Fehlerbehebungsverfahren zur Behebung der häufigsten Probleme mit FTP-Zugriff in Adobe Dreamweaver.

Das File Transport Protocol (FTP) ist die gängigste Methode zur Übertragung von Dateien über das Internet. Führen Sie die folgenden Verfahren nacheinander aus, um die Ursache von häufig auftretenden FTP-Problemen und Lösungen dazu zu finden. 

Erste Schritte

Bevor Sie versuchen, Fehler beim FTP-Zugang zu beheben, prüfen Sie, ob Dreamweaver und Ihr Betriebssystem auf dem aktuellen Stand sind.

Sie können Dreamweaver mithilfe der Creative Cloud Desktop-App oder von Dreamweaver aus aktualisieren. Wählen Sie in Dreamweaver „Hilfe“ > „Updates“ und befolgen Sie die Anweisungen auf dem Bildschirm. Zur Verwendung der Creative Cloud-App finden Sie weitere Informationen unter Creative Cloud-Apps aktualisieren.

Einrichten eines FTP-Remote-Servers

Dreamweaver kann einen FTP-Server zum Hoch- und Herunterladen von Websitedaten nutzen. Den FTP-Server können Sie in der Server-Kategorie des Dialogfelds zum Einrichten der Site einstellen.

Weitere Informationen zum Einrichten einer FTP-Site finden Sie unter Verbindung zu einem Veröffentlichungsserver herstellen.

Nachdem Sie einen FTP-Server eingerichtet haben, klicken Sie auf Testen, um die Verbindung zu überprüfen. Wenn Sie keine Verbindung zu Ihrem FTP-Server herstellen können, nachdem Sie die Informationen eingegeben haben, gehen Sie zum nächsten Abschnitt über.

Überprüfen des FTP-Zugriffs

Firewalls, Router und andere Netzwerkkomponenten können eine Verbindung mit dem FTP-Server unterbinden. Stellen Sie anhand der nachfolgenden Schritte sicher, dass Sie Zugriff auf einen FTP-Server haben, bevor Sie die Verbindungsdaten prüfen.

Vorübergehendes Deaktivieren der Software-Firewalls

Software-Firewalls beschränken den Zugriff auf Ihren Computer, können aber auch verhindern, dass sich Programme auf Ihrem Computer mit dem Internet verbinden können. Einige Software-Firewalls geben eine Meldung aus, wenn ein Programm versucht, auf das Internet zuzugreifen.

  1. Wenn Sie eine derartige Meldung für Dreamweaver erhalten, gestatten Sie dem Programm, auf den FTP-Server zuzugreifen. Beispieldialogfeld:

    Firewall unter Windows
    Klicken Sie auf die Schaltfläche „Zugriff zulassen“

  2. Wenn Sie keine Meldung erhalten, können Sie die Software-Firewalls deaktivieren und so feststellen, ob der Zugriff auf den FTP-Server von einer Firewall verhindert wird. Lesen Sie die Dokumentation zur vorübergehenden Deaktivierung der Software-Firewalls. 

    • Falls das Problem dadurch gelöst wurde, konfigurieren Sie die Firewall so, dass sie Dreamweaver den Zugriff auf FTP erlaubt. Hinweise zum Hinzufügen von Programmen zur Liste der zugelassenen Programme finden Sie in der Dokumentation zu Ihrer Software-Firewall.
    • Wenn Sie die Dokumentation zur zeitweiligen Deaktivierung der Software-Firewalls nicht finden können, deaktivieren Sie die Systemstartelemente und -dienste. Dadurch werden die meisten Software-Firewalls ebenfalls deaktiviert.

Prüfen Sie, dass die Verbindung nicht von einem Router verhindert wird.

Router können integrierte Hardware-Firewalls oder Proxyserver aufweisen. Um festzustellen, ob die Verbindung zwischen Dreamweaver und dem FTP-Server von einem Router unterbunden wird, entfernen Sie den Router vorübergehend aus dem Netzwerk. Verbinden Sie den Computer direkt mit Ihrem DSL- oder Kabelmodem. 

Falls das Problem beim Router liegt, lesen Sie in der Router-Dokumentation nach, wie Sie die Portweiterleitung auf Ihrem Computer einrichten können.

Konfigurieren Sie die Firewall- oder Proxy-Einstellungen

Viele Firmen verwenden Hardware-Firewalls und Proxyserver, die verhindern können, dass sich Dreamweaver mit einem FTP-Server verbinden kann. Solche Hardware-Lösungen betreffen alle Computer im Firmennetzwerk. In Heimnetzwerken werden Hardware-Firewalls oder Proxyserver jedoch kaum eingesetzt.  

So stellen Sie fest, ob Ihre Firma Hardware-Firewalls oder Proxyserver verwendet:

  1. Fragen Sie in der IT-Abteilung Ihrer Firma nach Informationen über die Firewall oder den Proxy.

    Hinweis:

    Dreamweaver kann keine Verbindung über Authentifizierungsproxy herstellen. Falls Ihr Proxyserver Benutzername und Kennwort erfordert, können Sie keine Verbindung mit der Remote-FTP-Site herstellen. Die IT-Abteilung muss Ausnahmen für die Site und Dreamweaver einrichten. Dreamweaver kann Firewall- und Proxydaten nur für Single-Authentifizierungsserver speichern.

  2. Wählen Sie „Site“ > „Sites verwalten“. 
  3. Wählen Sie die Site. 
  4. Klicken Sie auf Bearbeiten .

  5. Wählen Sie die Kategorie „Server“.

  6. Wählen Sie den zu modifizierenden Server und klicken Sie auf „Bearbeiten“.

  7. Erweitern Sie „Weitere Optionen“.
  8. Wählen Sie die Option zum Verwenden eines Proxy wie in den Voreinstellungen definiert.

  9. Klicken Sie auf die Verknüpfung zu den Voreinstellungen.
  10. Geben Sie die Firewall- und Proxydaten in der Kategorie „Site“ in die Felder des Proxy-Hosts und des Proxy-Anschlusses ein.
  11. Klicken Sie auf Anwenden und dann auf Schließen.

  12. Klicken Sie im Dialogfeld zum Einrichten der FTP-Verbindung aufTesten, um die Einstellungen zu überprüfen.

Überprüfen der Anmeldedaten und anderer Optionen

Die Anmeldedaten sind essentieller Bestandteil der Verbindung mit einer FTP-Site. Überprüfen Sie Ihre Anmeldedaten anhand der nachfolgenden Informationen und nehmen Sie die erforderlichen Änderungen vor:

Überprüfen Sie Ihre FTP-Daten. 

Zur Verbindung mit einem FTP-Server brauchen Sie FTP-Adresse, Port, Benutzername und Kennwort. Bei manchen Serverkonfigurationen ist auch ein Stammverzeichnis erforderlich. Diese Informationen erhalten Sie üblicherweise von Ihre Webhosting-Provider, und eventuelle Probleme mit diesen Informationen sollten mit dem Provider geklärt werden. Im Folgenden finden Sie nützliche Tipps.

FTP-Adresse

Verwenden Sie eine Standardwebadresse oder IP-Adresse für die FTP-Adresse. Eine Internetadresse beispielsweise eftp.adobe.com. Eine IP-Adresse sollte einen Satz von vier Zahlen mit Punkten als Trennzeichen aufweisen, etwa 192.150.11.87. Webhosting-Provider stellen üblicherweise einen Domänennamen für Ihre Website, etwa www.adobe.com, und eine ähnliche Adresse für den FTP-Server, etwa ftp.adobe.com, bereit. 

Zusätzliche unterstützende Informationen zum Aufbau einer Verbindung:

  • Geben Sie vor der Webadresse nicht „ftp://“ ein.
  • Wenn Sie eine IP-Adresse erhalten haben, verwenden Sie diese anstelle der Webadresse. Falls nicht, können Sie sich an Ihren Webhosting-Provider wenden oder die IP-Adresse mithilfe des Ping-Befehls herausfinden.

Port

Webhosting-Provider geben möglicherweise einen anderen Port für Zugriff auf den FTP-Server an. Ein Port ist eine Nummer, die eine Verbindungskanal zwischen Ihrem Rechner und dem FTP-Server öffnet. Wenn keine eigene Portnummer angegeben ist, werden höchstwahrscheinlich die Standardportnummern 21 für FTP und 22 für SFTP verwendet. Die Webadresse liegt möglicherweise in folgendem Format vor: eftp.adobe.com:445, wobei eftp.adobe.com die Webadresse und 445 die Portnummer ist.

Anmeldename oder Benutzername

Der Anmeldename ist der Benutzername, mit dem Sie sich auf Ihrem FTP-Server einloggen. Dieser sollte von Ihrem Webhosting-Provider bereitgestellt werden und unterscheidet sich möglicherweise von den Anmeldedaten, die Sie für den Zugriff auf Ihre Website verwenden.

Der Benutzername muss folgenden Anforderungen entsprechen:

  • Keine Leerzeichen
  • Nur alphanumerische Zeichen

Kennwort

Das Kennwort ist Ihrem Anmeldenamen zugeordnet und kann eine beliebige Kombination aus Zeichen ohne Leerstellen sein. Für das Kennwort gilt die Groß-/Kleinschreibung.

Stammordner

Der Stammordner ist der Speicherort auf dem Server, der alle Dateien und Ordner in Bezug auf Ihre Website enthält. Wenn Sie den Stammordner nicht finden können, wenden Sie sich an Ihren Webhosting-Provider.

Stammordnereinträge, die Webhosting-Provider normalerweise verwenden lauten:

  • /
  • /[Domänennamen ] (z. B. /www.mywebsite.org) 
  • /html 
  • /docs 
  • /www 
  • /public_html 

Melden Sie sich über einen anderen FTP-Client an.

Die Anmeldung über einen anderen FTP-Client gibt Ihnen die Möglichkeit festzustellen, ob die FTP-Serverdaten korrekt sind. Verwenden Sie einen beliebigen installierten FTP-Client wie FileZilla oder eine Online-Lösung. Weitere Informationen zur Installation und Konfiguration für FileZilla oder andere Software finden Sie in der Dokumentation zum Produkts.

  • Wenn Sie sich beim FTP-Server mit einem anderen FTP-Client anmelden können, fahren Sie mit Aktivieren und Deaktivieren des passiven Modus fort.
  • Falls nicht, liegt die wahrscheinliche Ursache an einem Fehler in den Anmeldedaten. Wenden Sie sich an Ihren Webhosting-Provider, um die Daten und den Status des Diensts zu überprüfen. 

Prüfen Sie, ob Ihr SFTP-Server unterstützt wird.

Mit bestimmten SFTP-Servern kann Dreamweaver keine Verbindung herstellen. Weitere Informationen zu den SFTP-Servern, die mit Dreamweaver eingesetzt werden können, erhalten Sie unter Beschränkungen bei Website-Hostingservern mit Adobe Contribute und Dreamweaver CS .

Ändern Sie die Verbindungsoptionen.

Dreamweaver enthält einige zusätzliche Konfigurationsoptionen, die für die Verbindung mit Ihrem FTP-Server möglicherweise erforderlich sind. In diesem Fall sollte Ihr Webhosting-Provider angeben, welche Optionen eingestellt werden müssen. Versuchen Sie folgende Optionen, um herauszufinden, ob die Verbindungsprobleme damit gelöst werden können.

Aktivieren und Deaktivieren des passiven Modus

Der passive Modus kann bei der Lösung bestimmter FTP-Probleme herangezogen werden, die dadurch entstehen, dass Firewalls den FTP-Server daran hindern, eine Verbindung mit Ihrem Computer herzustellen. Wenn Sie den passiven Modus verwenden, wird die Verbindung stattdessen von Ihrem Computer zum Server hergestellt. 

  1. Wählen Sie „Site“ > „Sites verwalten“.

  2. Wählen Sie die Site aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“.

  3. Wählen Sie in der Kategorie „Server“ Ihren Remoteserver aus.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten .

  5. Erweitern Sie „Weitere Optionen“.
  6. Aktivieren (oder deaktivieren) Sie „Passives FTP verwenden“.
  7. Klicken Sie auf „Speichern“ und dann erneut auf „Speichern“. Testen Sie Ihre Verbindung.

Aktivieren bzw. Deaktivieren der FTP-Leistungsoptimierung

Die Option „FTP-Leistungsoptimierung verwenden“ beschleunigt die Dateiübertragungszeit. Wenn diese Option bereits wählen Sie diese aus, um zu sehen, ob Ihre FTP-Verbindungsprobleme dadurch behoben werden. Wenn die Option deaktiviert ist, wählen Sie sie aus.

  1. Wählen Sie „Site“ > „Sites verwalten“.

  2. Wählen Sie die Site aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“.

  3. Wählen Sie in der Kategorie „Server“ Ihren Remoteserver aus.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten .

  5. Erweitern Sie „Weitere Optionen“.
  6. Aktivieren (bzw. deaktivieren) Sie die FTP-Leistungsoptimierung. 
  7. Klicken Sie auf „Speichern“ und dann erneut auf „Speichern“. Testen Sie Ihre Verbindung.

Aktivieren des IPv6-Übertragungsmodus

IPv6 ist ein Netzwerkprotokoll, das eine höhere Anzahl von Netzwerkadressen bietet. Falls erforderlich, müssen die entsprechenden Informationen auf andere Art und Weise über das Netzwerk gesendet werden.

  1. Wählen Sie „Site“ > „Sites verwalten“.

  2. Wählen Sie die Site aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“.

  3. Wählen Sie in der Kategorie „Server“ Ihren Remoteserver aus.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten .

  5. Erweitern Sie „Weitere Optionen“.
  6. Aktivieren (bzw. deaktivieren) Sie den IPV6-Übertragungsmodus.
  7. Klicken Sie auf „Speichern“ und dann erneut auf „Speichern“. Testen Sie Ihre Verbindung.

Auswählen von SFTP

Trotz seiner Beliebtheit weist FTP jedoch einige Sicherheitsprobleme auf. Secure FTP (SFTP) ermöglicht die vollständige Verschlüsselung aller Dateiübertragungen und verhindert unberechtigten Zugriff auf Ihre Daten, Dateien, Benutzernamen und Kennwörter.

Wenn Sie nicht sicher sind, ob auf Ihrem Server SFTP ausgeführt wird, wenden Sie sich an Ihren Webhosting-Provider.

Wenn Ihr Server SFTP ausführt, folgen Sie diesen Schritten, um SFTP in Dreamweaver auszuwählen.

  1. Wählen Sie „Site“ > „Sites verwalten“.
  2. Wählen Sie die Site aus und klicken Sie auf „Bearbeiten“.

  3. Wählen Sie in der Kategorie „Server“ Ihren Remoteserver aus.

  4. Klicken Sie auf Bearbeiten .

  5. Wählen Sie im Popupmenü „Verbinden über“ die Option „SFTP“ aus.
  6. Klicken Sie auf „Speichern“ und dann erneut auf „Speichern“. Testen Sie Ihre Verbindung.

FTP-Fehlerbehebungsprotokoll

Dreamweaver bietet ein Protokoll der Befehle und Antworten, die zwischen Dreamweaver und dem FTP-Server ausgetauscht werden. Die Antworten des Servers können bei der Diagnose von FTP-Problemen hilfreich sein. Um das FTP-Protokoll anzuzeigen, wählen Sie „Fenster“ > „Ergebnisse“ > „FTP-Protokoll“. 

Weitere Informationen zum Lesen der FTP-Protokolldateien erhalten Sie in Checking the FTP log (Überprüfen des FTP-Protokolls)“.

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie