Eine bestimmte Anordnung von Elementen, zum Beispiel Pods, die Sie beim Bearbeiten von Dokumenten häufig verwenden, nennt man Arbeitsbereich. Sie können diese Elemente andocken, stapeln, minimieren oder schwebend über dem Arbeitsbereich platzieren. Sie können aus mehreren vordefinierten Standardarbeitsbereichen auswählen oder einen eigenen Arbeitsbereich erstellen.  

Grundlegende UI-Elemente

Die FrameMaker-Oberfläche besteht aus folgenden Komponenten:

  • Anwendungsleiste: Die Anwendungsleiste, die quer am oberen Rand verläuft, enthält die Möglichkeit zum Umschalten zwischen den einzelnen Arbeitsbereichen. Darüber hinaus enthält sie Menüs und andere Elemente zur Anwendungssteuerung.
application-bar
  • Dokumentfenster: Im Dokumentfenster sehen Sie die Datei, an der Sie gerade arbeiten. Dokumentfenster lassen sich in Form von Registerkarten anordnen; in einigen Fällen ist auch das Gruppieren und Andocken möglich.
  • Pods: Pods helfen Ihnen beim Überwachen und Verändern Ihrer Arbeit. Beispiele: Beispiele schließen Pods für Zeichen-, Absatz- und Tabellengestaltung sowie für Marken, Variablen und Querverweise ein. Sie können Pods minimieren, gruppieren, stapeln oder andocken.
pods
  • Statuszeile: Die Statuszeile bietet Textformatierungs- und -Seitenumbruchinformationen zum aktuellen Dokument. Bei strukturierten Dokumenten zeigt die Statusleiste auch Breadcrumbs des aktuell ausgewählten Elements an.
status-bar

Standardarbeitsbereiche

Sie können aus Standardarbeitsbereichen auswählen oder benutzerdefinierte Arbeitsbereiche erstellen und zwischen ihnen wechseln. Standardarbeitsbereiche sind für ein schnelles Wechseln zwischen den Arbeitsbereichen vorgesehen und auf die auszuführende Arbeit abgestimmt. Beispiel: Der Review-Arbeitsbereich hat Review-Symbolleisten, häufig verwendete Pods und bereits angeordnete Pods, die Sie beim schnellen Review eines Dokuments unterstützen sollen. Die folgenden Arbeitsbereiche sind standardmäßig verfügbar:

  • Authoring
  • Leer
  • Gestaltung
  • Verwalten von Grafiken
  • Review
  • XML/Strukturiert 

Wechseln der Arbeitsbereiche

Um zwischen Arbeitsbereichen zu wechseln, wählen Sie den gewünschten Arbeitsbereich über den Arbeitsbereichswechsler in der Anwendungsleiste aus.

switch-workspace

Speichern eines benutzerdefinierten Arbeitsbereichs

Sie können einen Arbeitsbereich von Grund auf neu erstellen oder einen vorhandenen Arbeitsbereich als Basis verwenden. Wenn Sie beispielsweise ein Autor sind, der gerne Marker verwendet, können Sie den Arbeitsbereich "Autorisierung" als Basis auswählen und den Marker-Pod aus dem Menü "Pods" hinzufügen (Ansicht > Pods> Marker). Ebenso können Sie Pods beliebig aus Ihrem Arbeitsbereich hinzufügen oder entfernen. Sobald alle gewünschten Elemente vorhanden sind, können Sie sie als benutzerdefinierten Arbeitsbereich speichern.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen benutzerdefinierten Arbeitsbereich zu speichern:

  1. Konfigurieren Sie den Arbeitsbereich entsprechend und wählen Sie in der Anwendungsleiste im Arbeitsbereich-Umschalter Arbeitsbereich speichern .

  2. Geben Sie einen Namen für den Arbeitsspeicher ein und klicken Sie auf OK.

    save-workspace

FrameMaker erinnert sich in jeder Sitzung an den zuletzt verwendeten Arbeitsbereich. Wenn Sie z. B. im Review-Arbeitsbereich arbeiten und anschließend FrameMaker schließen und erneut starten, wird der Review-Arbeitsbereich geladen.

Umbenennen eines benutzerdefinierten Arbeitsbereichs

Sie können jeden benutzerdefinierten Arbeitsbereich, den Sie in FrameMaker erstellen, umbenennen. Führen Sie die folgenden Schritte aus, um einen benutzerdefinierten Arbeitsbereich umzubenennen:

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich-Umschalter auf der Anwendungsleiste Arbeitsbereich verwalten.

  2. Wählen Sie den Arbeitsbereich und klicken Sie auf Umbenennen.

    rename-workspace
  3. Geben Sie einen neuen Namen ein und klicken Sie zweimal auf OK.

Zurücksetzen eines Arbeitsbereichs

Wenn Sie an einem langen Projekt arbeiten, können Sie am Ende viele Pods öffnen und über Ihren Arbeitsbereich verschieben. Dies könnte Ihren Arbeitsbereich überladen und Ihre Produktivität beeinträchtigen. Mit FrameMaker können Sie einen Arbeitsbereich schnell und in seiner ursprünglichen Form zurücksetzen. Durch das Zurücksetzen eines Arbeitsbereichs erhalten Sie den ersten Satz von Pods, Symbolleistensymbolen und anderen Elementen.

Um einen Arbeitsbereich zurückzusetzen, gehen Sie folgendermaßen vor:

  1. Wählen Sie in der Anwendungsleiste im Arbeitsbereich-Umschalter den gewünschten Arbeitsbereich.

  2. Wählen Sie im Arbeitsbereich-Umschalter Arbeitsbereich zurücksetzen.

  3. Klicken Sie in der Bestätigungsmeldung auf OK.

Löschen eines benutzerdefinierten Arbeitsbereichs

Sie können einen benutzerdefinierten Arbeitsbereich löschen, wenn Sie ihn nicht benötigen. 

  1. Wählen Sie im Arbeitsbereich-Umschalter auf der Anwendungsleiste Arbeitsbereich verwalten.

  2. Wählen Sie den Arbeitsbereich aus, und klicken Sie dann auf Löschen.

    delete-workspace

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie