Erfahren Sie, wie Sie Videoclips, Fotos und Audiodateien zur Bearbeitung in Premiere Rush importieren. Darüber hinaus lernen Sie die unterstützten Dateiformate kennen, die Sie in Rush importieren können.

Sie können Videoclips, Fotos, Grafiken und Audiodateien importieren, die Sie auf Ihrem Computer oder einem externen Datenträger gespeichert haben. Darüber hinaus können Sie über den Media-Browser in Rush auch Medien aus Creative Cloud, Dropbox, iCloud Drive und Google Drive importieren.

Hinweis:

Wenn Sie Premiere Rush zum ersten Mal ausprobieren, können Sie das Beispiel-Medienpaket von Rush nutzen, um Ihr erstes Video zu erstellen.

Informationen zum Media-Browser

Media-Browser
Media-Browser

A. Lokal B. Cloud C. Favoriten D. Netzwerk E. Sortieren F. Filter G. Option „Synchronisieren“ H. Option „Medien kopieren“ 

Im linken Bereich finden Sie folgende Hauptabschnitte:

  • Lokal: Die Medien sind auf Ihrem lokalen Computer gespeichert.
  • Cloud: Die Medien sind in der Cloud (z. B. Creative Cloud oder iCloud) gespeichert.
  • Netzwerk (wird nur angezeigt, wenn mehrere Laufwerke auf dem Gerät gemountet sind): Die Medien sind in Netzlaufwerken gespeichert.

Auf der rechten Seite werden Ihre Inhalte angezeigt. 

Sie können die Filter unten links verwenden, um Ihre Medien zu filtern und zu sortieren:

  • Sortieren: Sie können Medien nach Name oder Erstellungsdatum sortieren.
  • Filter: Sie können Medien filtern, um alle Medien, nur Videos, nur Audios oder nur Bilder anzuzeigen.

Mit dem Media-Browser können Sie schnell und einfach die Medien finden, die Sie in Ihren Rush-Projekten verwenden möchten. Sie können eine Vorschau der Medien im Media-Browser anzeigen, bevor Sie sie in ein Projekt importieren. Klicken Sie hierzu auf die Schaltfläche zum Erweitern der Vorschau unter dem jeweiligen Clip (Desktop) oder halten Sie einen Clip gedrückt (App). So können Sie auch einen bestimmten Abschnitt des Clips auswählen, wenn Sie nur einen kurzen Ausschnitt eines längeren Videoclips benötigen.

Projekt erstellen und Mediendateien hinzufügen

Wenn Sie Rush öffnen und ein neues Projekt anlegen, wählen Sie die Medien aus, die Sie importieren möchten. Hierbei können Sie Medien von Ihrem Computer oder aus der Cloud (Creative Cloud oder iCloud) hinzufügen. Wenn Sie mit einem Büronetzwerk verbunden sind, können Sie auch Dateien aus Netzwerkspeichern importieren.

  1. Wählen Sie auf dem Startbildschirm Neues Projekt erstellen aus.

    Sie können jetzt Fotos, Videos und Audioclips von Ihrem Computer, aus der Cloud oder aus Netzwerkspeichern hinzufügen.

    Mediendateien hinzufügen
    Mediendateien hinzufügen
  2. Um Medien auszuwählen, klicken Sie einfach darauf. Wählen Sie die Medien in der Reihenfolge aus, in der sie im Schnittfenster hinzugefügt werden sollen.

    Rush markiert alle Clips in der Reihenfolge, in der Sie sie auswählen, und ordnet sie unten auf dem Bildschirm in einem Storyboard an. So erhalten Sie eine Vorschau dazu, wie die Medien im Schnittfenster zusammengefügt werden.

    Wenn Sie mit der Reihenfolge der Elemente nicht zufrieden sind, können Sie sie per Mausklick abwählen. Wählen Sie die Assets daraufhin in der Reihenfolge aus, in der sie hinzugefügt werden sollen.

    Wenn Sie Medien importieren, können Sie auch nur einen Teil des Clips hinzufügen. Weitere Informationen finden Sie unter Ausschnitt eines Clips zum bestehenden Projekt hinzufügen.

  3. Aktivieren Sie Mit Creative Cloud synchronisieren, wenn das Videoprojekt in der Cloud gespeichert werden soll, damit Sie auf Mobilgeräten und Desktop darauf zugreifen können. Alle Bearbeitungen werden mit der Cloud synchronisiert, damit Ihnen immer und auf jedem Gerät die neueste Version des Projekts zur Verfügung steht. Wählen Sie Medien kopieren aus, wenn Sie eine Kopie der ausgewählten Medien auf dem Gerät speichern möchten. Das ist nützlich, wenn Sie Medien von einem Wechseldatenträger importieren.

    Rush speichert die Medien in dem Ordner, den Sie im Dialogfeld Voreinstellungen angegeben haben. Standardmäßig werden die Medien im Ordner Premiere Rush/Imported Media gespeichert.

  4. Klicken Sie auf Erstellen.

    Nachdem Sie auf Erstellen geklickt haben, fügt Rush automatisch alle ausgewählten Medien zu einer Sequenz hinzu (standardmäßig Sequenz 01) und das Projekt steht im Arbeitsbereich Bearbeiten zur Bearbeitung bereit.

Mediendateien zu bestehenden Projekten hinzufügen

Um während der Bearbeitung Medien zu Ihrem Projekt hinzuzufügen, klicken Sie in der linken Symbolleiste auf das Plussymbol (+) und wählen Sie Medien aus. Hierdurch wird links neben der Applikation der Media-Browser geöffnet. Verwenden Sie die oben aufgeführten Navigationstasten, um Ordner anzuzeigen und Medien auszuwählen. Nachdem Sie alle gewünschten Medien ausgewählt haben, klicken Sie auf Hinzufügen.

Medien zu bestehenden Projekten hinzufügen
Medien zu bestehenden Projekten hinzufügen

Rush fügt die ausgewählten Medien zur Sequenz hinzu. Sie werden an der Position im Schnittfenster eingefügt, an der sich der Abspielkopf befindet.

Ausschnitt eines Clips zum bestehenden Projekt hinzufügen

Wenn Sie Medien aus dem Media-Browser importieren, können Sie auch nur einen Teil des Clips hinzufügen.

  1. Wählen Sie im Media-Browser die Medien aus, die Sie hinzufügen möchten.

  2. Um die große Vorschau anzuzeigen, klicken Sie auf das Erweiterungssymbol unter der Miniaturansicht der jeweiligen Medien.

    Medien hinzufügen
    Medien hinzufügen
  3. Im Schnittfenster der großen Vorschau können Sie den Ausschnitt des Clips auswählen, der hinzugefügt werden soll. Nachdem Sie den Ausschnitt ausgewählt haben, klicken Sie auf das Plussymbol (+) neben den Optionen zum Hinzufügen der Auswahl. Sie können diesen Vorgang für alle Clips wiederholen, die Sie bearbeiten möchten.

    Auswahl hinzufügen
    Auswahl hinzufügen
  4. Nachdem Sie alle Medien ausgewählt haben, klicken Sie auf Hinzufügen.

Audio-, Eingabe-/Ausgabe- und Rendering-Einstellungen festlegen

  1. Um das Dialogfeld „Voreinstellungen“ zu öffnen, wählen Sie Bearbeiten > Voreinstellungen (Windows) oder Premiere Rush > Voreinstellungen (Mac) aus.

    Einstellungen in Rush festlegen
    Einstellungen in Rush festlegen
  2. Um die Medienimport-Einstellungen festzulegen, klicken Sie auf Auswählen, um den Standardspeicherort zu ändern, an dem die kopierten Medien abgelegt werden. Navigieren Sie zu dem Ordner, in dem Sie Ihre Medien speichern möchten, und klicken Sie erneut auf Auswählen.

  3. Wenn für Ihren Computer verschiedene Audioeingabe- und -ausgabeoptionen verfügbar sind, können Sie entsprechend Eingabe- und Ausgabeeinstellungen festlegen.

    Standardmäßig verwendet Rush die integrierte Ausgabe und das integrierte Mikrofon Ihres Systems.

  4. Wählen Sie „Sequenzen für die Wiedergabe vorrendern“ aus, wenn Wiedergabe- oder Performanceprobleme auftreten.

    Wenn diese Option ausgewählt ist, rendert Rush Teile Ihrer Sequenz im Hintergrund vor, um die Wiedergabe zu optimieren.

  5. Um alle Cache-Dateien zu entfernen und Festplattenspeicher freizugeben, klicken Sie auf die Option Cache löschen.

  6. Klicken Sie auf OK.

Beim Import unterstützte Video- und Audioformate

Rush unterstützt verschiedene Audio- und Videoformate, damit Sie für Ihre Workflows neueste Dateiformate verwenden können.

Videoformate

Dateiformat Details
Apple ProRes
Apple-Videokomprimierungsformat 
DNxHD Wird in nativen MXF- und QuickTime-Wrappern unterstützt
DNxHR DNxHR LB, DNxHR SQ, DNxHR TR, DNxHR HQ und DNxHR HQX
GIF Animiertes GIF
H.264 AVC
Alle Medien, die H.264-Codierung verwenden
HEVC (H.265)
H.265-Medien mit Auflösungen bis zu 8192x4320
M2T Sony HDV von Sony-Handycams
M2TS Blu-ray-BDAV-MPEG-2-Transportdatenstrom, AVCHD (von Sony-Handycams)
M4V MPEG-4-Videodatei
MOV QuickTime-Format
MP4 QuickTime-Film, XDCAM EX
MTS AVCHD (Übertragungsformat; wird jedoch auch von Canon-Camcordern verwendet)
MXF Media eXchange Format. MXF ist ein Containerformat, das folgende Formate unterstützt
  • P2-Video: Panasonic OP1b-Variante von MXF-Videos in den Formaten AVC-Intra LT und AVC-LongG, Panasonic Op-Atom-Variante von MXF-Videos in den Formaten DV, DVCPRO, DVCPRO 50, DVCPRO HD, AVC-Intra
  • Sony XDCAM HD 18/25/35 (4:2:0)
  • Sony XDCAM HD 50 (4:2:2)
  • AVC-LongGOP
  • XAVC Intra
  • XAVC LongGOP
  • IMX 30/40/50
  • XDCAM EX

Audioformate

Dateiformat Details
WAV Windows-Wellenform
AIFF, AIF 
Audio Interchange File Format
MP3 MP3-Audio
M4A
MPEG-4-Audio (iTunes-Format)
AAC Erweiterte Audiocodierung

Bildformate

Dateiformat Details
BMP, DIB, RLE
Bitmap
GIF Graphics Interchange Format
JPEG JPE, JPG, JFIF
PNG Portable Network Graphics
PSD Photoshop(werden beim Import in Rush zu einer Ebene umgewandelt)
HEIF High Efficiency Image File Format

Native Kameraformate

Format Details
ARRI AMIRA-Kamera
Rush bietet jetzt eine integrierte Unterstützung für die Kamera ARRI AMIRA, mit entsprechenden Farb-LUTs, die beim Importieren als Masterclips angewendet werden.
Canon XF

Sie können nativ mit Filmmaterial im Canon XF- bzw. Canon RAW-Format arbeiten. Dies gilt auch für Filmmaterial von Canon Cinema EOS C300- und C500-Kameras.
In Rush können Sie QuickTime-Formate, einschließlich Apple ProRes- und MOV-Dateien, die mit den Canon-Kameras 5D und 7D aufgenommen wurden, nativ importieren und bearbeiten.

Panasonic AVC, P2-Kameras

Sie können Medien von den folgenden Kameras/in den folgenden Kameracodec-Formaten importieren und bearbeiten:

  • Panasonic AVC Ultra
  • Panasonic AVCi 200
  • AVC Ultra Long GOP (Group of Pictures) von Panasonic
  • Panasonic P2-Kameras sowie diverse P2-Karten
Sony-Kameras

Sie können Medien von den folgenden Kameras direkt, also ohne Konvertierung oder Transcodierung, importieren und bearbeiten:

  • Sony XDCAM
  • Sony XDCAM 50
  • Sony XAVC
  • Sony XAVC LongGOP (Group of Pictures)
  • Sony XAVC-S
  • Sony SStP

Dieses Werk unterliegt den Bedingungen der Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Unported License.  Twitter™- und Facebook-Beiträge fallen nicht unter die Bedingungen der Creative Commons-Lizenz.

Rechtliche Hinweise   |   Online-Datenschutzrichtlinie