Einführung

Die Seite „Pakete“ in der Admin Console umfasst die folgenden Funktionen, die Sie bei der Planung einer Bereitstellung von Creative Cloud- und Document Cloud-Applikationen für Endanwender in Ihrem Unternehmen verwenden können:

  • Herunterladen vorkonfigurierter Pakete mithilfe von Adobe-Vorlagen
  • Erstellen vollständig angepasster Pakete mit der Konfiguration und den Applikationen, die Sie für die Endanwender bereitstellen möchten
  • Aktivieren von E-Mail-Benachrichtigungen, damit Sie benachrichtigt werden, wenn neue Produktversionen veröffentlicht werden
  • Anzeigen früherer Pakete, die Sie oder andere Administratoren in Ihrer Organisation erstellt haben, sowie Anzeigen der Detailinformationen zu einem bestimmten Paket und Nachverfolgen verfügbarer Updates für die im Paket enthaltenen Applikationen
  • Herunterladen der IT-Tools wie Remote Update Manager und Adobe Update Server Setup Tool
  • Laden Sie das Extension Manager-Befehlszeilentool herunter, um Erweiterungen und Zusatzmodule zu installieren, die das ZXP-Dateicontainerformat aufweisen.

Als Administrator der Adobe Enterprise-Organisation haben Sie zwei Möglichkeiten, um den Endanwendern Creative Cloud- und Document Cloud-Applikationen zur Verfügung zu stellen:

Self-Service-Pakete

Sie können es Ihren Benutzern ermöglichen, wie Millionen andere Adobe-Benutzer Applikationen und Updates über den Creative Cloud-Client zu installieren und zu aktualisieren. Dies verringert den IT-Aufwand und stellt sicher, dass Ihre Benutzer Zugriff auf alle benötigten Programme haben und Updates erhalten, sobald sie veröffentlicht werden.

Wenn Sie Self-Service auch für Endanwender aktivieren möchten, die nicht über Administratorrechte verfügen, können Sie einen der folgenden Schritte ausführen:

  • Erstellen Sie ein Self-Service-Paket.
  • Erstellen Sie ein verwaltetes Paket, bei dem erhöhte Berechtigungen aktiviert sind.
  • Erstellen Sie ein Paket, das auf einer Adobe-Vorlage basiert und bei dem erhöhte Berechtigungen aktiviert sind.

Verwaltete Pakete

Mithilfe verwalteter Pakete können Sie festlegen, was bereitgestellt wird und wann es aktualisiert wird. Sie können Pakete erstellen, die aktuelle oder archivierte Versionen von Adobe-Produkten enthalten. Diese Pakete können dann auf den Computern der Benutzer in Ihrer Organisation bereitgestellt werden. Sie können sogar automatische und benutzerdefinierte Bereitstellungen ausführen, die während der Installation keine Eingaben der Benutzer erfordern.

Wenn Sie beabsichtigen, verwaltete Pakete zu verwenden, haben Sie folgende Möglichkeiten:

  • Erstellen Sie ein vorkonfiguriertes Paket mithilfe von Adobe-Vorlagen.
  • Erstellen Sie angepasste Pakete mit der Konfiguration und den Applikationen, die Sie Endanwendern zur Verfügung stellen möchten.

Seite „Pakete“ in der Admin Console verwenden

Pakete

Pakete erstellen

Bestimmen Sie die Applikationen, die Sie in Ihre Pakete einschließen möchten, sowie die erforderlichen Konfigurationsoptionen, indem Sie völlig neue Pakete erstellen.

Pakete verwalten

Sie können Pakete anzeigen, nachverfolgen und löschen, die von Ihnen oder anderen, für die gleiche Organisation zuständigen Administratoren erstellt wurden. Sie können auch überprüfen, ob Updates für die in einem bestimmten Paket enthaltenen Applikationen verfügbar sind, und die Bereitstellung dieser Updates planen.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwalten von Paketen.

Adobe-Vorlagen

Pakete erstellen, die auf Adobe-Vorlagen basieren

Hier finden Sie einfache One-Click-Downloads für die am häufigsten verwendeten Konfigurationen. Erstellen Sie Pakete, die auf Adobe-Vorlagen basieren, und laden Sie sie dann herunter.

Pakete anpassen, die auf Adobe-Vorlagen basieren

Passen Sie die häufig verwendeten Optionen bei vorkonfigurierten Adobe-Vorlagen an und laden Sie die angepassten Pakete dann herunter.

Werkzeuge

Laden Sie Creative Cloud Packager, das Extension Manager-Befehlszeilentool, das Adobe Update Server Setup Tool oder Remote Update Manager herunter.

Melden Sie sich bei der Admin Console an und navigieren Sie zu „Pakete“ > „Werkzeuge“.

Werkzeuge

Creative Cloud Packager

Mit Adobe Creative Cloud Packager können Sie ganz einfach Pakete mit Adobe Creative Cloud-Produkten und -Updates erstellen. Diese Pakete können dann auf den Clientcomputern in Ihrem Unternehmen bereitgestellt werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Packager.

Hinweis:

Wenn Ihr Enterprise-Konto eine Berechtigung für Creative Cloud umfasst, wird die Kachel „Creative Cloud Packager“ angezeigt.

Adobe Update Server Setup Tool

Mit dem Adobe Update Server Setup Tool können Sie einen lokalen Server einrichten, auf dem Creative Cloud-Updates gehostet werden. So kann die IT Bandbreite sparen und steuern, wann Updates für Endanwender verfügbar werden.

Weitere Informationen finden Sie unter Adobe Update Server Setup Tool.

Remote Update Manager

Mit Remote Update Manager können Sie den Updater über eine Remoteverbindung auf einem Clientcomputer aufrufen. Sie können mit diesem Werkzeug nahtlos steuern, wann Updates auf den Clientsystemen installiert werden. Sie haben die Möglichkeit, ein bestimmtes Produkt anzugeben oder alle Produkte gleichzeitig zu aktualisieren. Bei Verwendung mit dem Adobe Update Server Setup Tool werden die Updates vom lokalen Server abgerufen.

Weitere Informationen finden Sie unter Verwenden von Adobe Remote Update Manager.

Extension Manager-Befehlszeilentool

Mit dem ExMan-Befehlszeilentool können Administratoren Erweiterungen und Zusatzmodule im ZXP-Dateicontainerformat installieren. Beim Erstellen eines Pakets können Sie die einzuschließenden Erweiterungen auswählen oder Sie laden das eigenständige Tool für Mac oder Windows herunter.

Voreinstellungen

Dialogfeld „Voreinstellungen“

Benachrichtigungen

Sie können auswählen, dass Sie E-Mail-Benachrichtigungen zu verfügbaren Updates für alle Creative Cloud-Produkte erhalten möchten.

  1. Melden Sie sich bei der Admin Console an und navigieren Sie zu „Pakete“ > „Voreinstellungen“.

  2. Aktivieren oder deaktivieren Sie das Kontrollkästchen im Bereich „Benachrichtigungen“, um Benachrichtigungen zu erhalten bzw. abzubestellen.

Interner Update-Server

Zum Konfigurieren eines Update-Servers laden Sie das Adobe Update Server Setup Tool im Bereich „Werkzeuge“ herunter, generieren die Überschreibungsdatei und fügen den Inhalt der Überschreibungsdatei im Feld „Interner Update-Server“ ein.

Beim Arbeitsablauf zum Erstellen eines Pakets müssen Sie diese Option ebenfalls auswählen, um Updates auf den internen Update-Server umzuleiten.

Benutzerdefiniertes Installationsverzeichnis

Wenn die Applikationen in dem von Ihnen erstellten Paket benutzerdefinierte Installationsverzeichnisse benötigen, geben Sie das Verzeichnis an, in dem diese Applikationen mit dem erstellten Paket installiert werden sollen. Weitere Informationen finden Sie unter Erstellen von Paketen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie