capture_app_RGB_128px

Mit Adobe Capture können Sie produktionsfertige Farbdesigns, Muster, Vektorformen, 3D-Materialien, Schriften und benutzerdefinierte Pinsel erstellen – aus einem einzigen Foto. Unterwegs oder im Studio bzw. Büro können Sie Inspirationen aus Ihrer unmittelbaren Umgebung in Bibliotheken sammeln und in Ihren bevorzugten Desktop-Applikationen und mobilen Apps von Adobe weiterverwenden.


Übersicht über Adobe Capture

Adobe Capture für iOS und Android ist als kostenloser Download im iTunes App Store und auf Google Play erhältlich.

Derzeit wird Adobe Capture in den folgenden Sprachen angeboten: Chinesisch (traditionell), Dänisch, Deutsch, Englisch, Finnisch, Französisch, Italienisch, Japanisch, Koreanisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Russisch, Schwedisch, Spanisch, Tschechisch und Türkisch.

Die aktuellen Systemanforderungen finden Sie auf der Adobe Capture-Seite im iTunes App Store oder auf Google Play.

Sie benötigen entweder ein kostenloses oder ein kostenpflichtiges Creative Cloud-Abo. Wenn Sie noch kein Abonnent sind, können Sie ein kostenloses Creative Cloud-Abonnement buchen.

iPhone, iPad, iPad Pro, Android-Mobiltelefone, Android-Tablets und Chromebooks.

Auf den folgenden Web-Seiten erfahren Sie mehr über Capture:

Adobe Capture verwenden

Elemente sind die Bausteine Ihrer kreativen Projekte in Creative Cloud. Mit Capture können Sie sieben verschiedene Arten von Elementen erstellen: Farben, Muster, Formen, Looks, Materialien, Schriften und Pinsel.

Elemente sind je nach Elementtyp in den kompatiblen Adobe-Desktop-Applikationen und mobilen Adobe-Apps im Bedienfeld „Bibliotheken“ verfügbar. Eine Liste mit Adobe-Applikationen, die Capture-Elemente unterstützen, finden Sie unter Unterstützung von Capture-Elementen in anderen Adobe-Applikationen.

Sie benötigen lediglich ein unterstütztes Gerät sowie ein Bild, das erfasst und erstellt werden soll.

  1. Öffnen Sie die Adobe Capture-App.
  2. Wenn die Kamera nicht automatisch gestartet wird, tippen Sie auf das Kamerasymbol, um ein Bild mit der Kamera aufzunehmen. 
  3. Verwenden Sie den Modul-Schieberegler am unteren Bildschirmrand, um den Elementtyp auszuwählen. 
  4. Zoomen oder schwenken Sie das Bild mit zwei Fingern oder tippen Sie auf den Bildschirm, um das Bild einzufrieren.
  5. Tippen Sie auf die Symbole oben auf dem Bildschirm, um Optionen festzulegen sowie Effekte und Fotokorrekturen anzuwenden.
  6. Tippen Sie auf das X-Symbol links unten auf dem Bildschirm, um alle Kameraoptionen zurückzusetzen. Doppeltippen Sie auf das X-Symbol, um die Kamera zu schließen.
  7. Tippen Sie auf die anderen Symbole am unteren Bildschirmrand, um das Blitzlicht einzuschalten, die Kamera zu wechseln oder ein vorhandenes Bild aus Ihrer Filmrolle, aus dem Lightroom-Katalog, Adobe Stock oder Creative Cloud auszuwählen. 
  8. Drücken Sie auf den Auslöser, um zum nächsten Schritt zu gelangen. 

  1.  Starten Sie die Adobe Capture-App.
  2.  Tippen Sie auf das Symbol für das Benutzerprofil in der linken unteren Ecke des Bildschirms Galerie und wählen Sie im Menü die Option Voreinstellungen aus.
  3.  Schalten Sie die Einstellung „Kameramodus starten“ aus.

Capture enthält zwei Gruppen von Filtern zum Bearbeiten Ihrer Elemente:

Mithilfe von Fotokorrekturen wie Kontrast, Sättigung und Belichtung können Sie das erfasste Element so anpassen, dass es der Realität nahekommt.

Effekte wie Vergröbern, Comic und Tontrennung verleihen den erfassten Elementen einen individuellen Look.

Tippen Sie in der Kamera auf das Filtersymbol in der rechten oberen Ecke auf dem Smartphone bzw. in der rechten unteren Ecke des Tablets. Korrekturen befinden sich in der ersten Filmstreifen-Sammlung, Effekte hingegen in der zweiten. Wählen Sie die gewünschte Option aus und passen Sie die Einstellung mithilfe des Reglers genauer an. Es können mehrere Filter auf ein Bild angewendet werden.

Effekte werden unter Android nicht unterstützt. Korrekturen werden auf Android-Geräten mit Camera2, leistungsfähiger Hardware und SDK-Version 24 oder höher unterstützt.

Sehen Sie die Welt durch Ihre Kamera wie durch ein Prisma, um einzigartige Muster zu erzeugen. Capture kann aus Ihren Bildern eine Vielzahl von Kaleidoskopeffekten generieren. Sie können Kanten weichzeichnen, um sich wiederholende Kacheln zu erstellen. Speichern Sie Muster als Raster oder generieren Sie skalierbare Vektoren aus Ihrem Bild. Senden Sie die Muster anschließend an Photoshop oder Illustrator, um sie zu optimieren oder als Füllungen, Strukturen und vieles mehr zu verwenden.

Dazu benötigen Sie lediglich Ihr iPhone, iPad oder Android-Smartphone und ein Bild als Vorlage.

  1. Öffnen Sie die Adobe Capture-App. 

  2. Wenn die Kamera nicht automatisch gestartet wird, tippen Sie auf das Kamerasymbol, um ein Bild mit der Kamera aufzunehmen. Sie können auch auf das Bildsymbol tippen, um ein vorhandenes Bild aus Ihrer Filmrolle, aus dem Lightroom-Katalog, von Adobe Stock oder aus Creative Cloud auszuwählen.

  3. Verwenden Sie den Modul-Schieberegler am unteren Bildschirmrand, um Muster auszuwählen.

  4. Tippen Sie auf die Symbole oben auf dem Bildschirm, um den Mustertyp (Raster oder Vektor) auszuwählen sowie um Effekte und Fotokorrekturen anzuwenden, indem Sie eine oder mehrere Optionen auswählen.

  5. Drücken Sie auf den Auslöser, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

  6. Verwenden Sie die Option zum Zuschneiden im Bedienfeld Bearbeiten, um das erfasste Muster zu bearbeiten.

  7. Tippen Sie in der rechten oberen Ecke auf Speichern (->).

Muster können in Adobe Illustrator und Adobe Photoshop verwendet werden. Sie finden Ihre Muster im Bedienfeld „Bibliotheken“ unter der Bibliothek, in der Sie sie in Capture gespeichert haben.

Die ganze Welt wird zum Malkasten. Richten Sie das Objektiv auf Ihre Umgebung und lassen Sie das Farbabstimmungsmodul von Capture kompatible Farbpaletten in Ihrem Umfeld bestimmen. Speichern Sie Ihre Farbfelder für die sofortige Verwendung in nahezu jeder Applikation. Bei Adobe Color können Sie Ihre Paletten dann anpassen und mit anderen teilen.

Dazu benötigen Sie lediglich Ihr iPhone, iPad oder Android-Smartphone und ein Bild als Vorlage.

  1. Öffnen Sie die Adobe Capture-App.

  2. Wenn die Kamera nicht automatisch gestartet wird, tippen Sie auf das Kamerasymbol, um ein Bild mit der Kamera aufzunehmen. Sie können auch auf das Bildsymbol tippen, um ein vorhandenes Bild aus Ihrer Filmrolle, aus dem Lightroom-Katalog, von Adobe Stock oder aus Creative Cloud auszuwählen.

  3. Verwenden Sie den Modul-Schieberegler am unteren Bildschirmrand, um „Farben“ auszuwählen.

  4. Die App ermittelt automatisch fünf aufeinander abgestimmte Farben aus der Szene und zeigt diese an.

  5. Tippen Sie auf das Filtersymbol oben im Bild, um Fotokorrekturen für eine genauere Aufnahme vorzunehmen.

  6. Tippen Sie auf den Bildschirm, um das Bild zu fixieren, und wählen Sie mithilfe der Zeiger neue Farben aus.

  7. Drücken Sie auf den Auslöser, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

  8. Wählen Sie den Farbmodus in der rechten unteren Ecke aus. Mit Bearbeiten können Sie die Farbdesigns mit dem Schieberegler und dem Farbkreis bearbeiten. Oder arbeiten Sie direkt mit dem Quellbild.

  9. Tippen Sie in der rechten oberen Ecke auf Speichern (->)

Farben können in Adobe Photoshop, Adobe Illustrator, Adobe InDesign, Adobe After Effects, Adobe Dreamweaver, Adobe Muse, Adobe Animate, Adobe Illustrator Draw, Adobe Photoshop Sketch und Adobe Comp verwendet werden.

Wenn Sie Farben in einer Desktop-Applikation verwenden möchten, suchen Sie Ihr Farbdesign im Bedienfeld „Bibliotheken“ unter der Bibliothek, in der Sie es in Capture gespeichert haben.

Wählen Sie zum Verwenden von Farben in einer mobilen App im Farbwähler die Registerkarte Bibliothek aus und navigieren Sie zu der Bibliothek, in der Sie sie in Capture gespeichert haben.

Hinweis:

Beim Löschen eines Farbdesigns in Capture werden auf Adobe Color veröffentlichte Designs nicht gelöscht. Sie müssen diese Designs manuell über Ihr Konto auf color.adobe.com/ löschen.

Farbverläufe sind eine Art von Farbelement, bei dem Farben nahtlos ineinander übergehen. Damit lassen sich verschiedene Effekte in Entwürfen, Illustrationen, Videos und bei der Fotobearbeitung erzielen. Jeder Farbverlauf besteht aus einer Reihe von Farbfeldern mit Stopps, die den Abstand zwischen den Farben bestimmen. Farbverläufe können je nach gewünschtem Effekt auf verschiedene Weise gerendert werden, z. B. linear oder radial. Alle in Adobe Capture erstellten Verläufe werden linear gespeichert. Weitere Informationen zum Erstellen und Bearbeiten von Farbverläufen finden Sie unter Adobe Capture-Farbverläufe.

Von handgezeichneten Formen bis hin zu kontrastreichen Fotos können Sie jedes Bild in eine gestochen scharfe Vektorform verwandeln. Verwenden Sie die Bearbeitungswerkzeuge, um Fehler zu beseitigen, Hintergründe zu bereinigen oder Linien zu glätten. Senden Sie Formen direkt an Photoshop und Illustrator oder suchen Sie sie im Bedienfeld „Bibliotheken“ in einer unterstützten Applikation.

Sie benötigen lediglich Ihr iPhone, iPad oder Android-Smartphone oder ein bereits vorhandenes Bild, um Formen zu erfassen und zu erstellen.

  1. Öffnen Sie die Adobe Capture-App.

  2. Wenn die Kamera nicht automatisch gestartet wird, tippen Sie auf das Kamerasymbol, um ein Bild mit der Kamera aufzunehmen. Sie können auch auf das Bildsymbol tippen, um ein vorhandenes Bild aus Ihrer Filmrolle, aus dem Lightroom-Katalog, von Adobe Stock oder aus Creative Cloud auszuwählen.

  3. Verwenden Sie den Modul-Schieberegler am unteren Bildschirmrand, um Formen auszuwählen.

  4. In der App werden die Hauptlinien der Nachzeichnung angezeigt. Verwenden Sie den Schieberegler, um die Form anzupassen und ein optimales Ergebnis zu erzielen.

  5. Tippen Sie auf die Symbole oben auf dem Bildschirm, um eine Invertierung oder automatische Bereinigung auszuführen sowie um Effekte und/oder Fotokorrekturen anzuwenden, indem Sie eine oder mehrere Optionen auswählen.

  6. Drücken Sie auf den Auslöser, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

  7. Bearbeiten Sie die Form mithilfe der Optionen auf der Registerkarte Bearbeiten wie Zuschneiden, Verfeinern oder Glätten.

  8. Tippen Sie in der rechten oberen Ecke auf Speichern (->).

  9. Klicken Sie auf „Benennen“ und speichern Sie Ihre Form in einer Bibliothek.

Wie werden Formen verwendet?

Formen können in Photoshop, Illustrator, InDesign, After Effects, Animate, Illustrator Draw und Comp verwendet werden.

Wenn Sie Formen in einer Desktop-Applikation verwenden möchten, öffnen Sie das Bedienfeld „Bibliotheken“ und suchen Sie nach der Form in der Bibliothek, in der Sie sie in Capture gespeichert haben.

Wählen Sie zum Verwenden von Formen in einer mobilen App im Formwähler die Registerkarte „Bibliothek“ aus und navigieren Sie zu der Bibliothek, in der Sie sie in Capture gespeichert haben.

Weitere Informationen zu Formen finden Sie in diesem Tutorial.

Die Welt wird zur Vorlage für Ihre Pinsel. Erstellen Sie qualitativ hochwertige benutzerdefinierte Pinsel direkt aus Fotos. Wählen Sie Stil, Richtung, Fluss und Verhalten für Ihren Pinsel aus. Erstellen Sie Strukturpinsel direkt aus Strukturen und erstellen Sie Farbbandpinsel mit weicher Führung. Zeichnen Sie damit in Animate, Illustrator, Photoshop und Photoshop Sketch.

Sie benötigen lediglich Ihr iPhone, iPad oder Android-Smartphone oder ein bereits vorhandenes Bild, um Pinsel zu erfassen und zu erstellen.

  1. Öffnen Sie die Adobe Capture-App.

  2. Wenn die Kamera nicht automatisch gestartet wird, tippen Sie auf das Kamerasymbol, um ein Bild mit der Kamera aufzunehmen. Sie können auch auf das Bildsymbol tippen, um ein vorhandenes Bild aus Ihrer Filmrolle, aus dem Lightroom-Katalog, von Adobe Stock oder aus Creative Cloud auszuwählen.

  3. Verwenden Sie den Modul-Schieberegler am unteren Bildschirmrand, um Pinsel auszuwählen.

  4. Tippen Sie auf die Symbole oben auf dem Bildschirm, um eine bestimmte Farbe aus der Auswahl zu entfernen, Fotokorrekturen vorzunehmen und/oder Effekte anzuwenden.

  5. Drücken Sie auf den Auslöser, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

  6. Bearbeiten Sie den Pinsel mithilfe der Optionen auf der Registerkarte Bearbeiten, z. B. Zuschneiden, Stile, Vorgaben oder Verfeinern.

  7. Tippen Sie in der rechten oberen Ecke auf Speichern (->).

  8. Benennen Sie Ihren Pinsel und speichern Sie ihn in einer Bibliothek.

Pinsel können in Photoshop, Illustrator, Animate und Photoshop Sketch verwendet werden.

Wenn Sie Pinsel in einer Desktop-Applikation verwenden möchten, öffnen Sie das Bedienfeld „Bibliotheken“ und suchen Sie nach dem Pinsel in der Bibliothek, in der Sie ihn in Capture gespeichert haben. In Illustrator und Animate können nur Illustrator-Pinsel verwendet werden. In Photoshop können nur Photoshop-Pinsel verwendet werden.

Wenn Sie Pinsel in Photoshop Sketch verwenden möchten, halten Sie den zu ersetzenden Pinsel gedrückt, navigieren Sie zurück zu Ihren Pinselsammlungen und wählen Sie die Bibliothek aus, in der Sie ihn in Capture gespeichert haben. In Photoshop Sketch können alle Arten von Pinseln verwendet werden.

Weitere Informationen zu Pinseln finden Sie in diesem Tutorial.

Machen Sie ein Foto von einer Schrift, die Sie inspiriert. Capture analysiert mithilfe von Adobe Sensei die Formen des Textes, um ähnliche Schriften vorzuschlagen, die als Zeichenformate gespeichert werden können. Wenn Sie eine Schrift in Capture speichern, wird sie automatisch in Adobe Fonts aktiviert. Schriften stehen sofort über die Textwerkzeuge in Photoshop, InDesign, Illustrator und XD zur Verfügung.

Sie benötigen lediglich Ihr iPhone, iPad oder Android-Smartphone oder ein bereits vorhandenes Bild, um Formen zu erfassen und zu erstellen.

Erstellen Sie Zeichenformate von Textbildern in wenigen Klicks.

  1. Öffnen Sie die Adobe Capture-App.

  2. Wenn die Kamera nicht automatisch gestartet wird, tippen Sie auf das Kamerasymbol, um ein Bild mit der Kamera aufzunehmen. Sie können auch auf das Bildsymbol tippen, um ein vorhandenes Bild aus Ihrer Filmrolle, aus dem Lightroom-Katalog, von Adobe Stock oder aus Creative Cloud auszuwählen.

  3. Verwenden Sie den Modul-Schieberegler am unteren Bildschirmrand, um Schrift auszuwählen.

  4. Richten Sie den Text im Begrenzungsrahmen aus.

  5. Drücken Sie auf den Auslöser, um das Bild festzuhalten, und tippen Sie, um eine Schriftoption auszuwählen. Drücken Sie erneut auf den Auslöser, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

  6. Wählen Sie eines der gefundenen Ergebnisse aus und bearbeiten Sie bei Bedarf mit Bearbeiten die Stiloptionen.

  7. Tippen Sie in der rechten oberen Ecke auf Speichern (->).

  8. Benennen Sie Ihre Schrift und speichern Sie sie in einer Bibliothek.

Schriften können in InDesign, Illustrator, Photoshop, Comp und Adobe XD verwendet werden.

Wenn Sie Schriften einer Desktop-Applikation verwenden möchten, öffnen Sie das Bedienfeld „Bibliotheken“ und suchen Sie nach der Schrift in der Bibliothek, in der Sie sie in Capture gespeichert haben. Klicken Sie auf das Cloud-Symbol, um die Schrift in der aktuellen Applikation zu aktivieren. Wählen Sie den Text aus, den Sie in Ihrem Design ändern möchten. Klicken Sie auf die Schrift im Bedienfeld „Bibliothek“, um die Schrift anzuwenden.

Wenn Sie Schriften in mobilen Apps verwenden möchten, wählen Sie das Schrift-Menü aus und navigieren Sie zu der Bibliothek, in der Sie sie in Capture gespeichert haben. Tippen Sie auf das Cloud-Symbol, um die Schrift mit der aktuellen Applikation zu synchronisieren, und tippen Sie anschließend auf die gewünschte Schrift. Ein neues Textfeld wird angezeigt, in dem Sie Ihren Text hinzufügen können.

Hinweis:

Wenn Sie eine Schrift in Capture löschen, werden in Adobe Fonts aktivierte Schriften nicht deaktiviert. Sie müssen diese Schriften manuell über Ihr Konto auf fonts.adobe.com deaktivieren.

Sie sind von Strukturen umgeben und mit Capture können Sie die besten davon für Ihre Arbeit auswählen. Nutzen Sie Ihr Smartphone als Strukturgenerator, um mit wenigen Klicks qualitativ hochwertige PBR-Materialien zu erstellen. Rufen Sie eine Vorschau Ihrer Aufnahmen auf, indem Sie Materialien direkt einer Vielzahl gerenderter Formen zuordnen. 3D-Materialien aus Capture können direkt in Adobe Dimension verwendet oder für andere Zwecke im MDL-Dateiformat exportiert werden.

  1. Öffnen Sie die Adobe Capture-App.

  2. Wenn die Kamera nicht automatisch gestartet wird, tippen Sie auf das Kamerasymbol, um ein Bild mit der Kamera aufzunehmen. Sie können auch auf das Bildsymbol tippen, um ein vorhandenes Bild aus Ihrer Filmrolle, aus dem Lightroom-Katalog, von Adobe Stock oder aus Creative Cloud auszuwählen.

  3. Verwenden Sie den Modul-Schieberegler am unteren Bildschirmrand, um Materialien auszuwählen.

  4. Tippen Sie auf die Symbole oben auf dem Bildschirm, um die Beispielform zu entfernen oder zu ändern sowie um Effekte und/oder Fotokorrekturen anzuwenden, indem Sie eine oder mehrere Optionen auswählen.

  5. Drücken Sie auf den Auslöser, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

  6. Bearbeiten Sie das Material mithilfe der Optionen auf der Registerkarte Bearbeiten wie Verfeinern oder Zuschneiden.

  7. Tippen Sie in der rechten oberen Ecke auf Speichern (->).

  8. Benennen Sie Ihr Material und speichern Sie es in einer Bibliothek.

Materialien können in Adobe Dimension verwendet werden.

Öffnen Sie das Bedienfeld „Bibliotheken“ und suchen Sie das Material in der Bibliothek, in der Sie es in Capture gespeichert haben. Ziehen Sie das Material auf das Modell, auf das es angewendet werden soll.

Fangen Sie aus der Umgebung oder von importierten Bildern Licht und Farben ein und verwenden Sie sie, um für Bilder und Videos in Adobe-Applikationen abgestimmte Farbprofile zu generieren.

Sie benötigen lediglich ein iOS- oder Android-Gerät, um Looks zu erfassen und zu erstellen.

  1. Öffnen Sie die Adobe Capture-App.

  2. Wenn die Kamera nicht automatisch gestartet wird, tippen Sie auf das Kamerasymbol, um ein Bild mit der Kamera aufzunehmen. Sie können auch auf das Bildsymbol tippen, um ein vorhandenes Bild aus Ihrer Filmrolle, aus dem Lightroom-Katalog, von Adobe Stock oder aus Creative Cloud auszuwählen.

  3. Verwenden Sie den Modul-Schieberegler am unteren Bildschirmrand, um Looks auszuwählen.

  4. Tippen Sie auf das Symbol oben auf dem Bildschirm, um Fotokorrekturen anzuwenden, indem Sie eine oder mehrere der Optionen auswählen.

  5. Drücken Sie auf den Auslöser, um zum nächsten Schritt zu gelangen.

  6. Wählen Sie einen Look aus, um eine Vorschau aufzurufen.

  7. Wischen Sie nach rechts, um das Vorschaubeispiel zu ändern, oder laden Sie ein eigenes hoch.

  8. Tippen Sie in der rechten oberen Ecke auf Speichern (->).

  9. Benennen Sie Ihren Look und speichern Sie ihn in einer Bibliothek.

Looks können in Adobe Photoshop, Adobe Premiere Pro und Adobe After Effects auf Bilder bzw. Videos angewendet werden. Öffnen Sie das Bedienfeld „Bibliotheken“ und wählen Sie die Bibliothek aus, in der Sie ihn in Capture gespeichert haben. Ziehen Sie den Look bei Videos auf den Clip, dessen Farben Sie abstimmen möchten. Doppelklicken Sie in Adobe Photoshop auf den Look, um ihn über der gegenwärtig ausgewählten Ebene als Color Lookup-Einstellungsebene anzuwenden.

Ihre Elemente werden automatisch in Ihren Creative Cloud-Bibliotheken gespeichert. Die Bibliothek, in der Sie gerade arbeiten und speichern, wird in der Galerie-Ansicht oben auf dem Bildschirm angezeigt. Tippen Sie zum Ändern der derzeit bearbeiteten Bibliothek auf den Namen der Bibliothek, um das Menü Meine Bibliothek aufzurufen. Sie können zum Speichern einzelner Elemente eine vorhandene Bibliothek wählen oder eine neue Bibliothek erstellen.

Verschieben Sie Elemente zwischen Bibliotheken, indem Sie in der Galerie-Ansicht auf das Menü „“ neben einem Element tippen und Verschieben nach… auswählen.

In Capture können Sie Ihre Elemente bearbeiten, indem Sie auf das Stiftsymbol tippen oder das Quellbild in einem neuen Element neu zusammenstellen. Tippen Sie dazu bei Anzeige der Details des Elements auf das Symbol „Neu mischen“. Außerdem können Sie das Element auch direkt in eine kompatible Desktop-Applikation oder mobile App übertragen, um es weiter zu bearbeiten.

  1. Tippen Sie in der Galerie auf das Element, um die Einzelansicht aufzurufen.

  2. Tippen Sie in der rechten unteren Ecke des Elements auf das Stiftsymbol, um das Element zu bearbeiten.

  1. Wählen Sie das zu löschende Element aus.

  2. Tippen Sie auf das Menü „...“.

  3. Tippen Sie im Menü „Weitere Optionen“ auf Löschen, um das Element endgültig vom Gerät und aus Creative Cloud zu löschen.

    Hinweis:

    In Adobe Fonts aktivierte Schriften werden nicht gelöscht. Sie müssen diese Schriften manuell über Ihr Konto auf fonts.adobe.com deaktivieren.

    Beim Löschen eines Farbdesigns in Capture werden auf Adobe Color veröffentlichte Designs nicht gelöscht. Sie müssen diese Designs manuell über Ihr Konto auf color.adobe.com löschen.

Duplizieren Sie Elemente, indem Sie das betreffende Element auswählen und im Menü „“ auf Duplizieren tippen. Benennen Sie Elemente um, indem Sie Umbenennen auswählen.

Sie können Ihre Bibliotheken verwalten und auch eine Bibliothek mit anderen teilen, indem Sie sich bei Ihrem Creative Cloud-Konto im Browser anmelden und Meine Elemente > Bibliotheken auswählen.

Sie können Ihre Elemente freigeben, indem Sie bei Anzeige des betreffenden Elements das Freigabesymbol links unten auf dem Bildschirm auswählen. Elemente können als Miniaturbild oder als Creative Cloud-Link freigegeben werden. Je nach Elementtyp können Sie Ihr Element auch als Bild oder in vielseitigen Formaten exportieren.

Wenn Sie ein Element in Capture speichern, wird es in einer Creative Cloud-Bibliothek abgelegt. Diese Bibliotheken werden automatisch synchronisiert, wenn Ihr Gerät mit dem WLAN verbunden ist. Dadurch werden Ihre Elemente in kompatiblen Desktop-Applikationen und mobilen Apps von Adobe im Bedienfeld „Bibliotheken“ angezeigt.

Nachdem Sie Ihre eigenen Farbdesigns, Vektorformen, benutzerdefinierten Pinsel erstellt haben, können Sie diese in einer Desktop-Applikation verwenden oder auf anderen mobilen Apps weiter experimentieren. Dazu müssen Sie Ihre Elemente in einer Creative Cloud-Bibliothek in Capture speichern.

Wählen Sie in Desktop-Applikationen im Bedienfeld „Bibliotheken“ die Bibliothek aus, in der Sie die Elemente gespeichert haben. Klicken Sie einfach auf die Elemente, die Sie verwenden möchten, und ziehen Sie sie auf Ihre Zeichen- oder Arbeitsfläche.

Kompatible Elemente finden Sie im Menü Pinsel für Photoshop Sketch und im Menü Formen für Illustrator Draw. In mobilen Apps sind Farbpaletten auf der Registerkarte „Bibliothek“ im Farbwähler-Menü verfügbar. Schriftstile befinden sich auf der Registerkarte „Bibliothek“ im Menü Schrift.

Eine Liste der Adobe-Applikationen, die Capture-Elemente unterstützen, finden Sie unter Unterstützung von Capture-Elementen in anderen Adobe-Applikationen.

In Capture können Sie Ihre Elemente bearbeiten, indem Sie auf das Stiftsymbol tippen oder das Quellbild in einem neuen Element neu zusammenstellen. Tippen Sie dazu bei Anzeige der Details des Elements auf das Symbol „Neu mischen“. Außerdem können Sie das Element auch direkt in eine kompatible Desktop-Applikation oder mobile App übertragen, um es weiter zu bearbeiten.

Sie können die Einstellungen für den Betriebssystemzugriff auf Adobe Capture (z. B. für den Zugriff auf die Kamera oder die Galerie) in der Einstellungen-App auf Ihrem Chromebook, Mobilgerät oder Tablet steuern.

Sie erhalten Support und können Feedback zu Adobe Capture an das Produktteam weitergeben.

  1. Starten Sie Adobe Capture. 

  2. Tippen Sie auf Ihr Profilsymbol in der linken oberen Ecke.

  3. Tippen Sie auf Feedback senden.

Sie können die Einstellungen für den Betriebssystemzugriff auf Adobe Capture (z. B. für den Zugriff auf die Kamera oder die Galerie) in der Einstellungen-App auf Ihrem Chromebook, Mobilgerät oder Tablet steuern.

Unterstützung von Capture-Elementen in anderen Adobe-Applikationen

Die Art des Capture-Elements bestimmt, in welcher mobilen App und Desktop-Applikation Sie das Element verwenden können. Die folgende Tabelle enthält eine Übersicht über die Applikationen, in denen Capture-Elemente verwendet werden können:

Capture-Element Adobe-Applikationen
Farbdesigns Photoshop, Illustrator, InDesign, After Effects, Dreamweaver, Muse, Animate, Illustrator Draw, Photoshop Sketch und Comp
Formen Photoshop, Illustrator, InDesign, After Effects, Animate, Illustrator Draw, Photoshop Sketch und Comp
Pinsel Photoshop, Illustrator, Animate und Photoshop Sketch
Schrift InDesign, Illustrator, Photoshop und Adobe XD
3D-Materialien  Dimension
Muster Photoshop, Illustrator
Looks Premiere Pro, After Effects, Photoshop

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie