Intelligent Services | Produktbeschreibung

Adobe Experience Platform

Gültig ab: 28. Oktober 2021

Produkte und Services

Lizenzmetrik

Attributions-KI-Intelligent-Services

Pro 1.000.000 Einblicke

Customer AI Intelligent Services

 Pro 1.000.000 Einblicke

Was ist der Attributions-KI-Intelligent-Service?

Mit dem Attributions-KI-Intelligent-Service können Kunden ihre Kundenerlebnisse messen und optimieren, indem sie vorkonfigurierte Modelle des maschinellen Lernens anwenden, mit denen die Auswirkungen einzelner Kundeninteraktionen auf die Kundenkonversion aufgezeigt werden. Attributions-KI-Intelligent-Service umfasst gebündelte Services.

Attributions-KI-Intelligent-Service: Produkteinschränkungen

Zugrunde liegender Kunden-KI-AEP-Service. Kunden, die Adobe Experience Platform Intelligence oder Customer Journey Analytics (jeweils ein „zugrunde liegender Kunden-KI-AEP-Service“) lizenziert haben, müssen Attributions-KI-Intelligent-Service als Zusatz zu dem lizenzierten „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren.


Berechtigungen:

  • Einblicke. Der Kunde kann bis zu der im Bestelldokument autorisierten Anzahl von Einblicken erzeugen.

Scoping-Parameter:

  • Datenspeicher. Kunden, die den Attributions-KI-Intelligent-Service unabhängig von einem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren, können bis zu 5 Terabyte an Daten im Data Lake speichern. Kunden, die den Attributions-KI-Intelligent-Service als Add-on zu einem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren, unterliegen den jeweiligen Datenspeicherbeschränkungen, die mit diesem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ verbunden sind.

Statische Grenzwerte:

  • Instanzen.  Der Kunde kann bis zu 35 Instanzen pro Jahr verwenden. 
  • Durchschnittliche Attributions-Touchpoints pro Konversion. Der Kunde kann eine Instanz des Attributions-KI-Intelligent-Service so konfigurieren, dass die Auswirkungen von bis zu durchschnittlich 60 unabhängigen Touchpoints auf eine bestimmte Konversion analysiert werden.
  • Durchschnittliche regionenbasierte Modelle pro Instanz. Der Kunde kann bis zu 10 regionenbasierte Iterationen jeder Instanz konfigurieren. 
  • Batch-Datenaktivierung. Der Kunde darf pro Jahr bis zu 12-mal die Anzahl der autorisierten Einblicke zusammen mit allen eindeutigen Kennungen, die mit diesen Einblicken verbunden sind, per Batch-Datenaktivierung exportieren.
  • Data Landing Zone. Pro Sandbox erhält der Kunde Zugriff auf eine Data Landing Zone. Die maximale Datenmenge, die der Kunde in allen Data Landing Zones speichern darf, entspricht dem Datenspeicher, der insgesamt in Verbindung mit allen an den Kunden lizenzierten Adobe Experience Platform-Produkten und -Diensten bereitgestellt wird. Der Kunde darf die Data Landing Zone ausschließlich verwenden, um Kundendaten in die und aus der Adobe Experience Platform zu verschieben. Die Daten werden nach 7 Tagen automatisch aus der Data Landing Zone gelöscht.
  • Berichte. Der Kunde kann Zugang zu von Adobe ausgewählten Systemen von Drittanbietern erhalten, um vorkonfigurierte Berichte anzuzeigen, die auf den von den On-demand Services generierten Einblicken basieren.
  • Sandboxes. Attributions-KI-Intelligent-Service umfasst bis zu 5 Sandboxes, es sei denn, eine höhere Anzahl von Sandboxes wird mit einer anderen Adobe Experience Platform-Lösung bereitgestellt, die vom Kunden separat lizenziert wird – in diesem Fall gilt das höhere Limit. Sandbox-Lizenzen sind nicht kumulativ für alle Produkte der Adobe Experience Platform. Diese partitionierten Umgebungen erstrecken sich über alle Produkte, die auf die Adobe Experience Platform zugreifen.
  • Nicht lizenzierte Funktionen.
    • Für Kunden, die den Attributions-KI-Intelligent-Service unabhängig von einem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren:
      • Bestimmte Aspekte des Attributions-KI-Intelligent-Service können über Adobe Experience Platform bereitgestellt werden; wobei
        • der Kunde keine Lizenz und keine Berechtigung hat, um den Query Service zu verwenden und darauf zuzugreifen, außer zur Verwendung in Verbindung mit gebündelten Services, sofern nicht separat lizenziert; und
        • der Kunde nicht lizenziert ist und nicht auf die Komponenten Data Science-Arbeitsbereich, Profildienst, Identitätsdienst oder Segmentierungsdienst der Adobe Experience Platform zugreifen oder diese verwenden darf, es sei denn, dies ist separat lizenziert. 

Kunden, die den Attributions-KI-Intelligent-Service als Add-on zu einem Attributions-KI-Intelligent-Service lizenzieren, unterliegen allen Einschränkungen bei der Nutzung von Funktionen, die mit einem solchen „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ verbunden sind.

Was ist der Customer AI Intelligent Service?

Mit dem Customer AI Intelligent Service können Kunden personalisierte Kundenerlebnisse entwickeln, indem sie vorkonfigurierte Modelle des maschinellen Lernens anwenden, die erweiterte Vorhersagen über das individuelle Kundenverhalten erlauben und erklären können, warum einzelne Kunden auf eine bestimmte Weise reagieren. Customer AI Intelligent Solution umfasst gebündelte Services.

Customer AI Intelligent Service: Produkteinschränkungen

Zugrunde liegende Kunden-KI-AEP-Services. Kunden, die Adobe Experience Platform Activation, Real-time Customer Data Platform, Adobe Experience Platform Intelligence oder Customer Journey Analytics (jeweils ein „zugrunde liegender Kunden-KI-AEP-Service“) lizenziert haben, müssen den Kunden-KI-Intelligent-Service als Add-on zu dem lizenzierten „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren.

Berechtigungen:

  • Einblicke. Der Kunde kann bis zu der im Bestelldokument autorisierten Anzahl von Einblicken erzeugen.

Scoping-Parameter:

  • Datenspeicher. Für Kunden, die den Customer AI Intelligent Service unabhängig von einem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren, können bis zu 5 Terabyte an Daten im Data Lake speichern. Kunden, die den Customer AI Intelligent Service als Add-on zu einem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren, unterliegen den jeweiligen Datenspeicherbeschränkungen, die mit diesem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ verbunden sind.

Statische Grenzwerte:

  • Einblicke. Wenn der Customer AI Intelligent Service als Add-on zu einem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenziert wird, werden alle in diesem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ gebündelten Einblicke zur Berechtigung des Customer AI Intelligent Service des Kunden hinzugefügt.
  • Instanzen. Der Kunde kann bis zu 35 Instanzen pro Jahr verwenden.
  • Batch-Datenaktivierung. Der Kunde darf pro Jahr bis zu 12-mal die Anzahl der autorisierten Einblicke zusammen mit allen eindeutigen Kennungen, die mit diesen Einblicken verbunden sind, per Batch-Datenaktivierung exportieren.
  • Data Landing Zone. Pro Sandbox erhält der Kunde Zugriff auf eine Data Landing Zone. Die maximale Datenmenge, die der Kunde in allen Data Landing Zones speichern darf, entspricht dem Datenspeicher, der insgesamt in Verbindung mit allen an den Kunden lizenzierten Adobe Experience Platform-Produkten und -Diensten bereitgestellt wird. Der Kunde darf die Data Landing Zone ausschließlich verwenden, um Kundendaten in die und aus der Adobe Experience Platform zu verschieben. Die Daten werden nach 7 Tagen automatisch aus der Data Landing Zone gelöscht.
  • Sandboxes.  Customer AI Intelligent Service umfasst bis zu 5 Sandboxes, es sei denn, eine höhere Anzahl von Sandboxes wird mit einer anderen Adobe Experience Platform-Lösung bereitgestellt, die vom Kunden separat lizenziert wird – in diesem Fall gilt das höhere Limit. Sandbox-Lizenzen sind nicht kumulativ für alle Produkte der Adobe Experience Platform. Diese partitionierten Umgebungen erstrecken sich über alle Produkte, die auf die Adobe Experience Platform zugreifen. 
  • Nicht lizenzierte Funktionen. 
    • Für Kunden, die den Customer AI Intelligent Service unabhängig von einem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren:
      • Bestimmte Aspekte des Customer AI Intelligent Service können über Adobe Experience Platform bereitgestellt werden; wobei
        • der Kunde keine Lizenz und keine Berechtigung hat, um den Query Service zu verwenden und darauf zuzugreifen, außer zur Verwendung in Verbindung mit gebündelten Services, sofern nicht separat lizenziert; und 
        • der Kunde nicht lizenziert ist und nicht auf die Komponenten Data Science-Arbeitsbereich, Profildienst, Identitätsdienst oder Segmentierungsdienst der Adobe Experience Platform zugreifen oder diese verwenden darf, es sei denn, dies ist separat lizenziert. 

Kunden, die den Customer AI Intelligent Service als Add-on zu einem „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ lizenzieren, unterliegen allen Einschränkungen bei der Nutzung von Funktionen, die mit einem solchen „zugrunde liegenden Kunden-KI-AEP-Service“ verbunden sind.

Definitionen

Ad-hoc-Abfrage bezeichnet eine Ad-hoc-, nicht-CTAS-Abfrage, die ggf. vom Query Service-Editor, PSQL-Client, dem BI-Werkzeug des Kunden oder dem Data Science-Arbeitsbereich generiert wird. CTAS-Abfragen (Create Table As) werden in der Ad-hoc-Abfrage nicht unterstützt.

Zugrunde liegender Kunden-KI-AEP-Service bezeichnet eine Instanz eines der folgenden vom Kunden lizenzierten Adobe Experience Platform-Services: Adobe Experience Platform Intelligence oder Customer Journey Analytics.

Gebündelte Services bezeichnet den Zugang zu folgenden eingeschränkten Adobe Experience Platform-Services: 

  • Query Service. Das eingeschränkte, gebündelte Recht des Kunden, den Query Service zum Ausführen von Ad-hoc-Abfragen zu verwenden, unterstützt bis zu 1 gleichzeitigen Benutzer des Query Service und bis zu 1 gleichzeitig ausgeführte Ad-hoc-Abfrage. Bei Ad-hoc-Abfragen tritt nach 10 Minuten eine Zeitüberschreitung auf. 

Zugrunde liegender Kunden-KI-AEP-Service bezeichnet eine Instanz eines der folgenden vom Kunden lizenzierten Adobe Experience Platform-Services: Adobe Experience Platform Activation, Echtzeit-Kundendatenplattform, Adobe Experience Platform Intelligence or Customer Journey Analytics.

Data Landing Zone bezeichnet eine Cloud-basierte Datenspeichereinrichtung für temporäre Dateispeicherung, die von der Adobe Experience Platform bereitgestellt wird und die der Kunde optional verwenden kann, um Daten in die und aus der Adobe Experience Platform zu verschieben. „Data Landing Zone“ ist eine gemeinsam genutzte Funktion.

Berechtigungen sind Nutzungseinschränkungen, die von Adobe strikt überwacht und durchgesetzt werden. Sollte der Kunde eine Berechtigung überschreiten, ist er möglicherweise verpflichtet, Gebühren für die übermäßige Nutzung zu entrichten oder zusätzliche Kapazitäten zu lizenzieren.

Einblick bezeichnet eine individuelle Vorhersage oder Erläuterung eines Ergebnisses auf Grundlage des maschinellen Lernens. Für jede eindeutige Kennung, die während jedes Scoring-Durchlaufs durch eine Instanz verarbeitet wird, wird mindestens ein Einblick erstellt.

Instanz bezeichnet ein Modell des maschinellen Lernens für intelligente Services, das verwendet wird, um ein bestimmtes Ergebnis vorherzusagen (z. B. können variante Customer AI-Modelle erstellt werden, um die individuelle Neigung zu Konversion, kostenloser Registrierung oder Absprung vorherzusagen).

Nicht-Produktions-Einblicke sind Einblicke, die für Entwicklungs- und Testzwecke in Sandboxes außerhalb der Produktion generiert werden.

Sandbox außerhalb der Produktion bezeichnet eine Sandbox, die ausschließlich für Entwicklungs- und Testarbeiten außerhalb der Produktion verwendet werden kann. Sandboxes außerhalb der Produktion können ein maximales Volumen von Nicht-Produktions-Einblicken von bis zu 10 % der lizenzierten Einblickzusage des Kunden unterstützen (kumulativ gemessen über alle autorisierten Sandboxes außerhalb der Produktion des Kunden). Nicht-Produktions-Sandboxes unterstützen ein maximales Datenvolumen des Nicht-Produktions-Gesamtdatenspeichers (kumulativ gemessen über alle vom Kunden autorisierten Nicht-Produktions-Sandboxes).

Query Service-Benutzer bezeichnet einen Benutzer, der über die Query Service-Benutzeroberfläche, ein Notebook, die Experience Platform-API oder ein externes System eine SQL-Abfrage an Query Service zur Datenanalyse oder Datenuntersuchung sendet. 

Sandbox bezeichnet eine logische Trennung innerhalb der Intelligence Services-Instanz des Kunden zur Isolierung von Daten und Vorgängen. Sandboxes können entweder für Produktionszwecke oder als Sandboxes außerhalb der Produktion verwendet werden. Für Produktionszwecke verwendete Sandboxes weisen dieselben Berechtigungen wie das grundlegende Intelligent Service-Produktionssystem auf. Sandboxes außerhalb der Produktion weisen die autorisierten Berechtigungen auf, die für Anwendungsfälle außerhalb der Produktion angegeben sind. 

Scoping-Parameter sind Nutzungsbeschränkungen, die für den Umfang des geplanten Anwendungsfalls des Kunden gelten. Sollte der Kunde einen Scoping-Parameter überschreiten, unterstützt Adobe den Kunden beim Beheben des Problems, das die übermäßige Nutzung bewirkt hat. Wenn ein Kunde einen Scoping-Parameter dauerhaft überschreitet, muss er ggf. zusätzliche Kapazitäten lizenzieren.

Scoring-Durchlauf bezeichnet die Verarbeitung von Profilen durch eine Instanz. 

Statischer Grenzwert bezeichnet eine Nutzungsbeschränkung, die sich auf die technischen Grenzen der Adobe Experience Platform bezieht. Der Kunde darf die statischen Grenzwerte nicht ändern. 

Gesamter Produktionsdatenspeicher bezeichnet die Menge an Datenspeicher, die mit dem/den vom Kunden lizenzierten Intelligent Service(s) genehmigt wurde.

Nicht-Produktions-Gesamtdatenspeicher bezeichnet 10 % des Produktions-Gesamtdatenspeichers.

 

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?