Es gibt viele potenzielle Ursachen für eine Dateibeschädigung

  • Ein Absturz beim Speichern einer Datei, insbesondere auf Netzwerk- oder externen Laufwerken; plötzliche Stromausfälle
  • Beschädigte Kabel
  • Probleme bei Netzwerkübertragungen
  • Software-Fehler
  • Probleme mit Festplatten oder RAM-Modulen 

Trotzdem ist eine Dateibeschädigung selten. Wenn Sie feststellen, dass eine oder mehrere Ihrer Dateien beschädigt sind, ermitteln Sie die Ursache, um weitere Probleme bei der Wiederherstellung Ihrer Datei zu vermeiden.

Ursache ermitteln

Zuerst sollte ermittelt werden, ob nur eine Datei oder mehrere Dateien beschädigt sind, sodass Sie potenzielle Beschädigung einschränken können. 

Wenn es sich nur um eine Datei handelt, kann die Ursache ein Problem auf dem Computer sein, das Sie noch nicht bemerkt haben oder von dem Sie dachten, dass es nichts damit zu tun hat.

Wenn es sich um mehrere Dateien handelt, suchen Sie nach Mustern:

  • Tritt das Problem bei Dateien auf, die sich am selben Speicherort (Ordner, Festplatte, Netzwerk oder Wechseldatenträger) befinden?
  • Wurden Sie zum selben Zeitpunkt erstellt oder modifiziert?
  • Hat sich etwas auf dem Computer zum Zeitpunkt der letzten Bearbeitung der Dateien geändert?
  • Sind die Bilder nach dem Ausdrucken und auf dem Bildschirm beschädigt?

Wenn das Muster darauf hinweist, dass die Dateien dieselbe Hardware verwendet haben, testen Sie Ihre Kabel, probieren Sie unterschiedliche Anschlüsse aus oder verwenden Sie unterschiedliche Festplatten oder verwenden Sie eine Festplatte anstatt eines Netzwerklaufwerks.  

Wenn Dateien vor Kurzem beschädigt wurden und keine Zeiteinschränkung vorliegt, verwenden Sie möglicherweise ein nicht ordnungsgemäß funktionierendes RAM-Modul. 

Wenn Sie zu dem Zeitpunkt, zu dem die Bilder beschädigt wurden, Ihrem Computer Software hinzugefügt haben, könnte es sich möglicherweise um eine nicht richtig funktionierende Anwendung oder Aktualisierung handeln. Suchen Sie nach Software-Aktualisierungen oder ermitteln Sie, ob Ihre Anwendungen vor Kurzem aktualisiert wurden oder deaktivieren Sie die Anwendung. Es ist auch möglich, aber unwahrscheinlich, dass Antivirensoftware, Backup-Software und Software zur Schriftverwaltung auf die Dateien schreiben, bevor sie gespeichert wurden, wodurch Schäden entstehen können. 

Wenn die Bilder nur auf dem Bildschirm beschädigt erscheinen (ausgedruckt sind die Bilder unbeschädigt), müssen Sie Ihren Grafikkartentreiber aktualisieren. Wenn das Problem dadurch nicht gelöst wird, wenden Sie sich an den Hersteller der Grafikkarte.

Weitere Anweisungen zum Entfernen von temporären Dateien und zum Deaktivieren aller Systemelemente und -dienste finden Sie unter Windows im Leitfaden Allgemeine Fehlerbehebung unter Windows. Darin finden Sie außerdem eine Anleitung zum Deaktivieren von Zusatzmodulen von Drittanbietern in Photoshop, indem Sie sofort nach dem Start von Photoshop die Umschalttaste gedrückt halten. 

Anweisungen zum Reparieren von Dateiträgerberechtigungen und zum Deaktivieren von Systemstartelementen finden Sie im Leitfaden Allgemeine Fehlerbehebung unter Mac OS. Darin finden Sie außerdem eine Anleitung zum Deaktivieren von Zusatzmodulen von Drittanbietern in Photoshop, indem Sie sofort nach dem Start von Photoshop die Umschalttaste gedrückt halten. 

Stellen Sie die Datei wieder her

Wenn eine Datei beschädigt wurde, können Sie manchmal die Datei mit ihren Ebenen oder als Composite wiederherstellen (ein Composite ist eine komprimierte Datei). Die Darstellung der Datei bleibt erhalten, aber die Ebenen gehen verloren. Oder die Datei ist eventuell nicht mehr zu reparieren. Durch regelmäßige Backups können Sie eine Version Ihrer Datei, die Sie vor der Beschädigung gespeichert haben, retten. 

Hinweis: Eine Composite-Datei kann nicht aus einer Datei wiederhergestellt werden, wenn die Option zum Maximieren der Kompatibilität von PSD- und PSB-Dateien in den Photoshop-Voreinstellungen deaktiviert ist. Um sicherzustellen, dass Ihre Dateien immer mit einer Composite gespeichert werden, führen Sie nachstehende Schritte aus:

  1. Wählen Sie „Photoshop“ > „Voreinstellungen“ > „Dateihandhabung“ (Mac OS) oder „Bearbeiten“ > „Voreinstellungen“ > „Dateihandhabung“ (Windows).
  2. Wählen Sie im Popupmenü neben „Kompatibilität von PSD- und PSB-Dateien maximieren“ die Option „Immer“. 
  3. Klicken Sie auf „OK“, um die Voreinstellungen zu schließen.

Probieren Sie eine oder alle dieser Optionen, um die Datei wiederherzustellen:

  • Wählen Sie „Speichern unter“, um die Datei unter einem neuen Namen an einem anderen Speicherort zu speichern. (Verwenden Sie zum Beispiel eine interne Festplatte oder ein Laufwerk, das kein Wechseldatenträger oder ein Netzlaufwerk ist.)
  • Öffnen Sie alle gesicherten Kopien des Bildes, um zu ermitteln, ob ein Bild vor der Beschädigung gespeichert wurde.
  • Wenn eine dieser Fehlermeldungen angezeigt wird, entspricht die Dateinamenerweiterung möglicherweise nicht dem Dateiformat:
    • Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, weil dies kein gültiges Photoshop-Dokument ist.
    • Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, weil ein unbekannter oder ungültiger JPEG-Marker gefunden wurde.
    • Der Vorgang konnte nicht ausgeführt werden, weil das Dateiformatmodul die Datei nicht interpretieren kann.
    • Dies ist kein gültiges PDF-Dokument (Portable Document File). Es kann nicht geöffnet werden.

Eine Lösung dafür finden Sie unter Ungültiger JPEG-Markenfehler

  • Um ein Bild zu öffnen, das fehlerhafte Ebenendaten im Composite enthält, drücken Sie beim Öffnen der Datei Umschalt+Opt (Mac OS) bzw. Umschalt+Alt (Windows). Diese Lösung funktioniert nicht für alle Dateien. 
  • Kunden haben diese Wiederherstellungsprogramme vorgeschlagen. Sie wurden allerdings nicht von Adobe getestet und werden von Adobe nicht unterstützt. Wir hoffen jedoch, dass sich mithilfe dieser Lösungen Ihre Dateien wiederherstellen lassen.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie