Erfahren Sie, wie Sie Ihr Video auf dem Computer speichern oder direkt in Social-Media-Kanälen, wie z. B. YouTube, Facebook, Instagram oder Behance, teilen.

Nach Bearbeitung Ihres Videos können Sie es auf Ihrem Computer speichern oder direkt in Social-Media-Kanälen, wie z. B. YouTube, Facebook, Instagram oder Behance, teilen. 

Wenn Sie Ihr Video teilen, können Sie Videoinformationen wie Titel, Beschreibung und Hashtags sowie eine benutzerdefinierte Miniaturansicht hinzufügen, die Veröffentlichung des Videos planen und erweiterte individuelle Render-Einstellungen nutzen.

Hinweis:

Mit dem Starter-Abo von Premiere Rush können Sie bis zu drei Videos exportieren. Um unbegrenzte Exporte durchführen zu können, wechseln Sie zu einem kostenpflichtigen Abo. Weitere Informationen finden Sie unter Upgrade des Starter-Abos von Premiere Rush CC auf eine kostenpflichtige Variante.


Video auf dem Gerät speichern

So speichern Sie fertige Videos auf Ihrem lokalen Gerät:

  1. Klicken Sie oben in der Symbolleiste auf Teilen und anschließend auf Lokal.

  2. Unter „Einstellungen“ können Sie folgende Optionen festlegen:

    Dateiname:

    Bearbeiten Sie den Dateinamen des Videos oder behalten Sie den Standardnamen, also den Namen der Sequenz, bei.

    Speichern unter:

    Geben Sie den gewünschten Speicherort des Videos an.

    Sie können anschließend auf Exportieren klicken oder die erweiterten Einstellungen anpassen.

    Hinweis:

    Die erweiterten Einstellungen werden standardmäßig basierend auf Videotyp und Social-Media-Ziel festgelegt. In der Regel müssen Sie diese Einstellungen nicht bearbeiten, sofern nicht spezifische Videoanforderungen vorliegen.

    Vorgabe:

    Die Standardeinstellung für alle Plattformen lautet Automatisch. Hierbei sind Auflösung und Framerate auf Automatisch, die Audiokanäle auf Stereo und die Qualität auf Hoch festgelegt. Sie können jedoch basierend auf der Art des Videos und dem Veröffentlichungsziel eine beliebige Vorgabe aus der Dropdown-Liste auswählen.

    Sie können auch eine benutzerdefinierte Vorgabe erstellen und speichern. Um eine eigene Vorgabe zu erstellen, legen Sie die gewünschte Auflösung, die Framerate, die Audiokanäle und die Qualitätsoptionen fest. Klicken Sie dann neben dem Popup-Menü „Vorgabe“ auf das Symbol „Vorgabe speichern“. Benennen Sie Ihre Vorgabe und klicken Sie auf „OK“. Daraufhin steht Ihnen die Vorgabe über das Popup-Menü „Vorgabe“ zur Verfügung. 

    Auflösung:

    Ihnen stehen verschiedene Auflösungsoptionen für jeden Videotyp und jedes Veröffentlichungsziel zur Verfügung.

    Framerate:

    Es sind verschiedene Framerate-Optionen von 23,976 bis 60 FPS verfügbar.

    Audiokanäle:

    Sie können zwischen den Optionen Mono, Stereo und Kein Audio wählen.

    Qualität:

    Legen Sie die Qualität des Videos fest. Höherwertige Videos nehmen mehr Speicherplatz auf dem Datenträger ein.

  3. Klicken Sie auf Exportieren.

    Premiere Rush rendert das Video mit den ausgewählten Exporteinstellungen. Sie können eine Vorschau Ihres Videos anzeigen, bevor Sie es in Ihren Social-Media-Kanälen posten.

Videos in YouTube-Kanal teilen

Sie können sich direkt in Premiere Rush bei YouTube anmelden und Ihre Videos in Ihrem YouTube-Kanal teilen.

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Teilen und anschließend auf YouTube.

  2. Melden Sie sich bei YouTube an, sofern noch nicht geschehen.

    Bei YouTube anmelden
    Bei YouTube anmelden
  3. Legen Sie unter „Einstellungen“ folgende Optionen fest:

    Titel:

    Fügen Sie einen Titel zu Ihrem Video hinzu.

    Beschreibung:

    Fügen Sie eine Beschreibung hinzu, damit Zuschauer wissen, worum es in dem Video geht. Diese Beschreibung wird nach Veröffentlichung auf YouTube unterhalb des Videos angezeigt.

    Tags:

    Fügen Sie Ihrem Video Tags hinzu. Mit Tags können Sie häufig verwendete Wörter hinzufügen, sodass andere YouTube-Benutzer Ihr Video finden. Denn andere Videos mit ähnlichen Tags werden von YouTube in der Seitenleiste gruppiert.

    Privatsph. bei Freig.:

    Wählen Sie eine der verfügbaren Optionen aus: Öffentlich, Nicht gelistet oder Privat. Öffentliche Videos können von jedem Benutzer gefunden und wiedergegeben werden. Auf nicht gelistete Videos können nur Benutzer zugreifen, die den entsprechenden Videolink haben. Private Videos werden nicht aufgeführt und stehen nur den von Ihnen ausgewählten Benutzern zur Verfügung. Diese Benutzer müssen über ein Google-Konto verfügen, um auf das Video zuzugreifen.

    Kategorie:

    Wählen Sie eine Videokategorie aus der Dropdownliste aus. 

    Playlist:

    Wählen Sie eine Playlist aus der Dropdown-Liste aus.

    Planen:

    Aktivieren Sie dieses Kontrollkästchen, wenn Sie die Veröffentlichung Ihres Videos in Ihrem YouTube-Kanal planen möchten. Wählen Sie anschließend das Datum und die Uhrzeit für die Veröffentlichung aus.

    Kopie dieser Datei beibehalten:

    Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie eine Kopie des Videos auf dem Computer speichern möchten. Navigieren Sie nach Auswahl dieser Option zu dem Ordner, in dem Sie die Datei speichern möchten.

    Sie können daraufhin folgende erweiterte Einstellungen festlegen oder die Standardeinstellungen beibehalten. Diese liefern in der Regel die besten Ergebnisse.

    Vorgabe:

    Die Standardvorgabe lautet Sequenz abgleichen. Hierbei sind Auflösung und Framerate auf Wie Sequenz, die Audiokanäle auf Stereo und die Qualität auf Hoch festgelegt. Sie können jedoch eine beliebige Option aus der Dropdown-Liste auswählen.

    Sie können auch eine benutzerdefinierte Vorgabe erstellen und speichern. Um eine eigene Vorgabe zu erstellen, legen Sie die gewünschte Auflösung, die Framerate, die Audiokanäle und die Qualitätsoptionen fest. Klicken Sie dann neben dem Popup-Menü „Vorgabe“ auf das Symbol „Vorgabe speichern“. Benennen Sie Ihre Vorgabe und klicken Sie auf „OK“. Daraufhin steht Ihnen die Vorgabe über das Popup-Menü „Vorgabe“ zur Verfügung. 

    Auflösung:

    Ihnen stehen verschiedene Auflösungsoptionen für jeden Videotyp und jedes Veröffentlichungsziel zur Verfügung.

    Framerate:

    Es sind verschiedene Framerate-Optionen von 23,976 bis 60 FPS verfügbar.

    Audiokanäle:

    Sie können zwischen den Optionen Mono, Stereo und Kein Audio wählen.

    Qualität:

    Legen Sie die Qualität des Videos fest. Zuschauer mit geringer Bandbreite haben Probleme beim Streamen hochauflösender Videos.

  4. Festlegen der Video-Miniaturansicht.

    Aktuelles Bild festlegen:

    Wählen Sie einen Frame Ihres Videos als Miniaturansicht aus. Die Miniaturansicht des Videos sehen Zuschauer, wenn sie auf YouTube nach Videos suchen. Deshalb sollten Sie hier einen Frame auswählen, der das Interesse der Benutzer weckt.

    Hochladen:

    Sie können auch eine eigene Miniaturansicht hochladen. Klicken Sie auf Hochladen und wählen Sie das Bild aus, das Sie als Miniaturansicht Ihres Videos verwenden möchten.

    Miniaturansicht hinzufügen
    Miniaturansicht hinzufügen
  5. Unter Vorschau:

    Zeigen Sie eine Vorschau Ihres Videos an, bevor Sie es rendern und in YouTube exportieren.

  6. Klicken Sie auf Exportieren.

    Premiere Rush rendert das Video mit den ausgewählten Exporteinstellungen. Sie können eine Vorschau Ihres Videos anzeigen, bevor Sie es in Ihren Social-Media-Kanälen posten.

  7. Nachdem Premiere Rush das Rendern erfolgreich abgeschlossen hat, ist das Video bereit zur Veröffentlichung auf YouTube. Klicken Sie auf Veröffentlichen. Premiere Rush veröffentlicht das Video direkt auf YouTube und benachrichtigt Sie, wenn der Vorgang abgeschlossen wurde.

    Veröffentlichtes Video
    Veröffentlichtes Video

Videos auf Facebook-Seite teilen

Sie können Videos direkt auf Facebook teilen. Sie können Videos nur auf Facebook teilen, wenn Sie über ein Konto verfügen, das mit einer Facebook-Seite verknüpft ist.

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Teilen und anschließend auf Facebook.

  2. Melden Sie sich bei Facebook an, sofern noch nicht geschehen.

    Bei Facebook anmelden
    Bei Facebook anmelden
  3. Legen Sie unter „Einstellungen“ folgende Optionen fest:

    Seiten:

    Wählen Sie die mit Ihrem Konto verknüpfte Facebook-Seite aus. 

    Titel:

    Fügen Sie einen Titel zu Ihrem Video hinzu.

    Beschreibung:

    Fügen Sie eine Beschreibung hinzu, damit Zuschauer wissen, worum es in dem Video geht. Diese Beschreibung wird nach der Veröffentlichung unterhalb des Videos angezeigt.

    Kopie dieser Datei beibehalten:

    Wählen Sie diese Option aus, wenn Sie eine Kopie des Videos auf dem Computer speichern möchten. Navigieren Sie nach Auswahl dieser Option zu dem Ordner, in dem Sie die Datei speichern möchten. 

    Sie können daraufhin folgende erweiterte Einstellungen festlegen oder die Standardwerte beibehalten. Diese liefern in der Regel die besten Ergebnisse.

    Vorgabe:

    Die Standardvorgabe lautet Sequenz abgleichen. Hierbei sind Auflösung und Framerate auf Wie Sequenz, die Audiokanäle auf Stereo und die Qualität auf Hoch festgelegt. Sie können jedoch eine beliebige Vorgabe aus der Dropdownliste auswählen.

    Sie können auch eine benutzerdefinierte Vorgabe erstellen und speichern. Um eine eigene Vorgabe zu erstellen, legen Sie die gewünschte Auflösung, die Framerate, die Audiokanäle und die Qualitätsoptionen fest. Klicken Sie dann neben dem Popup-Menü „Vorgabe“ auf das Symbol „Vorgabe speichern“. Benennen Sie Ihre Vorgabe und klicken Sie auf „OK“. Daraufhin steht Ihnen die Vorgabe über das Popup-Menü „Vorgabe“ zur Verfügung. 

    Auflösung:

    Ihnen stehen verschiedene Auflösungsoptionen für jeden Videotyp und jedes Veröffentlichungsziel zur Verfügung.

    Framerate:

    Es sind verschiedene Framerate-Optionen von 23,976 bis 60 FPS verfügbar.

    Audiokanäle:

    Sie können zwischen den Optionen Mono, Stereo und Kein Audio wählen.

    Qualität:

    Legen Sie die Qualität des Videos fest. Zuschauer mit geringer Bandbreite haben Probleme beim Streamen hochauflösender Videos.

  4. Festlegen der Video-Miniaturansicht.

    Aktuelles Bild festlegen:

    Wählen Sie einen Frame Ihres Videos als Miniaturansicht aus. Die Miniaturansicht des Videos sehen Zuschauer, wenn sie auf Facebook nach Videos suchen. Deshalb sollten Sie hier einen Frame auswählen, der das Interesse der Benutzer weckt.

    Aktualisieren

    Sie können auch eine eigene Miniaturansicht hochladen. Klicken Sie auf Hochladen und wählen Sie das Bild aus, das Sie als Miniaturansicht Ihres Videos verwenden möchten.

  5. Unter Vorschau:

    Zeigen Sie eine Vorschau Ihres Videos an, bevor Sie es rendern und auf Facebook exportieren.

  6. Klicken Sie auf Exportieren.

    Premiere Rush rendert das Video mit den ausgewählten Exporteinstellungen. Sie können eine Vorschau Ihres Videos anzeigen, bevor Sie es in Ihren Social-Media-Kanälen posten.

  7. Nachdem Premiere Rush das Rendern erfolgreich abgeschlossen hat, ist das Video bereit zur Veröffentlichung auf Facebook. Klicken Sie auf Veröffentlichen.Premiere Rush veröffentlicht das Video direkt auf Facebook und benachrichtigt Sie, wenn der Vorgang abgeschlossen wurde.

    Veröffentlichtes Video
    Veröffentlichtes Video

Videos nach Instagram exportieren

Um Ihr Video nach Instagram zu exportieren, speichern Sie die Datei auf Ihrem Gerät, melden Sie sich bei Instagram an und teilen Sie das Video über die Instagram-App auf Ihrem iOS-Gerät.

  1. Klicken Sie in der Symbolleiste auf Teilen und anschließend auf Instagram.

  2. Legen Sie unter „Einstellungen“ folgende Optionen fest:

    Export nach:

    Wählen Sie den Ordner aus, in den Sie die Datei exportieren möchten.

    Vorgabe:

    Die Standardeinstellung lautet Automatisch. Hierbei sind Auflösung und Framerate auf Automatisch, die Audiokanäle auf Stereo und die Qualität auf Hoch festgelegt. Sie können jedoch eine beliebige Vorgabe aus der Dropdownliste auswählen.

    Sie können auch eine benutzerdefinierte Vorgabe erstellen und speichern. Um eine eigene Vorgabe zu erstellen, legen Sie die gewünschte Auflösung, die Framerate, die Audiokanäle und die Qualitätsoptionen fest. Klicken Sie dann neben dem Popup-Menü „Vorgabe“ auf das Symbol „Vorgabe speichern“. Benennen Sie Ihre Vorgabe und klicken Sie auf „OK“. Daraufhin steht Ihnen die Vorgabe über das Popup-Menü „Vorgabe“ zur Verfügung. 

    Auflösung:

    Ihnen stehen verschiedene Auflösungsoptionen für jeden Videotyp und jedes Veröffentlichungsziel zur Verfügung.

    Framerate:

    Es sind verschiedene Framerate-Optionen von 23,976 bis 60 FPS verfügbar.

    Audiokanäle:

    Wählen Sie zwischen den Optionen Mono, Stereo und Kein Audio.

    Qualität:

    Wählen Sie zwischen den Optionen Hoch, Mittel und Niedrig.

    Videos nach Instagram exportieren
    Videos nach Instagram exportieren
  3. Unter Vorschau:

    Zeigen Sie eine Vorschau Ihres Videos an, bevor Sie es rendern und für Facebook exportieren.

  4. Klicken Sie auf Exportieren.

    Premiere Rush rendert das Video mit den ausgewählten Exporteinstellungen. Sie können eine Vorschau Ihres Videos anzeigen, bevor Sie es in Ihren Social-Media-Kanälen posten.

    Videos nach Instagram exportieren
    Videos nach Instagram exportieren
  5. Melden Sie sich bei Ihrem Instagram-Konto an, suchen Sie nach dem gespeicherten Video und teilen Sie es. Auf dem Desktop müssen Sie das Video auf Ihr Smartphone oder Tablet verschieben, um es direkt in Instagram zu teilen. Mit einem iOS-Gerät können Sie nach dem Export des Videos einfach auf „Instagram“ tippen. Hierdurch wird die Instagram-App geöffnet und Sie können Ihr Premiere Rush-Video direkt teilen.

    Videos nach Instagram exportieren
    Videos nach Instagram exportieren

Videos nach Behance exportieren

Sie können Videos direkt zu Behance exportieren.

  1. Melden Sie sich bei Behance an, sofern noch nicht geschehen.

  2. Legen Sie unter „Einstellungen“ folgende Optionen fest:

    Beschreibung:

    Fügen Sie eine Beschreibung hinzu, damit Zuschauer wissen, worum es in dem Video geht. Diese Beschreibung wird nach Veröffentlichung auf Behance unterhalb des Videos angezeigt.

    Tags:

    Fügen Sie Ihrem Video geeignete Tags hinzu. Mit Tags können Sie häufig verwendete Wörter hinzufügen, sodass andere Benutzer Ihr Video finden.

    Vorgabe:

    Die Standardeinstellung lautet Automatisch. Hierbei sind Auflösung und Framerate auf Automatisch, die Audiokanäle auf Stereo und die Qualität auf Hoch festgelegt. Sie können jedoch eine beliebige Vorgabe aus der Dropdownliste auswählen.

    Sie können auch eine benutzerdefinierte Vorgabe erstellen und speichern. Um eine eigene Vorgabe zu erstellen, legen Sie die gewünschte Auflösung, die Framerate, die Audiokanäle und die Qualitätsoptionen fest. Klicken Sie dann neben dem Popup-Menü „Vorgabe“ auf das Symbol „Vorgabe speichern“. Benennen Sie Ihre Vorgabe und klicken Sie auf „OK“. Daraufhin steht Ihnen die Vorgabe über das Popup-Menü „Vorgabe“ zur Verfügung. 

    Auflösung:

    Ihnen stehen verschiedene Auflösungsoptionen für jeden Videotyp und jedes Veröffentlichungsziel zur Verfügung.

    Framerate:

    Es sind verschiedene Framerate-Optionen von 23,976 bis 60 FPS verfügbar.

    Audiokanäle:

    Wählen Sie zwischen den Optionen Mono, Stereo und Kein Audio.

    Qualität:

    Wählen Sie zwischen den Optionen Hoch, Mittel und Niedrig.

    Videos nach Behance exportieren
    Videos nach Behance exportieren
  3. Unter Vorschau:

    Zeigen Sie eine Vorschau Ihres Videos an, bevor Sie es rendern und nach Behance exportieren.

  4. Klicken Sie auf Exportieren.

    Premiere Rush rendert das Video mit den ausgewählten Exporteinstellungen. Sie können eine Vorschau Ihres Videos anzeigen, bevor Sie es in Ihren Social-Media-Kanälen posten.

  5. Nachdem Premiere Rush das Rendern erfolgreich abgeschlossen hat, ist das Video bereit zur Veröffentlichung auf Behance. Klicken Sie auf „Veröffentlichen“. Premiere Rush veröffentlicht das Video direkt auf Behance und benachrichtigt Sie, wenn der Vorgang abgeschlossen wurde.

    Videos nach Behance exportieren
    Videos nach Behance exportieren

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie