Erstellen Sie mithilfe der Mustervorschau schnell sich perfekt wiederholende Muster.

In der Vergangenheit mussten Muster für Textil-Designs oder grafische Hintergründe mit quadratischen Bildern bearbeitet werden. Mit der Mustervorschau ist das Quadrat nicht mehr erforderlich. Sie können sich jetzt in Echtzeit vorstellen, wie Ihr Design als Muster zum Leben erweckt wird.

Erste Schritte durch Aktivieren der Mustervorschau

Um die Mustervorschau zu aktivieren, wählen Sie Ansicht > Mustervorschau

Sobald Sie die Mustervorschau aktiviert haben, werden Sie feststellen, dass der Arbeitsbereich außerhalb der Arbeitsflächenbegrenzung den Inhalt auf der Arbeitsfläche wiederholt. Wenn Sie beispielsweise ein neues leeres Dokument erstellen, wiederholt der äußere Arbeitsbereich die Farbe der Hintergrundebene.

Mustervorschau aktivieren
Mustervorschau aktivieren

Ein neues Muster erstellen

Führen Sie die folgenden fünf einfachen Schritte aus, um mit der Mustervorschau zu beginnen:

  1. Öffnen Sie ein vorhandenes Photoshop-Dokument oder erstellen Sie ein neues und aktivieren Sie die Mustervorschau.

  2. Fügen Sie der Arbeitsfläche Elemente wie Formen, Malstriche, Text oder Elemente direkt aus dem Bedienfeld Bibliotheken hinzu.

    Ein neues Muster erstellen
    Muster durch Hinzufügen von Formen zur Arbeitsfläche erstellen
  3. Ändern Sie die Größe, Drehung und Position der Grafiken.

    Größe ändern, drehen und neu positionieren
    Größe ändern, drehen und neu positionieren
  4. Zoomen Sie ggf. aus, um das Muster in einem Raster zu sehen.

    Auszoomen, um das Muster zu sehen
    Auszoomen, um das Muster zu sehen
  5. Sobald Sie das gewünschte Muster gefunden haben, können Sie ganz einfach eine neue Mustervorgabe erstellen, indem Sie unten im Bedienfeld Muster auf das Pluszeichen (+) klicken, oder Sie wählen Bearbeiten > Muster definieren...

    Muster zum „Muster“-Bedienfeld hinzufügen
    Muster zum „Muster“-Bedienfeld hinzufügen

Tipps und Tricks

Verwendung von Smartobjekten

Wenn Sie mit Mustervorschau und Rasterebenen arbeiten, erzielen Sie beim Transformieren, Drehen und Skalieren Ihrer Musterelemente die besten Ergebnisse, wenn Sie Ihre Ebenen in Smartobjekte konvertieren.

Ebenenstile

Experimentieren Sie mit verschiedenen kreativen Effekten, indem Sie Ebenenstile zu Smartobjekt-Ebenen oder den Ebenen in Smartobjekten hinzufügen.

Leistungstipps

Die Mustervorschau nutzt bei der Anzeige der Vorschau die Grafikkarte Ihres Systems (GPU). In den folgenden Fällen kann die Leistung beeinträchtigt sein:

  • Erstellen eines Musters mit Pinselstrichen mithilfe komplexer Pinsel
  • Verwenden der Mustervorschau für große Dokumente
  • Muster bearbeiten und weit auszoomen

Einschränkungen

Beachten Sie beim Arbeiten mit der Mustervorschau Folgendes:

  • Mustervorschau ist in Zeichenflächendokumenten deaktiviert
  • Obwohl die Mustervorschau die GPU zur Anzeige der Vorschau nutzt, funktioniert sie auch weiterhin, wenn die GPU deaktiviert ist
  • Bestimmte Werkzeuge und Befehle, die die Dokumentmaße oder -grenzen ändern, z. B. Freistellungswerkzeug, Arbeitsfläche usw., deaktivieren die Mustervorschau
  • Einige Filter oder Funktionen führen möglicherweise zu Ergebnissen, die sich nicht gut in Ihr Muster übersetzen lassen, z. B. Symmetrie, Verflüssigen, Fluchtpunkt oder 3D