Hinweis:

In Elements Organizer 14 wurde diese Funktion durch die Funktion „Stapelimport“ ersetzt.

Importieren von Medien durch Suchen

Sie können Fotos und Videos schnell finden, indem Sie nach ihnen suchen. Mit der Importoption „Durchsuchen“ kann nach Medien in bestimmten Ordnern auf dem Computer gesucht werden. Beim Suchen nach Mediendateien können Sie Suchkriterien festlegen. Beispielsweise können Sie Dateien ausschließen, deren Dateigröße kleiner als eine von Ihnen festgelegte Dateigröße (z. B. 100 KB) sind.

Die Option „Durchsuchen“ spart viel Zeit, weil Sie System- und Programmordner überspringen können. Sie können dann Ordner von Ihrer Festplatte in Organizer importieren.

  1. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Klicken Sie auf „Importieren“. Wählen Sie „Durchsuchen“ aus.
    • Wählen Sie „Datei“ > „Fotos und Videos laden“ > „Durchsuchen“.
  2. Wählen Sie aus dem Menü „Suchen in“ eine Suchoption aus.
  3. Sie können folgende Optionen zur Eingrenzung der Suche auswählen:

    System- und Programmordner ignorieren

    Ordner, die wahrscheinlich keine Mediendateien enthalten, werden bei der Suche ignoriert.

    Keine Dateien, die kleiner sind als

    Bei der Suche werden nur Dateien berücksichtigt, die groß genug sind, um Fotos mit voller Auflösung zu enthalten. Geben Sie im Textfeld „KB“ an, wie groß (in Kilobyte) die zu suchenden Dateien mindestens sein sollen.

    Hinweis: Standardmäßig werden Wechseldatenträger (z. B. CDs und DVDs) und Netzlaufwerke nicht durchsucht.

  4. Klicken Sie auf „Suchen“. Der Suchvorgang kann eine Weile dauern. Klicken Sie auf „Suchvorgang anhalten“, wenn Sie den Suchvorgang anhalten möchten.

    Unter „Suchergebnisse“ werden alle Ordner angezeigt, die Fotos und Videodateien enthalten.

  5. Klicken Sie in den Suchergebnissen auf einen Ordner, um ihn auszuwählen. Zum Auswählen mehrerer Ordner klicken Sie bei gedrückter Strg-Taste (Windows) bzw. Befehlstaste (Mac OS) auf weitere Ordnernamen. Sie können eine Vorschau der Ordnerinhalte anzeigen, indem Sie in der Liste auf den Namen des gewünschten Ordners klicken.

  6. (Optional) Aktivieren Sie die Option „Rote Augen automatisch korrigieren“, wenn rote Augen gleich beim Importieren der Fotos in Elements Organizer korrigiert werden sollen.

  7. Klicken Sie auf „Ordner importieren“. Die Fotos werden in der Medienansicht angezeigt.

    Hinweis:

    Wenn die zu importierenden Fotos mit Tags versehen sind, wird das Dialogfeld „Angehängte Stichwort-Tags importieren“ geöffnet.

Verwenden überwachter Ordner

In einen überwachten Ordner hinzugefügte Mediendateien werden von Elements Organizer automatisch erkannt. Standardmäßig werden die folgenden Ordner überwacht

  • Eigene Bilder
  • Cloud-Dienste wie Dropbox und One Drive: Elements Organizer findet die Ordner dieser Dienste auf Ihrem Desktop und importiert die Mediendateien automatisch.

Sie können der Überwachungsliste von Elements Organizer auch weitere Ordner hinzufügen.

Bei der ersten Option werden neue Mediendateien, die in einem überwachten Ordner gefunden werden, automatisch in einen Katalog aufgenommen. Bei der zweiten Option werden Sie vom Programm gefragt, ob die neuen Mediendateien in einen Katalog aufgenommen werden sollen. Klicken Sie in diesem Fall einfach auf „Ja“, um die Mediendateien in den Katalog aufzunehmen, bzw. auf „Nein“, um sie zu überspringen. Unabhängig davon, ob Mediendateien in Elements Organizer geladen werden oder nicht, bleiben sie immer in ihren Ordnern, es sei denn, Sie löschen die Dateien.

Überwachen weiterer Ordner

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Ordner überwachen“.

    watch_folders
  2. Klicken Sie auf „Hinzufügen“ und navigieren Sie dann zum gewünschten Ordner.

  3. Wählen Sie den Ordner aus und klicken Sie dann auf „OK“. Der Name des Ordners wird in der Liste „Zu überwachende Ordner“ angezeigt.

Hinweis:

Um schnell überwachte Ordner hinzuzufügen, klicken Sie im Bedienfeld „Eigene Ordner“ mit der rechten Maustaste auf einen Ordner und wählen dann „Überwachten Ordnern hinzufügen“.

Ändern der Einstellungen für überwachte Ordner

  1. Wählen Sie „Datei“ > „Ordner überwachen“.

  2. Wählen Sie eine der folgenden Optionen:
    • Ordner und Unterordner auf neue Dateien überwachen: Dieses Kontrollkästchen muss aktiviert sein, um Funktion zur Überwachung von Ordnern zu aktivieren.
    • Aktivieren Sie die Option Benachrichtigen, wenn das Programm Sie fragen soll, ob Dateien in den Katalog aufgenommen werden sollen.
    • Aktivieren Sie die Option Dateien automatisch dem Elements Organizer hinzufügen, um Mediendateien in Ihren Katalog aufzunehmen, sobald sie vom Programm gefunden werden.

Durchsuchen Ihres Computers nach Dateien

  1. Wählen Sie in Elements Organizer aus dem Menü „Datei“ > „Fotos und Videos laden“ > „Aus Dateien und Ordnern“.

  2. Navigieren Sie im Dialogfeld zum Ordner mit den Dateien, die Sie in Elements Organizer laden möchten. Sie können das Menü „Suchen in“ sowie alle weiteren Navigationsfunktionen im Dialogfeld verwenden.

  3. Zeigen Sie mit dem Mauszeiger auf eine Datei, um Informationen zum Foto einzublenden, oder wählen Sie die Datei aus, um eine Vorschau anzuzeigen. Unter Mac OS wird der Finder verwendet, um eine Vorschau des Fotos anzuzeigen.

    Hinweis:

    Unter Windows Vista/Windows 7 werden Rohdateien nicht in der Vorschau angezeigt.

  4. Führen Sie zum Auswählen von Fotos einen der folgenden Schritte aus:
    • Um eine einzelne Mediendatei zu laden, wählen Sie sie aus.
    • Um mehrere Mediendateien zu laden, klicken Sie bei gedrückter Strg/Bfhl-Taste auf die gewünschten Dateien. Sie können auch auf die erste und dann bei gedrückter Umschalttaste auf die letzte der gewünschten Dateien in der Liste klicken.
    • Um alle in einem Ordner enthaltenen Mediendateien zu laden, wechseln Sie von der aktuellen Ebene im Dialogfeld „Fotos und Videos aus Dateien und Ordnern laden“ auf die nächsthöhere Ebene und wählen dann den gewünschten Ordner aus. Um Fotos aus Unterordnern innerhalb des Ordners zu laden, aktivieren Sie die Option „Fotos aus Unterordnern laden“.

    Hinweis:

    Sie können eine PDF-Datei oder ein Photoshop Elements-Projekt als PSE-Datei importieren. Text in PDF-Dateien wird als Bild importiert (d. h. der Text kann nicht bearbeitet werden).

  5. Legen Sie dateispezifische Importoptionen fest:

    Rote Augen automatisch korrigieren

    Korrigiert den Rote-Augen-Effekt beim Herunterladen.

    Fotostapel automatisch vorschlagen

    Schlägt anhand der Bildähnlichkeit und des Aufnahmedatums Fotostapel vor.

  6. Klicken Sie auf „Medien laden“. Die Mediendateien werden in Elements Organizer angezeigt.

Hinzufügen von Dateien aus bestimmten Ordnern

  1. Wählen Sie in Elements Organizer aus dem Menü „Importieren“ die Option „Eigene Ordner“ und dann den Ordnerpfad aus.

    Links in der Medienansicht wird nun die Ordnerstruktur angezeigt.

  2. Navigieren Sie in der Ordnerstruktur zu dem Ordner, der die zu importierenden Dateien enthält.
  3. Klicken Sie mit der rechten Maustaste bzw. bei gedrückter Ctrl-Taste auf den Ordner und wählen Sie „Medien importieren“ aus.

    Das Dialogfeld „Laden von Medien“ informiert Sie, ob Dateien importiert wurden.

  4. Klicken Sie auf „OK“.

Wenn Dateien importiert wurden, ändert sich das Ordnersymbol von einem Symbol für einen nicht verwalteten Ordner  zu einem Symbol für einen verwalteten Ordner.

Vorschaudateien

Beim Importieren von Fotos von einem Wechseldatenträger oder einem CD/DVD/Netzlaufwerk können Sie entweder die Originalfotos mit voller Auflösung (Standardeinstellung) oder niedrig aufgelöste Kopien der Originalfotos, so genannte Vorschaudateien, auf den Computer laden. Vorschaudateien werden in Ihrem Katalog als platzsparende Kopien der Originale mit hoher Auflösung angezeigt. Sobald das Originalfoto benötigt wird, werden Sie aufgefordert, den Datenträger einzulegen, auf dem sich das Offline-Foto befindet. Sie können dann entscheiden, ob Sie die Vorschaudatei verwenden oder das Originalfoto mit der vollen Auflösung laden möchten.

Wenn Sie Vorschaudateien verwenden, müssen Sie der CD oder DVD mit den Originaldateien einen Offline-Datenträgernamen zuweisen. Schreiben Sie den Offline-Datenträgernamen am besten auf die CD oder DVD. Hierdurch können Sie leichter den richtigen Datenträger einlegen, wenn Elements Organizer den Master-Datenträger anfordert (das Programm nennt Ihnen den Offline-Datenträgernamen).

Festlegen der Größe von Vorschaudateien

  1. Wählen Sie in Elements Organizer (Windows) „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Dateien“. Wählen Sie unter Mac OS „Adobe Elements Organizer 11“ > „Voreinstellungen“ > „Dateien“ aus.

  2. Wählen Sie unter „Offline-Volumes“ die Pixeldimensionen für die Vorschaudateien. Für die meisten Fälle dürfte eine Größe von 640 x 480 Pixel ausreichend sein. Je geringer die gewählte Größe ist, desto weniger Platz benötigt die Datei auf der Festplatte, desto geringer ist aber auch die Anzeigequalität.

Laden von Fotos von einer CD oder DVD

Sie können Fotos von einer CD oder DVD auf Ihre Festplatte und in Elements Organizer kopieren. Sie können entweder Kopien mit voller Auflösung erstellen, etwa für Bearbeitungen, oder Offline-Kopien mit einer niedrigen Auflösung, sogenannte Vorschaudateien, erstellen. Mit Vorschaudateien können Sie Festplattenspeicher sparen.

  1. Wählen Sie in Elements Organizer „Datei“ > „Fotos und Videos laden“ > „Aus Dateien und Ordnern“.

  2. Navigieren Sie zum CD- oder DVD-Laufwerk und wählen Sie die Fotos aus, die Sie kopieren möchten.
  3. (Optional) Wählen Sie eine der folgenden Optionen aus:

    Dateien beim Import kopieren

    Erstellt auf der Festplatte eine voll auflösende Kopie der Datei.

    Vorschaubilder erstellen

    Erstellt auf der Festplatte eine niedrig auflösende und platzsparende Kopie der Datei.

  4. (Optional) Wenn Sie ein Originalfoto offline lassen möchten, geben Sie einen Datenträgernamen für die CD bzw. DVD ein, auf der sich das Foto befindet, und schreiben Sie den Namen auch direkt auf den Datenträger. Dieser Datenträgername sollte so aussagekräftig sein, sodass Sie den Datenträger leicht wiederfinden können.
  5. (Optional) Aktivieren Sie die Option „Rote Augen automatisch korrigieren“, wenn Elements Organizer 11 rote Augen gleich beim Laden der Fotos in Elements Organizer 11 korrigieren soll.

    Hinweis:

    Diese Option ist für Offline-Dateien deaktiviert.

  6. (Optional) Aktivieren Sie die Option „Fotostapel automatisch vorschlagen“, wenn Elements Organizer visuell ähnliche Fotos gruppieren soll, wodurch Sie entscheiden können, ob Sie diese Gruppen in Stapeln platzieren möchten.

  7. Klicken Sie auf „Medien laden“, um Ihre Fotos in den Elements Organizer zu laden.

    Wenn die Fotos Stichwort-Metadaten enthalten, wird das Dialogfeld „Angehängte Stichwort-Tags importieren“ geöffnet.

Laden von Fotos aus einem Video

Sie können aus Digitalvideos Standbilder importieren, sofern diese in einem Dateiformat gespeichert sind, das mit Elements Organizer geöffnet werden kann (ASF (nur Windows), AVI, MPEG, MPG, M1V und WMV (nur Windows)). Die Bilder werden unter dem Namen der Videodatei, gefolgt von einer Nummer (z. B. Videoclip01, Videoclip02 usw.) gespeichert.

Hinweis:

Installieren Sie Standard-Videosoftware in der aktuellsten Version (z. B. QuickTime oder Windows Media Player), damit Sie Fotos aus möglichst vielen verschiedenen Videoformaten erstellen können.

  1. Wählen Sie im Editor „Datei“ > „Importieren“ > „Standbild aus Video“.

  2. Klicken Sie im Dialogfeld „Standbild aus Video“ auf „Durchsuchen“, navigieren Sie zu dem Video, aus dem die Standbilder geladen werden sollen, und klicken Sie dann auf „Öffnen“.

  3. Um das Video abzuspielen, klicken Sie auf „Abspielen“ .

  4. Um ein Standbild aus dem Video zu erfassen, klicken Sie auf „Standbild erfassen“ oder drücken Sie die Leertaste, wenn das Videobild auf dem Bildschirm zu sehen ist. Sie können das Video vor- oder zurückspulen, um weitere Standbilder zu erfassen.

    Hinweis:

    Bei einigen Videoformaten ist das Vor- bzw. Zurückspulen nicht möglich. In diesen Fällen sind die Schaltflächen zum Zurückspulen  und Vorspulen  nicht verfügbar.

  5. Wenn Sie alle gewünschten Standbilder erfasst haben, klicken Sie auf „Fertig“.

  6. Wählen Sie „Datei“ > „Speichern“um die einzelnen Standbilder in einem Ordner auf Ihrem Computer zu speichern.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie