Backen von Mesh-Maps

Erfahren Sie, wie Sie 3D-Mesh-Texturen backen, um die Texturierung in Substance 3D Painter zu verbessern.

Beim Backen werden Informationen aus einem 3D-Mesh in eine Texturdatei (Bitmap) gespeichert.

In den meisten Fällen umfasst dieser Prozess zwei Meshes, ein High-Poly- und ein Low-Poly-Mesh:

  • Ein High-Poly-Mesh hat viele Polygone (oft Millionen), was bedeutet, dass es hochauflösende 3D-Details anzeigen kann.
  • Das Low-Poly-Mesh hat deutlich weniger Polygone (in der Regel nur ein paar tausend), so dass es günstiger zu speichern und zu rendern ist.

Texturen backen ermöglicht es Ihnen, das Beste aus beiden Welten zu vereinen: Das hohe Detailniveau des High-Poly-Meshes und den günstigeren Leistungsaufwand des Low-Poly-Meshes. Beim Backvorgang wird die Information des High-Poly-Meshes auf das Low-Poly-Mesh übertragen und in einer Textur gespeichert.

 Substance Bakers lesen die Mesh-Eigenschaften und backen sie zu einer Textur.

Beispiel für das Backen von normalen-Maps. Bild von Paolo Cignoni – CC BY-SA 1.0.
Bild von Paolo Cignoni – CC BY-SA 1.0

Generieren von Mesh-Maps

Substance 3D Painter generiert Mesh-Maps durch Backen von Mesh-Informationen. Diese können verwendet werden, um mehr Informationen in Bezug auf die Mesh-Geometrie zu erhalten und das Aussehen von Materialien zu verbessern. Viele Filter und Materialien passen sich an die Geometrie eines 3D-Meshs an, indem sie diese gebackenen Texturen verwenden. Beispielsweise kann das Backen Informationen zu Umgebungsschatten liefern oder auch darüber, wo Geometriekanten liegen oder wie dick ein Bereich des Meshs ist.

Beispiel: Es gibt es bei einem alten Fahrzeug möglicherweise Rost am Unterteil, weil das Fahrzeug eine Weile nicht bewegt wurde. Durch das Backen der Positions-Map können die Filter und Generatoren in Painter erkennen, wo sich der untere Bereich des Meshes befindet. Wenn die Filter und Generatoren über diese zusätzlichen Informationen verfügen, können sie Effekte erzeugen, die die Geometrie des Meshes verwenden, um realistischer zu erscheinen. 

Beispiel für Material, das gebackene Texturen für Krümmung und Verdeckung verwendet.
Beispiel für Material, das gebackene Texturen für Krümmung und Verdeckung verwendet.

Hinweis:

Weitere technische Informationen zu diesem Thema finden Sie in der Dokumentation zum Backen.

Backen von Texturen in Substance 3D Painter

Erfahren Sie, wie Sie die Mesh-Maps backen, um Ihre Texturen zu verbessern.

Substance 3D Painter unterstützt eine Reihe von Mesh-Maps, die alle unterschiedliche Verwendungen haben:

Baker-Name

Beschreibung

Normal

Erzeugt eine Tangentialraum-Normalen-Map. Dies beschreibt den normalen Winkel an der Oberfläche des Objekts. Diese Art von Normalen-Map wird häufig verwendet, um Details auf der Oberfläche eines Low-Poly-3D-Meshs zu schattieren und zu simulieren.

Raum-Normale

Diese Art von Normalen-Map weiß, welcher Teil eines Objekts im Raum nach oben oder nach unten zeigt. Zum Beispiel können Maskengeneratoren in Substance 3D Painter diese Informationen verwenden, um Staub auf allen Flächen abzulagern, die nach oben zeigen.

ID

Diese Map kann zur Generierung von farbigen Bereichen verwendet werden, um die Maskierung und die Auswahl mit anderen Tools zu erleichtern.

Umgebungsverdeckung

Erzeugt eine Textur, die die Umgebungsschatten enthält. Ähnlich wie bei bedecktem Licht vom Himmel auf einer weißen Oberfläche.

Biegung

Erzeugt eine Textur, die Kanten und Hohlräume enthält. Die Biegung wird häufig verwendet, um Kanten der Geometrie zu beschädigen und so den Kantenverschleiß zu simulieren.

Position

Erzeugt eine Textur, die die Position eines jeden Punktes auf dem 3D-Mesh enthält. Mit anderen Worten zeigt dies Painter an, wo sich oben und unten, vorne und hinten sowie links und rechts am Mesh befinden.

Stärke

Erzeugt eine Textur, die die Stärke des 3D-Meshs enthält.

So backen Sie Mesh-Maps

  1. Öffnen Sie das Fenster „Textursatz-Einstellungen“:

    Bild, das zeigt, wo Sie auf der Benutzeroberfläche klicken müssen, um das Fenster „Textursatz-Einstellungen“ anzuzeigen.

    Alternativ können Sie das Fenster „Textursatz-Einstellungen“ auch über das seitliche Bedienfeld anzeigen lassen:

    Bild, das zeigt, wo Sie auf der Benutzeroberfläche klicken müssen, um das Fenster „Textursatz-Einstellungen“ anzuzeigen.

  2. Klicken Sie im Fenster „Textursatz-Einstellungen“ auf die Schaltfläche Mesh-Maps backen, um das Fenster „Baker-Einstellungen“ zu öffnen:

     

    Bild der Schaltfläche zum Öffnen der Baker-Einstellungen in den Textursatz-Einstellungen

  3. Klicken Sie unten im Fenster „Baker-Einstellungen“ auf die Schaltfläche Ausgewählte Texturen backen oder „Ihr Materialname“ backen, um den Vorgang zu starten:

    Bild, das zeigt, wo sich die Schaltfläche „Alles backen“ im Fenster „Backen“ befindet.

  4. Wenn der Backvorgang abgeschlossen ist, klicken Sie auf OK, um den Dialog zu schließen.

    Back-Ergebnisseite

Nach dem Schließen des Dialogs „Backvorgang“ kann das Projekt texturiert werden.

Wie geht es weiter?

Sie wissen jetzt alles über das Backen in Substance 3D Painter. Erfahren Sie als Nächstes mehr über Malen und Projektionen.

Sie haben eine Frage oder eine Idee?

Wenn Sie Fragen haben, besuchen Sie die Substance 3D Painter-Community und beteiligten Sie sich. Wir würden uns freuen, von Ihnen zu hören.

Sie können uns auch Ihre Ideen zu neuen Funktionen mitteilen!

Adobe-Logo

Bei Ihrem Konto anmelden