Konvertieren von Photoshop Elements-Katalogen für die Verwendung mit 64-Bit-Versionen

  • Version 13 und höher von Elements Organizer listet keine Kataloge für Versionen, die älter als Photoshop Elements 6 sind.
  • Beim Wiederherstellen von Organizer-Katalog-Backups von älteren Versionen als Photoshop Elements 6, schlägt die Katalogkonvertierung fehl.

Lösung: Verwenden Sie das Katalog-Konvertierungsdienstprogramm

Hinweis:

Um den älteren Katalog in einen Photoshop Elements 14-Katalog zu konvertieren, konvertieren Sie zuerst Ihren Katalog in einen Photoshop 13-Katalog und dann in einen Photoshop Elements 14-Katalog. Weitere Informationen finden Sie unter Konvertieren eines Katalogs aus Photoshop Elements 5 oder früher in Photoshop Elements 14.

  1. Laden Sie das Katalog-Konvertierungsdienstprogramm herunter:

    Herunterladen

  2. Extrahieren Sie den Inhalt der heruntergeladenen Archivdatei in einem Ordner auf der Festplatte. 

  3. Doppelklicken Sie auf die PSACatalogConverter.exe-Datei.

    Hinweis:

    Wenn die Anwendung eine Fehlermeldung anzeigt und nicht gestartet werden kann, können Sie das Microsoft Visual C++ 2010 Redistributable Package (x86) hier herunterladen. Nachdem Sie dieses Dienstprogramm installiert haben, starten Sie die PSACatalogConverter.exe-Datei.

  4. Klicken Sie auf „Durchsuchen“ und navigieren Sie zur Quellkatalogdatenbankdatei .psa. Oder geben Sie den Pfad zur Quellkatalogdatei ein.

    Hinweis:

    Um den Speicherort des Katalogs zu suchen, klicken Sie auf „Hilfe“ im Menü „Systeminformationen“ in Elements Organizer.

  5. Klicken Sie auf „Durchsuchen“, um den Zielordner für den konvertierten Katalog anzugeben. Oder geben Sie den Pfad in den Zielordner ein.

    Hinweis:

    Stellen Sie sicher, dass Sie berechtigt sind, in den Zielordner zu schreiben.

  6. Klicken Sie auf „Konvertieren“.

  7. Am Ende des Konvertierungsvorgangs sind die .pse13db-Datei und der Miniatur-Cache im angegebenen Zielordner verfügbar.

  8. Starten Sie Elements Organizer, wählen Sie „Datei“ > „Kataloge verwalten“ > „Benutzerdefinierter Speicherort“ und navigieren Sie zum neuen Speicherort, um den konvertierten Katalog zu öffnen.

Hinweis:

Wenn die Konvertierung fehlschlägt, öffnen Sie den Katalog in der Version von Elements Organizer, in der er erstellt wurde, und wählen Sie anschließend „Datei“ > „Kataloge verwalten“ > „Reparieren/Optimieren“.

Konvertieren von Katalogen aus Photoshop Elements 5 oder früher in Photoshop Elements 14 oder höher

  1. Laden Sie Photoshop Elements 13 herunter. Sie können die Testversion über diesen Link herunterladen. 

  2. Konvertieren Sie den Katalog in einen Photoshop Elements 13-Katalog, wie beschrieben in der Lösung: Verwenden des Katalogkonvertierungsdienstprogramms.

  3. Wählen Sie in Photoshop Elements 14 oder höher „Datei“ > „Kataloge verwalten“ > „Konvertieren“.

    Suchen Sie Ihren Katalog von Photoshop Elements 13 und klicken Sie auf „Konvertieren“. Der Katalog kann in der aktuellen Version von Photoshop Elements jetzt geöffnet werden. 

Konvertieren von Katalog-Backups

Verwenden Sie Photoshop Elements, um mit Katalog-Backups für Photoshop 5 oder niedriger zu arbeiten.  

  1. Stellen Sie das Backup in Photoshop Elements wieder her.

  2. Schließen Sie Elements Organizer und navigieren Sie zum Speicherort des wiederhergestellten Katalogs aus Schritt 1. Dieser Ordner enthält die .psa-Katalogdatenbankdatei.

  3. Starten Sie das Katalogkonvertierungsdienstprogramm und geben Sie den Speicherort für die wiederhergestellte .psa-Datei als Quelldatei an.

  4. Wählen Sie einen Zielordner für die Konvertierung.

  5. Eine .pse13db-Datei wird im Zielordner erstellt. Kopieren Sie den Inhalt des Zielordners. Fügen Sie ihn in den Ordner ein, in dem Sie zuerst den Katalog für Photoshop Elements wiederhergestellt haben (d. h. im gleichen Pfad wie in Schritt 2).

  6. Starten Sie Elements Organizer und wählen Sie „Datei“ > „Kataloge verwalten“ > „Benutzerdefinierter Speicherort“, um den konvertierten Katalog auszuwählen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie