Erfahren Sie, wie Sie Schulungskurse in Adobe Connect erstellen und bearbeiten. Erfahren Sie mehr über Benachrichtigungen, Erinnerungen, Überprüfungsmodi und Teilnehmerlisten.

Erstellen von Kursen

Ein Kurs besteht aus Materialien für eine Gruppe von eingeschriebenen Kursteilnehmern. Für die einzelnen Kursteilnehmer werden jeweils Statistiken erstellt. Ein Kurs kann beispielsweise in Form einer eigenständige Präsentation als Teil eines Studienplans angeboten oder in einem virtuellen Klassenzimmer gezeigt werden.

Hinweis:

Die Abschnitte über Kurse gelten nur für Benutzerkonten, die Adobe Connect Training enthalten.

Der Arbeitsablauf beim Erstellen von Kursen beinhaltet die folgenden Aufgaben:

Erstellen von Materialien und Hinzufügen zur Materialbibliothek

Ein Kurs basiert auf bestehenden Materialien. Sie müssen also Materialien wie etwa Präsentationen, PDF-Dateien oder Bilddateien in Ihrer Materialbibliothek speichern. Anweisungen zum Hochladen, unterstützte Datei und weitere Informationen finden Sie unter Arbeiten mit Materialien aus der Materialbibliothek. HTML5-Inhalt, der mithilfe von Adobe Captivate 9 oder Adobe Presenter 11 erstellt wurde, wird in virtuellen Klassenzimmern und den Aufzeichnungen dazu unterstützt. Weitere Informationen finden Sie unter Hochladen von Materialien.

Starten Sie den Kursassistenten

Suchen Sie auf der Homepage von Adobe Connect Central nach der Menüleiste „Neu erstellen“ und klicken Sie dort auf „Kurs“. Klicken Sie alternativ auf „Schulung“ > „Neuer Kurs“.

Kursinformationen

Auf der ersten Seite des Kursassistenten geben Sie Hintergrundinformationen zum Kurs ein, wie einen Namen und eine Übersicht. (Nur der Kursname ist zwingend erforderlich, alle anderen Felder sind optional.) Sie können diese Daten auch nach Erstellung des Kurses noch ändern.

Hinweis:

Standardmäßig ist die Option „Informationen für alle Elemente, die mit diesem Element verknüpft sind, aktualisieren“ aktiviert. Da Sie einen Kurs erstellen, sind mit dem Kurs sicherlich noch keine Elemente verknüpft. Falls Sie später Elemente verknüpfen möchten, lassen Sie diese Option aktiviert.

Wählen Sie Kursmaterial aus

In diesem Schritt des Kursassistenten führt Adobe Connect Sie zur Materialbibliothek, in der Sie zur gewünschten Materialdatei navigieren können. Sie können nur eine Datei aus der Bibliothek auswählen und Sie benötigen die Berechtigung „Anzeigen“ oder „Verwalten“ für diese Datei. Nachdem Sie Material hinzugefügt haben, können Sie mit dem Assistenten fortfahren und Teilnehmer einschreiben oder den Studienplan speichern und den Assistenten beenden. (Sie können den Kurs bearbeiten, um zu einem späteren Zeitpunkt Kursteilnehmer einzuschreiben, Kursbenachrichtigungen einzurichten und E-Mail-Erinnerungen zu aktivieren.) Sie können Adobe Presenter-, Adobe Captivate-, PDF- und Drittanbieter-SCORM-Inhalte über die URL der Materialbibliothek in einem Webbrowser ausführen. Alle aufgeführten Inhaltselemente sind Objekte innerhalb der Materialbibliothek mit vorhandenen Berechtigungen, Inhaltsverfolgung, Informationsseiten usw. Benutzer können über die Bibliothek-URL auf diese Inhalt zugreifen, genauso wie dies für Inhalte im bestehenden Produkt heute möglich ist.

Einschreiben von Kursteilnehmern

Nur eingeschriebene Benutzer können zur Kurs-URL navigieren und sich anmelden, um den Kurs anzuzeigen. Wenn Sie die Veranstaltungsverwaltung verwenden, können Sie eine große Anzahl von Benutzern einschreiben, indem Sie den Kurs als Veranstaltung präsentieren. Sie können bei Bedarf Teilnehmer hinzufügen und entfernen, nachdem Sie den Kurs erstellt haben. Weitere Informationen zum gleichzeitigen Anmelden von mehreren Benutzern finden Sie unter Hinzufügen oder Entfernen von Kursteilnehmern.

Einrichten von Benachrichtigungen

Eine Kursbenachrichtigung ist eine E-Mail-Nachricht, in der Teilnehmern mitgeteilt wird, wie sie auf den Kurs zugreifen können.

Beim Formatieren der Benachrichtigung können Sie in der Betreffzeile und im Nachrichtentext Laufzeitfelder verwenden. Die Felder enthalten Variablen für Kursinformationen, die beim Senden der E-Mail automatisch ausgefüllt werden.

Sie können die Kursbenachrichtigungen nach der Erstellung des Kurses ändern.

Einrichten von Erinnerungen

Erinnerungen sind optional. Eine Kurserinnerung ist eine E-Mail-Nachricht, die nach dem Einrichten des Kurses per E-Mail an alle oder ausgewählte Kursteilnehmer gesendet wird. Sie können Erinnerungen zum Beispiel verwenden, um Teilnehmer daran zu erinnern, dass der Kurs bald beginnt, oder um bestimmten Personen mitzuteilen, dass der Abschluss des Kurses obligatorisch ist.

Anzeigen von Kursinformationen und Teilnehmerlisten

Nachdem Sie einen Kurs erstellt haben, können Sie Informationen zum Kurs und eine Teilnehmerliste anzeigen.

Kursinformationen anzeigen

Auf der Seite "Kursinformationen" können Sie die Informationen zu einem Kurs anzeigen bzw. ändern. Die Seite wird angezeigt, sobald Sie in der Liste der Schulungsordner auf den Namen der betreffenden Schulung klicken. Von dieser Seite aus können Sie die Informationen für einen bestimmten Kurs anzeigen oder bearbeiten, z. B. die Kursübersicht, das Kursmaterial, die Kursteilnehmer und die Einstellungen für Benachrichtigungen und Erinnerungen. Jede dieser Funktionen wird durch einen Navigations-Link repräsentiert.

Zu jedem Kurs gibt es die Seite „Kursinformationen“, eine Zusammenfassung, die die in der folgenden Abbildung angezeigten Informationen enthält.

Hinweis: Je nach Lizenz und Berechtigungen sind möglicherweise nicht alle Registerkarten, die in der oberen Zeile in Adobe Connect Central angezeigt werden, sichtbar.

Kursinformationen

Kurstitel, Kurs-ID, Beschreibung, Beginn, Ende, Kurs-URL, Anzahl der Folien oder Seiten, Dauer, maximale Anzahl an Versuchen (d. h., wie viele Versuche ein Kursteilnehmer hat, um diesen Kurs zu bestehen), die maximale Punktzahl sowie die Sprache.

 

Schulungskatalogeinstellungen

Details zu den Schulungskatalogoptionen, die beim Erstellen des Kurses ausgewählt wurden, z. B. Verfahren für Selbsteinschreibung und Benachrichtigungen.

 

Erinnerungsverfahren

Ein Feld, das zeigt, ob ein Erinnerungsverfahren aktiviert ist, die Empfänger der Erinnerungen, das Datum, an dem die nächste Erinnerung gesendet wird, und die Sendehäufigkeit der Erinnerungen. Klicken Sie oben im Fenster von Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“. Navigieren Sie zu dem Ordner mit dem Kurs, für den Sie Informationen anzeigen möchten. Klicken Sie in der Kursliste auf den Namen des Kurses, um diesen auszuwählen.

 

 

Die Seite „Kursinformationen“ enthält wichtige Angaben zu den einzelnen Kursen.
Die Seite „Kursinformationen“ enthält wichtige Angaben zu den einzelnen Kursen.

Kursteilnehmerlisten anzeigen

  1. Klicken Sie oben im Fenster von Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.
  2. Navigieren Sie zu dem Ordner, in dem sich der Kurs befindet.
  3. Klicken Sie in der Kursliste auf den Namen des Kurses.
  4. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf „Kursteilnehmer verwalten“.

Eine Liste der eingeschriebenen Benutzer und Gruppen wird im Fenster „Aktuelle Teilnehmer für“ auf der rechten Seite angezeigt.

Informationen zu Benachrichtigungen und Erinnerungen

Benachrichtigungen werden in eine Warteschlange platziert und folgendermaßen gesendet:

  • Benachrichtigungen mit der Einstellung „sofort“ werden gesendet, wenn Sie auf „Senden“ klicken.

  • Benachrichtigungen, die zu einem späteren Datum gesendet werden sollen, werden jede Nacht um Mitternacht verarbeitet. Sie werden am festgelegten Datum gesendet, und zwar je nach Anzahl der Benachrichtigungen in der Warteschlange einige Minuten oder einige Stunden nach Mitternacht.

Als Absender der Benachrichtigung wird der Ersteller des Kurses in Form der im Adobe Connect-Benutzerkonto angegebenen E-Mail-Adresse angezeigt. Falls eine E-Mail nicht zugestellt werden kann, wird eine entsprechende Benachrichtigung ebenfalls an diese E-Mail-Adresse gesendet.

Alle E-Mail-Benachrichtigungen werden einzeln gesendet. Die Empfänger können die Liste der anderen Empfänger im Nachrichtenkopfteil nicht sehen.

Erinnerungen werden in eine Warteschlange platziert und folgendermaßen gesendet:

  • Erinnerungen, die ab dem aktuellen Datum gesendet werden sollen, werden kurz nach der Erstellung des Kurses gesendet.

  • Absender der Erinnerungen ist die Person, die den Kurs erstellt hat. Dabei verwendet Adobe Connect die E-Mail-Adresse, die im entsprechenden Adobe Connect-Benutzerkonto angegeben wurde. Die E-Mail-Erinnerungen werden einzeln gesendet. Die Empfänger können die Liste der anderen Empfänger im Nachrichtenkopfteil nicht sehen. (Benachrichtigungen über E-Mails, die nicht zugestellt werden konnten, werden an die E-Mail-Adresse des Kurserstellers gesendet.)

  • Erinnerungen, die zu späteren Zeitpunkten gesendet werden sollen, werden jede Nacht um Mitternacht verarbeitet. Sie werden am festgelegten Datum gesendet, und zwar je nach Anzahl der E-Mail-Erinnerungen in der Warteschlange einige Minuten oder einige Stunden nach Mitternacht.

Informationen zu Änderungen an Kursmaterialien

Es folgen einige wichtige Punkte, die Sie beim Ändern der Kursmaterialien beachten sollten:

  • Wenn Sie einem Kurs Materialien hinzufügen, werden die Materialien in den Kurs kopiert. Wird die ursprüngliche Materialdatei geändert, werden die Änderungen daher für den Kurs nicht übernommen. (Weitere Informationen finden Sie unter Bearbeiten von Kursen.)

  • Wenn Sie einen Kurs einem Studienplan hinzufügen, handelt es sich um einen Link zu dem Kurs, nicht um eine Kopie. Wird ein Kurs geändert, werden die Änderungen daher auch im Kurs, der in einem Studienplan enthalten ist, vorgenommen.

  • Sie sollten das Material eines Kurses möglichst nicht ändern, wenn es ein Quiz enthält, das die Benutzer bereits beantwortet haben. Wenn Sie nur wenige Änderungen vornehmen, sind weniger Versionen vorhanden. Außerdem wird die Anzahl der Berichte für Benutzer, die ältere Versionen beantwortet haben, reduziert.

Informationen zu Überprüfungsmodi

Adobe Connect Training enthält zwei Überprüfungsmodi: serverseitig und clientseitig. Das Verständnis dieser Überprüfungsmodi ist besonders dann wichtig, wenn Ihre Kurse ein Quiz enthalten.

Der serverseitige Überprüfungsmodus wird nur für Adobe Connect Training-Kurse verwendet. Für die Kurse kann ein Schulungsverwalter festlegen, wie viele Versuche ein Teilnehmer hat, um den Kurs erfolgreich abzuschließen oder zu bestehen. In den folgenden Fällen ist der Teilnehmer auf den Überprüfungsmodus beschränkt:

  • Der Teilnehmer hat den Kurs mit der maximalen Anzahl der Versuche (oder weniger) bestanden bzw. abgeschlossen.

  • Der Teilnehmer hat den Kurs nicht mit der maximalen Anzahl der Versuche bestanden oder abgeschlossen.

Teilnehmer können auf zwei Arten feststellen, dass sie auf den Überprüfungsmodus beschränkt sind:

  • Beim Öffnen eines Kurses wird in der Titelzeile des Browsers „[Überprüfungsmodus]“ angezeigt.

  • Oben im Bildschirm wird die folgende Meldung angezeigt: „Sie haben keine Versuche mehr übrig und befinden sich jetzt im Überprüfungsmodus. Ihre Antwort wird nicht protokolliert.“ (Die Meldung wird häufig angezeigt, wenn sich der Kurs innerhalb eines virtuellen Klassenzimmers im Überprüfungsmodus befindet.)

Wenn sich ein Teilnehmer im Überprüfungsmodus befindet und ein im Kurs enthaltenes Quiz beantwortet, werden die Punktzahl und der Status nicht an Adobe Connect gemeldet. Auf diese Weise kann ein Teilnehmer sein Ergebnis nicht verbessern, nachdem er den Kurs abgeschlossen hat.

Hinweis:

Ein Kurs oder ein Element sollte immer nur in jeweils einem Browserfenster geöffnet werden und das Fenster nach Abschluss geschlossen werden. Teilnehmer werden unter Umständen fälschlicherweise auf den Überprüfungsmodus beschränkt, wenn sie dasselbe Element oder denselben Kurs in mehreren Fenstern gleichzeitig öffnen.

Die serverseitige Einstellung für die maximale Anzahl der Versuche für einen Kurs wird für alle Studienplanelemente, die mit dem Kurs verknüpft sind, übernommen. Da die serverseitige Einstellung für die maximale Anzahl der Versuche die einzig gültige ist, wird empfohlen, keine maximale Anzahl der Versuche auf Studienplanebene festzulegen.

Der clientseitige Überprüfungsmodus wird durch die Einstellung für die maximale Anzahl der Versuche in Präsentationen, die mit Adobe Presenter und Adobe Captivate erstellt wurden, in Kraft gesetzt. Clientseitige Überprüfungsmodi gelten nur für erneute Versuche innerhalb einer Browsersitzung. Clientseitige Überprüfungsmodi können jedoch über mehrere Browsersitzungen hinweg gelten, wenn der Benutzer die Präsentation vor dem Abschließen schließt und somit Wiederaufnahmedaten an den Server gesendet werden.

In Adobe Presenter wird die Anzahl der Versuche mit den „Optionen für Bestanden/Nicht bestanden“ im Quizmanager definiert. Wenn Sie zum Beispiel die Option „Der Benutzer hat x Versuche“ unter „Falls Quiz nicht bestanden“ auf 1 setzen, haben Benutzer nur einen Versuch, das Quiz zu absolvieren. Angenommen, ein Benutzer beginnt mit der Beantwortung eines Quiz und geht dann zu einer Folie, die nicht zum Quiz gehört, oder beginnt mit einem zweiten Quiz in der Präsentation. Indem er das erste Quiz verlässt, während die Präsentation noch geöffnet ist (also in einer einzelnen Browsersitzung), hat der Benutzer seinen einzigen erlaubten Versuch verbraucht und kann nicht zum Quiz zurückkehren. Anders ist die Situation, wenn der Benutzer ein Quiz aufruft, ein oder zwei Fragen (aber nicht genug, um das Quiz zu bestehen) beantwortet und dann den Browser schließt. In diesem zweiten Fall hat der Benutzer die Präsentation verlassen, nicht jedoch das Quiz. Im letzteren Fall werden Wiederaufnahmedaten an Adobe Connect gesendet. Wenn der Benutzer einen weiteren serverseitigen (kursdefinierten) Versuch übrig hat, kann er die Präsentation erneut öffnen und an seinem ersten clientseitigen Versuch weiterarbeiten (auch wenn dies der zweite serverseitige Versuch ist).

Damit es nicht zu Abweichungen bei Status und Punktzahl kommt, wird empfohlen, die Anzahl der Versuche clientseitig auf 1 zu setzen. (In Adobe Presenter und in Adobe Captivate ist 1 die Standardeinstellung.) Eine clientseitige Einstellung von 1 bedeutet nicht, dass der Benutzer nur einen Versuch hat, den Kurs abzuschließen oder zu bestehen; die Einstellungen auf Kursebene regeln die maximale Anzahl der Versuche.

Sie können Adobe Presenter-, Adobe Captivate-, PDF- und Drittanbieter-SCORM-Inhalte, die als Schulungskurs festgelegt wurden, über die Schulungsbibliothek- oder die Katalog-URL in einem Webbrowser ausführen. Alle aufgeführten Kurselemente sind Objekte innerhalb der Materialbibliothek mit vorhandenen Berechtigungen, Nachverfolgung auf Inhaltsebene und Informationsseiten. Sie können über die Bibliothek- oder die Katalog-URL auf Kurse zugreifen.

Bearbeiten von Kursen

Administratoren oder Benutzer mit Berechtigungen zum Verwalten eines bestimmten Schulungsbibliotheksordners können Kurse verwalten.

Bearbeiten von Kursinformationen

Sie können die Kursinformationen bearbeiten. Dazu gehören Kurstitel, ID, Beschreibung, Beginn und Ende.

  1. Klicken Sie oben im Fenster von Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.
  2. Navigieren Sie zum Kurs.
  3. Klicken Sie in der Kursliste auf den Namen des Kurses.
  4. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf „Informationen bearbeiten“.
  5. Bearbeiten Sie die Kursinformationen. Sie können die folgenden Informationen ändern:

    Kurstitel

    (Erforderlich) Der Name des Kurses; er wird in der Kursliste und in Berichten angezeigt.

    Kurs-ID

    Die Kursnummer oder ID, z. B. 100, CS100 usw.

    Übersicht

    Eine Kursbeschreibung, die auf der Seite „Kursinformationen“ angezeigt wird.

    Kurs beginnt am

    Das Datum, vor dem die Benutzer nicht auf den Kurs zugreifen können. Wenn Sie das Anfangsdatum eines vorhandenen Kurses auf ein späteres Datum ändern, können die Benutzer nicht mehr auf den Kurs zugreifen, bis das neue Anfangsdatum erreicht ist (dies betrifft auch Benutzer, die bereits auf den Kurs zugegriffen haben). Wenn bestimmte Kursteilnehmer bereits auf den Kurs zugegriffen haben, werden ihre Protokoll- und Quizdaten in Berichten beibehalten.

    Kurs endet am

    Das Datum, nach dem die Benutzer nicht mehr auf den Kurs zugreifen können.

    Max. Versuche

    Wie viele Versuche ein Kursteilnehmer maximal hat, um diesen Kurs zu bestehen. Wenn Sie die Option „Max. Versuche“ leer lassen, kann der Teilnehmer den Kurs beliebig oft wiederholen.

    Max. mögliche Punktzahl

    Die Höchstpunktzahl, die ein Benutzer erreichen kann. Nutzen Sie diese Option für Kursmaterialien, die nicht bereits bewertet sind, z. B. PDF-Dateien, oder die nur einen Teil der Gesamtpunktzahl senden, z. B. Adobe Captivate-Materialien (die Höchstpunktzahl wird durch die verwendeten Materialien bestimmt).

    Hinweis: Wenn Materialien mehrere mit Punkten bewertete Quizprogramme enthalten, wird die Höchstpunktzahl für die gesamten Materialien nicht automatisch erkannt, wenn die Materialien zu einem Kurs hinzugefügt werden. Wenn beispielsweise eine Präsentation zwei Quizprogramme enthält, von denen das eine eine Höchstpunktzahl von 50 und das andere eine von 40 Punkten aufweist, wird als Höchstpunktzahl die des zuletzt absolvierten Quizprogramms angeführt (40). Wenn Sie eine genauere Höchstpunktzahl erzielen möchten, können Sie z. B. ein Quizprogramm erstellen und die Fragen über die Präsentation verteilen, anstatt mehrere Quizprogramme zu verwenden. Erstellen Sie beispielsweise ein Quiz mit zehn Fragen. Zeigen Sie in der Präsentation vier Folien mit Material, die Quizfragen 1 bis 5, acht weitere Folien mit Material und dann die Fragen 6 bis 10.

  6. Standardmäßig ist die Option „Informationen für alle Elemente, die mit diesem Element verknüpft sind, aktualisieren“ aktiviert. Behalten Sie die Aktivierung bei, wenn Sie Elemente mit dem Kurs verknüpfen möchten.
  7. Klicken Sie auf „Speichern“.

    Wenn Sie den Kurstitel oder die Kursbeschreibung ändern, werden die Informationen auf der Beschreibungsfolie der Präsentation nicht geändert. Für diese Folie werden die Informationen verwendet, die beim Veröffentlichen der Präsentation angegeben wurden. Um diese Informationen zu ändern, müssen Sie das Material neu veröffentlichen und dann das im Kurs verwendete Material erneut auswählen.

Ändern oder Aktualisieren der Kursmaterialien

Sie können die Materialien in einem Kurs ändern oder aktualisieren. Wenn Sie die Materialien aktualisieren möchten, müssen Sie die aktualisierte Datei zuerst in der Materialbibliothek veröffentlichen.

  1. Klicken Sie oben im Fenster von Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.
  2. Navigieren Sie zu dem Kurs, den Sie ändern möchten. Klicken Sie in der Kursliste auf den Namen des Kurses, um diesen auszuwählen.
  3. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf „Materialien auswählen“.
  4. Navigieren Sie zu dem Ordner mit dem Material, das Sie für den Kurs verwenden möchten.
  5. Aktivieren Sie die Optionsschaltfläche neben dem Material, das Sie für den Kurs verwenden möchten. Sie können neue Materialien oder eine aktualisierte Version der vorhandenen Materialien auswählen.
  6. Klicken Sie auf „Speichern“.
  7. Es wird eine Warnmeldung angezeigt. Wenn Sie das Material aktualisieren möchten, klicken Sie auf „Ja, meine Materialien aktualisieren“.

Hinzufügen oder Entfernen von Kursteilnehmern

Benachrichtigen Sie den neuen Kursteilnehmer, wenn Sie ihn zu einem Kurs hinzufügen. Sie können für die Teilnehmer auch Erinnerungen einrichten.

Wenn Sie Kursteilnehmer entfernen, erhalten diese keine entsprechende Benachrichtigung und können nicht mehr auf den Kurs zugreifen.

  1. Klicken Sie oben im Fenster von Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.

  2. Navigieren Sie zum Kurs.

  3. Klicken Sie in der Kursliste auf den Namen des Kurses. 

  4. Um Einschreibungen einzeln zu ändern, klicken Sie in der Navigationsleiste auf die Verknüpfung „Kursteilnehmer verwalten“. Führen Sie einen der folgenden Schritte aus:

    • Wählen Sie in der Liste „Verfügbare Benutzer und Gruppen“ einen Kursteilnehmer aus und klicken Sie auf „Hinzufügen“. (Klicken Sie bei gedrückter Strg- oder Umschalttaste, um mehrere Benutzer oder Gruppen auszuwählen. Um eine Gruppe zu erweitern, damit Sie einzelne Mitglieder auswählen können, doppelklicken Sie auf den Gruppennamen. Wählen Sie dann einzelne Benutzer aus.)
    • Wählen Sie in der Liste „Aktuelle Kursteilnehmer“ einen Kursteilnehmer aus und klicken Sie auf „Entfernen“.
  5. Um Kursteilnehmer gesammelt hinzuzufügen, laden Sie die Namen im TXT- oder CSV-Format folgendermaßen hoch:

    1. Erstellen Sie eine CSV- oder TXT-Datei mit der Liste der E-Mail-IDs der Benutzer, die bereits über ein Adobe Connect-Konto verfügen. Weisen Sie der ersten Spalte, die die E-Mail-IDs der Benutzer enthält, den Titel „login“ zu. Klicken Sie auf „Teilnehmer importieren“ und laden Sie die CSV- oder TXT-Datei hoch. Nach dem erfolgreichen Import hat jeder Teilnehmer zunächst die Rolle „Teilnehmer“. Ändern Sie die Rollen der Teilnehmer bei Bedarf über die Benutzeroberfläche.
    2. (Optional) Aktivieren Sie das Kontrollkästchen „E-Mail-Benachrichtigung an die über die Importfunktion eingeschriebenen Benutzer senden“, um E-Mail-Benachrichtigungen zu senden.

    Hinweis:

    Bei doppelten Einträgen in der CSV- oder TXT-Datei wird der erste Eintrag erfolgreich importiert. Wiederholte Einträge werden ignoriert und im Importbericht aufgeführt.

Ändern der Einstellungen für Kursbenachrichtigungen oder Erinnerungen

Benachrichtigungen und Erinnerungen vereinfachen die Kommunikation mit Kursteilnehmern. Sie können die Einstellungen für ausstehende Benachrichtigungen und Erinnerungen jederzeit ändern.

  1. Klicken Sie oben im Fenster von Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.
  2. Navigieren Sie zum Kurs.
  3. Klicken Sie in der Kursliste auf den Namen des Kurses.
  4. Klicken Sie in der Navigationsleiste auf „Benachrichtigungen“.
  5. Klicken Sie auf „Ausstehende Benachrichtigungen“.
  6. Klicken Sie unter „Betreff“ auf den Namen der Benachrichtigung oder Erinnerung, die Sie ändern möchten. (Benachrichtigungen werden in der Betreffliste mit dem Symbol  und Erinnerungen mit dem Symbol  angezeigt.)
  7. Klicken Sie am unteren Rand der Seite auf „Bearbeiten“.
  8. Nehmen Sie die gewünschten Änderungen vor, z. B. Zeit, Empfänger oder Text der Mitteilung. (Falls Sie mehrere E-Mail-Adressen eingeben, trennen Sie die einzelnen Adressen durch Kommas.) Wenn beim Betreff und der Nachricht ein Laufzeitfeld verwendet werden soll, kopieren Sie den Feldnamen von der Liste der Laufzeitfelder und fügen Sie ihn im Nachrichtenbetreff oder -text ein. Ändern Sie nicht den in geschweiften Klammern stehenden Text der Laufzeitfelder.

  9. Klicken Sie auf „Senden“, um die Änderungen zu übernehmen.

Löschen von Kursen

Bevor Sie einen Kurs löschen, müssen Sie sich über die Auswirkungen dieser Aktion im Klaren sein:

  • Der Kurs wird aus der Schulungsbibliothek entfernt.

  • Kursteilnehmer können nicht mehr auf den Kurs zugreifen.

  • Berichte für den Kurs sind nicht mehr verfügbar. (Wenn Sie den Zugriff auf den Kurs verhindern möchten, die Berichtinformationen aber beibehalten werden sollen, legen Sie das Enddatum des Kurses fest, anstatt den Kurs zu löschen.)

  • Es werden keine Kurserinnerungen mehr gesendet und verspätete Kursbenachrichtigungen werden ebenfalls nicht gesendet.

  • Das im Kurs verwendete Material verbleibt in der Materialbibliothek.

  • Der Kurs wird in allen Studienplänen, in denen er enthalten ist, von der Kursliste entfernt. Dies wirkt sich auf die Studienplanberichte aus. Gehen Sie mit größter Vorsicht vor, wenn Sie Kurse löschen, die in Studienplänen enthalten sind.

  1. Klicken Sie oben im Fenster von Adobe Connect Central auf die Registerkarte „Schulung“.
  2. Navigieren Sie zum Kurs.
  3. Aktivieren Sie das Kontrollkästchen links neben dem Kurs, den Sie löschen möchten.
  4. Klicken Sie auf die Schaltfläche „Löschen“.
  5. Klicken Sie auf der Bestätigungsseite auf „Löschen“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie