Da sich Adobe weiterhin auf die Entwicklung von Produkten und Lösungen konzentriert, die unseren Kunden den größtmöglichen Nutzen bieten, geben wir jetzt das Ende des technischen Supports für Adobe Muse CC für den 26. März 2020 bekannt.

Wir danken unseren Nutzern und möchten ihnen dabei helfen, einen reibungslosen Übergang zu anderen Adobe-Angeboten zu finden, die ihre spezifischen Anforderungen erfüllen können:

  • Wenn Sie komplexe Websites und Anwendungen erstellen, können Sie jetzt Adobe XD verwenden. Obwohl XD nicht wie Adobe Muse webfähigen Code generiert, ist XD eine All-in-One-Lösung, die es Benutzern ermöglicht, ihre Websites als Prototyp zu entwerfen und mit Interessengruppen und Entwicklern zusammenzuarbeiten, um sie interessanter zu gestalten. Weitere Informationen finden Sie unter Adobe XD.
  • Wenn Sie eine Website erstellen, um Ihre kreative Arbeit zu präsentieren, können Sie mit Adobe Portfolio schöne Portfolio-Websites erstellen, die auch mit der Behance-Plattform verbunden werden können. Weitere Informationen finden Sie unter Adobe Portfolio.
  • Wenn Sie einseitige Websites wie Foto-Stories, Newsletter oder Begrüßungsseiten erstellen, können Sie mit Adobe Spark Page ansprechende Webseiten mit Ihrer eigenen Marke erstellen. Weitere Informationen finden Sie unter Adobe Spark.

Häufig gestellte Fragen

Creative Cloud All Apps-Abonnenten können Muse nach 26. März 2020 verwenden. Wenn Sie eine Einzelmitgliedschaft für eine App haben, müssen Sie zum Creative Cloud all Apps-Abo mit allen Applikationen wechseln, um Muse weiterhin verwenden zu können. 

Ja, das Ende der Dienstleistung von Adobe Muse wirkt sich auf alle Benutzer aus.

Das Adobe Muse-Team wird ab dem 26. März 2018 keine Features mehr entwickeln. Der technische Support für Muse endete am 26. März 2020.

Ja, wenn Sie ein aktuelles Abonnement für alle Apps von Creative Cloud haben, sollten Sie Muse im Abschnitt Ältere Apps finden können. Um auf den Abschnitt Ältere Apps zuzugreifen, navigieren Sie zu Einstellungen in Ihrer Creative Cloud Desktop-Applikation Apps und aktivieren Sie Ältere Apps anzeigen.

Nein, die Adobe Muse-Anwendung wird weiterhin auf Ihrem Computer geöffnet. Sie können mit der Anwendung weiterhin vorhandene Sites bearbeiten oder neue Websites erstellen. Es ist jedoch durchaus möglich, dass Webstandards und Browser weiterhin geändert werden, nachdem Adobe die Unterstützung für die Anwendung beendet hat. Nach dem 26. März 2020 wird Adobe keine Kompatibilitätsaktualisierungen mehr mit dem Mac und Windows-Betriebssystem bereitstellen oder Fehler beheben, die bei der Veröffentlichung von Adobe Muse-Websites im Web auftreten können.

Das Adobe Muse Widget-Verzeichnis wird weiterhin mit der aktuellen Widget-Verfügbarkeit aktualisiert.

Die öffentliche Adobe Muse-Community wird für die Benutzer-Hilfe geöffnet bleiben. 

Websites, die mit Adobe Muse erstellt wurden, werden weiterhin im Internet verfügbar sein, wenn die Websites auf einer Drittanbieter-Hosting-Plattform wie GoDaddy oder Bluehost gehostet werden. Websites, die auf Business Catalyst gehostet werden, müssen erneut auf einer anderen Hosting-Plattform veröffentlicht werden, um nach dem 26. März 2021 online zu bleiben, wenn das Business Catalyst-Hosting nicht mehr verfügbar ist. Ab dem 31. Juli 2020 werden Websites, die mit Adobe Muse veröffentlicht wurden, veröffentlicht  kann mit der Adobe In-Browser-Bearbeitungslösung nicht mehr bearbeitet werden. Weitere Einzelheiten finden Sie auf der Seite Ankündigung für Business Catalyst.

Dies muss der jeweilige Widget-Anbieter entscheiden. Wenn Sie ein Jahresabonnement bei diesen Anbietern haben, sollten Sie direkt mit ihnen sprechen, um zu sehen, was ihre offiziellen Support-Pläne beinhalten.

Leider nicht. Alle Widgets, die für die Verwendung mit Adobe Muse entwickelt wurden, sind nur mit Adobe Muse kompatibel.