt anwenden, den Sie nach XML exportieren möchten, und Sie können Tags auf Rahmen anwenden, bevor Sie XML-Inhalt in diese Rahmen importieren.

Im Tagsbedienfeld werden Tags für die Elemente angezeigt. Sie können Tags importieren, exportieren, hinzufügen, löschen und umbenennen. Über das Tagsbedienfeld können Sie Element-Tags auf Inhalt anwenden, den Sie nach XML exportieren möchten.

DTD-Dateien

Um XML-Daten mit anderen Benutzern gemeinsam zu nutzen, muss ein Standardsatz für die Tag-Namen und Elementattribute festgelegt werden, sodass alle Gruppenmitglieder die Tags auf dieselbe Art und Weise verwenden und anwenden. Eine Methode für die gemeinsame Nutzung von XML-Daten ist eine DTD-Datei (Document Type Definition).

Eine DTD-Datei stellt eine Reihe von Elementen und Attributen für die Mitglieder der Gruppe zur Verfügung. Sie definiert zudem die Regeln dazu, an welchen Stellen Elemente in der Strukturhierarchie zulässig sind. Beispielsweise kann über die DTD-Datei festgelegt werden, dass das Titelelement ein untergeordnetes Element des Textabschnittselements ist, da der Titel zum Abschnitt gehört. Wenn Sie ein Tag für einen Titel festlegen, ohne den dazugehörigen Textabschnitt zu beachten, kennzeichnet die DTD-Datei das Titelelement als ungültig. Sie können ungültige Strukturfehler in einer InDesign-Datei mit einer DTD-Datei suchen und kennzeichnen. Dieser Vorgang wird als Validierung bezeichnet.

Um eine DTD-Datei zu verwenden (falls Ihr Dokument noch nicht über eine DTD-Datei verfügt), laden Sie sie in das Dokument. Dadurch werden die Elementnamen von der DTD in das Tagsbedienfeld importiert. Andere Benutzer der Gruppe, die dieselbe DTD-Datei geladen haben, verwenden somit dieselben Elementnamen. Die importierten Elemente sind gesperrt. Auf diese Weise können sie nur gelöscht oder umbenannt werden, wenn die DTD-Datei aus dem Dokument gelöscht wird.

Obwohl Sie keine DTD-Datei in InCopy importieren können, stehen die DTD-Dateien, die Sie in InDesign importieren, bei der Bearbeitung des Textabschnitts in InCopy zur Verfügung. Sie können die DTD-Datei in InCopy anzeigen und Textabschnitte damit validieren, um sicherzustellen, dass Tags fehlerfrei angewendet wurden.

In InCopy geöffnete DTD-Datei
In InCopy geöffnete DTD-Datei

Hinweis:

Es kann vorkommen, dass eine DTD-Datei, die beispielsweise von einem Unternehmen einer ähnlichen Branche erstellt wurde, Tags und Strukturen enthält, die Ihren Anforderungen entsprechen. Eine aktuelle Liste der registrierten DTD-Dateien finden Sie unter www.xml.com/pub/rg/DTD_Repositories (in englischer Sprache).

XML-Regelsätze

Bei XML-Regelsätzen handelt es sich um in Skriptsprache (z. B. JavaScript oder AppleScript) verfasste Anweisungen, die XML-Daten überprüfen und bestimmte Aktionen durchführen, wenn diese Daten bestimmte Bedingungen erfüllen. Jede Regel besteht aus mindestens einer Bedingung und mindestens einer Aktion. Eine Regel vergleicht XML-Daten mit den Bedingungen und führt die entsprechende Aktion durch, wenn eine Bedingung erfüllt wird. So kann eine XML-Regel beispielsweise festlegen, dass jedes Mal, wenn das Absatzelement unter dem Unterüberschriftselement angezeigt wird (eine Bedingung), ein bestimmtes Format angewendet wird (eine Aktion), oder dass jedes Mal, wenn das Produktelement angezeigt wird (eine Bedingung), ein neuer Rahmen erstellt und ein Produktbild importiert wird (Aktionen). XML-Regeln eignen sich zum dynamischen Erstellen und Formatieren von Layouts (basierend auf XML).

Informationen zu XML-Regelsätzen und anderen XML-Skriptressourcen finden Sie unter www.adobe.com/go/learn_id_XMLscript_de.

Vorbereiten von XML-Dateien für den K4- oder InCopy-Workflow

Um Dateien mit XML-Tags für die Verwendung in einem K4- oder InDesign/InCopy-Workflow vorzubereiten, müssen Sie ggf. Ihre Vorgehensweise beim Vorbereiten der Struktur und Importieren von XML in InDesign-Dateien anpassen.

Es gibt zwei Möglichkeiten, XML in InDesign zu importieren: Zusammenführen und Anhängen. Beim Zusammenführen wird die vorhandene Struktur ersetzt, während beim Anhängen die vorhandene Struktur ergänzt wird. Bei beiden Methoden ist es wichtig, dass das Stammelement „Root“ nicht mit einem Textrahmen verknüpft ist. Verwenden Sie entweder das Standardelement mit dem Namen „Root“ oder benennen Sie dieses Element auf Grundlage Ihres Workflows oder Ihrer Anforderungen um. Stellen Sie auch hier sicher, dass das Element nicht mit einem Textrahmen verknüpft ist.

Weitere Informationen zur Verwendung von XML in K4- oder InCopy-Workflows erhalten Sie von Ihrem Systemadministrator.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie