Können Sie die Adobe-Anwendungen aufgrund von Problemen mit der Internetverbindung nicht herunterladen, z. B. wegen fehlender oder eingeschränkter Konnektivität oder weil Sie nicht auf Netzlaufwerke zugreifen können? Erfahren Sie, wie Sie solche Probleme beheben können.

Beim Herunterladen oder Installieren von Adobe-Anwendungen erhalten Sie möglicherweise eine Fehlermeldung, die darauf hinweist, dass Sie Verbindungs- oder Stabilitätsprobleme haben. Versuchen Sie das Problem mithilfe der folgenden Verfahren in der angegebenen Reihenfolge zu lösen. 

Sie benötigen eine Internetverbindung, um Applikationen herunterzuladen und zu aktualisieren. Stellen Sie sicher, dass Sie mit dem Internet verbunden sind, und klicken Sie auf Wiederholen.

Software-Firewalls schränken den Zugriff auf Ihren Computer ein. Einige Software-Firewalls geben eine Meldung aus, wenn ein Programm versucht, auf das Internet zuzugreifen. Benutzer haben Vorfälle gemeldet, bei denen Software- oder Hardware-Firewall-Einstellungen Fehler beim Herunterladen verursachen. Der im Zusammenhang mit diesem Problem am häufigsten auftretende Fehler ist „Fehler 205“. Andere Fehler können aufgrund der Konfiguration der Software-/Hardware-Firewall auftreten.

  • Wenn Sie dazu aufgefordert werden, legen Sie fest, dass der Zugriff auf das Internet durch die Creative Cloud Desktop-Applikation zugelassen werden soll.
  • Wenn keine Aufforderung angezeigt wird, deaktivieren Sie die Software-Firewalls vorübergehend, um zu ermitteln, ob diese den Zugang zum Internet verhindern. Weitere Informationen hierzu finden Sie in der Dokumentation zu Ihrer Firewall-Software.

Hinweis:

Wenn Sie die Anweisungen zum vorübergehenden Deaktivieren der Software-Firewall nicht finden können, deaktivieren Sie die Systemstartelementen und Dienste. Dies sollte die meisten Software-Firewalls deaktivieren. Um bestimmte Hinweise zur Deaktivierung von Systemstartelementen und -diensten zu erhalten, wählen Sie Ihr Betriebssystem in der folgenden Liste aus:

Deaktivieren Sie vorübergehend die Antivirus-Software. Hinweise zur temporären Deaktivierung der Antivirus-Software finden Sie in der Dokumentation Ihrer Antivirus-Software.

Viele Firmen verwenden Hardware-Firewalls und Proxyserver, die verhindern können, dass die Software auf einen externen Server zugreifen kann. Solche Hardware-Lösungen betreffen alle Computer im Firmennetzwerk. In Heimnetzwerken werden Hardware-Firewalls oder Proxyserver jedoch kaum eingesetzt.

  • Erkundigen Sie sich bei der IT-Abteilung Ihrer Firma nach Firewalls oder Proxys.
  • Konfigurieren Sie den Browser mit Proxy oder Firewall-Informationen.
  • Konfigurieren Sie die Firewall Ihres Unternehmens so um, dass die folgenden Server direkt erreichbar sind:
    • ccmdl.adobe.com:80
    • swupmf.adobe.com:80
    • swupdl.adobe.com:80

Wenn Sie über WiFi verbunden sind, versuchen Sie es mit einer kabelgebundenen Verbindung. Wenn Sie über eine Kabelverbindung verbunden sind, versuchen Sie es mit einem anderen Kabel.