Anweisungen zur Hintergrundinstallation für Produkte aus Technical Communication Suite 3

Diese Anweisungen zur Hintergrundinstallation für Produkte aus Technical Communication Suite 3 gelten für Kunden, die Volumenlizenzmedien verwenden.

HINWEIS: Adobe empfiehlt, die Adobe Application Manager Enterprise Edition anstelle der unten beschriebenen Methode für die Hintergrundbereitstellung zu verwenden. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite von Creative Suite Enterprise Deployment:
http://www.adobe.com/devnet/creativesuite/enterprisedeployment.html Die offiziell unterstützten Methoden finden Sie in den oben genannten Informationen zur Bereitstellung und unter Manuelle Bereitstellung | Creative Suite 5, CS5.5-Produkte.

Erstellen von Dateien für die Hintergrundinstallation/-bereitstellung

Produkte aus Technical Communication Suite 3 erfordern eine gebietsschemaspezifische XML-Datei für die Installation (z. B. AdobeFrameMaker10_de_DE.install.xml). Legen Sie den Bereitstellungsordner an einem beliebigen Ort auf Ihrem Computer oder im Netzwerk ab. Ein geeigneter Ort ist neben der Setup-Anwendung im Produktinstallationsordner von Technical Communication Suite 3.

Hinweis: Wenn Sie nur einige Komponenten aus einer Suite installieren, löschen Sie den Nutzdateneintrag der nicht gewünschten Komponenten aus der gebietsschemaspezifischen XML-Installationsdatei. (Löschen Sie beispielsweise die Nutzdateneinträge aus Install_en_US.xml.)

1. Erstellen der Installationsdatei

Kopieren Sie die Installations-XML-Datei für das erforderliche Gebietsschema aus dem Bereitstellungsordner auf dem Installationsmedium, auf dem die Bereitstellungsdateien gespeichert werden sollen.

2. (Optional) Erstellen der Datei application.xml.override

Die Datei application.xml.ov ist für die Serialisierung während der Installation sowie die Unterdrückung von Registrierung, Endbenutzer-Lizenzvereinbarung (EULA) und Aktualisierung erforderlich.

  1. Öffnen Sie Notepad.  
  2. Kopieren Sie den folgenden Text in die Anwendung:

    <?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> <Configuration><Payload adobeCode="{Product_Code}"> <Data key="Serial" protected="0">12341234123412341234</Data> <Data key="Registration">Suppress</Data><Data key="Updates">Suppress</Data><Data key="EULADelay">-1</Data>  </Payload> </Configuration>
  3. Ersetzen Sie Product_Code durch den Produktcode:
    1. Navigieren Sie zu <Installationsquellordner>\payloads.
    2. Öffnen Sie die Datei setup.xml in Notepad.
    3. Suchen Sie das <mediasignature>-Tag.
    4. Kopieren Sie den alphanumerischen Produktcode zwischen <mediaSignature> und </mediaSignature>.
    5. Fügen Sie den kopierten Code in den {Product_Code}-Wert in der Datei application.xml.override ein.

      Beispiel: <Configuration><Payload adobeCode="{DE60F0DE-469A-42DC-A678-978313210057}">.
  4. Ersetzen Sie 123412341234123412341234 durch Ihre Seriennummer.  

    Wichtig:  Lassen Sie Bindestriche aus. Löschen Sie <Data key="Registration">Suppress</Data>, damit die Registrierungsaufforderung angezeigt wird.  Löschen Sie <Data key="Updates">Suppress</Data>, damit der Adobe Application Manager nach Updates sucht.
  5. Speichern Sie die Datei unter dem Namen application.xml.override im Bereitstellungsordner.

    Wichtig:  Stellen Sie sicher, dass application.xml.override keine zusätzlichen Erweiterungen wie „.txt“ enthält. 

Hintergrundinstallation von Produkten aus Technical Communication Suite 3

Wichtig: Navigieren Sie in einer Eingabeaufforderung zu dem Ordner, der die Datei Set-up.exe enthält.

  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten oder geben Sie den Befehl in das Feld „Ausführen/Befehlszeile“ Ihrer Bereitstellungstechnologie ein. 
  2. Geben Sie Set-up.exe --mode=silent --deploymentFile=<Pfad zur Bereitstellung.install.xml> --acton=install ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Hinweis: Ersetzen Sie den Pfad zur Bereitstellungsdatei durch den Speicherort, an dem die Bereitstellungsdateien gespeichert sind. Dieser Speicherort kann mit dem der Setup-Anwendung identisch sein. Wenn der Speicherort identisch ist, verwenden Sie „.\“ vor dem Dateinamen.

Optionale Einstellungen

Die folgenden Optionen können am Ende der Befehlszeile hinzugefügt werden:

  • --overrideFile="<Quellpfad der Bereitstellungsdateien>\application.xml.override"

    Mit dieser Option können Sie die EULA vorserialisieren und unterdrücken, Updates unterdrücken oder die Registrierung unterdrücken.
  • --installSourcePath="<Installationsquellpfad>"

    Mit dieser Option können Sie angeben, wo die Installationsquelldateien gespeichert werden.
  • —action=<wert>

    Mit der Aktionsoption können Sie angeben, ob eine Installation oder Deinstallation ausgeführt werden soll. Das Installationsprogramm wird im Installationsmodus ausgeführt, wenn keine Option angegeben ist. Ersetzen Sie <Wert> durch eine der folgenden Optionen zum Festlegen eines Modus: „install“ und „uninstall“.

Deinstallieren von Produkten aus Technical Communication Suite 3 im Hintergrund

Wichtig: Navigieren Sie in einer Eingabeaufforderung zu dem Ordner, der die Datei Set-up.exe enthält.

  1. Öffnen Sie eine Eingabeaufforderung mit Administratorrechten oder geben Sie den Befehl in das Feld „Ausführen/Befehlszeile“ Ihrer Bereitstellungstechnologie ein. 
  2. Geben Sie Set-up.exe --mode=silent --deploymentFile=<Pfad zur Bereitstellung.install.xml> --acton=uninstall ein und drücken Sie die Eingabetaste.

Hinweis: Ersetzen Sie den Pfad zur Bereitstellungsdatei durch den Speicherort, an dem die Bereitstellungsdateien gespeichert sind. Dieser Speicherort kann mit dem der Setup-Anwendung identisch sein. Wenn der Speicherort identisch ist, verwenden Sie „.\“ vor dem Dateinamen. 

Exitcodes für die Hintergrundinstallation

Die Technical Communication Suite 3-Installation stellt nach Abschluss die folgenden Exitcodes bereit. Informationen zur Fehlerbehebung finden Sie unter Fehlerbehebung bei Installationsfehlern mithilfe von Installationsprotokollen für Creative Suite 5.

Fehlercode

Zahlenwert

Kein Fehler

0

Befehlszeile kann nicht analysiert werden

1

Unbekannter Benutzeroberflächenmodus angegeben

2

ExtendScript kann nicht initialisiert werden

3

Fehler bei Benutzeroberflächen-Workflow

4

Benutzeroberflächen-Workflow kann nicht initialisiert werden

5

Hintergrundworkflow mit Fehlern abgeschlossen

6

Hintergrundworkflow kann nicht abgeschlossen werden

7

Beenden mit Neustart erforderlich

8

Nicht unterstützte Betriebssystemversion

9

Nicht unterstütztes Dateisystem

10

Andere Instanz wird ausgeführt

11

CAPS-Integritätsfehler

12

Fehler bei Medienoptimierung

13

Unzureichende Rechte

14

Fehler bei Synchronisierung der Mediendatenbank

15

Fehler beim Laden der Bereitstellungsdatei

16

Fehler bei EULA-Akzeptanz

17

Fehler bei C3PO-Bootstrap

18

Konflikte verursachende Prozesse laufen

19

Pfad der Installationsquelle nicht angegeben oder wird nicht beendet

20

RIB-Version unterstützt Nutzdatenversion nicht

21

Fehler bei Überprüfung des Installationsverzeichnisses

22

Fehler bei Überprüfung der Systemanforderungen

23

Beendet – Workflow vom Benutzer abgebrochen

24

Beliebiger Binärpfadname überschreitet MAX PATH-Grenzwert des Betriebssystems

25

Medienaustausch im Hintergrundmodus erforderlich

26

Verschlüsselte Dateien im Ziel erkannt

27

Basisprodukt ist nicht installiert

28

Basisprodukt wurde verschoben

29

Nicht genügend Festplattenspeicherplatz zum Installieren der Nutzdaten + Fertig mit Fehlern

30

Nicht genügend Festplattenspeicherplatz zum Installieren der Nutzdaten + Fehler

31

Der Patch wurde bereits angewendet

32

Schwerwiegender Fehler

9999

 

 

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?