Bekannte Probleme bei Adobe Asset Link

Bekannte Probleme bei Adobe Asset Link.

Im Folgenden finden Sie eine Liste der bekannten Probleme mit Adobe Asset Link.

  • Bei FPO-Bildern werden die Eigenschaften des Originalbildes mit hoher Auflösung in „Dateidetails“ angezeigt.
  • InDesign aktualisiert den Status verknüpfter Assets im Bedienfeld „Verknüpfungen“ alle drei Minuten, was zu einer Wartezeit von bis zu drei Minuten für den Benutzer führt.
  • Es gibt keine Option zum Einchecken eines Assets, wenn ein Benutzer nach dem Auschecken den Speicherort der Check-out-Konfiguration ändert. (4115997)
  • Adobe Asset Link unterstützt derzeit kein automatisches Einchecken für eine JPEG-Datei, der nach dem Auschecken Ebenen hinzugefügt werden. Die Creative Cloud-Anwendung erfordert aufgrund der Ebenen das Speichern der JPEG-Datei als neues Dateiformat. In diesem Fall wird die bearbeitete Datei von Experience Manager Assets getrennt. Um die neue Datei zu Experience Manager Assets hinzuzufügen, laden Sie sie hoch.
  • Wenn dein Name, deine E‑Mail-Adresse oder andere IMS-Kontoinformationen kürzlich aktualisiert wurden, kannst du möglicherweise keine Assets in Adobe Asset Link aus- oder einchecken. Weitere Informationen zum Beheben dieses Problems
  • Bei der Suche nach einem Teil eines Dateinamens oder Titels werden möglicherweise keine Assets zurückgegeben, die den vollständigen Namen enthalten. Wenn Sie beispielsweise nach Sand suchen, werden nur Sätze mit dem spezifischen Wort Sand geliefert, nicht aber Wörter wie Treibsand oder Sandstein. (4117723)

Workaround: Um die Suche zu erweitern, verwenden Sie ein Sternchen (*) vor oder nach dem Suchbegriff.

 – Vor dem Suchbegriff (um Treibsand als Treffer zu erhalten).

 – Nach dem Suchbegriff (um Sandstein als Treffer zu erhalten).

 - Sowohl vor als auch nach dem Suchbegriff liefert alle Wörter, die die Zeichen „sand“ enthalten.

  • Suchanfragen, die viele Ergebnisse zurückgeben, können dazu führen, dass der Server nicht mehr reagiert. Die Suchfunktion umfasst neben Dateinamen und Titel auch die Metadaten der Assets. Daher können Metadatenfelder die Anzahl der Ergebnisse erhöhen, wenn ein generischer oder allgemeiner Begriff verwendet wird.

Workaround: Grenzen Sie die Suche ein und versuchen Sie, in einem bestimmten Ordner oder einer Sammlung zu suchen.

  • Die Aktionen „Ziehen“ und „Platzieren“ unterstützen das Einbetten von Assets für Photoshop, Illustrator und InDesign 2019 (oder früher). Die Direktverknüpfung wird zwischen InDesign 2020 oder höheren Versionen und Adobe Experience Manager Assets unterstützt.
  • Bei Anwendungen, die keine Direktverknüpfung unterstützen (Photoshop, Illustrator und InDesign 2019 oder früher), wird mit der ersten Drag-and-Drop-Aktion für ein Asset nur dessen Vorschau platziert. Das Asset wird im Hintergrund heruntergeladen. Weitere Drag-and-Drop-Aktionen für dasselbe Asset betten das Bild in voller Auflösung ein. Wenn Sie zunächst die volle Auflösung benötigen, laden Sie das Asset zuerst herunter oder wählen Sie die Option „Platzieren“ aus dem Kontextmenü.
  • Für Photoshop, Illustrator und InDesign 2019 oder früher wird die Meldung „Erneut herunterladen für die aktuellste Version“ während einer Drag-and-Drop-Aktion angezeigt, unabhängig davon, wann das Asset zuletzt heruntergeladen wurde. Adobe Asset Link erkennt derzeit nicht die seit dem letzten Download verstrichene Zeit. Daher werden Benutzer vorsichtshalber benachrichtigt, da heruntergeladene Assets von Experience Manager-Assets getrennt werden, an denen seit dem letzten Download möglicherweise Änderungen vorgenommen wurden. (4117716)
  • Das Platzieren durch die Aktion „Ziehen“ wird ausgelöst, wenn ein Benutzer auf ein Asset klickt und es gedrückt hält. Es wird auch dann ausgelöst, wenn der Benutzer im Bedienfeld „Asset Link“ eine kurze Strecke zieht. (Nicht beobachtet in InDesign 2020).
  • [Nur Illustrator] Eine heruntergeladene Datei wird automatisch geschlossen, wenn dieselbe Datei von Adobe Asset Link in einem anderen geöffneten Dokument platziert wird. Dies ist das Standardverhalten in Illustrator. (4116510)
  • Wenn die Internetverbindung getrennt und wieder hergestellt wird, während Miniaturansichten heruntergeladen werden, wird der Download nicht automatisch fortgesetzt. Das Problem tritt zeitweise nur bei Windows-Benutzern auf. (4117899)

       Workaround: Schließen Sie das Creative Cloud-Produkt und starten Sie Adobe Asset Link neu.

  • Benutzer können nur in einen angegebenen Ordner hochladen, nicht jedoch in Sammlungen oder in eine einzelne Sammlung. Darüber hinaus ist das Hochladen auf den Ordner beschränkt, zu dem der Benutzer vor dem Hochladen navigiert ist. Sie können nur über Experience Manager Assets Assets zu einer Sammlung hinzufügen.
  • Asset wird nicht sofort nach dem Hochladen im Ordner angezeigt.

Workaround: Klicken Sie im Bedienfeld auf die Schaltfläche „Aktualisieren“ (oder navigieren Sie zu einem anderen Ordner und kehren Sie zurück).

  • Das Sortieren in Adobe Asset Link funktioniert nur bei Assets, nicht bei Ordnern oder Sammlungen. In der sortierten Liste werden Ordner und Sammlungen immer vor Assets angezeigt. (4117004)
  • Proxy-Umgebungen (z. B. Kerberos) werden derzeit nicht unterstützt. (4114362)
  • Mit der Tabulatortaste können Sie nur bis zum Suchfeld navigieren. Um weiter zu navigieren, benötigen Sie die Maus.

Workaround: Verwenden Sie die Maus, wenn sich der Cursor im Suchfeld befindet, oder „Umschalt + B“, um das Speicherortmenü zu öffnen.

  • Kommentare, die beim Einchecken eines Assets in Experience Manager Assets hinzugefügt werden, werden erst beim Einchecken einer neuen Version in der Zeitleiste des Assets im Experience Manager-Web angezeigt. Dieses Problem wurde in Experience Manager 6.4.5 und Experience Manager 6.5.1 und höher behoben.
  • Wenn Sie das Auschecken in einer Creative Cloud-Anwendung abbrechen, während diese geöffnet und in einer anderen ausgecheckt ist, bleibt das Asset in der zweiten App geöffnet. Es ist jedoch von Experience Manager Assets getrennt. (4117952)
  • [Photoshop 2019 und Photoshop 2020]: Das Bedienfeld „Adobe Asset Link“ wird nicht gestartet, wenn kein Dokument geöffnet ist. (4116772)

Workaround: Öffnen Sie ein leeres oder vorhandenes Dokument, bevor Sie Adobe Asset Link starten.

  • Unter Windows 7 und Windows 8.1 funktioniert das Auschecken, Platzieren oder Herunterladen von Dateien mit Unicode nicht wie erwartet. Betroffen sind Länder, deren Sprache Sonderzeichen verwendet.
  • Wenn der Benutzer in InDesign 2020 ein Asset mit der Option „Kopie platzieren“ in einen Rahmen kopiert, wird das Bild nicht eingebettet. Es wird stattdessen als verknüpftes Asset eingefügt.
  • In InDesign 2020 wird beim Öffnen älterer INDD-Dateien (Creative Cloud-Versionen vor Creative Cloud 2019) und Platzieren eines verknüpften Assets das entsprechende verknüpfte Symbol nicht im neuen Rahmen angezeigt. Das verknüpfte Symbol wird nur im Bedienfeld „Verknüpfungen“ angezeigt.
  • Wenn Sie sich bei Ihrer Creative Cloud-Anwendung abmelden und dann wieder anmelden, bleiben Sie beim Bedienfeld „Adobe Asset Link“ abgemeldet. 

      Workaround: Starten Sie die Creative Cloud-Anwendung erneut. Sie werden bei Adobe Asset Link angemeldet.

 Adobe

Schneller und einfacher Hilfe erhalten

Neuer Benutzer?