Die Anforderungen an Drittanbietersoftware für alle Adobe LiveCycle-Versionen sind in der jeweiligen Produktdokumentation im Abschnitt mit den Systemanforderungen aufgeführt. Sämtliche Dokumentation zu derzeit unterstützten LiveCycle-Versionen finden Sie unter www.adobe.com/support/documentation/de/livecycle/. Wählen Sie auf dieser Seite die entsprechende Version aus. Die Anforderungen für Version 7.2.x finden Sie im Dokument Installation und Konfiguration von LiveCycle. Wählen Sie das für Ihre Kombination aus Produkt und Anwendungsserver relevante Dokument. Für Version 8.x und höher lesen Sie das für Ihre LiveCycle-Version geltende Dokument Vorbereitung der Installation von LiveCycle.

Die Drittanbieter-Referenzplattformen von Adobe LiveCycle geben die jeweilige Patchebene der Drittanbieterinfrastruktur an, die zum Zeitpunkt der Entwicklung und Veröffentlichung der jeweiligen LiveCycle-Version aktuell war, und stellen die von dieser LiveCycle-Version unterstützte minimale Patch-/Service Pack-Ebene der Infrastruktur dar. 

Adobe unterstützt wichtige oder empfohlene Patches, die Drittanbieter bei Veröffentlichung herausgeben, und geht dabei davon aus, dass diese Drittanbieter die Rückwärtskompatibilität mit den von Adobe LiveCycle unterstützten Versionen garantieren. Adobe unterstützt nur Patches, die nach der in der LiveCycle-Dokumentation angegebenen Mindestpatchebene veröffentlicht wurden.

In einigen Fällen unterstützt Adobe keine Updates von Drittanbietern, die umfassende Funktionsänderungen enthalten und daher nicht vollständig rückwärts kompatibel sind. Informationen zu den unterstützten Updates finden Sie unter Unterstützte Patchdefinitionen zum jeweiligen Drittanbieterprodukt und den von Adobe unterstützten Patchtypen.

Unter einigen Umständen, die nicht von Adobe zu vertreten sind, können sich Drittanbieterpatches, die angeblich rückwärts kompatibel sind, negativ auf die Adobe-Produkte oder IT-Umgebungen der Kunden auswirken. In solchen Fällen empfiehlt Adobe, dass die Auswirkungen eines wichtigen Patches eines Drittanbieters bewertet werden, bevor es auf kritischen Systemen eingesetzt wird. Adobe bemüht sich im zumutbaren Umfang, zusammen mit Drittanbietern solche Probleme zu lösen, entweder über normale Adobe-Supportprogramme oder indem Drittanbieter das Problem in ihrem Patch beheben. Damit wird jedoch nicht garantiert, dass ein von Adobe unterstützter, neu veröffentlichter Patch eines Drittanbieters dessen Beschreibungen entsprechend oder mit Adobe LiveCycle funktioniert.

Weitere Informationen zu Drittanbieterpatches finden Sie außerdem in für Ihr Produkt relevanten Knowledgebase-Artikeln auf der Adobe Enterprise Support-Site.

Allgemeines Beispiel

Adobe LiveCycle 7.2 unterstützt IBM WebSphere 5.1.1.5 und alle danach veröffentlichten Patches und Fix Packs. Daher wird WebSphere 5.1.1 mit Fix Pack 11 unterstützt, da es nach Fix Pack 5 veröffentlicht wurde.

Unterstützte Patchdefinitionen gemäß Hersteller

Betriebssysteme:

  • Microsoft Windows: Service Packs und wichtige Updates (1)
  • IBM AIX: Maintenance Levels und PTF(s)
  • Sun Solaris: Updates und Patches (patchadd) (2)
  • Red Hat Linux: kumulative „Updates“ (3) und als wichtig eingestufte Updates
  • Novell SuSE Linux: kumulativ (empfohlen) und wichtige Sicherheitsupdates

(1) Beispielsweise werden Windows Server 2003 SP1- und Windows Server 2003-Patches von Windows Update als wichtig und nicht als optional eingestuft.

(2) Insbesondere die mit dem patchadd-Tool bereitgestellten und angewendeten Updates.

(3) Zum Beispiel RHAS 3.0 Update 1 RHEL 5.1

Java-Anwendungsserver:

  • IBM WebSphere: Fix Packs, JDK SRs
  • BEA/Oracle WebLogic: Patches (Maintenance Packs ab 9.2 und 10)
  • Red Hat JBoss Application Server: Patches und kumulative Patches für die unterstützte EAP-Edition (4)

(4) Beispiel: Wird EAP 5.1.0 unterstützt, können Sie von EAP 5.1.0 CP1 auf EAP 5.1.0 CP2 aktualisieren. Allerdings wird das Aktualisieren von einer Micro Version auf eine andere nicht unterstützt. Beispielsweise wird das Aktualisieren von 5.1.0 auf 5.1.1 nicht unterstützt.

JDK-Updates entsprechen der Empfehlung des Anbieters des Anwendungsservers oder der von Adobe zertifizierten Version oder höher, wenn Adobe mehrere Versionen zertifiziert.

Datenbanken:

  • MySQL: Updates, die nicht die Major.Minor-Version ändern
  • IBM DB2: Fix Packs und APARs
  • Oracle: Patchsätze
  • Microsoft SQL Server: Updates und Service Packs

Verzeichnisserver:

  • SunOne Directory Server: Service Packs
  • Microsoft ActiveDirectory: als Teil des Betriebssystem-Update
  • Novell eDirectory: Produktupdates

Content Management-Systeme:

  • EMC Documentum: Fix Packs und Hot Fixes
  • IBM Content Manager: Fix Packs und iFix(s)
  • IBM FileNet: Service Packs

Webbrowser:

  • Microsoft Internet Explorer: Service Packs und Updates
  • Netscape Navigator: Patch
  • Mozilla Firefox: Sicherheitsupdates, die die „Double Dot“-Version ändern (5)
  • Apple Safari: „Double Dot“ und „Triple Dot“-Releaseupdates, Sicherheitspatches

(5) Beispielsweise ist Version 1.5.1 ein Sicherheitsupdate für Firefox 1.5.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie