Erstellen Sie ganz einfach mit der Kamera einen Parallaxeffekt für Ihre Animationen, indem Sie die Funktion für Ebenentiefe verwenden.

In dieser Version können Sie Animationen mit verschiedenen Objekten in unterschiedlichen Tiefen erstellen. Fügen Sie den Animationen mit dem Kamera-Werkzeug einen Parallaxeffekt hinzu. Bisher mussten Animatoren einen Parallaxeffekt erstellen, indem Sie die Größe der Objekte schätzten, wenn diese sich in der Nähe oder weiter vom Kamera-Werkzeug entfernt befanden. 

In der Version aus dem Juni 2017 ist diese Funktion ActionScript 3.0- und WebGL-Plattformen in Animate CC verfügbar. 

Ebenentiefe

Ein Animate-Designer kann die Ebenen in verschiedenen Schichten platzieren und so die Illusion von Tiefe kreieren. Bisher befanden sich die Ebenen in einer Animate-Komposition auf derselben Schicht. 

Sie können die Tiefe von Ebenen mithilfe des Bedienfelds Ebenentiefe dynamisch ändern. Um die Funktion „Ebenentiefe“ zu verwenden, klicken Sie auf Fenster > Ebenentiefe.

Geöffnetes Bedienfeld „Ebenentiefe“
Geöffnetes Bedienfeld „Ebenentiefe“

Wie im obigen Screenshot gezeigt, werden die Werte für die Ebenentiefe neben dem jeweiligen Ebenennamen für ein Bild angezeigt.

  • Verschieben Sie den Mauszeiger auf die einzelnen Werte, klicken Sie und ziehen Sie den Schieberegler nach rechts oder links.
  • Um die Tiefe zu erhöhen, ziehen Sie den Schieberegler nach links. Um die Tiefe zu reduzieren, ziehen Sie den Regler nach rechts. 
  • Sie können negative Werte zur Darstellung näher gelegener Objekte und positive Werte zur Darstellung weit entfernter Objekte verwenden.
Timeline-view-layers

Jede Ebene wird mit eindeutigen farbigen Linien im Dialogfeld „Ebenentiefe“ dargestellt. Sie können die Farben für die einzelnen Ebenen im Fenster Zeitleiste anzeigen.

Darüber hinaus können Sie die Tiefe von Objekten in den einzelnen Ebenen erhöhen oder reduzieren, indem Sie die mehrfarbigen Linien nach oben oder unten verschieben.

  • Um die Tiefe der Objekte in einer Ebene zu erhöhen, verschieben Sie die Linie nach oben.
  • Um die Tiefe der Objekte in einer Ebene zu reduzieren, verschieben Sie die Linie nach unten.

Die folgende Abbildung zeigt, wie sich eine Änderung der Ebenentiefe auswirkt (vorher und nachher):

Content without Layer Depth
Inhalt ohne Ebenentiefe

Content with Layer Depth
Inhalt mit Ebenentiefe

Beibehalten der Größe bei der Ebenentiefe

Sie können die Ebenentiefe von Objekten ändern, ohne dass sich dies auf die Größe der Objekte auf der Bühne auswirkt. Um diese Funktion zu aktivieren, klicken Sie oben rechts im Bedienfeld Ebenentiefe auf Größe beibehalten.

Sie können die Option zur Beibehaltung der Größe auf zwei Arten nutzen:

  • Klicken Sie auf die Schaltfläche Größe beibehalten und passen Sie die Ebenentiefe der gewünschten Ebene an. Die Schaltfläche Größe beibehalten verändert sich automatisch.
  • Halten Sie die Alt-Tastegedrückt, um die Option Größe beibehalten vorübergehend zu aktivieren, während Sie die Werte für die Ebenentiefe ziehen.
Beibehalten der Größe bei der Ebenentiefe
Beibehalten der Größe bei der Ebenentiefe

Sie können die Minimal- und Maximalwerte der Ebenentiefe auf einen Bereich zwischen -5000 und 10000 einstellen. 

Parallaxeffekt mit der Z-Tiefe der Kamera

Mit der Kamera und der Ebenentiefenfunktion können Sie Parallaxeffekte für Objekte erzeugen.

  1. Erstellen Sie in Animate mehrere Objekte auf unterschiedlichen Ebenen. 

  2. Fügen Sie jedem der Objekte eine andere Ebenentiefe hinzu.

  3. Klicken Sie auf das Werkzeug „Kamera“ und schwenken Sie die Kamera auf Objekte.

Die Objekte näher zur Kamera und die weit dahinter liegenden Objekte bewegen sich mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten und erzeugen einen Parallaxeffekt.

Bei diesem Effekt können Sie die Tiefe und Perspektive von Objekten anzeigen.

  • Die Objekte näher zur Kamera bewegen sich schneller als die weit von der Kamera entfernten Objekte.
  • Objekte näher zur Kamera haben hohe negative Ebenentiefenwerte, während weit von der Kamera entfernte Objekte hohe positive Ebenentiefenwerte aufweisen.

Hinweis:

Beim Ändern der Tiefe bleibt die Größe des Objekts unverändert. Mit dieser Funktion können Sie die Objekte in der richtigen Reihenfolge anordnen und die Kamera dann zum Schwenken verwenden, um einen Parallaxeffekt zu simulieren.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie