Adobe-Sicherheitsbulletin

Sicherheits-Updates für Adobe After Effects verfügbar | APSB20-35

Bulletin-ID

Veröffentlichungsdatum

Priorität

ASPB20-35

16.06.2020      

3

Zusammenfassung

Adobe hat ein Update für Adobe After Effects für Windows und macOS veröffentlicht. Dieses Update behebt kritische Sicherheitslücken. Wenn die Sicherheitslücke erfolgreich ausgenutzt wird, kann dies zur willkürlichen Ausführung von Code im Kontext des aktuellen Anwenders führen.

Betroffene Versionen

Produkt

Version

Plattform

Adobe After Effects

17.1 und frühere Versionen

Windows 

Lösung

Adobe empfiehlt allen Anwendern, über den Aktualisierungsmechanismus der Creative Cloud-Desktop-Anwendung ihre Installation auf die neueste Version zu aktualisieren und stuft die Priorität dieser Updates wie folgt ein:  Weitere Informationen erhalten Sie auf dieser Hilfeseite.

Produkt

Version

Plattform

Priorität Bewertung

Verfügbarkeit

Adobe After Effects

17.1.1

Windows und macOS

3

In verwalteten Umgebungen können IT-Administratoren mit der Admin Console Creative Cloud-Anwendungen für Endanwender bereitstellen. Weitere Informationen erhalten Sie auf dieser Hilfeseite.

Sicherheitslückendetails

Sicherheitslückenkategorie

Sicherheitslückenauswirkung

Problemstufe

CVE-Nummern

Lesevorgang außerhalb des gültigen Bereichs 

Willkürliche Ausführung von Code     

Kritisch  

CVE-2020-9661

Schreibvorgang außerhalb des gültigen Bereichs

Willkürliche Ausführung von Code     

Kritisch  

CVE-2020-9660

CVE-2020-9662

Heap-Überlauf

Willkürliche Ausführung von Code     

Kritisch  

 CVE-2020-9637

CVE-2020-9638

Danksagung

Adobe bedankt sich bei den folgenden Personen und Organisationen für das Melden dieser Schwachstellen und den Beitrag zum Schutz der Sicherheit unserer Kunden:    

  • Honggang Ren von Fortinets FortiGuard Labs. (CVE-2020-9637, CVE-2020-9638)
  • Mat Powell von der Trend Micro Zero Day Initiative (CVE-2020-9660, CVE-2020-9661, CVE-2020-9662)
Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden