Verwenden des Ebenenstapels

Erfahren Sie, wie Sie in Substance 3D Painter mit dem Ebenenstapel arbeiten.

Über den Ebenenstapel können Sie die Ebenen eines Textursatzes bearbeiten.

layerstack

Im Ebenenstapel werden Ebenen mit einer bestimmten Hierarchie angezeigt. Die Ebene unten wird zuerst auf das Mesh gezeichnet, dann folgt die Ebene darüber. Folglich ist die Ebene ganz oben im Stapel das letzte Element und die Ebene ganz unten im Stapel das erste.

Dasselbe Prinzip gilt auch für Ordner, der Inhalt des Ordners hat jedoch Priorität. Dies bedeutet, dass der Inhalt eines Ordners vor den Ebenen verarbeitet wird, die sich auf derselben Stufe befinden. Weitere Informationen finden Sie im Artikel Verwalten von Ebenen in der Dokumentation.

Gemeinsame Merkmale:

  • Jede Ebene kann mehrere Kanäle haben.
  • Je nach Materialeinstellungen wird das Malwerkzeug auf allen entsprechenden Kanälen der Ebenen malen. Welchen Kanal Sie aktuell im Ebenenstapel sehen, hat keine Auswirkungen.
  • Jede Ebene verfügt über eine Füllmethode und eine Deckkraft pro Kanal. Sie können über die Dropdown-Liste oben links zwischen den Kanälen wechseln.
  • Eine Ebene oder Gruppe von Ebenen kann über Textursätze hinweg instanziiert werden.

Arten von Ebenen:

  • Ebene: Diese Art von Ebene kann mit Pinseln und Partikeln bemalt werden.
  • Füllebene: Diese Ebene kann nicht bemalt werden. Stattdessen können Sie ein Material laden, um die Kanäle zu füllen, aus denen die Ebene besteht. Sie können auch die Transformationseigenschaften der Ebene ändern, um das Material zu wiederholen. 
  • Ordner: Diese Art von Ebene enthält andere Ebenen und wird zum Organisieren des Ebenenstapels verwendet.

Sie können auf jeder Ebene eine Maske hinzufügen. Mit Masken können Sie den Inhalt nur auf einen bestimmten Teil der Kanäle im aktuellen Textursatz anwenden.

Sie können entweder manuell auf die Maske malen (in Graustufen mit einem Pinsel) oder Filter und Substance-Materialien verwenden, um dynamischere/prozeduralere Ergebnisse zu erzielen.

Ansichtsmodus

Wird zum Definieren des aktuellen Anzeigekontexts verwendet.

Die Dropdown-Liste oben links im Ebenenstapel steuert dessen Ansichtsmodus. Da eine Ebene mehrere Kanäle darstellen kann, ist es nicht möglich, alle diese Kanäle gleichzeitig anzuzeigen. Daher kann der Ansichtsmodus verwendet werden, um den aktuellen Anzeigekontext zu definieren.

In diesem Dropdown-Menü können Sie festlegen, welche Kanäle für die Anzeige in den Ebenenminiaturen und für die Steuerung von Füllmethode und Deckkraft nur für diesen einen Kanal verwendet werden sollen.

Die Liste in diesem Dropdown-Menü basiert auf der Liste der Kanäle, die in den Textursatz-Einstellungen verfügbar sind.

view-mode

Aktionen

Liste der häufig durchgeführten Aktionen, die im Ebenenstapel ausgeführt werden können.

Aktion

Beschreibung



Effekt hinzufügen

Erstellen Sie einen Effekt und fügen Sie ihn der aktuell ausgewählten Ebene hinzu. Weitere Informationen zu Effekten finden Sie auf der Seite Effects

Maske erstellen

Öffnen Sie das Aktionsmenü „Maske“, das folgende Elemente enthält:

  • Weiße Maske hinzufügen
  • Schwarze Maske hinzufügen
  • Bitmap-Maske hinzufügen
  • Maske mit Farbauswahl hinzufügen
  • Maske mit Höhenkombination hinzufügen

Neue Ebene erstellen

Erstellen Sie eine Ebene über der aktuell ausgewählten Ebene.

Füllebene

Erstellen Sie eine Füllebene über der aktuell ausgewählten Ebene.

Intelligente Materialien einfügen

Fügen Sie ein intelligentes Material über der aktuell ausgewählten Ebene ein.

Wenn Sie auf diese Schaltfläche klicken, wird ein Mini-Regal geöffnet, in dem Sie die Liste der im aktuellenBedienfeld „Element“ verfügbaren intelligenten Materialien durchsuchen können.

Neuer Ordner

Erstellen Sie einen leeren Ordner über der aktuell ausgewählten Ebene.



Löschen

Löschen Sie das derzeit ausgewählte Element: Ebene oder Ordner. Effekte können mit dieser Aktion nicht gelöscht werden.

Erstellen von Ebenen

Hinzufügen und Erstellen von Ebenen im Ebenenstapel.

Es gibt mehrere Möglichkeiten, Ebenen im Ebenenstapel hinzuzufügen oder zu erstellen:

Aktion

Demonstration

Erstellen Sie eine Malebene, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche klicken

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Malebene“, um eine neue Malebene zu erstellen

Erstellen Sie eine Füllebene, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche klicken

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Füllebene“, um eine neue Füllebene zu erstellen

Erstellen Sie einen Ordner, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche klicken

Klicken Sie auf die Schaltfläche „Ordnerebene“, um eine neue Ordnerebene zu erstellen

Duplizieren Sie eine Ebene auf eine der folgenden Arten:

  • Rechtsklick > Duplizieren
  • Tastenkombination Strg+D oder Befehlstaste+D
  • Drücken Sie Strg bzw. die Befehlstaste, halten Sie diese gedrückt und ziehen Sie die Ebene per Drag & Drop
Duplizieren Sie eine Ebene mit einem Rechtsklick und der Option „Duplizieren“

Löschen Sie eine Ebene, indem Sie auf die entsprechende Schaltfläche klicken.

Löschen Sie eine Ebene, indem Sie sie auswählen und auf die Papierkorb-Schaltfläche klicken

Hinweis:

Einigen dieser Aktionen ist eine Tastenkombination zugeordnet.

Auch mittels Drag & Drop von Ressourcen aus dem Bedienfeld „Element“ können Ebenen erstellt werden. 

Aktion

Demonstration

Ziehen Sie ein Material aus dem Bedienfeld „Element“ in den Ebenenstapel

Ziehen Sie ein Material aus dem Bedienfeld „Element“ in den Ebenenstapel

Ziehen Sie ein intelligentes Material aus dem Bedienfeld „Element“ in den Ebenenstapel

Ziehen Sie ein intelligentes Material aus dem Bedienfeld „Element“ in den Ebenenstapel

Ziehen Sie Effekte aus dem Bedienfeld „Element“ in den Ebenenstapel

Ziehen Sie Effekte aus dem Bedienfeld „Element“ in den Ebenenstapel

Masken und Effekte

Maskierung

Mögliche Vorgänge mit Masken:

  • Sie können die Maske selbst anzeigen, indem Sie bei gedrückter Alt-Taste auf die Miniaturansicht der Maske klicken. Dadurch wechselt der Viewport auf eine isolierte Ansicht der Maske von dieser Ebene. Dieser Funktion ist auch über die Viewer-Einstellungen verfügbar.
  • Sie können eine Maske deaktivieren, indem Sie bei gedrückter Umschalttaste auf ihre Miniaturansicht klicken. Wiederholen Sie diesen Vorgang, um die Maske wieder zu aktivieren. Diese Funktion ist auch über das Kontextmenü verfügbar („Maske umschalten“).
  • Sie können den Inhalt einer Maske über Rechtsklick > „Maskeninhalt kopieren“ auf der Miniaturansicht der ursprünglichen Maske und dann Rechtsklick > „In Maske einfügen“ auf der Miniaturansicht der zweiten Maske in diese andere Maske kopieren.
  • Sie können den Hintergrund der Maske über Rechtsklick > Maskenhintergrund umkehren invertieren. Dies ist nützlich, wenn Sie verhindern möchten, dass die an eine Maske angefügten Effekte zerstört werden.

Wenn die Taste Strg gedrückt ist, kann beim Erstellen einer Füllebene (per Drag & Drop) sofort eine Maske erstellt werden:

Maskenmaterial

Ebenen können maskiert werden, um den Inhalt nur auf bestimmten Teilen der Textur anzuzeigen. Die Maske fungiert als Intensitätsparameter über dem Inhalt der Ebene. Eine Maske auf einer Ebene wird immer in Graustufen angezeigt, unabhängig davon, mit welchem Inhalt Sie darüber malen (daher wird jede Farbe vor dem Malen in einen Graustufenwert konvertiert).

Sie können eine Maske über das Kontextmenü oder über die entsprechende Schaltfläche hinzufügen. 

Fügen Sie einer Ebene eine schwarze Maske hinzu

Vorsicht:

Wenn Sie eine Maske hinzufügen oder entfernen, werden die vorherige Maske und alle mit ihr verbundenen Effekte gelöscht.

Effekte

Effekte sind besondere Vorgänge, die jederzeit bearbeitet werden können. Sie können entweder auf einer Maske oder auf dem Inhalt einer Ebene platziert werden.

effects

Die Linie unter jeder Miniatur auf einer Ebene zeigt an, ob Effekte vorhanden sind. Grau heißt, dass es keine Effekte gibt, während bei Rot mindestens ein Effekt vorhanden ist. Es gibt einen Effektstapel pro Maske und pro Inhalt.

Weitere Informationen finden Sie auf der Seite „Effekte“.

Intelligente Masken

smart-masks

Intelligente Masken sind eine Möglichkeit, eine Maske und ihrem Effekt zu speichern, um sie auf anderen Ebenen oder in anderen Projekten leicht wiederzuverwenden. Um eine intelligente Maske zu erstellen, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine Maske und wählen Sie die Option Intelligente Maske erstellen aus.
Wenn Sie eine intelligente Maske per Drag & Drop auf eine Ebene ziehen, wird eine schwarze Maske erstellt, sofern noch keine vorhanden ist.

Andernfalls wird die Effektliste mit der vorhandenen zusammengeführt. Sie können die Effektliste überschreiben, indem Sie beim Ablegen der intelligenten Maske die Taste Strg gedrückt halten.

Wie geht es weiter?

Sie wissen nun, wie Sie den Ebenenstapel in Substance 3D Painter verwenden. Als Nächstes erfahren Sie mehr über das Backen von Maps, um Ihren Texturierungs-Workflow zu beschleunigen.

Sie haben eine Frage oder eine Idee?

Wenn Sie Fragen haben, besuchen Sie die Substance 3D Painter-Community und beteiligten Sie sich. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

Sie können uns auch Ihre Ideen zu neuen Funktionen mitteilen!

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?