Willkommen bei Adobe® InDesign® CC Server. Dieses Dokument enthält aktuelle Produktinformationen, Aktualisierungen und Tipps zur Fehlerbehebung, die nicht in der InDesign Server-Dokumentation enthalten sind.

Mindestsystemanforderungen

Eine aktuelle Liste der Systemanforderungen finden Sie unter http://www.adobe.com/in/products/indesignserver/tech-specs.html.

Neuerungen

64-Bit-Unterstützung für Mac und Windows

InDesign CC Server ist jetzt ein 64-Bit-Programm, um den Arbeitsspeicher über 3 GB hinaus unter Mac und Windows zu nutzen. Dank Unterstützung für 64-Bit-Architektur wird die allgemeine Verarbeitung schneller und für das Programm ist mehr Arbeitsspeicher verfügbar.

Nicht blockierende Sitzungsunterstützung

In InDesign CS6 Server wird, wenn über einen Client beim Server eine neue Sitzung angefordert wird, die Sitzung blockiert, wenn der Server derzeit nicht über einen freien Arbeitsthread im Thread-Pool verfügt. Der Client bleibt blockiert, bis eine Sitzung initiiert wird. Dies kann bei einigen Clients je nach ihrem Workflow ein Problem darstellen. Sobald ein Thread durch ein Modul in der Anwendung wieder dem Pool zur Verfügung gestellt wird, wird der neue Thread ausgewählt und eine Sitzung wird initiiert.

Jetzt kann der Client dem Server mit InDesign CC Server dynamisch mitteilen, ob der Client blockiert werden soll oder nicht. Außerdem kann der Client eine maximale Zeit angeben, für die eine Blockade zugelassen wird.

Für die Konfiguration der Sitzungsunterstützung können Sie zum Zeitpunkt des Serverstarts die folgenden beiden (optionalen) Befehlszeilenargumente bereitstellen:

  • „-noblockss“ oder „/noblockss“: Wenn das Argument bereitgestellt wird, ist die Anfrage „BeginSession“ nicht blockierend. Wenn dieses Argument nicht bereitgestellt wird, arbeitet der Server weiterhin nach der älteren CS6-Implementierung. Außerdem erhält der Client bei der nicht blockierenden Sitzungsunterstützung eine entsprechende Fehlermeldung, wenn eine Sitzung nicht initiiert werden konnte.
  • „-maxwaitss“ oder „/maxwaitss“ (in Sekunden): Diese Angabe legt die Zeit fest, für die ein Client bereit ist, auf einen Sitzungsbeginn zu warten. Die Standardwartezeit beträgt 3 Sekunden. Wenn eine Sitzung vor dem Erreichen der maximalen Wartezeit serverseitig initiiert wird, wird der Aufruf an den Client zurückgegeben. Daher handelt es sich bei dieser Zeit um die maximale Zeit, die ein Client warten muss.

Keine Beschränkungen beim Pfad während des HTML-Exports

In CS6 und früheren Versionen besteht beim Namen einer Ressourcendatei eine Beschränkung auf 31 Zeichen und alle weiteren Zeichen werden vom Namen entfernt. Diese Beschränkung besteht in InDesign CC Server nicht mehr.

IPv6-Kompatibilität für alle Komponenten

In CS6 sind einige Komponenten oder Module des Servers nicht IPv6-kompatibel. Diese Komponenten sind IPv6-kompatibel. InDesign CC Server ist jetzt vollständig IPv6-kompatibel.

Lizenzvereinbarung

Internetverbindung, Adobe-ID und Akzeptieren der Lizenzvereinbarung erforderlich, um dieses Produkt zu aktivieren und zu verwenden. Dieses Produkt kann den Zugang zu Onlinediensten gewähren, die von Drittanbietern gehostet werden, oder darin integriert werden. Adobe-Dienste sind nur für Benutzer ab 13 Jahren verfügbar und erfordern die Zustimmung zu zusätzlichen Nutzungsbedingungen und zur Adobe Online-Datenschutzrichtlinie (http://www.adobe.com/de/aboutadobe/legal.html). Die Anwendungen und Dienste sind möglicherweise nicht in allen Ländern oder Sprachen verfügbar und können ohne vorherige Ankündigung geändert oder aufgehoben werden. Es können u. U. Zuschlagsgebühren oder Mitgliedsbeiträge fällig werden

Installation von Schriftarten

Das Installationsprogramm von InDesign CC Server installiert Schriftarten in ein Standardsystemverzeichnis für Schriftarten. Viele dieser Schriftarten sind neuere Versionen von Schriftarten, die mit InDesign CS6 Server installiert wurden. Wenn das Installationsprogramm ältere Versionen dieser Schriftarten im standardmäßigen Verzeichnis für Schriftarten findet, werden diese älteren Versionen deinstalliert und in einem neuen Ordner gespeichert.

Das Standardverzeichnis für Systemschriftarten ist:

Mac: /Library/Fonts

Windows: :\Windows\Fonts

Die älteren Schriftarten werden im neuen Verzeichnis gespeichert:

Mac: /Library/Application Support/Adobe/SavedFonts/current

Windows: :\Programme\Common Files\Adobe\SavedFonts\current

Dieses neue Verzeichnis enthält auch eine „Bitte lesen.html“-Datei, in der die gespeicherten Schriftarten und Versionsnummern der neuen und alten Schriftartdateien aufgelistet werden.

Sie können die älteren Schriftarten neu installieren, indem Sie die neuen Schriftartdateien aus dem Standardsystemverzeichnis für Schriftarten löschen und die alten Dateien zurück in diesen Ordner verschieben.

Wie Sie zusätzliche Schriftarten installieren können, erfahren Sie auf der Installationsseite http://www.adobe.com/go/learn_fontinstall_de.

Weitere Installations-/Deinstallationsszenarien

InDesign CC Server muss aktiviert werden, bevor es verwendet werden kann. Wenn der Computer online ist, wird die Aktivierung automatisch bei der Installation durchgeführt. Bei Aufforderung durch das Installationsprogramm müssen Sie Ihre Adobe-ID und Seriennummer angeben. Wenn die Software nicht aktiviert wurde, wird die folgende Fehlermeldung angezeigt: Adobe InDesign Server ist nicht richtig lizenziert und wird jetzt beendet.

Wenn Ihr Computer nicht mit dem Internet verbunden ist, laden Sie das Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition (APTEE) herunter und installieren Sie es. Mit dem APTEE können Sie die Software serialisieren und aktivieren. Sie können APTEE von der Seite Adobe Creative Suite – Einsatz in Unternehmen und Organisationen herunterladen.

Hinweis:

Während der Offline-Deinstallation wird die Software deaktiviert. Der Computer muss während der Deinstallation online sein, um die Software zu deaktivieren, ansonsten wird die Aktivierung dieser Software weiterhin bei der Zählung der maximalen Anzahl an Aktivierungen berücksichtigt.

Aktivieren der Testversion mit APTEE

Um die Testversion zu aktivieren, laden Sie das Adobe Provisioning Toolkit Enterprise Edition (APTEE) herunter und installieren Sie es. Sie können die Testversion 90 Tage lang verwenden.

StartTrial erfolgreich

Rückgabecode = 0

  1. Geben Sie in einem Terminal- oder Konsolenfenster Folgendes ein:
    • Windows: adobe_prtk - -tool=StartTrial - -leid=InDesignServer-CS7-Win-GM
    • Mac OS: adobe_prtk - -tool=StartTrial - -leid=InDesignServer-CS7-Mac-GM
  2. Wenn die Testversion erfolgreich aktiviert wurde, wird folgende Nachricht angezeigt:

Eingeben der Seriennummer mit APTEE (online)

Ihr Computer muss online sein, um diese Prozedur durchzuführen.

Rückgabecode = 0

  1. Geben Sie im Terminal- oder Konsolenfenster Folgendes ein:
    • Windows: adobe_prtk --tool=Serialize --leid=InDesignServer-CS7-Win-GM --serial=<Seriennummer> --adobeid=<E-Mail-Adresse>
    • Mac OS: adobe_prtk --tool=Serialize --leid=InDesignServer-CS7-Mac-GM --serial=<Seriennummer> --adobeid=<E-Mail-Adresse>

  2. Wenn die Seriennummer erfolgreich eingegeben wurde, wird folgende Nachricht angezeigt:

    Eingeben der Seriennummer mit APTEE (offline)

    Wenn Ihr Computer offline ist, können Sie die Software auf folgende Weise serialisieren und aktivieren. Sie benötigen Zugriff auf ein an das Internet angeschlossenes Gerät. Generieren Sie einen Anforderungscode und senden Sie diesen, um einen Antwortcode zu erhalten. Eingabe des Antwortcodes, um die Software zu serialisieren und zu aktivieren

    Rückgabecode = 0

    1. Geben Sie in einem Terminal- oder Konsolenfenster Folgendes ein: adobe_prtk --tool=Type1Exception --generate --serial=<Seriennummer>. Notieren Sie sich den generierten Anforderungscode.
    2. Rufen Sie auf einem Gerät, das mit dem Internet verbunden ist, folgende Seite auf www.adobe.com/go/getactivated_de und klicken Sie auf die Option zum Generieren eines Antwortcodes.
      1. Melden Sie sich mit Ihrer Adobe-ID an.
      2. Geben Sie den Anforderungscode ein, der in Schritt 1 generiert wurde.
      3. Geben Sie die Seriennummer ein.
      4. Klicken Sie auf die Option zum Generieren des Antwortcodes. Notieren Sie sich den Antwortcode.
    3. Gehen Sie zum primären Computer zurück und geben Sie im Terminal-/Konsolenfenster Folgendes ein:
      • Windows: adobe_prtk --tool=Type1Exception --accept --serial=<Seriennummer> --responsecode=<Antwortcode> --leid=InDesignServer-CS7-Win-GM
      • Mac OS: adobe_prtk --tool=Type1Exception --accept --serial=<Seriennummer> --responsecode=<Antwortcode> --leid=InDesignServer-CS7-Mac-GM
    4. Wenn die Serialisierung und Aktivierung erfolgreich waren, wird folgende Nachricht angezeigt:

    Bekannte Probleme

    Wenden Sie sich an den Support von Adobe http://www.adobe.com/go/customer_support_de, um aktuelle Informationen und Informationen zu bekannten Problemen aller Creative Cloud-Anwendungen zu erhalten.

    • Unter Mac 10.6 kommt es beim Starten von InDesign Server zu Lecks. (#3535491)
    • Die Funktion zum Abbrechen von Instanzen funktioniert bei IPv6-IP-Adressen nicht. (#3139916)
    • Durch das Aktualisieren einer externen Verknüpfung werden platzierte Objekte nicht automatisch aktualisiert. (#3142118)
    • InDesign Server stürzt beim Laden von Seitenelementen in der Inhaltsaufnahme ab. (#3492892)
    • Ein IOR-Ordner wird nicht verwendet, wenn der Pfad ein lokalisiertes Zeichen enthält. (#3494531)
    • InDesign Server stürzt beim Aktualisieren von Verknüpfungen ab, nachdem das übergeordnete Element (ein Rahmen, der ein Bild enthält) horizontal skaliert wurde. (#3490304)
    • Beim Verwenden des Befehls „-help“ wird das Menü „Hilfe“ zweimal auf der Konsole dargestellt. (#3576587)

    Kundenunterstützung

    Kundendienst

    Der Adobe-Kundendienst bietet Unterstützung in Bezug auf Produktinformationen, Vertrieb, Registrierung und andere nicht-technische Probleme. Kontaktinformationen zum Adobe-Kundendienst finden Sie auf der regionalen oder landesspezifischen Website von Adobe.com, indem Sie auf „Kontakt“ klicken.

    Optionen für den Supportplan und technische Ressourcen 

    Weitere Informationen zum technischen Support für ein Produkt einschließlich Informationen zu kostenlosen und kostenpflichtigen Supportoptionen sowie zu Fehlerbehebungsressourcen finden Sie unter http://www.adobe.com/go/support_de/. Kontaktieren Sie die Kundenunterstützung unter: http://www.adobe.com/go/intlsupport_de/.

    Zu den kostenlosen Fehlerbehebungsressourcen gehören die Support-Knowledgebase von Adobe, Benutzerforen von Adobe, Adobe Support Advisor und vieles andere mehr.  Wir stellen kontinuierlich online weitere Werkzeuge und Informationen bereit, um Ihnen möglichst zeitnah flexible Optionen zur Fehlerbehebung zu bieten.

    Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

    Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie