Barrierefreiheit in Adobe RoboHelp

Einführung

Barrierefreiheit bezieht sich darauf, dass Menschen mit Seh-, Hör-, Motorik- und anderen Einschränkungen Produkte nutzen können. 

Beispiele für Barrierefreiheitsfunktionen für Softwareprodukte sind die Unterstützung von Bildschirmbeschreibung, Textäquivalente für Grafiken, Tastenkombinationen und Änderung der Anzeigefarben in einen hohen Kontrast.  

Die aktuelle Unterstützung für Barrierefreiheit ist im RoboHelp-Bericht zur Barrierefreiheitskonformität beschrieben.

Der RoboHelp-Bericht zur Barrierefreiheitskonformität beschreibt die Barrierefreiheitskonformität für RoboHelp gemäß Abschnitt 508, EN 301 549 und WCAG 2.0/2.1. 

Er kann als Referenz beim Erstellen wissensbasierter Inhalte mit Barrierefreiheit mit RoboHelp verwendet werden und wird auch für die 508-Konformitätsüberprüfung bereitgestellt.

Sie können Ausgaben erstellen, die entsprechend Section 508 für Benutzer mit Seh-, Hör- und Körperbehinderungen zugänglich sind. So können Sie bereits während der Entwicklung Ihrer Adobe RoboHelp-Projekte Hindernisse für Benutzer mit Behinderungen beseitigen.  

Diese Lösungen unterstützen Regierungsbehörden und Firmen, deren Ziel es ist, den Bedürfnissen von Benutzern mit Behinderungen durch Section 508-Kompatibilität gerecht zu werden.

Weltweite Richtlinien zu Eingabehilfen

Viele Länder, darunter die USA, Australien, Kanada, Japan und zahlreiche Länder in der EU, haben sich auf bestimmte Richtlinien zu Eingabehilfen geeinigt, die vom World Wide Web Consortium (W3C) entwickelt wurden. Das W3C veröffentlicht diese Richtlinien für Webinhalte in den so genannten „Web Content Accessibility Guidelines“, einem Dokument, in dem die wichtigsten Schritten bei der Erstellung barrierefreier Webinhalte aufgeführt sind. Weitere Informationen zu dieser „Web Accessibility Initiative“ finden Sie auf der W3C-Website unter www.w3.org/WAI.

Das Gesetz, das in den USA die Eingabehilfen regelt, ist allgemein als „Section 508“ (Abschnitt 508) bekannt und stellt eine Abänderung des U.S. Rehabilitation Act dar. Laut Section 508 dürfen Bundesbehörden nur elektronische Technologie kaufen, entwickeln, unterhalten oder verwenden, die auch Menschen mit Behinderungen zugänglich ist. Regierungsangestellte und Privatpersonen haben das Recht, Behörden wegen Nichteinhaltung der in Section 508 festgelegten Standards beim Bundesgerichtshof zu verklagen. 

Was ist Section 508-Kompatibilität? 

Bei Section 508 handelt es sich um einen Nachtrag zum Rehabilitation Act von 1973, in dem durch eine Reihe von Standards festgelegt ist, dass alle von der US-Bundesregierung entwickelten oder eingesetzten elektronischen Datenverarbeitungstechnologien behindertengerecht gestaltet sein müssen. Die neueste Version (1998) von Section 508 legt für alle US-Bundesbehörden bindende Standards fest.

Was bedeutet „Barrierefreiheit“?

Software- und Onlinemedien sollten so gestaltet sein, dass sie für behinderte Menschen in allgemein üblicher Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe zugänglich und nutzbar sind. Benutzer sollen zum Beispiel in der Lage sein, neben der Maus auch mit der Tastatur zu navigieren. Visuelle und akustische Elemente in der Benutzeroberfläche müssen auch für sehbehinderte und hörbehinderte Benutzer zugänglich sein.

Welche anderen Hilfsprogramme werden von Endbenutzern benötigt? 

Bildschirmleseprogramme, Text-To-Speech-Programme (die den Inhalt aktiver Fenster, Menüoptionen oder eingegebenen Text lesen) und andere Eingabehilfen übersetzen Text in Sprache oder in eine dynamische, aktualisierbare Braille-Anzeige. Diese Hilfstechnologie bietet Tastaturunterstützungen oder Kurzbefehle, Beschriftungen für Sprache und Ton und visuelle Warnungen wie zum Beispiel aufleuchtende Symbolleisten. Zu diesen Tools zählen beispielsweise Windows Eye und JAWS.

Adobe RoboHelp-Webseite für Barrierefreiheit

Die aktuellen Informationen zum Erstellen und Anzeigen barrierefreier Adobe RoboHelp-Inhalte finden Sie auf der Seite Adobe Captivate-Übersicht zur Barrierefreiheit auf der Adobe-Website.

Erstellen barrierefreier Inhalte in RoboHelp

Erstellen vom 508-konformen Projekten

Erstellen Sie ein Adobe RoboHelp-Projekt unter Verwendung der Option „Barrierefreiheit“ (508), um die Ausgabe anzuzeigen und zu testen. Beim Generieren des Adobe RoboHelp-Projekts werden die Quelldateien mit den Informationen zu Ihrem Projekt aktualisiert und Ausgabedateien erstellt, die Sie für Ihre Benutzer veröffentlichen können. Lesen Sie die Tipps speziell für die Entwicklungsphase und führen Sie die folgenden Schritte aus.

In RoboHelp können Sie folgende Ausgabe generieren:

  • HTML Frame-los
  • Microsoft HTML-Hilfe
  • EPUB

Weitere Informationen zum Generieren einer Ausgabe in RoboHelp finden Sie unterGenerieren der Ausgabe.

In neueren Versionen von RoboHelp ist die Ausgabe mit Abschnitt 508 konform.

Wenn Sie RoboHelp verwenden, können Sie mit diesen Tipps eine barrierefreie Webausgabe erstellen, z. B. Frame-los und Responsive HTML.

  • Geben Sie Ihrem Projekt einen aussagekräftigen Titel.
  • Stellen Sie für Benutzer mit Hörbehinderung sicher, dass WebHelp Textäquivalente enthält, z. B. Beschriftungen, Untertitel oder Bildschirmtipps für Audioelemente.
  • Stellen Sie sicher, dass Informationen nicht nur durch Farben übermittelt werden. Wenn Sie z. B. aktive Links blau markieren, verwenden Sie außerdem Fettdruck, Kursivdruck, Unterstreichung oder einen anderen optischen Hinweis. Sorgen Sie außerdem für einen ausreichenden Kontrast zwischen dem Vorder- und dem Hintergrund Ihres Projekts, damit der Text auch für schwachsichtige oder farbenblinde Benutzer lesbar ist.
  • Verwenden Sie Bildschirmtipps zu Buttons in Formularen.
  • Stellen Sie sicher, dass Benutzer mit Sehbehinderungen oder Bewegungseinschränkungen die Steuerelemente geräteunabhängig oder über die Tastatur bedienen können.
  • Erstellen Sie Bildschirmtipps (oder „Textbeschriftungen“) für alle Bilder und Imagemaps, die Sie Themen hinzufügen, damit Hilfssoftware die Bilder und Bildverknüpfungen lesen kann.
  • Dokumentieren Sie Tastenkombinationen und andere Methoden der Barrierefreiheit (siehe z. B. die Tastenkombinationen für die Verwendung des WYSIWYG-Editors).

Weitere Informationen finden Sie unter Empfohlene Vorgehensweisen zur Barrierefreiheit in Adobe RoboHelp.

Unterstützung für Bildschirmleseprogramme und -lupen

Ein Bildschirmleseprogramm liest Text auf dem Bildschirm laut vor. Außerdem werden nicht textbezogene Informationen wie Buttonbeschriftungen und Bildbeschreibungen in der Anwendung gelesen, die in Tags oder Attributen für die Barrierefreiheit bereitgestellt werden. 

RoboHelp bietet nur begrenzte Unterstützung für Hilfstechnologien (einschließlich Bildschirmleseprogramme und -lupen).

Adobe RoboHelp unterstützt folgende Bildschirmleseprogramme:

  • JAWS + Firefox
  • NVDA + Chrom
  • Voiceover + Safari

Unterstützung für die Tastaturnavigation

Benutzer können zur Navigation auf den Seiten die Tabulator- und Pfeiltasten verwenden. Auf diese Weise können Benutzer mithilfe eines Bildschirmleseprogramms durch Elemente auf der Seite navigieren und Inhalte lesen. 

Unterstützung für Farbkontrast

Adobe RoboHelp unterstützt 3:1-Farbkontrast für die Benutzeroberflächensteuerung und 4,5:1 für textbasierte Inhalte und Grafiken. 

Im RoboHelp-Bericht zur Barrierefreiheitskonformität finden Sie Details zur Unterstützung von Adobe RoboHelp für die oben genannten Funktionen.

Barrierefreiheitsunterstützung für spezifische Bedürfnisse

Sehen wir uns die Barrierefreiheitsfunktionen an, die Benutzer je nach ihren spezifischen Anforderungen nutzen können.

Benutzer, die blind sind oder wenig sehen

  • Verwendung von Bildschirmleseprogrammen wie NVDA oder JAWS, um die Informationen auf der Webseite auszulesen. 
  • Verwenden der Tastatur, um auf der Webseite zu navigieren.
  • Verwendung von Bildschirmlupen für den Zoom, um die Lesbarkeit zu verbessern.
  • Farbkontrast nach WCAG-Standards.
  • Alle Felder verfügen über sichtbare Beschriftungen oder Anweisungen in Textform.

Benutzer mit photosensitiver Epilepsie

Adobe RoboHelp enthält keine Inhalte, die Anfälle auslösen können.

Benutzer, die Schwierigkeiten mit der Farbwahrnehmung haben

Adobe RoboHelp möchte Benutzern eine Benutzeroberfläche zur Verfügung stellen, die gemäß den WCAG 2.1-Standards übersichtlich und lesbar ist.

Benutzer mit begrenzter Reichweite

Adobe RoboHelp soll mit begrenzter Reichweite funktionsfähig sein. Dazu wird umfassende Unterstützung für Tastaturbenutzer zur Verfügung gestellt. 

Verbesserungen der Barrierefreiheit (Konformität mit Abschnitt 508) in RoboHelp (Release 2020) Update 4

Wir haben Funktionen im Zusammenhang mit der Barrierefreiheit verbessert. Die meisten Funktionen sind Teil der neuen verbesserten, aus mehreren Abschnitten bestehenden, mit Abschnitt 508 konformen Benutzeroberfläche. Einige davon sind:

  • Navigation mit TAB-, UMSCHALT+TAB-, Pfeil- und EINGABE-Tasten.
  • Tastaturbefehle für das Kontextmenü.
  • Unterstützung durch die ALT-Taste für das Hauptmenü.
  • Verbesserter Farbkontrast für Hervorhebungsfarben.

Das wird in einer zukünftigen Version behoben

Es wird weitere Verbesserungen an folgenden Stellen geben:

  • Konformität mit Abschnitt 508 der Frame-losen, HTML5-Ausgabe und PDF-Ausgabe.
  • Konformität mit Abschnitt 508 der Authoring-Anwendung und anderer Bereiche.
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden